UV Taschenlampe
Zuletzt aktualisiert: 17. April 2020

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

18Stunden investiert

2Studien recherchiert

72Kommentare gesammelt

Egal ob beim Geocaching, bei der Überprüfung von Geldscheinen oder im Hygienebereich – eine UV Taschenlampe ist für viele dieser Aufgaben essenziell. Aber welche ist die richtige für den jeweiligen Bereich?  Gibt es auch preisgünstige Varianten, die trotzdem eine gute Qualität aufweisen? Was sind die wichtigsten Kauffaktoren, auf die ich achten muss?

Wir haben für dich die wichtigsten Informationen in unserem großen UV Taschenlampe Test 2020 zusammengestellt. Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dabei helfen, die für dich beste UV Taschenlampe zu finden. Wir haben die Schwarzlicht Taschenlampe sowie die 2in1 LED Taschenlampe miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- als auch Nachteile dazu aufgelistet.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine UV-Taschenlampe ist für viele verschiedene Situationen sinnvoll. Dabei solltest du beim Kauf unbedingt berücksichtigen, wofür du deine Taschenlampe einsetzen möchtest. So ist sie besonders nützlich bei Outdoor Aktivitäten, im Reinigungs- und Hygienebereich oder auch bei der Überprüfung von Dokumenten.
  • UV Taschenlampen lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einteilen, nämlich der Schwarzlicht Taschenlampe und der 2in1 LED (Weißlicht/Schwarzlicht) Taschenlampe. Die Entscheidung für einen dieser beiden Typen hängt von den eigenen Bedürfnissen und der gewünschten Anwendung ab.
  • Beim Kauf einer Taschenlampe solltest du deine Entscheidung vor allem von der Wellenlänge, Intensität (Helligkeit), Reichweite, Handhabung (Durchmesser), Nutzungsdauer und der Wasserfestigkeit abhängig machen.

UV Taschenlampe Test: Favoriten der Redaktion

Die beste UV Schwarzlicht Taschenlampe

Die Vansky UV Taschenlampe VS-UVFL03 EU befindet sich in der unteren Preisklasse und richtet sich an Kunden, die eine Schwarzlicht Taschenlampe suchen, aber keine hochwertige und teure benötigen. Die Strahlungsintensität ist aufgrund der starken 51 UV LEDs auch im Vergleich mit anderen UV Taschenlampen gut. Auch die Lebensdauer der LEDs betragen bis zu 12 Jahren.

Die UV Taschenlampe strahlt mit 395 nm und viel sichtbarem Licht. Sie ist aufgrund der hochwertigen Materialien widerstandsfähig und langlebig, dennoch ist sie für Outdoor-Aktivitäten nur bedingt geeignet, da sie keinen Schutz vor Wasser besitzt.

Die beste 2in1 LED Taschenlampe

Die Letion 2in1 UV Lampe FLA-LE01 stellt eine gute preiswerte Variante für den alltäglichen Gebrauch und einfache Outdoor-Aktivitäten dar. Sie bietet eine Kombination aus Weiß und Ultraviolettlicht und kann daher auf der einen Seite zur Beleuchtung oder aber auch zur Objekterkennung mit UV Licht verwendet werden.

Die Letion 2in1 ist leicht und handlich, aber dennoch robust gebaut. Sie weist die Schutzklasse 4 in Bezug auf die Dichtheit gegen Wasser auf, somit ist sie spritzwassergeschützt und einsetzbar für Outdoor Aktivitäten wie Geocaching oder auch Campen, Nachtangeln und Wandern.

Die beste kleine UV Taschenlampe

Die Eletorot UV Taschenlampe WY6975 ist klein, fein und super in der Handhabung. Sie befindet sich im unteren Preissegment, aber der Kunde bekommt für unter 10 € alles Nötige geboten.

Durch die Ultraviolettstrahlung kann Unsichtbares sichtbar gemacht werden. Egal ob eingetrocknete Urin-Flecken der Haustiere auf Teppichen, Vorhänge oder Gardinen oder auch beim Überprüfen der Echtheit von Papiergeld, Führerschein und amtlichen Ausweisen.

Ein einziger Knopfdruck genügt um zwischen den drei Helligkeitsgraden hin und her zuschalten. Die Taschenlampe überzeugt mit ihrer Qualität in Bezug auf die Intensität und die Strahlkraft.

Eletorot besteht aus einer robuster Alulegierung und beinhaltet hochwertige LEDs, welche eine Lebensdauer von Tausenden Stunden haben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine UV Taschenlampe kaufst

Was ist eine UV Taschenlampe?

UV Taschenlampen oder auch Schwarzlicht Lampen, sind eine spezielle Sparte der Taschenlampen. Ihr Ziel ist es nicht wie bei herkömmlichen Taschenlampen möglichst hell zu leuchten bzw. Licht zu erzeugen. Normale Taschenlampen sind dazu da, sich im Dunkeln zurechtfinden, oder helfen dabei etwas Bestimmtes zu suchen oder etwas genauer zu beleuchten z.b. bei Reparaturen.

Hingegen produzieren UV Taschenlampen, wie der Name schon sagt, UV Licht. Dieses hilft dabei Dinge wie Markierungen oder Substanzen für das menschliche Auge sichtbar zu machen. Denn mit normalem LED Licht sind diese Dinge für den Menschen unsichtbar und mit keinem Sinn wahrzunehmen.

UV Taschenlampe-2

UV Taschenlampen eignen sich besonders gut um fluoreszierende Stoffe zum Leuchten zu bringen und somit im Dunkeln sichtbar werden, obwohl das menschliche Auge sie bei normalem Licht nicht erkennen könnte.
(Bildquelle: unsplash.com / Andreas Dress)

Der Mensch kann Licht mit einer Wellenlänge von 380nm bis 780nm wahrnehmen.

Ultraviolettstrahlung hingegen, kurz UV, UV-Strahlung, UV-Licht oder auch Schwarzlicht genannt, umfasst den Wellenbereich 100nm bis 400nm. Sie ist eine für den Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung.

Unter anderem bringt sie in dunklen Räumen Weiß und Neonfarben zum Leuchten.

Für wen/was eignet sich eine UV Taschenlampe?

Die Einsatzmöglichkeiten einer UV Taschenlampe sind sehr vielseitig und größer, als oft angenommen. Die Anwendung findet sowohl im privaten, als auch im beruflichen Bereich statt.

Unter anderem lässt sich die Echtheit von Geldscheinen und Dokumenten überprüfen. Aber auch im Bereich der Hygiene und Reinigung wird eine UV Taschenlampe häufig eingesetzt, um Gegenstände im Dunkeln auf ihre Sauberkeit zu überprüfen, insbesondere Urinflecken, Blut oder Sperma.

Besonders auf Bettlaken, Teppichen oder anderen Textilien können mit der Hilfe der UV Taschenlampe schnell Hygienemängel aufgedeckt werden.

UV Taschenlampen werden aber auch im privaten Bereich bei Outdoor-Aktivitäten eingesetzt. Unter anderem beim nächtlichen Geocaching, bei der Bernsteinsuche oder der Untersuchung von Mineralien ist eine UV Taschenlampe von Vorteil.

Was kostet eine UV Taschenlampe?

Zwischen den verschiedenen UV Taschenlampen gibt es eine große Preisspanne. Je nach Qualität und Größe der Taschenlampe ist der Kostenpunkt unterschiedlich. Die Spanne reicht von circa 8 bis 130 Euro. Der Preis alleine ist nicht immer entscheidend für die Qualität der Taschenlampe.

Auch eine günstige UV-Taschenlampe kann erstklassige Leistungen erbringen. Dennoch gilt auch bei UV Taschenlampen die Regel, dass die teuren Produkte meistens auch mit der besseren Leistung versehen sind.

Typ Preisspanne
Billige Modelle ab 8€
Profi Modelle bis 130€

Ab 20 Euro bekommst du bereits Modelle, die bei Vergleichstests gut abschneiden. Wenn du eine Lampe häufig benötigst, solltest du hingegen eine Profi UV Taschenlampe in Betracht ziehen, diese können auch bis zu 130 Euro kosten.

Um die richtige Entscheidung zu treffen, solltest du dich fragen, wie wichtig der Einsatz der Lampe für dich ist und wie viel Geld du bereit bist dafür auszugeben. Der Preis alleine sollte nicht ausschlaggebend sein, sondern du solltest auch andere Faktoren miteinbeziehen und abwägen, welche Taschenlampe das beste Preis- Leistungs- Verhältnis für dich bietet.

Wo kann ich eine UV Taschenlampe kaufen?

Das hängt davon ab, für was du eine UV Taschenlampe du benötigst. Es gibt zahlreiche Fachhändler wie Elektrofachmärkte, die den Vorteil einer kompetenten Beratung bieten. Aber auch Supermärkte haben oftmals vorübergehend Taschenlampen zu günstigem Preis im Sortiment.

Viele Hersteller und Marken bieten UV-Taschenlampen für spezielle Bereiche an. Manche sind besonders für das Geocaching ausgelegt, andere mehr auf die Bereiche Sport und Jagd.

Beliebte Hersteller für UV Taschenlampen sind Vansky, Luxx und NiteCore.

Aber auch online gibt es viele Shops die UV Taschenlampen verkaufen:

  • Amazon
  • Conrad
  • Lagerhaus
  • Pearl
  • Mercateo

Der große Vorteil der Online- Shops ist die Vielfältigkeit der Produkte und die in der Regel attraktiveren Preise als in Elektrofachmärkten.

Ist eine UV Taschenlampe gefährlich?

Die Wirkung von UV-Strahlung hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem von der Intensität, der Entfernung und der Länge der Bestrahlung.

Wichtig ist es, nie direkt in die LEDs der Taschenlampe zu schauen. Denn das UV-Licht der Lampe kann die Augen schädigen. Um vor Schäden zu schützen, sollte aus diesem Grund eine Schutzbrille mit passendem UV-Schutz verwendet werden.

Zudem sollte darauf geachtet werden, dass niemand anderem in die Augen geleuchtet wird, ganz gleich, ob es sich dabei um einen Menschen oder auch ein Tier handelt.

Auch sollte eine UV-Taschenlampe von Kindern ferngehalten bzw. die Verwendung ausschließlich unter Beobachtung zulassen werden, um Gefahren zu verringern.

Welche Alternativen gibt es zu einer UV Taschenlampe?

Es gibt mehrfache Alternativen zu Taschenlampen, jedoch solltest du dir dabei immer überlegen, wofür du diese verwenden möchtest, um die richtige Wahl zu treffen.

Typ Beschreibung
Stirnlampe Ihr Vorteil ist, dass du sie nicht festhalten musst und so beide Hände frei hast um Dinge zu erledigen.
Handytaschenlampe Für den alltäglichen Gebrauch reicht oft schon die integrierte Taschenlampe am Handy. Mittlerweile gibt es aber auch zahlreiche Apps die unterschiedliche Taschenlampen Funktionen kostenlos bzw. kostenpflichtig anbieten.
Suchscheinwerfer Sie sind mehr für den professionellen Gebrauch geeignet. Suchscheinwerfer sind aber deutlich teurer, größer und dadurch auch unhandlicher zum Bedienen.
herkömmliche UV Taschenlampe Für spezielle Outdoor Aktivitäten, bzw. UV Licht benötigte Suchaufgaben, solltest du zur herkömmlichen UV Taschenlampe greifen, da sie spezifischer ist und durch unterschiedliche Reichweiten bzw. Helligkeiten perfekt für deine Aufgabe verwendet werden kann.

Entscheidung: Welche Arten von UV Taschenlampen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir eine UV Taschenlampe zulegen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du entscheiden kannst:

  • Schwarzlicht Taschenlampe
  • 2in1 LED Taschenlampe

Beide Arten bringen in Bezug auf die Einsatzmöglichkeiten und die Handhabung jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was deine eigenen Bedürfnisse sind und die gewünschte Anwendung ist, eignet sich eine der beiden Arten besser für dich.

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern und beide Taschenlampen näher betrachten und die Vor- und Nachteile herausarbeiten.

Was zeichnet eine Schwarzlicht Taschenlampe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Der große Vorteil der Schwarzlicht Taschenlampe ist die Wirkung der Strahlung. Denn durch diese können fluoreszierende Stoffe zum Leuchten gebracht werden und werden somit im Dunkeln sichtbar, obwohl das menschliche Auge sie bei normalem Licht nicht erkennen könnte.

Dadurch sind sie ideal für optisches Aufhellen / Erkennung von Fälschungen, die Suche von Skorpionen / Reparaturprüfungen / Leck-Suche /  Urin-Spurensuche / Flecken Prüfung und Erkennung von Bakterien. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten finden sowohl im privaten als auch beruflichen Bereich Anwendung.

Vorteile
  • Fluoreszenz-Effekte sichtbar
  • Lange Lebensdauer
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten im UV Bereich
Nachteile
  • Gefährlich für das Auge
  • Im Dunkeln nicht hilfreich
  • Schutzbrille erforderlich

Was zeichnet eine 2in1 LED (Schwarzlicht/ Weißlicht) Taschenlampe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die 2in1 LED-Taschenlampe wird mit weißem Licht und ultraviolettem Schwarzlicht geliefert. Somit können auf der einen Seite Dinge beleuchtet werden, und auf der anderen Seite kann auch mit UV Licht gearbeitet werden.

Somit ist sie ein zuverlässiger Wegbegleiter bei Ausflügen in die Wildnis, beim Camping aber auch zu Hause. Die 2in1 Taschenlampe ist eine mobile Lichtquelle um sich im Notfall im Dunklen orientieren zu können.

LED-Taschenlampen sind sowohl für den Alltag als auch für den professionellen Gebrauch bestens geeignet. LEDs bieten eine bessere Leistung, sie sind deutlich heller und robuster als herkömmliche Glühbirnen.

Je länger die Wellen, desto mehr Licht wird sichtbar und desto mehr dient die Taschenlampe dann auch als normales Leuchtmittel.

Vorteile
  • Kombination aus UV Licht und Weißlicht
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Robust, sparsam und langlebig
  • Leicht zu bedienen
Nachteile
  • Wellenlänge (immer 395nm)
  • Qualität UV Licht
  • Gefährlich fürs Auge und Kinder
  • Fokussierung nicht gegeben

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du UV Taschenlampen vergleichen und bewerten

Nachfolgend zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen UV Taschenlampen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du sie miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Wellenlänge (nm)

Die Wellenlänge einer UV Taschenlampe ist ein wichtiges Kriterium und wird in Nanometer angegeben. Aufgrund der unterschiedlichen Wellenlängen kann das menschliche Auge Licht wahrnehmen oder auch nicht.

 

  • 365nm – 375nm: Wellenlängen von 365nm bis 375nm erzeugen wenig sichtbares Licht
  • 375nm – 390nm: Wellenlängen von 375nm bis 390nm erzeugen etwas sichtbares Licht
  • 390nm – 410nm: Wellenlängen von 390nm bis 410nm erzeugen einen deutlich höheren Anteil an sichtbarem Licht

In Bezug auf den Verwendungszweck, ist die Wahl der richtigen Wellenlänge daher essenziell.

UV Taschenlampen können grob in zwei Wellenlängenbereiche eingeteilt werden:

UV Taschenlampe mit einer Wellenlänge bis 375 nm UV Taschenlampen mit einer Wellenlänge ab 390 nm
Echtheitsprüfung von Banknoten Hygiene Kontrolle
Echtheitsprüfung von Dokumenten Aufspüren von Urin- oder Spermaflecken
Forensische Einsätze Finden sonstiger Schmutzpartikel auf Textilien
Mineralogische Untersuchungen Geocaching im Dunkeln

Intensität/ Helligkeit

UV-LED-Schwarzlicht funktioniert am besten in dunkler Umgebung.

Daher kann unabhängig vom Anwendungsgebiet gesagt werden: Je dunkler es ist, desto besser ist die UV-Intensität.

In der Regel werden für UV Taschenlampen LED Lampen verwendet. Diese zeichnen sich durch eine hohe Leuchtkraft aus. Zudem sind sie energiesparend, leistungsstark und weisen eine hohe Nutzungsdauer auf.

Besonders überzeugend sind die sogenannten Cree-LEDs, welche eine extrem gute Leistung aufweisen.

UV Taschenlampe-2

LED Lampen zeichnen eine hohe Leuchtkraft aus, und sind dadurch für Taschenlampen sehr gut geeignet
(Bildquelle: pixabay.com / Stux)

Dennoch gibt es große Unterschiede in Bezug auf die LED Lampen. Denn die Menge an verwendeten LEDs variiert stark. So gibt es UV Taschenlampen mit 100 LEDs, sowie UV-Taschenlampen für Kinder mit nur wenigen LEDs.

Das Licht, das dabei erzeugt wird, unterscheidet sich natürlich. Im Normalfall weisen UV-Licht Lampen bis zu 365 mm oder 395 mm Weite im Lichtkegel auf. Umso mehr einzelne LEDs vorhanden sind, umso breiter ist der Lichtkegel.

Reichweite

In der Reichweite macht sich der Preisunterschied von UV Taschenlampen schnell bemerkbar. Eine kleine Schlüsselbund UV Taschenlampe hat zum Beispiel nur eine Reichweite von 1 bis 3 m und ist daher nicht besonders gut geeignet.

Der Herstellungsaufwand wird wesentlich durch drei Leistungsparameter bestimmt, nämlich dem Abstrahlkegel, der Reichweite und der Strahlungs- wellenlänge

Daher kann gesagt werden, dass die Herstellung der UV Taschenlampen je kostenintensiver ist, desto breiter der Abstrahl­kegel des UV-Lichts, desto höher die Leucht­reichweite und desto niedriger die Strahlungs­wellenlänge sind.

Die maximale Strahlungsintensität erreicht eine UV Taschenlampe mit einer Wellenlänge von 365nm. Denn dann weist sie einen breiten Abstrahlkegel und eine deutlich höhere Reichweite auf. Damit können Fluoreszenzerscheinungen großflächig auch unter normalen Lichtverhältnissen sichtbar gemacht werden.

Durchmesser/ Handhabung

Eine UV Taschenlampe soll handlich und nicht zu groß sein.

Aluminium fördert unter anderem die Leichtigkeit sowie die Stoßfestigkeit, Robustheit und auch die Lebensdauer einer UV Taschenlampe.

UV Taschenlampen gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen, aber die meisten sind zwischen 90 bis 150 mm lang und der Durchmesser beträgt zwischen 20 bis 55 mm.

Die meisten Schwarzlicht Taschenlampen bestehen aus einer Aluminiumlegierung, welche dazu führt, die Taschenlampen rostfrei zu halten.

Das Gewicht setzt sich aus dem verwendeten Material und der Größe der Lampe zusammen. Daher wiegen die kleinen, handlichen UV-Taschenlampen meist
nur zwischen 65 und 250g.

UV Taschenlampe-2

Die richtige Taschenlampe soll gut in der Hand liegen und die passende Größe haben.
(Bildquelle: unsplash.com / Marina Grynykha)

Nutzungsdauer

UV Taschenlampen unterscheiden sich gewaltig in der Nutzungsdauer. Manche halten laut Hersteller bis zu 12 Jahre, andere über 400h, wieder andere 100.000h.

Dennoch ist hier Vorsicht geboten, denn die maximale Leuchtdauer der UV Taschenlampe ist für die geringste Lichtstärke angegeben. Daraus ist zu schließen, dass bei maximaler Leistung die Nutzungsdauer deutlich geringer ist.

Spritzwassergeschützt/ Wasserfest

Es wird zwischen Spritzwasser geschützten oder wasserfesten UV Taschenlampen unterschieden.

Die meisten Hersteller beziehen sich dabei auf den IPX-Standard. Dieser besagt, dass es drei Schutzklassen für die Dichtheit gegen Wasser gibt, nämlich: IPX-4, IPX-6 und IPX-8.

  • die Klasse IPX-4 oder IPX-6 gelten als vor Spritzwasser geschützt
  • die Klasse IPX-8 sind in der Regel wasserdicht

IPX-4 und IPX-6 werden daher vermehrt im Outdoor Bereich eingesetzt. Sie sollten aber keinem starken Regen ausgesetzt werden.

IPX-8 sind wie gesagt wasserdicht, aber dennoch sind die nicht für richtige Tauchgänge geeignet, aber können in Gewässer bis zu 2 m Tiefe und bis zu 30min eingetaucht werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema UV Taschenlampen

Du interessierst dich im Allgemeinen für das Thema Taschenlampe und möchtest gern mehr darüber erfahren? Dann solltest du unbedingt weiterlesen.

Von wem und wann wurde die UV Taschenlampe erfunden?

1899 erfand der Engländer David Misell die Taschenlampe und patentierte sie. Das Patent verkaufte er an die American Electrical Novelty and Manufacturing Company, die heute auch unter dem Namen Energizer bekannt ist.

In Deutschland erhielt Paul Schmidt im Jahr 1906 das Patent auf eine batteriebetriebene Taschenlampe. Erfunden haben soll er sie aber schon 1896.

Schon damals waren diese Lampen so kompakt und klein, dass sie in eine Hosentasche gepasst haben und daher als Lampe in der Tasche bezeichnet wurden.

Jedes Jahr am 21. Dezember findet in den USA der „National Tag der Taschenlampe“ statt.

Wie oft muss ich die Akkus aufladen bzw. sind Batterien besser geeignet?

Es gibt verschiedene Typen an Akkus und Batterien, und alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Auch hier empfiehlt es sich vorab zu überlegen, für was und wie oft du die UV Taschenlampe verwenden willst. Wenn du sie nur selten bzw. sporadisch brauchst, ist es besser Batterien zu benutzen.

Denn Akkus entladen sich über längere Zeit, so auch bei Nichtbenutzen. Batterien dagegen lassen sich bei Bedarf einlegen und sind so auf Dauer auch stromsparender.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.care-vision.de/blog/wie-gefaehrlich-ist-das-uv-licht-fuer-die-augen/

[2] https://praxistipps.chip.de/schwarzlicht-selber-machen-so-machen-sie-mit-ihrem-handy-bakterien-sichtbar_99432

[3] https://www.abfallwirtschaft.steiermark.at/cms/beitrag/12737932/4335203/

[4] https://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/wirkung/akut/vitamin-d.html

Bildquelle: Klevcovs/ 123rf.com

 

 

Warum kannst du mir vertrauen?

Lukas arbeitet bei einer internationalen Firma als Techniker. In seiner Freizeit nutzt er jede Sekunde, um Wandern zu gehen. Am liebsten vereint er beide seiner Passionen und probiert immer wieder neue Technik-Gadgets für Wanderer aus. Mittlerweile ist er auch in der Bloggerszene bekannt und berichtet über Technik-Neuheiten im Bereich des Wanderns.