Spirituskocher
Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Du gehst gerne auf längere Wanderungen, willst mit deinem Wohnmobil in die Ferien fahren oder eine Bootstour machen? Ein Spirituskocher ermöglicht dir das einfache Zubereiten von warmen Mahlzeiten und Getränken auf all deinen Abenteuern.

Mit unserem Spirituskocher Test 2020 wollen wir dir helfen, den besten Spirituskocher für dich zu finden. Wir haben einflammige sowie zweiflammige Kocher miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile aufgelistet. Dieser Artikel soll dir deine Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Spirituskocher ermöglichen dir unkompliziertes Kochen unterwegs. Er eignet sich perfekt für Campingferien im Wohnwagen, mehrtägige Wanderungen oder kleine Ausflüge.
  • Grundsätzlich musst du dich zwischen einflammigen und zweiflammigen Spirituskochern entscheiden. Die beiden Alternativen können in unterschiedlichen Situationen eingesetzt werden.
  • Einflammige Spirituskocher sind sehr klein und leicht. Sie eignen sich perfekt für große Wanderungen, Velotouren und Camping im Freien. Zweiflammige Kocher ermöglichen dir komfortables Kochen in den Ferien mit dem Wohnmobil oder Boot.

Spirituskocher Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Spirituskocher mit einer Flamme

Der Overmont Mini Spirituskocher überzeugt qualitativ und ist für einen kleinen Preis erhältlich. Durch ein Flammensteuerventil ist die Flammenstärke einfach regulierbar. Ein stabiler Aluminium-Ständer verleiht dem Kocher guten Stand. Zudem bietet er einen Deckel mit Dichtungsring, welcher die sichere Speicherung von restlichem Spiritus erlaubt.

Der Kocher ist klein und exquisit. Mit einem Gewicht von nur 130 Gramm und einem sehr kleinen Volumen ist der Kocher dein idealer Begleiter für alle Abenteuer. Wenn du dir einen einflammigen Camping-Kocher zu kleinem Preis wünschst, ist der Overmont Mini Spirituskocher eines der besten Modelle auf dem Markt.

Der beste Spirituskocher mit zwei Flammen

Der zweiflammige HPV Mambo Spirituskocher ist ein guter Kocher für unterwegs. Er bietet dir ein komforables Kochvergnügen zu einem guten Preis. Durch den integrierten Spiritustank, der 0,8 Liter fasst, wird dir das Outdoor-Kochen noch leichter gemacht. Die Brenner des HPV Mambo sind zudem regulierbar.

Der HPV Mambo ist gut fürs Kochen für mehrere Personen geeignet. Er kann einfach ins Wohnmobil oder Boot integriert werden oder auch problemlos mit dem Auto transportiert werden. Wenn du Freude am Camping-Kochen hast, dir aber zwei Flammen wünschst, ist der HPV Mambo Spiritus ideal für dich geeignet.

Der beste Spirituskocher im Set-Format

Das Esbit Spiritus-Kochset bietet viel Zubehör und Möglichkeiten für kleinen Preis. Er ist sehr kompakt und mit nur 417 Gramm sehr leicht, bringt aber einiges mit: einen großen und einen kleinen Topf, einen Netzbeutel sowie ein Gestell für die zusätzliche Verwendung von Esbit Trockenbrennstoffen.

Die Töpfe aus hart anodisiertem Aluminium mit mehrfach-Innenbeschichtung haben Edelstahlgriffe und eine Volumenanzeige. Der kleine Topf kann auch als Deckel verwendet werden. Das Esbit Spiritus-Kochset ist mit seinem kompakten Format perfekt für Camping, Rucksackreisen und Wandern geeignet.

Kauf- und Bewertungskriterien für Spirituskocher

In diesem Abschnitt werden wir dir zeigen, anhand welcher Kriterien du Spirituskocher vergleichen kannst. So wirst du leicht den perfekten Spirituskocher für dich finden.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Spirituskocher miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den nächsten Kapiteln werden die Bewertungskriterien für Spirituskocher noch weiter ausgeführt.

Größe & Gewicht

Da Spirituskocher vor allem auf Campingausflügen genutzt werden, ist Gewicht und Größe des Kochers ein ausschlaggebendes Berwertungskriterium.

