Willkommen bei unserem großen wasserdichte Tasche Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten wasserdichten Taschen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste wasserdichte Tasche zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine wasserdichte Tasche kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Wasserdichte Taschen schützen deine Kleidung und Wertgegenstände zuverlässig vor Regen, Salzwasser, Sand und Staub. Dafür sorgt eine spezielle thermoplastische Kunststoffbeschichtung.
  • Die Auswahl ist groß: Grundsätzlich kann man zwischen wasserdichten Packsäcken, Reisetaschen, Rucksäcken und Bauchtaschen unterscheiden.
  • Ein Packsack, oft auch „Dry Bag“ oder „Dry Sack“ genannt, eignet sich besonders gut für Wassersport. Er ist leicht, handlich und lässt sich super im Reisegepäck unterbringen.

Wasserdichte Tasche Test: Favoriten der Redaktion

Die beste wasserdichte Packsack

Die Hawk Outdoors Dry Bag ist ein hochwertiger wasserdichter Packsack, der im Gegensatz zu den meisten Dry Bags mit zwei gepolsterte Tragegurten zum Umhängen ausgestattet ist.

Die Tasche eignet sich für alle Wassersportaktivitäten und hält laut Hersteller auch starkes Strahl-Wasser mit bis zu 100L/min aus.  Die Dry Bag schützt also auch vor sehr starkem Regen.

Käufer loben das Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn der Packsack ist robust, befindet sich im unteren Preissegment und  kommt zusammen mit einer wasserdichten Handyhülle.

Die beste wasserdichte Bauchtasche

Die EchtPower Wasserdichte Bauchtasche kommt im Doppelpack – und zwar in den Farben schwarz und transparentem blau. Das hat den Vorteil, dass deine Dokumente in der schwarzen Bauchtasche privat bleiben, während du bei der transparenten Variante auch unter Wasser die Touchscreen-Funktion deines Handys nutzen kannst.

Die drei Dichtungsschichten kommen bei den Käufern gut an, denn damit ist die Tasche absolut wasserdicht und hält auch beim Schwimmen und Schnorcheln im Salzwasser alle Wertsachen trocken.

Die beste wasserdichte Reisetasche

Die Steinwood Waterproof Duffle-Dry-Bag ist eine Reisetasche mit abnehmbaren Schultergurten und bietet damit einen angenehmen Tragekomfort im Vergleich zu anderen wasserdichten Reisetaschen.

Käufer bezeichnen die Tasche von Steinwood als qualitativ hochwertig und loben das sportliche Design. Besonders praktisch sind auch die verschiedenen Außen- und Innentaschen, die dir die Organisation erleichtern.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine wasserdichte Tasche kaufst

Überlegst du dir eine wasserdichte Tasche zu kaufen, bist aber mit der Auswahl und den verschiedenen Angeboten etwas überfordert? Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, auf was du beim Kauf von wasserdichten Taschen achten solltest.

Für welche Reisen und Aktivitäten eignet sich eine wasserdichte Tasche?

Eine wasserdichte Tasche eignet sich für jedes Vorhaben, bei dem du und dein Gepäck möglicherweise nass werden könntet. Zum Beispiel beim Strandurlaub, beim Wasser- und Wintersport sowie beim Trekking und Radfahren.

Verbringst du deinen Urlaub am Meer, ist eine wasserdichte Tasche fast immer sinnvoll – besonders, wenn du vor hast mit dem Kajak, Kanu oder dem Boot unterwegs zu sein.

Wenn du auf dem Wasser unterwegs bist kannst du Handy, Handtuch, Sonnenbrille und Co. sicher in einer wasserdichten Tasche verstauen. (Bildquelle: unsplash.com / Romanos Senikidis)

Aber auch bei anderen Aktivitäten lohnt sich der Kauf einer wasserdichten Tasche. Zum Beispiel bei mehrtägigen Wanderungen, Radtouren oder beim Skiurlaub.

Also immer, wenn du mit starkem Regen oder heftigen Witterungsverhältnissen rechnen musst.

Eignet sich eine wasserdichte Tasche für Wertsachen?

Ja, eine wasserdichte Tasche eignet sich grundsätzlich auch für Wertsachen. Die meisten Hersteller garantieren dir, dass das Material 100% wasserdicht ist.

