Tauchmesser

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dir ein Tauchmesser zuzulegen? Tauchmesser sind die Multifunktionswerkzeuge, die dich bei deinen Unterwasser-Abenteuern unterstützen. Sollten dir Seepflanzen, Anglerleinen oder Müll einen Strich durch die Rechnung machen, kann dir so ein Tauchmesser schnell zum Retter deines Abenteuers werden. Da Tauchmesser nicht einfach nur Freizeitmesser sind, gibt es einige Dinge die du beachten solltest, bevor du sich für ein Modell entscheidest.

Mit unserem großen Tauchmesser Test 2020 wollen wir dich dabei unterstützen, dein optimales Tauchmesser zu finden. Als aller erstes siehst du für wen und für welche Zwecke sich ein Tauchmesser eignet. Du wirst die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten kennen lernen und auch einen kleinen Einblick in die Kosten erhalten. Danach helfen wir dir, zwischen verschiedenen Kriterien, besonders zwischen der Edelstahl- und der Titanvariante abzuwägen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Tauchmesser dienen Tauchern als Universalwerkzeuge. Wenn du dich in Seepflanzen, Müll oder alten Fischerleinen verfängst, können Tauchmesser schnell zum Retter werden.
  • Man unterscheidet zwischen Edelstahl-Tauchmessern und Titan-Tauchmessern, wobei die Edelstahlvariante schneidebeständiger, die Titanvariante jedoch korrosionssicherer ist.
  • Zwar sind Edelstahl-Tauchmesser günstiger, jedoch garantiert die Langlebigkeit nur eine sachgerechte Pflege. Titan-Tauchmesser sind in dieser Hinsicht pflegeleichter, jedoch wirst du bei Titan öfters zum Schleifstein greifen müssen.

Tauchmesser Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allrounder unter den Tauchmessern

Das Cressi Grip ist eignet sich ideal für Anfänger und Gelegenheitstaucher. Es wird mit einer Messerscheide und zwei Riemen geliefert um es auch an Armen und Beinen zu befestigen.

Die 8cm lange Edelstahlklinge verfügt über eine scharfe Kante, einen gröberen Wellenschliff sowie einen Netzschneider. Mit einer Gesamtlänge von nur 17,5cm und einem Gewicht von 222g ist es platzsparend, unaufdringlich und perfekt für Reisen geeignet. Optional kann auch ein Fangriemen durchgezogen werden.

Das beste Tauchmesser für Fortgeschrittene

Das elegante FK-940 X-Pert II Titanium von TUSA lässt dem Unterwasser-Abenteurer keine Wünsche offen. Mit seinem Halteschutzsystem an der inkludierten Messerscheide sorgt es für optimale Sicherheit Unterwasser. Die ebenfalls inkludierten Halteriemen ermöglichen die Befestigung an Armen und Beinen.

Mit einer Klingenlänge von 11cm und einer Gesamtlänge von 25cm wirkt es sehr mächtig gegenüber anderen Modellen. Dank der edlen Titan-Klinge wiegt es trotz seiner Größe nur 272g und stellt damit sämtliche Edelstahl-Tauchmesser dieser Klasse in die Ecke. Am Ende des ergonomisch geformten Griffs befindet sich ein Metallknauf um in jeder Situation Signale abgeben zu können.

Das beste Tauchmesser für Wrack-Erkunder und technische Taucher

Das Riff Beta ist der hochwertige Begleiter für die Erkundung von Wracks und technische Tauchgänge aller Art. Geliefert wird es mit Messerscheide und lässt sich so problemlos an jedem Jacket befestigen.

Die Titan-Aluminium-legierte Blunt-Tip-Klinge ist robust wie ein Brecheisen.Trotz der Klingenlänge von 12,5cm und der Gesamtlänge von 25cm wiegt es nur 140g, was dem Taucher höchste Flexibilität garantiert. Der Metallknauf zur Signalgebung sowie das verarbeitete Titan lassen technische Taucher keinen Zweifel an der Sicherheit offen.

Das beste Tauchmesser für Weltentdecker

Das Aqualung Small Squeeze ist ein wahrer Platzsparer. Es verfügt über einen Nylongriff und eine Nylonscheide, was neben der hochwertigen Titan-Kinge noch einmal deutlich an Gewicht spart. Es kann mit den inkludierten Halterungsriemen überall befestigt werden.

Das 17,5cm lange Tauchmesser passt mit seinen 172g Gesamtgewicht perfekt in die Tauchertasche von viel-Reisenden. Die Titan-Klinge verfügt darüberhinaus über einen Flaschenöffner, sollten die Buddies noch am Boot zum „Deko-Bier“ anprosten wollen. Das Small Squeeze ist ebenso in Blunt-Tip-Bauart erhältlich, um auch alle Bedürfnisse von Reisenden abzudecken.

Ratgeber: Mit welchen Fragen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Tauchmesser kaufst

Was ist ein Tauchmesser?

Bei einem Tauchmesser handelt es sich um ein Unterwasser-Werkzeug, welches viele Taucher zusätzlich zur Grundausrüstung tragen.

Die Klinge eines Tauchmessers zeichnet sich dadurch aus, dass sie zusätzlich zur scharfen Schneideklinge einen Sägeschliff und einen Netzschneider aufweist. Da sich diese Tools auf der einen und selben Klinge befinden ist es im Gegensatz zu einem normalen Multifunktionsmesser einfacher in der Handhabung.

Tauchmesser unterscheiden sich von der Länge, dem Material, dem Gewicht, der Bauart, dem Griff sowie vom Befestigungstyp.

Wozu brauche ich ein Tauchmesser, wann ergibt es Sinn?

Tauchmesser gehören zur Zusatzausrüstung für Taucher. Du solltest also vorher selbst abwägen, ob du auch wirklich eines brauchst. Willst du einen Bergsee erkunden, wirst du dich wahrscheinlich eher mit einem Tauchmesser ausrüsten, als bei einem Gruppentauchgang in Thailand.

Besonders wenn du in unbekannteren trüberen Gewässern tauchst, können dir Seepflanzen und alte Fischernetze schnell deinen Tauchgang vermiesen und dich zum Abbruch zwingen. In solchen Situationen kann ein Tauchmesser schnell zum Garant dafür werden, dein Unterwasser-Abenteuer fortzusetzen.

Ein Tauchmesser ist aber auch vor allem eines: ein Notfall-Instrument. Solltest du dich in Gefahr begeben und verhedderst dich im Seetang oder einem Fischernetz, kannst du dich bei richtiger Handhabung wieder leicht aus der ungünstigen Lage befreien.

Sollte sich dein Buddy in so eine Lage begeben und sich nicht mehr alleine befreien können, kannst du ihm mit deinem Tauchmesser zur Hilfe eilen. In solchen Fällen werdet ihr beide Froh sein, nicht auf den Kauf eines Tauchmessers verzichtet zu haben.

In diesem Video kannst du die Vor- und Nachteile eines Tauchmessers in Ruhe durchgehen:

Welche Eigenschaften haben Tauchmesser?

Der Griff besteht aus Kunststoff und ist rutschfest, damit du es in jeder Situation schnell herausziehen kannst. Hierbei spielt auch die Befestigung eine große Rolle. Du kannst es am Jacket an der Brust befestigen oder aber auch an Armen und Beinen. Trage es so wie du es magst. Es sollte jedoch nicht deine Bewegungen einschränken.

Jedes moderne Tauchmesser hält dem Salzwasser stand.

Du solltest speziell beim online-Kauf darauf achten, ob bei deinem Tauchmesser ein Holster mit Bändern mitgeliefert wird, solltest du die Arm- oder Bein-Tragweise präferieren.