Vor allem, wenn du gerne wandern gehst und unterwegs kochen willst, ist kleines Gewicht und Volumen von Vorteil. Trotzdem ist kleiner und leichter nicht immer gleich besser. Denn wenn du gerne für mehrere Personen kochen willst, braucht du eine größere Kochplatte.

Es ist wichtig, dass du einen Kocher kaufst, welcher der Größe deiner Kochutensilien entspricht. Wenn du dich für einen Kocher entscheidest, musst du also auch immer an die Größe der Pfannen und Töpfe denken, die du gerne verwenden würdest.

Material

Das meist verwendete Material für Spirituskocher ist Aluminium. Aluminium ist ein Leichtmetall mit silbrig-weißer Farbe. Aluminium ist nicht nur sehr leicht, sondern auch extrem leitungsfähig, was vor allem für Campingkochtöpfe wichtig ist.

Viele Spirituskocher sind auch aus Titan gefertigt. Titan ist eigentlich schwerer als Aluminium, aber kann aufgrund seiner Stabilität sehr fein verarbeitet werden. Diese Eigenschaft erlaubt es, aus Titan leichtere Produkte herzustellen als aus Aluminium.

Titan ist schwerer als Aluminium, wird aber zu feineren und leichteren Produkten verarbeitet.

Ein weiteres gängiges Material für Spirituskocher ist Edelstahl. Das Material ist schwerer als Titan und deshalb weniger geeignet, wenn du gerne mit leichtem Gepäck unterwegs bist.

Jedoch ist Edelstahl stabiler als Aluminium und etwa gleich stabil wie Titan. Somit ist er gut für immobile Spirituskocher geeignet. Edelstahl ist zudem um einiges günstiger als Titan.

Einige Hersteller haben ihre neueren Produkte zum Teil aus dem “Ultralight Aluminium” hergestellt. Dabei handelt es sich um eine härtere Legierung, welche die Verwendung geringerer Materialstärken möglich macht. Durch das ultraleichte Aluminium kann das Gewicht des Kochers um ca. 20 – 25 Prozent reduziert werden.

Handhabung

Dieses Kriterium ist vor allem für Anfänger- und Hobbycamper wichtig. Denn auch wenn Spirituskocher grundsätzlich sehr einfach bedient werden können, sind die Modelle unterschiedlich und es gibt einiges zu beachten. Vor allem musst du die Sicherheitsrisiken des Kochers kennen. Obwohl Spirituskocher eher simpel sind, passieren immer wieder Unfälle.

Tipp: Achte darauf, dass der Spirituskocher rußfrei ist, bevor du ihn kaufst. Das kann dir viel Pflegeaufwand ersparen.

Des Weiteren sollte man berücksichtigen, wie einfach es ist, das Produkt zu reinigen und wie gut man es in kleinem Stauraum unterbringen kann. Wenn man zum Beispiel ein Spirituskocher im Set kauft, kann man meist die Töpfe und den Kocher ineinander verstauen und braucht nur sehr wenig Platz.

Achte vor dem Kauf darauf, dass der Spirituskocher ruß- und geruchsarm ist. Denn wenn das nicht der Fall ist, musst du mit einem erhöhten Pflegeaufwand und schlechtem Geruch während und nach dem Kochen rechnen.

Brenndauer

Die Brenndauer von Spiritus hängt vom Kocher und den Umgebungsbedingungen ab. Generell reicht 20 ml Spiritus für eine Kochzeit von ca. 12 Minuten. Je nach Modell variiert das Brennstoff-Volumen und somit auch die mögliche Brenndauer.

foco

Wenn du zufrieden bist mit Tee oder Kaffee kochen, reicht dir eine niedrige Brenndauer.

Würdest du aber lieber richtige Gerichte kochen, empfiehlt sich, vor dem Kauf ein Auge auf die maximale Brenndauer zu werfen.

Gerichte wie zum Beispiel Risotto oder Linsen brauchen sehr lange zum Kochen. Pasta oder Dosengerichte sind hingegen schnell zubereitet.

Sicherheit

Obwohl Spirituskocher sehr simpel in der Handhabung sind, gibt es doch große Risiken beim Kochen. Für eine gewährleistete Sicherheit ist einerseits wichtig, dass der Spirituskocher qualitativ ist. Er sollte aus robustem Material produziert sein. Denn wenn der Kocher nach einiger Zeit Schäden aufweist, können diese eine negative Wirkung auf die Sicherheit haben.

Tipp: Wenn du einen einflammigen Kocher kaufst, aber mit größeren Töpfen kochen willst, solltest du ein Modell mit externer Brennstoffzuleitung wählen. Sie sind stabiler und somit sicherer.

Ein wichtiges Kriterium für die Sicherheit eines Spirituskochers ist sicherlich ein sicherer Stand. Denn wenn er nicht stabil steht, kann er leicht umkippen. Das würde unter Umständen dazu führen, dass der brennende Spiritus ausläuft und eine große Fläche in Brand setzt.

Entscheidung: Welche Arten von Spirituskocher gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Wenn du dich für einen Spirituskocher interessierst, gibt es zwei verschiedene Arten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Typ Vorteile Nachteile
Einflammig Handlich, leichter, für Wanderungen geeignet Nur für einen Topf, instabiler
Zweiflammig Einfaches Kochen, für Wohnmobile oder Boote geeignet Schwer und gross, immobil.

Die Handhabung und der Einsatz der zwei unterschiedlichen Kocher bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem, was du bevorzugst und wofür du den Spirituskocher einsetzen möchtest, eignet sich ein anderer Typ. In den folgenden Abschnitten werden die zwei Alternativen vertieft vorgestellt.

Einflammiger Spirituskocher

Einflammiger Spirituskocher

Die einflammigen Kocher sind sehr klein und handlich. Man jedoch nur immer einen Topf aufs Mal erwärmen. Trotzdem überzeugen einflammige Spirituskocher, weil sie sehr wenig Platz im Gepäck einnehmen, leicht sind und sehr flexibel eingesetzt werden können.

Vorteile
  • Handlich, leicht
  • Günstig
  • Für Wanderungen geeignet
Nachteile
  • Nur für einen Topf
  • Nur für 1-2 Personen
  • Instabiler

Wenn du gerne auf Wanderungen und Radtouren gehst oder gern spontan kleine Ausflüge machst, eignet sich ein einflammiger Kocher bestens für deine Abenteuer.

Zweiflammiger Spirituskocher

Zweiflammiger Spirituskocher

Wenn du es lieber gemütlich hast, mit einem Auto oder Wohnmobil in die Ferien fährst, längere Zeltplatzferien oder große Familiencampings planst, sind zweiflammige Spirituskocher besser für dich geeignet. Denn der zweiflammige Spirituskocher bringt dir etwas mehr Luxus.

Vorteile
  • Einfaches Kochen
  • Für Wohnmobile oder Boote geeignet
  • Für mehrere Personen
Nachteile
  • Schwer, gross
  • Teurer
  • Immobil

Ein Mehrfachkocher macht dir das Camping-Kochen ganz einfach und erlaubt dir, zwei Dinge zur selben Zeit aufwärmen. Vor allem, wenn man für eine Gruppe kocht, sind zwei Kochflammen notwendig. Wenn dir das Gewicht und die Größe des Spirituskochers nicht so wichtig sind und du lieber etwas komfortabel kochen willst, dann empfehlen wir dir einen zweiflammigen Spirituskocher.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Spirituskocher ausführlich beantwortet

Was ist ein Spirituskocher?

Ein Spirituskocher ist ein Camping-Kocher, welcher Ethanol (Spiritus) zum Kochen verwendet. Die Kocher sind sehr handlich und einfach zu bedienen, weshalb sie gerne von Hobby-, aber auch von Profi-Campern verwendet werden.

Spirituskocher-1

Der Mehrfachkocher mit zwei Flammen erlaubt dir komfortables Kochen für mehrere Personen.
(Bildquelle: unsplash.com / Andrew Welch)

Ihr Nachteil ist jedoch, dass sie nur eine geringe Leistungsfähigkeit bieten. Ihr Heizwert ist tiefer als der von anderen Camping-Kochern.

Für wen eignet sich ein Spirituskocher?

Ein Spirituskocher eignet sich für dich, wenn du gerne Campen gehst und möglichst einfach und unkompliziert unterwegs kochen willst. Einflammige Camping-Kocher eignen sich für Einsteiger, das Erwärmen von Essen für ein bis zwei Personen sowie die Zubereitung von warmen Getränken.

Zweiflammige Spirituskocher hingegen ermöglichen dir komfortables und einfaches Kochen in deinem Wohnmobil, auf deinem Boot oder auf mehrtägigen Campingplatz-Ferien. Du kannst damit auch für mehrere Personen kochen und ganz einfach zwei Sachen gleichzeitig erwärmen.