Denn eine wasserdichte Tasche ist meist mit PVC (Polyvinylchlorid) oder TPU (Thermoplastischem Polyurethan) beschichtet.

Bei beiden handelt es sich um eine Kunststoffbeschichtung, die extrem widerstandsfähig gegenüber Wasser ist. Deine Wertsachen werden dadurch auch vor Sand, Salzwasser und sonstigem Schmutz geschützt.

Hinweis: Wasserdicht bedeutet nicht automatisch, dass du mit der Tasche Tauchen und Schwimmen gehen kannst. Denn wird der Außendruck auf das Material zu groß, kann trotzdem Wasser ins Innere gelangen. Lies dir dafür genau die Herstellerbeschreibung durch.

In welcher Größe sollte ich eine wasserdichte Tasche kaufen?

Die Größe deiner Tasche ist logischerweise davon abhängig, wie viel und was du mitnehmen möchtest. Es gibt sowohl kleine wasserdichte Taschen, als auch XXL Taschen, die über 110 Liter Volumen haben.

Mach dir vor dem Kauf Gedanken: Musst du dein ganzes Reisegepäck für drei Wochen Sommerurlaub unterbringen? Dann eignen sich große Reisetaschen und Rucksäcke am besten.

Machst du nur einen Strandtag oder eine Kajaktour? Dann reicht vielleicht ein kleinerer Packsack, eine sogenannte „Dry Bag“.

Wenn du nur die wichtigsten Dinge an den Strand mitnimmst, reicht ein Fassungsvermögen von 10 bis 20 Litern. Darin bringst du zum Beispiel ein Strandhandtuch, Badehose, Handy, Geldbeutel und andere kleine Gegenstände problemlos unter.

Was kostet eine wasserdichte Tasche?

Der Preis für wasserdichte Taschen variiert stark und ist unter anderem von Größe, Hersteller und Material abhängig. Aber auch mit kleinem Budget lässt sich schon eine gute Tasche erwerben.

Typ Preisspanne
Wasserdichte Bauchtasche 7 – 20 €
Wasserdichter Packsack 7 – 30 €
Wasserdichter Rucksack 40 – 200 €
Wasserdichte Reisetasche 60 – 200 €

Wasserdichte Bauchtaschen und einfache Packsäcke kannst du meist schon recht günstig bekommen. Denn diese Taschen sind klein, leicht und einfach verarbeitet. Die Angebote starten bei sieben Euro und belaufen sich auf höchstens 30 Euro.

Bei Rucksäcken und Reisetaschen musst und solltest du etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Hier zählt vor allem, dass die Nähte gut verarbeitet sind, damit das Wasser auch wirklich keine Chance hat.

Wasserdichte Rucksäcke sind ein guter Begleiter für lange Wanderungen oder Trekking – so lange die Qualität stimmt. (Bildquelle: unsplash.com / Fabrizio Conti)

Gute Rucksäcke findest du ab 40 Euro aufwärts. Reisetaschen ab 60 Euro und mehr.Die XXL Varianten können dich auch aber um die 200 Euro kosten.

Wo kann ich eine wasserdichte Tasche kaufen?

Wasserdichte Taschen gibt es sowohl im Fachhandel, in Kaufhäusern und Sportgeschäften, als auch regelmäßig in Supermärkten wie Aldi oder Lidl.

Eine große Produktauswahl hast du direkt bei den Online-Shops der Hersteller:

  • Ortlieb
  • Aquapac
  • Deuter
  • Wellensteyn
  • Decathlon

Noch mehr wasserfeste Taschen auf einen Blick findest du bei Online-Händlern:

  • amazon.de
  • ebay.de

Alle wasserdichten Taschen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du eine wasserdichte Tasche gefunden hast, die deinen Ansprüchen gerecht wird, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen zu einer wasserdichten Tasche gibt es?

Alternativ zu einer wasserdichten Tasche reicht vielleicht auch eine wasserabweisende Tasche oder eine Regenhülle.

Obwohl die beiden Begriffe wasserdicht und wasserabweisend ähnlich klingen, unterscheiden sie sich stark voneinander. Hat deine Tasche nur eine wasserabweisende Beschichtung, kann der Inhalt, besonders bei starkem Regen, nass werden. Bei wasserdichtem Material sollte der Inhalt immer trocken bleiben – egal unter welchen Bedingungen.

