Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

33Analysierte Produkte

77Stunden investiert

13Studien recherchiert

206Kommentare gesammelt

Welsruten sind Angelruten, die für den Fang von Welsen verwendet werden. Sie sind so konstruiert, dass sie stark und haltbar sind, damit sie das Gewicht großer Fische aushalten, ohne zu brechen oder zu verbiegen. Die besten Welsruten haben außerdem einen ergonomischen Griff, damit du sie bequem halten kannst, während du deinen Fang einholst.

Welsruten sind für die Verwendung einer speziellen Angelschnur namens „Catfish Line“ konzipiert. Dabei handelt es sich um eine geflochtene Angelschnur, die mit einem abrasiven Material, meist Sand oder zerstoßenen Walnussschalen, behandelt wurde. Die Idee hinter dieser Behandlung ist, dass der Wels auf den Köder beißt und dann, wenn er versucht, sich von dir wegzuziehen, an deiner Rute reibt und so genug Reibung zwischen sich und dem Haken erzeugt, damit du den Haken in seinem Maul platzieren kannst. Es hört sich verrückt an, aber ich habe schon viele Fische mit diesen Schnüren gefangen, also müssen sie ziemlich gut funktionieren.




Welsruten Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Welsruten gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt viele verschiedene Arten von Welsruten. Die gebräuchlichste ist die Spinnrute, an der eine Spinnrolle befestigt ist und die sowohl zum Süßwasser- als auch zum Salzwasserangeln verwendet werden kann. Eine andere Art von Rute, die du in Betracht ziehen solltest, ist die Baitcasting-Rute, mit der du deinen Köder weiter auswerfen kannst als mit einer Spinnrute. Beim Welsangeln brauchst du auch Schnur; es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie z. B. monofile oder geflochtene Schnüre, je nachdem, welche Art von Fisch du fangen willst und wie tief sie in der Wassersäule leben (die Tiefe, in der sie schwimmen). Wenn du eine geflochtene Schnur verwendest, achte darauf, dass das Gewicht der Schnur mit der Größe des Hakens/der Haken übereinstimmt, die du verwenden willst.

Eine gute Welsrute sollte stark und robust sein. Sie muss eine empfindliche Spitze haben, um Bisse leicht zu erkennen, aber sie sollte nicht zu weich oder flexibel sein, damit du den Fisch nicht richtig bekämpfen kannst. Die Rute sollte auch genug Rückgrat haben, um große Welse zu bekämpfen, ohne dass sie in deinen Händen auseinanderbricht. Außerdem solltest du eine Rute mit einer angemessenen Länge wählen, damit du beim Angeln nicht ermüdest. Schließlich solltest du darauf achten, dass der Griff bequem und leicht zu greifen ist, auch wenn er nass ist, damit du nach stundenlangem Werfen und Einholen von schweren Fischen wie Welsen keine Blasen an der Hand bekommst.

Wer sollte eine Welsrute benutzen?

Welsruten sind für Angler gedacht, die viele Welse fangen wollen. Sie wurden speziell mit Eigenschaften ausgestattet, die sie perfekt für den Fang großer Katzen machen, und sie können sowohl im Süß- als auch im Salzwasser eingesetzt werden. Wenn du mehr Fische als je zuvor an Land ziehen willst, dann werden dir diese Ruten dabei helfen, genau das zu tun.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Welsrute kaufen?

Das Wichtigste, worauf du bei einer Welsrute achten solltest, ist ihr Material. Gute Welsruten sind aus Glasfaser, Graphit oder Karbon gefertigt. Wenn du eine Stahlrute kaufen möchtest, dann achte darauf, dass sie verchromt oder vernickelt ist, denn das verhindert das Rosten der Metallteile während des Gebrauchs. Ein weiterer Faktor, den du beim Kauf einer Catfishing-Rute berücksichtigen solltest, ist die Aktion, die je nach Angelstil und persönlichen Vorlieben zwischen schnellen, mittelschnellen und langsamen Aktionen variieren kann. Du musst auch die Länge der Rute bedenken, denn mit längeren Ruten hast du zwar mehr Einfluss auf die Fische, aber sie passen möglicherweise nicht in kleinere Räume wie kleine Bäche. Behalte das also im Hinterkopf, bevor du eine Kaufentscheidung triffst.

Das erste, was du vergleichen solltest, ist das Material. Wenn es sich um eine Graphitrute handelt, dann schau dir ihr Gewicht und ihre Steifigkeit an. Du kannst auch prüfen, wie viel Kraft die einzelnen Ruten haben, um herauszufinden, welche Rute für deine Angelbedürfnisse besser geeignet ist.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Welsrute?

Vorteile

Welsruten sind für die Verwendung von geflochtenen Schnüren ausgelegt. Geflochtene Schnüre haben eine viel höhere Bruchfestigkeit als monofile Schnüre und dehnen sich nicht so leicht, weshalb sie beim Welsangeln so beliebt sind. Die steifere Rutenspitze ermöglicht es dir, den Haken schnell zu setzen, ohne dass dein Köder von einem aggressiven Fisch von der Stelle weggezogen wird, an der er ursprünglich ausgeworfen wurde. Außerdem verhindert sie, dass sich der Köder an Steinen oder anderen Fremdkörpern im flachen Wasser verfängt, die deine Schnur beschädigen können, wenn du sie nicht schnell genug aus dem Wasser holst, bevor du wieder einholst.

Nachteile

Die Nachteile einer Welsrute sind, dass sie schwer und sperrig sein kann. Außerdem müssen sie vorsichtig gehandhabt werden, da die Spitzen bei unsachgemäßem Gebrauch leicht brechen können.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um eine Welsrute zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Die Ruten sind so konzipiert, dass sie mit einer normalen Angelrolle und Schnur verwendet werden können. Du kannst die Rute so verwenden, wie sie ist, oder dein eigenes Zubehör hinzufügen, z. B. eine zusätzliche Schnurspule, Gewichte usw.

Welche Alternativen zu einer Welsrute gibt es?

Es gibt viele Alternativen zu einer Welsrute. Die gebräuchlichste ist die Spinnrute, die für das Angeln im Süßwasser gedacht ist und auch im Salzwasser verwendet werden kann, wenn du eine zusätzliche Rolle dabei hast. Eine weitere beliebte Option sind die Baitcasting-Ruten, die es seit 1848 gibt, als sie von der japanischen Firma Shimano eingeführt wurden. Diese Rutentypen eignen sich hervorragend zum Auswerfen von Ködern in schwer zugänglichen Bereichen, in denen andere Methoden nicht so gut funktionieren, z. B. in tiefen Seen oder Flüssen mit großen Steinen und Felsen entlang der Uferlinie.

Kaufberatung: Was du zum Thema Welsruten wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • New Direction Tackle
  • QudraKast
  • WFT

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Welsruten-Produkt in unserem Test kostet rund 11 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 125 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Welsruten aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke QudraKast, welches bis heute insgesamt 1366-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke QudraKast mit derzeit 5.0/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte