Survival kit
Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

44Stunden investiert

21Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Survival Kit – das klingt nach Abenteuer, Wildnis und Unabhängigkeit. Doch nicht alle Survival Kit Besitzer sind auf der Suche nach einer persönlichen Herausforderung abseits der Zivilisation. Survival Kits helfen dir in extremen Notlagen, indem sie das nötige Werkzeug zum Überleben bereithalten.

Mit dem großen Survival Kit Test 2020 wollen wir dich dabei unterstützen, das für dich passende Survival Kit zu finden. Wir haben die wichtigsten Survival kit Arten miteinander verglichen und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile für dich zusammengetragen. Außerdem erfährst du alles über die wichtigsten Kriterien, die dein Survival Kit erfüllen muss um deine Sicherheit und Gesundheit bestmöglich zu schützen. Das sollte dir deine Entscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Survival kit hilft dir, in einer Notsituation zu überleben, indem es dich mit den nötigen Werkzeugen und Ausrüstung versorgt.
  • Es gibt unterschiedliche Arten von Survival kits, die auf bestimmte Notsituationen zugeschnitten sind.
  • Ein guter Survival kit ermöglicht es dir, ohne Hilfe von Außen deine Grundbedürfnisse zu befriedigen. Dazu gehören Nahrung, Wasser, Wärme und Sicherheit.

Survival Kit Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Alles-Könner Survival Kit

Das 240-teilige Outdoor Survival Erste-Hilfe-Set von HX Outdoors deckt ein sehr breites Anwendungsfeld ab. Es beinhaltet eine große Anzahl an Elementen zur medizinischen Erste-Hilfe, sowie alle wichtigen Outdoor-Werkzeuge und Hilfsmittel. Die 20 cm hohe und 15 cm breite Tasche ist wasserdicht und kann bequem am Rucksack befestigt werden.

Dieses Survival kit ist für alle geeignet, die bereit sind, ein paar Dinge mehr zu tragen oder mit einem Fahrzeug unterwegs sind. Wenn du gerne auf jeden Notfall vorbereitet sein willst, ist dieses kit in jeder Hinsicht zu empfehlen.

Das beste Erste-Hilfe Survival Kit

Das kompakte Erste-Hilfe-Set von GoLab ist der optimale Begleiter bei Outdoor-Aktivitäten. Es enthält alle wichtigen Utensilien für die Erst-Versorgung von kleineren und größeren Verletzungen.  Bei diesem Modell kann man sich auf eine hochwertige Qualität verlassen. Seine Hülle ist speziell für den Outdoorsport konzipiert, sodass der Inhalt bestens vor Nässe oder Schlägen geschützt ist.

Für alle Outdoor-Sportler, Wanderer, Ski-Fahrer oder Kletterer ist dieses Erste-Hilfe Survival kit die richtige Wahl. Den leichten kit einfach am Gürtel oder dem Rucksack anbringen und einem sorgenfreiem Outdoor Erlebenis steht nichts mehr im Wege.

Das beste professionelle Wildnis Survival Kit

Das professionelle Militär Survival kit von Stookker überzeugt durch seinen hochwertigen Inhalt. Dieser umfasst über Klappmesser, Notfalldecke, LED Taschenlampe, Mulitfunktions-Werkzeug, Karabinerhaken, etc. alle essenziellen und darüber hinaus viele Zusatz-Ausrüstungsgegenstände eines Wildnis Survival kits. Eine ausführliche Bedienungsanleitung plus dazugehöriger App sind ebenfalls im kit enthalten.

Planst du über einen längeren Zeitraum (mehr als eine Woche) in zivilisationsfernen Gegenden unterwegs zu sein, ist dieses Survival kit das Richtige für dich. Die qualitativ hochwertigen Elemente sind für eine länge Lebensdauer ausgelegt und damit zuverlässig funktionsbereit.

Das beste Survival Kit für Einsteiger

Das Survival kit von N.MAX verfügt über alle Elemente, die ein gutes Outdoor Survival kit haben sollte. Das kit macht auch optisch einen guten Eindruck, besonders der goldene Kompass sticht heraus. Durch seine geringe Größe und Gewicht kann es leicht transportiert werden.

