Wanderstiefel
Zuletzt aktualisiert: 2. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Ein gutes Paar Wanderstiefel der Kategorie A/B ist essenziell für deine Wandertouren im Mittelgebirge und Voralpen. Der hohe Schaft schützt dein Gelenk vor dem Umknicken und verleiht dir dadurch Stabilität und Halt. Mit dem richtigen Material und Art der Sohle bist du bereit für deine Wandertouren, sogar bei schlechtem Wetter.

Mit unserem Wanderstiefel Test 2020 möchten wir dir weiterhelfen, den passenden und bequemen Wanderstiefel für dich und deine Outdoor-Aktivitäten zu finden. Wir haben dabei die verschiedenen Eigenschaften bzw. Kriterien eines Wanderstiefels für dich verglichen. Anhand von diesen Kriterien und beantworteten Fragen kannst du entscheiden, welcher Wanderstiefel der beste für dich ist. Wir wollen dir damit deine Kaufentscheidung vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem richtigen Wanderstiefel verringerst du das Risiko vom Umknicken und schützt dadurch dein Gelenk. Mittels verschiedener Schnürtechniken kannst du deine Wanderschuhe so binden wie es dir am besten passt, sodass keine Druckstellen oder Blasen entstehen.
  • Je nach Material hat der Schuh unterschiedliche Eigenschaften. Ein Wanderstiefel aus Gore-Tex Material z.B. ist geeignet für Wandertouren, die vielleicht auch mal bei Unwetter stattfinden.
  • Wichtig ist, dass du dir beim Kauf deines Wanderstiefels genügend Zeit nimmst und dich ausführlich beraten lässt. Für das Anprobieren empfiehlt es sich am Nachmittag in Geschäfte zu gehen und mehrere Modelle zu vergleichen.

Wanderstiefel Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Wanderstiefel für Herren

Der Vojo Hike 2 Texapore MID M von Jack Wolfskin ist der beste Wanderstiefel für Herren. Dieser Allrounder-Wanderstiefel ist vor allem Wasserdicht, sodass er auch für Wandertouren auf nassem Untergrund bestens geeignet ist. Der Schuh ist in einer braunen oder in zwei verschiedenen grau Farben erhältlich.

Dank dem atmungsaktiven und wasserdichten Material aus Veloursleder und Textil musst du dir über unangenehme Gerüche keine Sorgen machen. Zusätzlich hat dieser Schuh einen integrierten Zehenschutz für einen guten Tragekomfort.

Der beste Wanderstiefel für Damen

Der Rigel Mid Wmn Shoe Wp von CMP ist der beste Wanderstiefel für Damen und ist in sehr vielen Farben erhältlich. Preislich liegt dieser Schuh eher auf der günstigeren Seite. Dieser Wanderschuh ist für leichte Wanderungen im Mittelgebirge und Voralpen empfehlenswert. Dank dem wasserfesten Material kannst du mit diesem Schuh auch bei schlechtem Wetter auf Touren.

Mit diesem Wanderstiefel kannst du mit deiner Wanderung direkt loslegen. Deine Gelenke werden durch den hohen Schaft geschont und stabilisiert.

Der beste Wanderstiefel für Kinder

Der Unisex-Kinder Kids Rigel Mid Shoe Wp von CMP ist der beste Wanderstiefel für Kinder. Dieser Wanderstiefel besteht aus einer wasserdichten Materialzusammensetzung und sorgt für optimalen Tragekomfort während der ganzen Wanderung. Der Kinderschuh ist in vielen Farben erhältlich.

Mit diesem Wanderstiefel können deine Kinder sicher und ohne Probleme auf kleine Wandertouren gehen. Die Gelenke sind stabilisiert und die Füsse bleiben trocken.

Kauf- und Bewertungskriterien für Wanderstiefel

Wir werden dir im folgenden Abschnitt auf diverse Kauf- und Bewertungskriterien aufmerksam machen. Diese sollen dir bei deiner Kaufentscheidung für deinen Wanderstiefel helfen.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Wanderstiefel miteinander einfacher vergleichen kannst, umfassen:

Diese genannten Eigenschaften werden wir dir nun einzeln erklären, sodass du dich für den geeigneten Wanderstiefel beim Kauf entscheiden kannst.

Kategorie

Im Grundsatz sind alle Outdoor-Schuhe in Kategorien nach Anwendungsbereich eingeteilt, und zwar in Kategorie A, A/B, B, B/C, C und D. Es handelt sich hiermit um eine Einteilung von dem Hersteller Meindl bzw. um das Meindl-System, dass in den 70er-Jahren entstanden ist.

Wir haben die sechs Kategorien für dich aufgelistet und beschrieben:

Kategorie Schuh Einsatzbereich Gelände
A Freizeit- und Wanderschuhe Alltag, Spaziergang, Freizeit Gute Wege
A/B Wanderstiefel (hohe Wanderschuhe) Leichte Wanderungen, Mittelgebirge, Voralpen, Flachland Gute und weniger gute Wege, Waldwege, Hüttenwege
B Trekkingstiefel Anspruchsvolle Wanderungen, Mittelgebirge, leichte Trekking-Touren Schlechte Wege, Steige
B/C Fester Trekkingstiefel Anspruchsvolle Trekking-Touren, Hochgebirge, Leichtsteigeisen (bedingt steigeisenfest) Schlechte Wege und Trails, Klettersteige, Geröll
C Bergstiefel Hochgebirge, harte Trekking-Touren, bedingt steigeisenfest Schlechte Wege und weglos, Gletscher, Klettersteige, Geröll
D Berg- und Expeditionsstiefel Hochalpin, absolut steigeisenfest Weglos, extreme Eistouren, Gletscher, Eisklettern

Oftmals wird das System von einzelnen Herstellern noch ergänzt. Zwischen der Kategorie B/C und C können z.B. auch Leichtbergstiefel stehen.

Outdoor-Schuhe der Kategorie A, A/B und B sind alle nicht steigeisenfest. Bei diesen Schuhen, unter anderem auch bei Wanderstiefel, lassen sich also keine Steigeisen befestigen.

Wanderstiefel sind grundsätzlich Wanderschuhe mit einem hohen Schaft, die durch ihre Stabilität das Gelenk schützen.

Der Wanderstiefel gehört dabei zur Kategorie A/B und ist für leichte Wanderungen im Mittelgebirge und zum Teil auch in den Voralpen bei guten Wegen geeignet.

Sohle

Eine richtige Sohle am Wanderstiefel ist sehr wichtig um die Trittsicherheit zu gewährleisten. Bei der Sohle eines Wanderschuhs wird zwischen verschiedenen Macharten unterschieden:

  • Zwie- und Trigenähte Schuhe: Wanderschuhe dieser Machart zeichnen sich durch ihre Doppel- bzw. Dreifachnaht zwischen dem Oberleder und der Sohle aus. Durch dieses Schusterhandwerk ist der Schuh sehr funktionell, hochwertig und sehr verwindungsfest.
  • Angespritzte Sohlen (Direct Moulding): Diese werden aus Polyurethan (PU) hergestellt und werden auf den entsprechenden Schaft des Wanderschuhes angespritzt. Dies ist eine kostengünstige Variante, da die Klebeschritte im Prozess wegfallen. Sie sind dazu relativ weich, womit die Sohle sich schnell abnutzt. Diese Wanderschuhe können nicht mehr neu besohlt oder repariert werden.
  • Gezwickte Machart: Bei dieser hochwertigen Sohlenkonstruktion sind Nägel im Innenschuh gut sichtbar. Dadurch können diese Wanderschuhe einfach wiederbesohlt werden.
  • Gestrobelte Machart: Die Sohlen werden aus einer Mischung von Kleben und Nähen an den Schuh befestigt. Jedoch ist die Sohlenfestigkeit reduziert. Diese Art wird bei den meisten Wanderschuhen verwendet.

Hochwertige Wanderstiefel haben meist eine gestrobelte oder gezwickte Sohle. Diese werden dir somit auch lange halten.

Des Weiteren gibt es verschiedene Arten von Sohlen:

  • Zwischensohle: Durch die Zwischensohle wird eine Dämpfung im Schuh erreicht. Sie werden entweder aus Polyurethan (PU) oder aus Ethylenvinylacetat (EVA) produziert. Die Dämpfung für Wanderstiefel wird grundsätzlich aus Polyurethan hergestellt. Jedoch verschwinden die dazugemischten Weichmacher mit der Zeit und die Sohle wird spröde und kann brechen. Dies kann durch regelmässiges Tragen der Wanderstiefel verhindert werden.
  • Laufsohle: Die Laufsohle eines Wanderschuhs wird aus einer Kombination von Kautschuk und Karbon produziert. Je mehr Kautschuk enthalten ist, desto rutschfester ist die Sohle. Je mehr Karbon benutzt wurde, desto rutschiger und abriebfester ist es. Dazu kommt, dass niedrige Temperaturen die Sohle hart macht und Hitze zu weichen Sohlen führt. Wanderschuhe haben meist selbstreinigende Sohlen, sodass die Trittsicherheit gewährleistet bleibt.
  • Brandsohle: Das Herz des Wanderschuhs verbindet den Schaft und der Boden des Schuhs miteinander. Dadurch gewinnt der Wanderstiefel an Stabilität und Komfort.

Im Inneren des Wanderschuhs befindet sich noch ein Fussbett, welche für die Passform wichtig sind.

Material

Wanderstiefel werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Jedes Material hat andere Eigenschaften und wir werden dir diese hier auflistet.

Material Eigenschaft
Veloursleder Dies wird oft für den Fersen- und Zehenbereich eingesetzt. Es ist unempfindlich und kann gut geölt und gefärbt werden.
Nubukleder Dieses Material sieht sehr samtig und fein aus. Dieses Leder kann dazu auch gut geölt werden.
Yakleder Dieses Leder ist hochstrapazierfähig, sehr robust und immer noch relativ geschmeidig.
Futterleder Bei diesem geschmeidigen Leder werden Dicken zwischen 1 und 1.5mm gebraucht. Dabei ist wichtig, dass sie nicht gefärbt werden und offenporig bleiben, sodass sie optimal den Fussschweiss aufnehmen können.
Gore-Tex Dieses Material wird für seine wasserdichte Eigenschaft eingesetzt, und zwar zwischen dem Obermaterial und dem Innenfutter des Wanderschuhs. Im Grundsatz ist es eine wasserdichte Membrane. Jedoch kann es bei Wanderschuhen der Kategorie A/B bzw. bei Wanderstiefel passieren, dass sie durch die Reibung undicht werden.

Vollnarbenleder wird lediglich nur bei Schuhen der Kategorie B/C und D verwendet bzw. nicht bei Wanderstiefel.

Neben den Materialien aus Leder gibt es auch synthetische Varianten, die weniger schwer sind und dazu noch kostengünstiger sind. Diese umfassen:

  • 3D-Mesch: Durchlässiges Gewebe
  • Cordura: Leichtes Polyamidgewebe
  • Kevlar & Hypalon: Gegen Abrieb und zur Festigung

Synthetische Materialien werden meist in Kombination mit anderen Materialien verarbeitet.

Wasserdichtigkeit

Wasserdichte Wanderstiefel mit Gore-Tex sind die passenden Outdoor-Schuhe für alle Einsatzbereiche. Die wasserdichte Variante der Wanderschuhe ist geeignet für lange Wandertouren bei schlechtem Wetter für einen besseren Halt.

Du kannst mit diesen Wanderstiefeln auf nassem Untergrund ohne Probleme laufen gehen und das Innere des Schuhs wird dabei nicht feucht.

Wasserdichte Schuhe sind sehr empfehlenswert für Wandertouren im Regen um durchnässte Füsse zu verhindern.

Wasserdichte Wanderstiefel trocknen bei allfälliger nässe im Schuh auch relativ schnell wieder.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Wanderstiefel ausführlich beantwortet

Du hast sicherlich einige Fragen bezüglich deiner Kaufentscheidung von Wanderstiefeln. Im nachfolgenden Ratgeber werden wir dir die wichtigsten und häufigsten Fragen dazu beantworten. Dabei sollen dir diese Fragen helfen einen geeigneten Wanderstiefel für dich und deine sportlichen Aktivitäten zu finden.

Was ist das Besondere an einem Wanderstiefel und welche Vorteile bietet er?

Wanderstiefel sind grundsätzlich Wanderschuhe mit einem hohen Schaft, was sie besonders macht im Gegensatz zu den klassischen Wanderschuhen. Dieser Schaft geht über den Knöchel und schützt somit vor dem Umknicken. Wanderstiefel sind somit gut für die Gelenke, was ein grosser Vorteil für dich ist.

Wanderstiefel-1

Wanderstiefel schützen deine Gelenke vor dem Umknicken und geben dir Stabilität bei deiner Wandertour.
(Bildquelle: Toomas Tartes / unsplash)

Der Wanderstiefel gehört zur Kategorie A/B und ist somit empfehlenswert, wenn du einen Outdoor-Schuh für leichte Wanderungen im Mittelgebirge oder Flachland suchst.

Je nach Eigenschaften und Material des Wanderstiefels hat der Schuh viele Vorteile. Ein Wanderstiefel kann aus Gore-Tex Material hergestellt werden und ist somit so gut wie wasserdicht oder er ist mit einer speziellen Sohle für einen besseren Halt ausgestattet.

Für wen eignet sich einen Wanderstiefel?

Hohe Wanderschuhe bzw. Wanderstiefel eignen sich für dich, wenn du auf leichte Wanderungen im Mittelgebirge gehen möchtest. Solche Wanderstiefel gibt es für Männer, Frauen und auch für Kinder.

Wanderstiefel-2

Wanderstiefel sind für die ganze Familie geeignet, die gerne auf leichte Wanderungen gehen.
(Bildquelle: Greg Rosenke / unsplash)

Wanderstiefel sind sehr empfehlenswert, wenn du schwache Gelenke hast oder tendenziell schnell umknickst. Mit dem hohen Schaft haben deine Gelenke eine optimale Unterstützung und Halt.

Solch ein Wanderstiefel ist für dich besser geeignet als normale Freizeitschuhe, die eigentlich nur im Alltag getragen werden sollten. Sneaker geben dir nicht den benötigten Halt und Stabilität für eine Wandertour.

Wie finde ich die passende Größe beim Kauf eines Wanderstiefels?

Beim Kauf für deinen neuen oder sogar ersten Wanderstiefel solltest du dir genügend Zeit nehmen. Es ist sehr wichtig, dass du dir einen passenden Schuh kaufst, der nicht zu gross und nicht zu eng ist.

Nimm dir beim Kauf eines Wanderstiefels ausreichend Zeit.

Es empfiehlt sich die Kaufentscheidung und Anprobe der Wanderschuhe auf den Nachmittag zu legen. Am besten bewegst du dich noch vorher, sodass deine Füsse anschwellen. Im Verlauf vom Tag schwillt der Fuss stark an, was er auch beim Wandern tun wird. Darum ist es wichtig einen Schuh im angeschwollenen Stadium anzuprobieren.

Des Weiteren solltest du im Geschäft selber dir genug Zeit nehmen und diverse Hersteller und Modelle zeigen lassen und anprobieren. Du solltest im Geschäft auch ein paar Runden laufen. Je nach Hersteller fällt ein Modell anders aus und der Tragekomfort ist somit nicht bei allen derselbe.

Am besten bringst du deine Wandersocken und allfällige Einlagen mit, sodass du die genaue Passform testen und vergleichen kannst. In den meisten Sportgeschäften messen die Verkäufer deine Füsse und bestimmen somit welche Grösse dir am ehesten passen wird.

Was kostet ein Wanderstiefel?

Es gibt einige Hersteller von hohen Wanderschuhen und diese kosten alle unterschiedlich viel. Wir haben für dich diverse Wanderstiefel verglichen und die Preise aufgelistet, sodass du dir ein Bild über die Kosten machen kannst.

Typ Preisspanne
Wanderstiefel Herren ca. 190 – 330 €
Wanderstiefel Damen ca. 140 – 300 €
Wanderstiefel Kinder ca. 50 – 130 €

Einen Wanderstiefel für Herren findest du ab 190 Euro und Ausgaben für Damen kannst du bereits ab 140 Euro kaufen. Somit sind Männer Wanderschuhe teurer, als die der Damen. Je nach Ausführung und besonderen Eigenschaften des Wanderstiefels ist auch der Preis dementsprechend unterschiedlich.

Wo kann ich einen Wanderstiefel kaufen?

Wanderstiefel kannst du grundsätzlich in allen Sportgeschäften kaufen, vor allem bei den Geschäften, die sich auf Outdoor-Sportarten spezialisieren.

Wir haben dir verschiedene Online-Shops aufgelistet, die Wanderstiefel führen:

  • intersport.de
  • amazon.de
  • globetrotter.de
  • sport-mueller.de
  • zalando.de
  • bergfreunde.de

Die genannten Online-Shops führen diverse Marken, wie z.B. Salomon, Hanwag, Meindl und Lowa. Wenn du bereits deine passende Grösse kennst und von der entsprechenden Marke welche anprobiert hast, kannst du direkt beim Online-Shop deinen neuen Wanderstiefel bestellen.

Wie binde ich einen Wanderstiefel richtig?

Das Schnüren der Wanderstiefel ist grundsätzlich individuell, jedoch gibt es einige Richtlinien, die dir helfen deine Schuhe richtig zu binden.

Falls deine Zehen bei deiner Wanderung anfangen zu kribbeln, solltest du unbedingt deine Wanderstiefel lockerer schnüren.

foco

Beim hochlaufen vom Berg empfiehlt es sich die Schnürsenkel eher lockerer zu binden, um mehr Spielraum zu haben, vor allem beim Schaft.

Du solltest deine Schuhe dennoch nicht zu locker binden, um den Halt nicht zu verlieren.

Bergab solltest du deine Wanderstiefel, vor allem den Schaftbereich, eher enger binden. Ansonsten rutscht dein Fuss nach vorne und es entstehen Blasen oder sogar blaue Zehennägel. Deine Fersen müssen somit fest sitzen und in Position bleiben.

Es empfiehlt sich 20 Minuten nach dem Start der Wandertour deine Schuhe nach zuschnüren. Folgend sind ein paar Techniken, wie du deine Wanderstiefel binden kannst:

  • Flaschenzugtechnik: Mit der Flaschenzugtechnik vermeidest du Blasen an deiner Ferse. Durch weniger Spielraum in diesem Bereich entsteht keinen Fersenschlupf.
  • Parallelschnürung: Mit dieser Schnürung verhinderst du den unangenehmen Druck vom Kreuzen der Schnürsenkel, indem du sie asymmetrisch bindest.
  • Zwei-Zonen-Schnürung: Mit dieser Technik kannst du mittels dem Tiefzughaken deine Schnürung in zwei Zonen unterteilen und sie unabhängig stark oder schwach binden. Dies ist vor allem geeignet für die Unterscheidung von Bergab- und Bergauflaufen.
  • Kreuzung auslassen: Um deinem Schuh ein wenig Weite zu geben, kannst du einfach eine Schuhbandkreuzung auslassen und der Druck lässt nach.

Probiere doch die diversen Schnürtechniken aus und finde deine passende Art deine Wanderstiefel zu binden.

Wie laufe ich einen Wanderstiefel ein?

Nachdem du dir deine neuen Wanderstiefel zugelegt hast, solltest du sie ein wenig einlaufen, um Blasen zu verhindern und Druckstellen herauszufinden. Trage dafür deine Wanderschuhe im Alltag, aber auch auf steileren Wegen um sie richtig zu testen.

Bei allfälligen Druckstellen kannst du deine Schnürsenkel anders binden oder eventuell andere Socken anziehen.

Wie reinige und pflege ich einen Wanderstiefel?

Wir empfehlen dir deine Wanderstiefel regelmässig und gründlich zu reinigen. Reinige am besten deine Schuhe nach jeder Wanderung mit kaltem Wasser und einer harten Bürste, dadurch nimmst du schonmal den groben Schmutz weg.

Für einen optimalen Schutz solltest du deine Wanderstiefel regelmässig imprägnieren.

Sind deine Wanderschuhe aus Leder und fühlen sie sich nach der Tour trocken an, musst du unbedingt mit Lederwax drüber. Des Weiteren kannst du das Innere des Schuhs ganz einfach mit lauwarmen Wasser und Waschmittel reinigen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Wanderstiefel?

Wie oben erwähnt gibt es auch andere Arten von Wanderschuhen. Wanderstiefel sind nur eine von mehreren Outdoor-Schuhen, und zwar der Kategorie A/B.

Je nach gewünschten sportlichen Aktivität kannst du dich für eine Alternative zum Wanderstiefel entscheiden. Ein Schuh der Kategorie B bzw. ein Trekkingstiefel eignet sich, wenn du eventuell mehr als nur leichte Wanderungen unternehmen willst und auch anspruchsvollere Wanderwege angehen möchtest.

Bildquelle: Fälchle/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Juliane arbeitet als Verkäuferin in einem Geschäft für Sportbekleidung. Aufgrund ihres ausgeprägten Wissens im Bereich der Sportbekleidung kann Juliane individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und hat immer einen Rat parat. In ihrer Freizeit klettert sie gerne und ist ein aktives Mitglied im Kletterverein ihrer Gemeinde.