Die Klinge hat jeweils eine scharf-geschliffene sowie eine Wellenschliff-Seite, damit du Gegenstände, je nach Konsistenz schnellstmöglich durchtrennen kannst. Weiters haben moderne Modelle zusätzlich einen Netzschneider. Das ist eine kleine Beuge, mit der du Kunststoffschnüre schnell und einfach abtrennen kannst.

Tauchmesser-1

Alte Fischernetzer gelten als besonders große Gefahren in unbekannten Gewässern.
(Bildquelle: unsplashed.com / Pietro Jang)

Manche Tauchmesser haben einen Metallknauf am Ende des Griffs, damit du durch Klopfen auf die Tauchflasche die Aufmerksamkeit auf dich ziehen kannst. Bestimmt hast du das schon bei deinem Tauchlehrer oder Divemaster bemerkt.

Achte auch darauf, dass dein Tauchmesser über einen Fangriemen verfügt. Wenn dein Tauchmesser einmal doch aus der Hand rutscht, kann das kleine Ding dein Messer vor dem Meeresgrund retten – und wahrscheinlich auch dich aus deiner misslichen Lage.

Sind Tauchmesser Waffen?

Nein. Tauchmesser sind Multifunktionswerkzeuge für Unterwasser und sollten niemals für andere Zwecke missbraucht werden. Du solltest dein Tauchmesser auch immer Fachgerecht lagern und transportieren, um dich oder andere Personen nicht zu verletzen. Beachte hierbei stets die Angaben des Herstellers.

Klar, es gibt Geschichten, in denen Taucher erzählen, sie hätten Raubfische oder andere Angreifer mit ihrem Tauchmesser abgewehrt. Ob diese stimmen, sei mal dahingestellt. Jedenfalls solltest bei einem Angriff trotzdem immer die Flucht als ersten Ausweg vorziehen.

In einigen Ländern gelten Messer ab einer gewissen Länge als Waffe und sind somit illegal. Informiere dich im vorhinein.

Übrigens: Tauchmesser haben auch nichts am Jausenbrett verloren!

Wo kann ich Tauchmesser kaufen?

Du kannst dein Tauchmesser in jedem Tauchfachhandel kaufen. Dort kannst du die verfügbaren Modelle auch gleich testen. Achte hierbei auf die Handhabung, die Halterung und vor allem darauf, wie leicht es sich ziehen lässt.

Natürlich kannst du dein Tauchmesser auch in alle möglichen Online-Stores beziehen:

  • ebay.at
  • willhaben.at
  • amazon.de
  • tauchversand.com
  • tauchen24.com
  • scubastore.com

Alle Tauchmesser, die wir vorstellen, sind bei mindestens einem dieser Online-Stores erhältlich und mit einem Link versehen. Wenn du dein passendes Modell gefunden hast, kannst du also gleich zuschlagen.

Welche Arten gibt es?

Tauchmesser unterscheiden sich in erster Linie durch das Material der Klinge. Dabei spielt es keine Rolle ob du im Süß- oder Salzwasser tauchst.

Die gängigste Variante ist die Edelstahl-Klinge, die am preiswertesten erhältlich ist. Sie ist zwar sehr hart, verfügt aber über eine hohe Dichte, was das Tauchmesser gleichzeitig schwerer macht.

Als Alternative gibt es auch Tauchmesser mit Titan-Klinge. Da Titan eines der härtesten Metalle der Welt ist, ist dieses Messer aufgrund der geringeren Dichte wesentlich leichter. Dafür musst du aber etwas tiefer in die Tasche greifen.

Es wurden eigene Tauchmesser entwickelt, um leichter Gegenstände stemmen zu können. Bei solchen Modellen wird auf die scharfe Spitze gänzlich verzichtet.

Tauchmesser-2

Speziell als Wracktaucher wird dir so ein Modell von großem Nutzen sein.
(Bildquelle: pexels.com / Mael Balland)

Du kaufst dein Tauchmesser immer mit Messerscheide. Grundsätzlich kannst du es so immer an deinem Jacket befestigen. Solltest du dein Tauchmesser lieber am Arm oder am Bein tragen wollen, achte immer darauf, dass Bänder mitgeliefert werden.

Was kostet ein Tauchmesser?

Tauchmesser gibt es in allen möglichen Preisklassen, jedoch sollte dabei immer die Qualität im Vordergrund stehen. Auch der Trage- und Anwendungskomfort muss passen, um dein Tauchabenteuer so wenig wie möglich zu beeinflussen.

Je nach Store wirst du kleinere Edelstahl-Messer schon ab 15€ finden. Andererseits wird dir auffallen, dass die Preisspanne bei einzelnen Modellen bis zu 200€ Euro reichen kann. Gerade Tauchmesser aus Titan fallen ins obere Preissegment, da das Metall hochwertiger als Edelstahl ist.

In der Nachfolgenden Tabelle haben wir die Preisspannen zusammengestellt, in denen sich der Großteil des Markts befindet. Achte besonders bei billigeren Modellen auf die Qualität, frage deinen Verkäufer und lies dir Usermeinungen durch.

Material Preisspanne
Edelstahl 15€-160€
Titan 45€-160€

Welche Alternativen zu Tauchmessern gibt es?

Solltest du ein Werkzeug mit ähnlichen Funktionen benötigen, eignen sich Tauchscheren dafür am besten.

Meistens weisen sie die gleichen Funktionen wie Tauchmesser auf, sind jedoch kleiner und deshalb oftmals auch leichter als normale Tauchmesser. Solltest du eine Tauchreise planen, eignen sich diese durch das Gewicht hervorragend.

Tauchscheren sind der „Leatherman“ unter den Tauchwerkzeugen.

Tauchscheren eignen sich besser, um Netze durchzuschneiden. Auch das Verletzungsrisiko ist geringer. Jedoch musst du bedenken, dass sich Tauchscheren aufgrund der Dicke meistens nicht zum stemmen oder hebeln eignen.

Trotz allem werden Tauchscheren werden zunehmend beliebter. Du solltest jedoch selbst beurteilen, ob eine Tauchschere tatsächlich bequemer für dich ist, oder ob du doch lieber zum normalen Tauchmesser greifst.

Entscheidungsteil: Welche Arten von Tauchmesser gibt es, und welches ist das richtige für mich?

Moderne Tauchmesser sind heutzutage in zwei Materialvarianten erhältlich:

  • Edelstahl
  • Titan

Früher wurden auch Klingen aus Keramik angeboten. Da Keramik hohe Kosten verursacht, gleichzeitig aber ein brüchiges Material ist, findest du Keramik-Klingen heutzutage eher in der Küche als Unterwasser.

Auch bei der Bauart kannst du je nach Einsatzart unterscheiden. Die meisten Tauchmesser haben eine scharfe Spitze, so wie du es von normalen Taschen- oder Küchenmessern kennst.

Eine Spezialform ist jedoch das Blunt-Tip Tauchmesser. Statt der scharfen Spitze verfügt es über eine stumpfe, stärkere Spitze, die einem Brecheisen ähnelt.

Alle Material- und Bauvarianten haben ihre Vor- und Nachteile. Je nach dem wofür du dein Tauchmesser brauchst, eignen sich manche mehr und manche weniger für dich. Lass uns dir damit helfen.

Wie zeichnet sich ein Edelstahl-Tauchmesser aus? Was sind die Vorteile und Nachteile?

Tauchmesser aus Edelstahl sind die Standardausführung unter den Tauchmessern, das heißt, du erhältst sie abhängig von der Größe und der Verarbeitungsqualität schon relativ günstig.

Guter Edelstahl ist rostfrei, robust und sehr schneidebeständig. Ein Material, welches dich Unterwasser niemals im Stich lässt. Trotzdem kann es vorkommen, dass es durch das viele Salzwasser rascher zu korrodieren beginnt. Sei dir deshalb bewusst, dass ein Edelstahl-Tauchmesser einen erhöhten Pflegebedarf mit sich bringt.

Spülst du es nach jedem Salzwassertauchgang mit Süßwasser ab, wird es dir aber sicher eine lange Zeit Freude bereiten. Auch solltest du die Klinge regelmäßig auf ihre Schärfe kontrollieren und bei Bedarf nachschleifen. Wie man Tauchmesser richtig schleift, erfährst du im Trivia-Teil unten.

Vorteile
  • Sehr schneidebeständig
  • Preisgünstig
  • Rostfrei bei hoher Qualität
Nachteile
  • Höheres Gewicht
  • Schnellere Korrosion
  • Erhöhter Pflegebedarf

Achte beim Kauf vor allem auf das Gewicht, denn ein zu schweres Tauchmesser kann je nach Trageweise bei längeren Tauchgängen schon mal lästig werden. Beim Reisen solltest du auch bedenken, dass das Gewicht deines Tauchmessers auch dein Reisegepäck erschwert.

Wie zeichnet sich ein Titan-Tauchmesser aus? Was sind die Vorteile und Nachteile?

Mittlerweile erfreuen sich Tauchmesser aus Titan immer größerer Beliebtheit und das vollkommen zurecht: Titan ist eines der härtesten Elemente der Welt, obwohl es im Vergleich zu anderen Materialen sehr leicht ist.

Auch Titan-Tauchmesser sind an Robustheit nicht zu überbieten. Die Begriffe Titan und Rost schließen sich gegenseitig ebenso aus. Jedoch wirst du für Titan wesentlich tiefer in die Tasche greifen müssen, als für Edelstahl.

Vorteile
  • Garantiert Rostfrei
  • Geringeres Gewicht
Nachteile
  • Höherer Preis
  • Weniger schneidebeständig

Wenn du viel reist, wirst du den Kauf eines teureren Titan-Tauchmessers sicher nicht bereuen, da viele Modelle ein wahres Federgewicht im Gegensatz zu Edelstahl-Tauchmessern sind. Dein Reisegepäck wird nur minimal schwerer.

Sei dir jedoch bewusst, dass die Langlebigkeit von Titan nichts über die Schneidebeständigkeit aussagt. Nach mehrmaligem Verwenden solltest du auch hier die Klinge regelmäßig überprüfen und schleifen. Beachte bitte hierbei stets die Angaben des Herstellers.

Was ist ein Blunt-Tip-Tauchmesser? Was sind die Vorteile und Nachteile?

Blunt-Tip-Tauchmesser haben keine scharfe Spitze. Sie sind stumpf, dafür aber stärker. Sollte beim Wracktauchen zum Beispiel eine Luke zufallen kannst du sie mit einem Blunt-Tip-Tauchmesser aufstemmen.

Blunt-Tip-Tauchmesser sind in Edelstahl- sowie in Titanausführung erhältlich und unterscheiden sich preislich nur minimal von Standard-Tauchmessern.

Der Vorteil besteht darin, dass die Klinge stärker ist, um eben besser als Stemmwerkzeug zu dienen. Der Nachteil besteht darin, dass Blunt-Tip-Tauchmesser keine scharfe Spitze haben und je nach Modell schwerer als normale Tauchmesser mit der gleichen Größe sein können. Sonst unterscheiden sie sich kaum.

Du solltest jedoch vorher abwägen, ob du denn wirklich eins benötigst. Wenn du Wracks erkunden willst, denk dran, dass Wracktaucher meistens zwei Tauchmesser, ein normales und ein Blunt-Tip, miführen.

Kaufkriterien: Hier kannst du Tauchmesser bewerten

Hier erfährst du anhand welcher Aspekte du dich zwischen den vielen Modellen für das richtige Tauchmesser entscheiden kannst.

Die Kriterien für die Wahl deines Tauchmessers umfassen:

Gehen wir nun genauer auf diese Kriterien ein:

Länge

Es wird zwischen Gesamtlänge und Klingenlänge unterschieden, wobei eher die Gesamtlänge das ausschlaggebende Kriterium ist. Normale Tauchmesser sind zwischen 15 und 30 cm lang. Natürlich gibt es auch Tauchmesser am Markt, die diese Spanne über- oder unterschreiten.

Der Trend geht heute eindeutig zu mittellangen bis kurzen Tauchmessern. Sie sind leichter und schränken deinen Bewegungsradius weniger ein.

Die Länge ist ein wesentliches Kriterium für deinen Komfort. Zu lange Tauchmesser können je nach Befestigungsart schnell unbequem werden. Schlimmstenfalls können sie deinen Bewegungsradius einschränken. Aber: Je kürzer das Tauchmesser, desto weniger Hebelwirkung.

Hinweis: Gerade wenn du in andere Länder reist, solltest du das dortige Waffengesetz beachten. In vielen Ländern zählen Messer ab einer gewissen Länge zu den Waffen, auch Tauchmesser. Die Wahrscheinlichkeit, dass dein Tauchmesser als Waffe gezählt wird steigt mit der Länge des Messers.

Material

Wie schon erwähnt, kannst du Zwischen Edelstahl-Tauchmessern und Titan-Tauchmessern wählen.

Bei Edelstahl-Tauchmessern solltest du unbedingt auf die Qualität des Materials achten, denn nur eine hochwertige Edelstahl-Klinge bleibt auch rostfrei. Pass also bei preisgünstigeren Modellen auf und lese dir genau die Usermeinungen durch.

Eigenschaft Edelstahl Titan
Schneidebeständigkeit Sehr hoch, je nach Härte des Materials Mittel, mehrmaliges Schleifen notwendig
Korrosion Schnellere Abnützung möglich Beständiger
Rostbildung Oberflächlicher Flugrost möglich keine Oxidation
Material-Dichte/Gewicht ab 7,7g/cm³, je nach Legierung 4,51 g/cm³

Edelstahl-Tauchmesser gelten als besonders schneidebeständig. Du wirst deshalb wahrscheinlich seltener dazu gezwungen sein, dein Tauchmesser zu schleifen. Achte hierbei darauf, ob die Edelstahl-Legierung eher weicher oder härter ist.

Da Edelstahl schneller korrodiert, solltest du ein besonderes Augenmerk auf die Pflege legen. Spüle es nach jedem Tauchgang mit Süßwasser ab, so wie du das mit deiner restlichen Ausrüstung machst. Salz beschleunigt nämlich die Korrosion zusätzlich.

Je härter der Edelstahl, desto länger bleibt die Klinge scharf.

Ist dein Tauchmesser aus Titan, brauchst du dir über Rost keine Sorgen zu machen. Titan oxidiert nicht. Ebenso Salzwasser kann deinem Titan-Tauchmesser nur wenig anhaben. Jedoch solltest du den Schliff der Klinge öfter überprüfen und bei Bedarf etwas nachschleifen.

Trotz der geringeren Korrosion, solltest du aber auch dein Titan-Tauchmesser nach jedem Tauchgang mit Süßwasser abspülen und auf Salzrückstände achten.

Allerdings musst du für ein Tauchmesser aus Titan tiefer in die Tasche greifen.

Bei sachgerechter Handhabung, werden dir aber beide Materialtypen eine große Freude bereiten.

Blunt-Tip-Bauart

Blunt-Tip-Tauchmesser haben statt der scharfen Spitze eine Art stumpfes Ende, welches als Brecheisen benützt werden kann. Die anderen Eigenschaften bleiben allerdings erhalten.

Als Wracktaucher solltest du auf ein Blunt-Tip-Tauchmesser besser nicht verzichten. Es hilft dir Dinge zu stemmen und Luken aufzuhebeln. Die stärkere Bauart macht es möglich.

Beachte aber, dass die meisten Wracktaucher zwei Tauchmesser mitnehmen. Betrachte das Blunt-Tip-Tauchmesser also als zusätzliches Tool zum normalen Tauchmesser.

Befestigung

Die meisten Taucher tragen ihr Tauchmesser am Jacket an der Brust oder an den Beinen. Andere Taucher hingegen, bevorzugen es am Arm zu tragen.

Tauchmesser enthalten immer eine Messerscheide im Lieferumfang. Um es am Jacket zu befestigen reicht dies auch vollkommen aus. Willst du dein Tauchmesser aber am Arm oder am Beim befestigen, achte darauf ob auch Riemen oder ein Holster im Lieferumfang enthalten ist.

Befestige dein Tauchmesser nie am Bleigurt. Im Falle eines Bleiabwurfs, findest du dein Tauchmesser erst am Grund des Meeres wieder.

Du siehst also, bei der Befestigung spielt deine persönliche Vorliebe die größte Rolle. Egal wo du es befestigst, es sollte immer leicht und schnell greifbar sein. Probiere es einfach aus.

Griff

Der Griff deines Tauchmessers besteht aus Kunststoff. Bei der Rutschfestigkeit spielt auch die Qualität eine große Rolle, weshalb du bei Userbewertungen auch hier drauf schauen solltest. Zusätzlich sollte dein Tauchmesser auch einen Fangriemen haben, um es nicht zu verlieren, sollte es dir doch einmal aus der Hand rutschen.

Viele Tauchmesser verfügen über einen Metallknauf am Ende des Griffs. Wenn du damit auf deine Tauchflasche klopfst kannst du die Aufmerksamkeit deiner Buddies auf dich ziehen oder auf Gefahren hinweisen.

Natürlich musst du bedenken, dass ein solcher Metallknauf dein Messer etwas teurer machen kann. Jedoch wirst du merken, dass ein qualitativ hochwertiger Griff mit Metallknauf sein Geld wert sein wird.

Gewicht

Auch das Gewicht ist ein wichtiges Kriterium nachdem du dein bevorzugtes Tauchmesser abwägen solltest, denn neben der Größe beeinflussen auch andere Faktoren das Gewicht.

Vor allem bei Reisen mit dem Flugzeug, solltest du das Gewicht deiner gesamten Tauchausrüstung kennen, um keinen unnötigen Ballast zu haben. Denn: Einige Tauchmesser-Modelle überschreiten schnell mal die halb-Kilo-Grenze.

Wie schon erwähnt kannst, du mit einem Titan-Tauchmesser an Gewicht sparen. Mittlerweile sind Modelle unter 100g am Markt erhältlich, die natürlich auch ihren Preis haben.

Blunt-Tip-Tauchmesser können bei gleicher Länge und Material schonmal ein paar Gramm mehr wiegen, da die Klinge meistens härter und stärker ist. Dasselbe gilt für Tauchmesser mit Metallknauf. Auch diese wiegen meist mehr als Tauchmesser ohne.

Zusätzlich zum Messer musst du aber auch die Messerscheide, sowie, falls vorhanden, den Holster zum Gewicht hinzurechnen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Tauchmesser

Was muss ich bei der Pflege meines Tauchmessers beachten?

Damit du dein Tauchmesser lange benützen kannst, solltest du ein paar einfache Regeln bei der Pflege beachten. Grundsätzlich gilt: spüle dein Tauchmesser nach jedem Tauchgang mit Süßwasser und trockne es danach ab. Du kannst es auch in Seifenwasser abspülen.

Solltest du dein Tauchmesser länger nicht benützen, könnte es sein dass sich auf Edelstahl-Messern Flugrost bildet. Um dem vorzubeugen, kannst du es mit Silikonöl einreiben. Bereits bestehende Flugrostflecken kannst du mit einer Messingbürste oder Stahlwolle abreiben.

Sollte dein seit Jahren verloren geglaubtes Tauchmesser doch noch auftauchen, kann es je nach Qualität es durchaus vorkommen, dass der Rost dein Tauchmesser unkenntlich gemacht hat. Halte für diesen „Extrem“-Fall eine Flasche Essig bereit:

Bei Tauchmessern aus Titan kannst du dir dieses Prozedere sparen. Titan rostet nämlich nicht. Auf das Abspülen nach dem Tauchgang solltest du aber auch bei Titan-Messern nicht verzichten.

Wie schärfe ich die Klinge meines Tauchmessers?

Im Prinzip schleift sich ein Tauchmesser gleich wie jedes andere Messer. Hier sind nochmal die wichtigsten Schritte für dich zusammengefasst:

  1. Vorschliff: Kontrolliere die Klinge auf Unebenheiten. Schleife sie in Schnittrichtung ab bis die Oberfläche einen ebenen Grat bildet.
  2. Hauptschliff: Entferne alle tiefen Rillen, die durch die Benutzung oder den ersten Schritt entstanden sind mit einem mittelgroben Schleifstein.
  3. Grat reduzieren: Mit einem feinen Schleifstein musst du nun den durch das Schleifen entstandenen Grat abwetzen.
  4. Grat entfernen: Ziehe die Klinge – diesmal gegen die Schnittrichtung – mit einem in Poliermittel getränkten Lederriemen ab.

(Quelle: messer-beratung.de)

Nun teste dein Tauchmesser. Wenn du kein Stocken beim Schneiden bemerkst ist es wieder bereit für deinen nächsten Tauchgang.

Tauchmesser-3

Kontrolliere besonders bei Titan-Tauchmessern regelmäßig die Schärfe der Klinge
(Bildquelle: unsplash.com / Stoica Ionela)

Kann ich mein Tauchmesser mit in den Urlaub nehmen?

Nicht überall. Bevor du verreist solltest du dich über die Gesetzeslage an deiner Destination informieren. Es gibt Tauchgebiete, in denen Tauchmesser und oft auch andere Gegenstände verboten sind. Sollte das der Fall sein, ist dein Tauchmesser nur unnötiger Ballast.

Ägypten hat vor einigen Jahren Tauchmesser sowie Tauchhandschuhe komplett aus den Hoheitsgewässern verbannt – aus Umweltgründen. Da sich die Gesetzeslage schnell ändern kann, informiere dich am besten in Foren oder auf den Hompages von örtlichen Tauchbasen darüber.

Beachte zusätzlich auch, dass Tauchmesser ab einer gewissen Länge in einigen Ländern als Waffe gelten können. Informiere dich auch hier im vorhinein.

Kann ich mein Tauchmesser mit ins Flugzeug nehmen?

Hast du dein Tauchmesser im Handgepäck, wirst du es wahrscheinlich gar nicht bis ins Flugzeug schaffen. Das kann schnell mal passieren, deshalb vergewissere dich immer im Vorhinein ob du dein Tauchmesser auch großem Gepäck hast.

Achte auch hierbei auf die Gesetzeslage an deiner Destination. Wie erwähnt, fallen manche Messer unter das Waffenrecht. Das kann bei der Ankunft unangenehme Folgen haben, sollte dich der Zoll erwischen.

Kann ich mit meinem Tauchmesser Angreifer, wie zum Beispiel Haie abwehren?

Nein. Abgesehen davon, dass Haie friedlebende Tiere sind, solltest du dein Tauchmesser nie zur Verteidigung einsetzen. Die Flucht ist immer die erste Wahl.

Du solltest mit deinem Tauchmesser generell keine Meereslebewesen beeinflussen. Darunter fallen Dinge wie Muscheln öffnen, Muränen kitzeln oder sich bei Korallen ein kleines „Souvenir“ abschneiden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Tauchermesser

[2] https://www.padi.com/de/tauchausrustung/tauchermesser

[3] https://www.messer-beratung.de/tauchmesser/

[4] https://www.messer-portal.com/basiswissen/messerwissen/spezialmesser/tauchermesser

Bildquelle: 9gench/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Gabriele ist ein absoluter Natur-Freak. Sie liebt es, wandern zu gehen und war schon auf den verschiedensten Bergen. Sie ist begeisterte Survival-Camp Trainerin und gibt Kurse im Überlebenstraining in der Natur.