Gerade für Rucksäcke eignen sich auch wasserdichte Regenhüllen gut. Solche Hüllen sind meist recht günstig und lassen sich bei grauem Himmel einfach über deinen Rucksack stülpen.

Nachteil: Die meisten Hüllen sind am Rückenbereich nicht geschlossen und deshalb nicht zu 100% dicht.

Wenn du in allgemein sehr regnerischen Regionen wie zum Beispiel dem Dschungel unterwegs bist kannst du dich und deinen Rucksack beispielsweise auch mit einem Regencape oder Regenponcho gleichzeitig schützen und musst nicht extra zwei Produkte kaufen.

Alle Alternativen bieten zwar einen gewissen Schutz vor Regen, stoßen aber bei starken Witterungsverhältnissen an ihre Grenzen. Möchtest du also für Wind, Wetter und was sonst noch so kommt gewappnet sein, führt eigentlich kein Weg an einer wasserdichten Tasche vorbei.

Entscheidung: Welche Arten von wasserdichten Taschen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir eine wasserdichte Tasche zulegen möchtest, gibt es grob vier Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • wasserdichter Packsack („Dry Bag“)
  • wasserdichte Reisetasche
  • wasserdichter Rucksack
  • wasserdichte Bauchtasche

Bei jeder Tasche hast du natürlich noch die Wahl zwischen bestimmten Features. Es gibt zum Beispiel auch Packsäcke mit Rucksackträgern.

Größe, Design und Handhabung der vier wasserundurchlässigen Taschen bringen jeweils spezifische Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst und wohin die wasserdichte Tasche dich begleiten soll, eignet sich eine andere Art für dich. Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen wasserdichten Packsack (“Dry Bag”) aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Packsack ist ein beliebter Begleiter für verschiedenste Wassersportaktivitäten, wie zum Kanu-, Kajak-, Bootfahren, Segeln, Angeln und vieles mehr.

Denn die meisten „Dry Bags“ besitzen einen Clip-Verschluss mit dem sie einfach und überall befestigt werden können.

Noch dazu ist der wasserdichte Packsack bei vielen Weltreisenden  so populär, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis optimal ist. Für relativ wenig Geld bekommt man eine sichere Möglichkeit, um Wertgegenstände vor Wasser zu schützen.

Vorteile
  • Günstig
  • Extrem komprimierbar
  • Leicht
Nachteile
  • Meist unbequem beim Tragen
  • Unübersichtlicher Innenraum
  • Recht plumpes Design

Und für diesen wasserdichten Begleiter ist in jeder Reisetasche garantiert noch irgendwo ein Platz! Denn du kannst den Packsack super komprimieren, indem du ihn zusammenrollst.

Hier findest du eine kurze Anleitung, wie du deinen Packsack am besten komprimierst.

Was zeichnet eine wasserdichte Reisetasche aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Mit bis zu 110 Litern Volumen passt in eine wasserdichte Reisetasche einiges rein – das ist auch ihr größter Vorteil. Denn im Gegensatz zu den anderen Arten wasserdichter Taschen kannst du hier Kleidung für mehrere Wochen unterbringen.

Außerdem bieten dir viele Hersteller Features, wie zum Beispiel Rollen oder Tragegurte quasi als Rucksackfunktion.

Vorteile
  • Viel Stauraum
  • Sportliches Design möglich
  • Optionale Features
Nachteile
  • Teuer
  • Sperrig

Mit einer wasserdichten Reisetasche bist du stiltechnisch auch immer auf dem richtigen Weg, denn die meisten Modelle haben ein sportliches Design und sind gut im Alltag, zum Beispiel als Trainingstasche, nutzbar.

Was zeichnet einen wasserdichten Rucksack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das A und O auf langen Wanderungen ist ein wasserdichter Rucksack. Wenn du länger unterwegs bist lohnt sich für dich der Kauf einer Tasche, die gut gepolsterte Träger und ein stabiles Tragesystem besitzt.

Vorteile
  • Guter Tragekomfort
  • Übersichtlich durch Fächer
  • Vielfältige Designs zur Auswahl
Nachteile
  • Meist teuer
  • Viele Nähte

Außerdem sind die meisten wasserdichten Rucksäcke super praktisch, wenn es um die Übersichtlichkeit geht. Denn die vielen verschiedenen Fächer erleichtern dir die Organisation von Kleidung, Wertgegenständen oder Nahrung.

Was zeichnet eine wasserdichte Bauchtasche aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Der größte Vorteil einer wasserdichten Bauchtasche ist ihre kleine und kompakte Größe. Damit eignen sich viele Bauchtaschen hervorragend zum Schwimmen und Schnorcheln.

Vorteile
  • Klein
  • günstig
  • Alles griffbereit
  • Sicher
Nachteile
  • Wenig Platz
  • Kann am Bauch stören
  • Wenig Farbauswahl

Gerade wenn dir der Sicherheitsaspekt für deine Wertsachen sehr wichtig ist, kannst du zu einer wasserdichten Bauchtasche greifen. Denn die befindet sich immer nah bei dir am Körper und kann auch unter einem weiten T-Shirt versteckt werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du wasserdichte Taschen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen wasserdichten Taschen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die wasserdichten Taschen miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Volumen
  • Material
  • Handlichkeit
  • Verschluss
  • Farbe

In den kommenden Absätzen erklären wir dir genau, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Volumen

Das wichtigste Kriterium beim Kauf einer wasserdichten Tasche: Wie viel passt denn überhaupt rein? Je mehr du mitnehmen möchtest, desto mehr Stauraum braucht dein wasserdichter Begleiter. Die Spanne reicht von meist 5 Litern bis hin zu wasserdichten XXL Taschen mit bis zu 110 Litern Volumen.

Für einen Ausflug mit dem Kajak reicht meist ein kleiner Packsack. Der lässt sich auch super einfach am vorderen Teil festschnallen. (Bildquelle: unsplash.com / Laura Lefurgey-Smith)

Die Entscheidung liegt bei dir: Brauchst du die Tasche, um dein komplettes Reisegepäck zu verstauen? Oder machst du einen Kajak-Trip und brauchst nur Platz für Handy, Trinkflasche und ein Handtuch? Überlege dir vor dem Kauf gut, wie viel du einpacken möchtest.

Grundsätzlich gilt: 10 bis 20 Liter Volumen reichen für einen Tagesausflug oder einen kurzen Trip. Als Tasche für dein Reisegepäck solltest du 50 bis 80 Liter einplanen.

Material

Die meisten wasserdichten Taschen sind mit thermoplastischem Kunststoff wie PVC oder TPU beschichtet.

Grundsätzlich sind sich diese Kunststoffarten recht ähnlich, allerdings wird TPU oft als umweltfreundlicher betrachtet, weil es keine Weichmacher enthalten soll. Dafür sind PVC-beschichtete Produkte oft günstiger und robuster.

Handlichkeit

Jedes Modell weist bestimmte Features auf, die es für bestimmte Situationen mehr oder weniger handlich machen. Das ist natürlich auch von deinen persönlichen Vorlieben abhängig.

Merkmale, die eine wasserdichte Tasche handlicher machen sind zum Beispiel die Größe, die Form oder die Träger.

Achte zum Beispiel darauf, dass deine Tasche die richtigen Maße und das richtige Format hat, wenn du sie als Handgepäck im Flieger mitnehmen möchtest.

Verschluss

Auch der Verschluss lässt sich nach Belieben wählen. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass bei Reißverschlüssen ein höheres Risiko besteht, dass Wasser ins Innere gelangt, als zum Beispiel bei einem Roll- oder mehrfachen ZIP-Verschluss.

Typ Verschlussarten
Reißverschluss mäßig wasserdicht
Rollverschluss wasserdicht
mehrfacher ZIP-Verschluss sehr wasserdicht

Rollverschlüsse finden sich vor allem bei Pack- und Rucksäcken. Dabei wird die Öffnung um die drei mal ineinander gerollt und am Ende mit einem Clip-Verschluss zusammengehalten. ZIP-Verschlüsse gibt es hauptsächlich bei wasserdichten Bauchtaschen und funktionieren nach dem klassischen Kühlbeutel-Prinzip.

Farbe

Stehst du auf knallig bunte Farben? Oder bevorzugst du eher eine schlichte, schwarze wasserdichte Tasche?

In der Kategorie „Packsack“ kannst du dich für deine Lieblingsfarbe entscheiden, denn die Auswahl ist enorm groß. Soll die „Dry Bag“ dein neuer Strandbegleiter werden? Dann behalte im Hinterkopf, dass sich schwarze Flächen in der Sonne schneller aufheizen.

Sehr wenig Auswahl gibt es leider bei der Bauchtasche. Hier kannst du dich zumindest zwischen transparent und nicht-transparent entscheiden.

Bei den meisten durchsichtigen Taschen ermöglicht die transparente Hülle, dass du den Touchscreen deines Handys bedienen kannst.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema wasserdichte Tasche

Zum Schluss möchten wir dir noch ein paar wichtige Fragen rund um das Thema Hagebuttenpulver und dessen Einnahme beantworten.

Du erfährst, wie du eine wasserdichte Tasche reparieren kannst, wie du sie reinigen solltest und welche wasserdichten Taschen es für dein Handy, deinen Laptop oder deine Kamera gibt.

Wie repariere ich eine wasserdichte Tasche?

Deine wasserdichte Tasche hat ein Loch, einen kleinen Riss oder einen Kratzer? Teste bitte nicht mit Isolierband, Heißklebepistole und Sekundenkleber herum, diese Methoden halten meist nur kurzfristig.

Die beste Möglichkeit um eine wasserdichte Tasche zu reparieren, sind sogenannte Reparatur-Pads für PVC oder TPU. Dafür musst du wissen, wie deine Tasche beschichtet ist. Die Pads findest du im Internet zum Beispiel auf der Website des Herstellers aquapac oder bei amazon.de.

Beachte aber bitte, dass die meisten Hersteller eine hundertprozentige Wasserdichte nur dann garantieren, wenn die Tasche intakt ist.

Wie reinige ich eine wasserdichte Tasche?

Die meisten Taschen und Rucksäcke solltest du eher nicht in der Waschmaschine waschen. Beachte hierfür aber immer die Angaben des Herstellers. Wir haben hier ein paar sichere Waschtipps für dich:

  • Außenseite: Du kannst Schmutz, Sand und Salz problemlos mit einem feuchten Schwamm oder Tuch von der wasserdichten Außenseite deiner Tasche abwischen.
  • Innenseite: Sollte die Innenseite der Tasche schmutzig sein, kannst du sie ebenfalls mit einem feuchten Tuch abwischen. Lässt sich damit nicht alles entfernen kannst du die Tasche mit Feinwaschmittel in einem Waschbecken oder einer Badewanne einweichen lassen und anschließend mit klarem Wasser alle Waschmittelreste abspülen.

Nachdem du die Innenseite deiner Tasche gewaschen hast musst du unbedingt darauf achten, dass du sie komplett trocknen lässt. Denn wasserabweisende Materialien sind kaum atmungsaktiv und neigen zu Schimmelbildung.

Welche wasserdichte Tasche kann ich für mein Handy, meinen Laptop oder meine Kamera verwenden?

Grundsätzlich bietet jede wasserdichte Tasche Schutz für deine Wertsachen. Für Handy, Laptop, Kamera und Co. gibt es aber meistens noch spezielle Hüllen, die genau auf die Größe deines Gerätes abgestimmt sind.

Eine wasserdichte Handyhülle lohnt sich zum Beispiel, wenn du nur dein Handy auf einen Trip mitnehmen möchtest oder wenn du auf ein Festival gehst. Außerdem kannst du mit manchen Hüllen auch Abtauchen und unter Wasser Fotos machen.

Eine große Auswahl an Hüllen für deine technischen Geräte gibt es bei den Onlinehändlern amazon.de, ebay.de, aber auch aquapac.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.welt.de/icon/mode/article176846024/Wasserfest-Fuer-Backpacker-die-es-sich-nicht-ansehen-lassen-wollen.html

[2] https://ufpro.de/news/20/wasserdicht_vs_wasserabweisend/

[3] https://www.aquapac.de/Fragen/#Was%20bedeutet

(Bildquelle: pexels.com / Mike)

Warum kannst du mir vertrauen?

Nina Müller
Nina Müller