Bist du neugierig und willst die Funktionen eines Survival kits mal ausprobieren ist dieses kit das Beste für dich. Die enthaltenen Ausrüstungsgegenstände werden dir einen guten ersten Einblick in die Surivival-Welt geben.

Das beste Survival Kit für das Auto

Speziell für das Auto ist das Kfz Pannenset von Sailnovo sehr zu empfehlen. Es ist in allen Notfallsituationen im Auto und auf der Straße eine große Hilfe. Neben einem Verbandskasten enthält es ein Starthilfekabel, Warndreieck, Notfalldecke, Abschleppseil, Taschenlampe und Sicherheitswesten. Die originelle dreieckige Tasche kann platzsparend im Auto verstaut werden und ist mit 1,8 Kilo vergleichsweise leicht.

Dieses Survival kit für Auto-Pannen eignet sich für jeden, der ein Auto besitzt. Mit dem Set hast du immer alles Wichtige dabei, um in einer Notsituation oder Panne bestmöglich zu handeln. Besonders wenn du regelmäßig längere Strecken fährst, kann sich ein solches Set für dich lohnen. Auch vor einer Fahrt in den Urlaub empfiehlt sich eine Anschaffung.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Survival Kit kaufst

Was ist ein Survival Kit?

Das Wort ‘Survival’ ist englisch und bedeutet ‘Überleben’. Das ebenfalls englische ‘kit’ lässt sich mit ‘Baukasten’, ‘Ausrüstung’ oder ‘Ausstattung’ übersetzten. Es handelt sich also um ein Ausrüstungs-Set, das das Überleben seines Besitzers sichern soll.

Wenn du in der Wildnis unterwegs bist, das heißt ohne Hilfe von Außen zurechtkommen musst, kann ein Survival kit sehr wertvoll und praktisch sein. Er beinhaltet alle Utensilien, die du brauchst um deine Grundbedürfnisse zu befriedigen. Er hilft dir dabei Nahrung zu finden, dich zu orientieren und vor Kälte zu schützen.

Survival kit-1

Die zwei elementarsten Bestandteile eines Outdoor Survival kits: Das Messer und der Kompass.
(Bildquelle: pixabay.com / Rastislav Zvolanský)

Was kostet ein Survival Kit?

Wie viel du für dein Survival kit ausgeben musst, hängt stark davon ab, welche Art Survival kit du wählst. Erste-Hilfe-Kits sind eher günstig und ab zirka 20 Euro zu haben. Die meisten Wildnis Survival kits findest du innerhalb einer Preisspanne von 30-60 Euro. Profi-Versionen kosten aber auch mal 100 Euro.

Die Preise variieren stark, je nach Hersteller und Qualität des Survival kits.

Katastrophen Survival kits sind nicht unter 100 Euro erhältlich. Besonders hochwertige und umfangreiche Modelle kosten gut 400 Euro.

Wer nutzt ein Survival Kit?

Survival kits sind für außergewöhnliche Situationen entworfen. Das kann ein akuter Unfall sein, eine andauernde Notsituation oder ein geplanter oder ungeplanter Aufenthalt in der Wildnis.

Der Ursprung der Survival kits liegt beim Militär. Falls ein Soldat von der Gruppe getrennt wird, soll das Survival kit seine Überlebenschancen verbessern.

Mittlerweile sind Survival kits auch bei Privatpersonen verbreitet. Für Camper, Wanderer, Extremsportler oder Fernreisende gehört ein passendes Survival kit längst ins Gepäck.

Wo kann ich ein Survival Kit kaufen?

Survival kits kannst du in allen Wandersport-Fachgeschäften finden. Außerdem auf folgenden Webseiten:

  • amazon.de
  • knivesandtools.de
  • asmc.de
  • kotte-zeller.de
  • fluchtrucksack.de

Welche Alternativen gibt es zu Survival Kits?

Als Alternative zu einem fertigen Survival kit, kannst du dir deine Überlebenstasche natürlich auch selbst zusammenstellen. In diesem Fall hast du den Vorteil bei jedem einzelnen Gegenstand persönlich zu entscheiden, welche Qualität er haben soll.

Dinge, die dir unnötig erscheinen kannst du weglassen und dafür eigene Gegenstände dazu packen. Das Ergebnis wird individuell deinen Bedürfnissen entsprechen.

Survival kit-2

Ob mit oder ohne Profi-Ausrüstung: das Feuermachen will gelernt sein! Also warte mit dem Ausprobieren nicht, bis der Ernstfall eingetreten ist!
(Bildquelle: pixabay.com / LUM3N)

Doch es ist Vorsicht geboten. Gerade wenn du noch wenig Erfahrung mit deiner geplanten Reise/Abenteuer/etc. hast, ist es eventuell besser, ein fertiges Survival kit mitzunehmen, oder dich von einem Profi beraten zu lassen. Sonst läufst du Gefahr wichtige Ausrüstungsgegenstände wegzulassen.

Entscheidung: Welche Arten von Survival Kits gibt es und welches ist das richtige für dich?

Wenn du ein Survival kit kaufen möchtest, stehen dir folgende Survival kit Arten zur Auswahl:

  • Wildnis/Outdoor Survival kit
  • Katastrophen Survival kit
  • spezielle Survival kits für das Auto oder das Boot
  • medizinisches Erste-Hilfe Survival kit

Jede dieser Survival kit Art ist für einen anderen Zweck bestimmt und ist somit auch inhaltlich unterschiedlich. Doch alle sind dazu konzipiert, in Notsituationen zu helfen.

Je nachdem, welches Vorhaben du planst, empfiehlt sich für dich ein anderes Survival kit. Welches für dich das Richtige ist und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Überlebensausrüstungen haben, stellen wir dir nun vor.

Was zeichnet ein Wildnis/Outdoor Survival Kit aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Das Wildnis/Outdoor Survival kit ist das Survival kit im klassischen Sinn. Seine Aufgabe ist es, deine Grundbedürfnisse außerhalb der Zivilisation zu befriedigen. Zu deinen Grundbedürfnissen gehören:

  • Nahrung
  • Wasser
  • Wärme
  • Schutz

Dementsprechend enthält ein Wildnis Survival kit in jedem Fall ein Hilfsmittel um Feuer zu machen. Das Feuer ist für alle vier Grundbedürfnisse von großer Bedeutung. Über ihm kann Nahrung gegart und Wasser entkeimt werden. Es erzeugt Wärme und fördert durch seine Helligkeit ein Gefühl der Sicherheit.

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • Meist wasserdicht
  • Kompakt und leicht zu transportieren
  • Vermittelt ein sicheres Gefühl
Nachteile
  • Evtl. minderwertige Qualität des Inhalts
  • Inhalt variiert stark je nach Modell
  • Ggf. Ergänzung des Inhalts nötig

Die folgende Liste zeigt dir die wichtigsten Bestandteile eines guten Wildnis bzw. Outdoor Survival kits und deren Verwendung auf.

Werkzeug Anwendung
Klappbares Outdoormesser/Jagdmesser Zerkleinern von (Feuer-)Holz, Nahrung etc.
Kompass Orientierung
Taschenlampe Orientierung im Dunkeln
Feuerstahl mit Stahlstift oder Feuerstein Feuer machen
Rettungs-/Thermodecke Wärmer bei kalter Witterung oder Erschöpfung
Pfeife Signal um Aufmerksamkeit zu erregen und Hilfe zu bekommen
Tourniquet (Stützverband) zur ersten Behandlung von schwereren Verletzungen
Werkzeugkarte vielseitig verwendbares Mulitfunktionswerkzeug zum Dosenöffnen, als Schraubenzieher oder Seitschneider

Was zeichnet ein Katastrophen Survival Kit aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Katastrophen Survival kits kommen beispielsweise bei Naturkatastrophen (Schneekatastrophen, Überschwemmungen, Erdbeben etc.) oder bei Freisetzung von chemischen oder radiologischen Gefahrenstoffen zum Einsatz. Manche Menschen halten es für sinnvoll ein solches Katastrophen-Set im Haus zu haben. Die Ausrüstung soll helfen, ohne Strom, Heizung, Wasserzugang oder Unterkunft zurechtzukommen.

Beim Katastrophen Survival kit, wie auch bei allen anderen kits ist es wichtig den Umgang mit den Ausrüstungsgegenständen zu lernen bzw. zu üben.

Oft ist ein solcher Survival kit in Form eines Rucksacks. Der kann bei einer Flucht einfach transportiert werden. Häufig ist hier auch vom “Bug out Bag”, vom 72-Stunden Rucksack die Rede.

Ein Katastrophen Survival kit oder Katastrophen Rucksack beinhaltet im Allgemeinen:

  • Multifunktions-Messer
  • Rettungsdecke
  • Trinkwasserbeutel
  • Gaskocher
  • Protein-Riegel
  • Erste-Hilfe-Set
  • Atemschutzmaske
  • Spiegel und Pfeife zur Signalisierung
  • Kompass
  • Wasserreinigungstabletten
  • Zündhölzer
Vorteile
  • Kann leicht für zwei Personen erweitert werden
  • Auch günstigere Modelle überzeugen
Nachteile
  • Muss je nach Witterung angepasst werden
  • Kann größenbedingt schwer werden

Was zeichnen spezielle Survival Kits für das Auto oder das Boot aus und was sind ihre Vor- und Nachteile?

Für jeden, der ein Auto besitzt und nicht ausschließlich in der Stadt unterwegs ist, ist ein Auto-Überlebenskit sinnvoll.

Man weiß nie, wann oder wo das Auto liegenbleiben könnte. Sei es durch einen Platten, einen Unfall oder durch widrige Wetterverhältnisse. Besonders im Winter kann es besonders unangenehm werden, wenn das Auto ausfällt. Ein Auto Survival Kit kann das Warten auf Hilfe angenehmer machen.

Was du dazu brauchst ist das richtige Werkzeug den Schaden zu beheben und die richtige Ausrüstung um dich und die Mitfahrer zu schützen.

Umfangreiche Auto-Überlebenskits beinhalten einen Ersatzreifen, Schraubendreher und -schlüssel, Warndreieck und Warnwesten. Darüber hinaus eine Taschenlampe mit Batterien, Verbindungskabel und Netzteile. Außerdem ein Erste-Hilfe-Set.

Wer am Wasser lebt, besonders am Meer, oder regelmäßig mit dem Boot unterwegs ist, für den ist ein Survival kit für das Wasser unverzichtbar. Eine Notsituation auf dem Wasser erfordert eine spezielle Ausrüstung. Besonders wichtig sind passende Signalmittel wie z.B. eine Leuchtrakete um auf sich aufmerksam zu machen.

Ein gutes Survival kit für das Boot enhält darüber hinaus Trinkwasser, unverderbliche Nahrung, Schwimmwesten, eine wasserdichte Taschenlampe, Messer und Kompass.

Vorteile
  • Wird den besonderen Anforderungen gerecht
  • Kompakt und einfach zu verstauen
Nachteile
  • Nimmt im Auto/Boot Platz weg
  • Muss regelmäßig gewartet werden

Was zeichnet ein medizinisches Erste-Hilfe Survival Kit aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Das medizinische Erste-Hilfe Survival kit nimmt eine kleine Sonderposition ein, da es das einfachste kit ist. Es hat das kleineste Aufgabengebiet, nämlich lediglich die Versorgung einer verletzten Person.

Alle bisher vorgestellten Survival kit Arten beinhalten im Optimalfall bereits einen kleine Version des medizinischen Erste-Hilfe Survival kits.

Survival kit-3

Ein Erste-Hilfe kit sollte immer gut sortiert sein, um im Ernstfall das benötigte Element schnell zu finden.
(Bildquelle: pixabay.com / Hans Braxmeier)

Wer jedoch mit einem hohen Verletzungsrisiko bei seiner Aktivität rechnen muss oder will, ist mit einem zusätzlichen Erste-Hilfe kit gut beraten. Mithilfe des kits bist du für eine größere Bandbreite an Verletzungen gewappnet, da es weitaus umfangreicher ist.

Medizinische Erste-Hilfe Survival Kits enthalten beispielsweise:

  • Schmerzmittel
  • Verbandsmaterial
  • antiseptische Tücher
  • medizinische Nadeln und Nähte
  • antibiotische Salbe
  • Pinzette
  • vinyl-Handschuhe
  • chirurgisches Klebeband
  • Schere
  • Rettungsdecke
  • Pflaster
  • etc.
Vorteile
  • Universell einsetzbar
  • Für die Versorgung kleinerer und größerer Verletzungen geeignet
Nachteile
  • Reine meidizinische Versorgung
  • Umfangreiche kits haben ein großes Packmaß
  • Oft nicht Outdoor geeignet, da nicht wasserdicht

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Survival Kits vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, auf welche Aspekte du bei der Wahl deines Survival kits achten musst.

Die Kriterien mit deren Hilfe du Survival kits miteinander vergleichen kannst umfassen:

Anzahl der Teile

Der Inhalt ist natürlich das wichtigste Kriterium, nach dem du dein passendes Survival kit auswählst. Wie oben schon deutlich wurde, beinhalten alle Survival kit Arten einen entsprechenden Grundstock an Ausrüstungsgegenständen, die sich innerhalb ihrer Art sehr ähneln bzw. fast gleichen. Je größer die Anzahl der Teile, desto mehr Zusatzelemente enthält das Survival kit.

Du musst dir also überlegen, wie umfangreich dein Survival kit sein muss, um deinen Ansprüchen gerecht zu werden. Reicht dir eine Grundausstattung oder legst du Wert auf speziellere Ausrüstungsgegenstände?

Und denke daran: Ein umfangreicheres Survival kit ist durchschnittlich größer und schwerer als eines mit weniger Teilen. Außerdem kannst du einzelne Ausrüstungsgegenstände selbst dazukaufen.

An dieser Stelle eine Entscheidung zu treffen ist selbstverständlich nicht leicht, schließlich hat man den Ernstfall meist noch nicht erlebt. Hilfreich ist es, wenn du dich möglichst ausgiebig mit den einzelnen Elementen des Survival kits beschäftigst und deren Einsatzmöglichkeiten verstehst.

Qualität des Inhalts

Mindestens genauso wichtig, wie der Umfang des Inhalts ist seine Qualität. Denn was bringt dir ein Klappmesser wenn es nach kurzem Einsatz bereits stumpf ist oder gar bricht.

Das Angebot an Surival kits ist groß und genauso groß sind die qualitativen Unterschiede.

Ausrüstung von schlechter Qualität hilft dir im Ernstfall nicht!

Besonders bei Erste-Hilfe kits empfiehlt es sich auf geprüfte Qualität und Markenprodukte zu setzen. Günstige Modelle sind aufgrund von schlecht verarbeiteter Schere und nicht-klebenden Pflastern oft unbrauchbar. Dasselbe gilt für Notfall kits für das Auto.

Bei Wildnis und Outdoor Survival kits gelten militärische Modelle als besonders hochwertig. Doch auch nicht-militärische Survival kits schneiden bei Produkttests sehr gut ab.

Noch ein Tipp: Informiere dich vor dem Kauf, ob du einzelne Werkzeuge nachkaufen kannst. Das kann besonders nützlich sein, falls du ein Element verlierst. Darüber hinaus, weist ein solches Angebot auf hohe Qualität hin.

Gewicht

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Wahl deines Survival kits ist das Gewicht. Natürlich spielt das Gewicht eine besonders große Rolle, wenn du vorhast, es bei dir zu tragen. Bei Survival kits, die du im Haus, im Auto oder im Boot deponierst, spielt das Gewicht eine untergeordnete Rolle. Dennoch kann ein leichtes Survival kit auch hier komfortabler sein.

Jeder der schon mal auf einer Wanderung war, sei es zu Fuß oder per Rad, weiß, jedes Gramm, dass du nicht mit dir herumtragen musst, ist wertvoll.

Mit übermäßig schwerem Gepäck unterwegs zu sein geht nicht nur auf den Rücken, sondern auch auf die Nerven. Also achtest du besser auf möglichst leichte Ausrüstung.

Wildnis/Outdoor Survival kits liegen bei 300-500 g, je nach Verpackung und Inhalt. Katastrophen Survival kits bzw. bags wiegen aufgrund ihres Umfangs deutlich mehr. Hier musst du mit 5-7 Kilogramm rechnen. Allerdings stellt bei dieser Art von Survival kit das Gewicht kein Kaufkriterium dar, sofern er nicht für ein Kind bestimmt sein soll.

Survival kits für das Auto, das Boot liegen je nach Ausführung bei 800 Gramm bis 2 Kilogramm. Das Gewicht ist hier stark davon abhängig welchen Umfang das kit hat.

Medizinische Erste-Hilfe Survival kits sind in einer sehr großen Bandbreite an Größen verfügbar. Die kleineren, leichten Erste-Hilfe Sets sind der perfekte Begleiter auf Reisen. Sie wiegen nicht einmal 100 Gramm.

Soll der Erste-Hilfe Survival kit einen festen Standort bekommen, empfehlen sich die umfassenderen und damit schwereren Modelle.

Maße

Die Maße deines Survival kits sind, ähnlich wie das Gewicht, besonders für Reisende wichtig.

Vor einer Reise wirst du dir Gedanken über dein Gepäck machen. Wo verstaue ich was? Was kommt unten in den Rucksack und was oben? Falls du mit dem Auto oder dem Boot unterwegs bist, stellt sich dieselbe Frage nach der Position des kits.

https://www.instagram.com/p/B66VzaHhRNA/

Ein Survival kit ist am sinnvollsten so verstaut, dass er schnell, leicht und in jedem Fall erreichbar ist. Das bedeutet: Direkt an deinem Körper. So bleibt dir auch im Falle einer Flussdurchquerung, bei der du deinen Rucksack verlierst, die überlebensnotwendige Ausrüstung.

Echte Outdoor-Profis tragen ihr Survival kit stets direkt am Körper!

Falls du nicht mit einem solchen Extremfall rechnen musst, bieten sich auch die Seitentaschen deines Rucksacks als Verstauungsort an. Vorausgesetzt dein Survival kit ist klein genug. Im Auto kann das Handschuhfach der perfekte Ort sein, sofern die Maße stimmen.

Aber nicht nur, dass kleinere Survival kits schneller zugänglich positioniert werden können, sie nehmen auch weniger Platz weg. Das ist im Auto, im Rucksack und auch im Boot gleichermaßen hilfreich.

Dennoch gilt: Inhalt vor Packmaß!

Wie bereits deutlich wurde haben Survival kits sehr unterschiedliche Erscheinungsbilder. Sie können ein 30 Liter Rucksack sein, wie im Fall des Katastrophen Survival kits. Sie können eine Box sein, wie die meisten Outdoor Survival kits es sind. Es gibt aber auch Survival kits, die nur eine Dose sind.

Egal zu welcher Form von Survival kit du dich entscheidest, es wird sich lohnen, auf kleine Maße zu achten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Survival Kit

Survival Kits selbst zusammenstellen

Wie schon erwähnt kannst du dir dein Survival kit auch selber zusammenstellen. Das hat den Vorteil, dass du ein individuelles Set erstellen kannst. Der Nachteil ist allerdings, dass es in der Regel teurer wird, als ein fertiges Set zu kaufen.

https://www.instagram.com/p/B69b3Ech0om/

Besonders wenn du unerfahren bist, empfiehlt es sich die folgenden Schritte zu befolgen, um ein gutes Survival kit zusammenzustellen:

  1. Recherche: Bevor du dein Abenteuer beginnst, informiere dich genau über die Gegenstände, die üblicherweise in deiner Art Survival kit enthalten sind.
  2. Informieren: Informiere dich über die Aufgabengebiete und Anwendung der einzelnen Gegenstände.
  3. Planung und Durchdenken des eigenen Vorhabens: Überlege welche Ausrüstungsgegenstände du auf speziell deiner Unternehmung brauchen könntest und rede auch mit einem Experten darüber.
  4. Entscheidung: Entscheide dich auf Basis dieses Wissen für einzelne Ausrüstungsgegenstände.
  5. Nichts überstürzen: Lass dir bei der Auswahl und dem Kauf der Elemente Zeit.
  6. Verpackung: Finde eine passende Verpackung, in der die Werkzeuge sicher und übersichtlich verstaut sind.

Wenn du diese Schritte gewissenhaft durchläufst wirst du dein bestmögliches Survival kit besitzen.

Bei der Zusammenstellung deines Survival kits können dir auch Erfahrungsberichte von Profis der Szene eine große Hilfe sein. Fritz Meinecke ist ein solcher Survival-Profi und erzählt dir in dem folgendem Video, was er in seinem Rucksack hat.

Survival Kit als Geschenke für jeden Anlass

Nicht nur in der Wildnis oder in einer ernsten Notlage können Survival kits hilfreich sein. Selbst zusammengestellte Survival kits für verschiedene “Notlagen” des Lebens sind ein beliebtes Geschenk. Für frisch gebackene Eltern, zum 18. Geburtstag, für einen neuen Job oder für die Braut, zu jedem Anlass lässt sich ein kleines Hilfspaket zusammenstellen.

In der folgenden Tabelle haben wir dir einige Beispiele für passende Inhalte von besonderen Survival kits zusammengetragen.

Für wen? / Anlass? Was ist drin?
frischgebackene Eltern Süßes für die Nerven, Beruhigungstee, Anti-Stress Badezusatz, Augenmaske, Gutschein für Drogeriemarkt, Söckchen und Socken für die Eltern, Kuscheltier, Gutschein für kinderfreien Abend
18. Geburtstag Schnapsflasche, Auto-Parkuhr, Kochbuch, Kondome, Zahnpasta und Duschgel
Neuer Job Kaffeetasse, Schokolade, Kugelschreiber, Taschentücher, kleine Schutzengel-Figur, kleine Fasche Sekt
Braut Deo, Haarspray, Taschentücher, Blasenpflaster, Kopfschmerztabletten, Näh-Set, Sicherheitsnadel, Ersatzstrumpfhose, Traubenzucker
Ruhestand Kaffee, Brillen-Putztücher, Konfetti, Faltencreme, Kukident, Kreuzworträtsel oder Sudoku-Heft

Das sind einige Vorschläge, die du gern noch durch weitere Inhalte ergänzen kannst, die zur Persönlichkeit passen.

Verpackung

Ein besonderer Hingucker wird dein Survival kit, wenn du ihn originell verpackst. Die einfachste Möglichkeit ist es einen Schuhkarton zu verschönern oder eine Geschenkebox zu verwenden. Falls du mehr Platz brauchst, ist auch ein Eimer oder sogar eine Tonne möglich. Oder wie wäre es, wenn du nur ganz kleine Gegenstände wählst und alle in eine Konserven-Dose füllst?

Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim Zusammenstellen und Verschenken!

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://survival-kompass.de/survival-kit/

[2] https://www.survivalset-ratgeber.com/

[3] https://www.dersurvivalprofi.de/tipps-themen/ausr%C3%BCstungs-themen/der-bug-out-bag/

[4] https://survivalmesserguide.de/survival-kit/

[5] https://survivalwissen.de/category/ausruestung-produktempfehlungen/survival-kits/

Bildquelle: Belchonock/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Gabriele ist ein absoluter Natur-Freak. Sie liebt es, wandern zu gehen und war schon auf den verschiedensten Bergen. Sie ist begeisterte Survival-Camp Trainerin und gibt Kurse im Überlebenstraining in der Natur.