Spirituskocher sind allgemein sehr einfach zu bedienen. Zudem sind sie in Europa sehr weit verbreitet, was die Organisation von Spiritus unterwegs sehr erleichtert. Zu erwähnen ist aber, dass Kocher mit Spiritus wegen ihrem tiefen Heizwert nicht fürs Kochen in kalten Konditionen geeignet sind.

Was kostet ein Spirituskocher?

Spirituskocher gibt es in ganz unterschiedlichen Preisklassen. Die Kosten hängen unter anderem vom Herstellen, vom Material, von der Qualität und auch davon ab, ob der Kocher einflammig oder zweiflammig ist. In folgender Tabelle siehst du die übliche Preisspannen von den zwei Typen Spirituskocher.

Typ Preisspanne
Einflammiger Spirituskocher ca. 15 – 50 Euro
Zweiflammiger Spirituskocher 50 – 150 Euro

Die meisten Spirituskocher werden gleich in einem Camping-Kochset verkauft. Wenn du nicht bereits über Kochgeschirr verfügst, dann sind diese Sets sehr zu empfehlen. Denn so bist du dir sicher, dass deine Töpfe mit dem Kocher zusammenpassen und dass du alles platzsparend ineinander verstauen kannst.

Ein Liter Ethanol reicht zum Kochen für zwei Personen für ca. eine Woche.

Spiritus selbst ist sehr günstig und kostet je nach Sorte ca. 5 – 10 Euro pro Liter. Im Durchschnitt benötigst du ca. 25 ml pro erwärmter Mahlzeit für eine Person und ca. 10 ml für das Erwärmen eines Getränks.

Wenn du also um die zwei warme Gerichte und ein warmes Getränk pro Tag für 2 Personen zubereiten willst, benötigst du ungefähr einen Liter Brennsprit pro Woche.

Wo kann ich einen Spirituskocher kaufen?

Spirituskocher gibt es im Fachhandel und in Kaufhäusern, aber auch in vielen Online-Shops zu kaufen. Unseren Recherchen zufolge können wir dir folgende Online-Shops für den Kauf eines Spirituskochers empfehlen:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • ladenzeile.de
  • compass24.de

Alle Spirituskocher, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, haben einen Link zu einem dieser Shops. Wenn du einen Kocher gefunden hast, der dir gefällt, kannst du ihn also gleich bestellen.

Nach dem Kauf deines Spirituskochers könnte dich folgendes Video interessieren. Darin werden dir drei Rezepte vorgestellt, die du ganz einfach auf einem Campingkocher zubereiten kannst.

Welche Alternativen gibt es zu einem Spirituskocher?

Falls du dir nicht sicher bist, ob ein Spirituskocher das Richtige für dich ist, stellen wir dir in diesem Abschnitt einige Alternativen vor. Die gängigsten Campingkocher werden neben Spiritus mit Gas oder Benzin betrieben.

In der folgenden Tabelle werden die drei gängigsten Typen von Campingkochern miteinander verglichen:

Typ Vorteile Nachteile
Spirituskocher Robust und fast unzerstörbar, günstiger Brennstoff, einfache Bedienung Unsicher, weil Spiritus auslaufen kann, tiefer Heizwert
Gaskocher Flamme gut regulierbar, wartungsarmer Betrieb Gaskartuschen nicht überall erhältlich, schwerer Brennstoffbehälter, viel Abfall
Benzinkocher Für Minustemperaturen geeignet, große Heizleistung Groß und schwer, stinkt, laut, hoher Pflegeaufwand

Gaskocher sind sehr gute Alternativen für Spirituskocher. Sie sind etwas größer und schwerer, aber auch sehr gut für Wanderungen und Touren geeignet. Ein großer Vorteil der Gaskocher ist, dass man die Temperatur leicht regulieren kann. Leider sind aber die Gaskartuschen nicht überall erhältlich und es entsteht viel Abfall.

Spirituskocher-2

Wenn du einen Campingtrip bei kalten Temperaturen planst, empfehlen wir dir einen Benzinkocher. Er hat die höchste Heizleistung.
(Bildquelle: unsplash.com / Emily Hon)

Benzinkocher sind eine gute Alternative für Profis. Größe Vorteile sind einerseits, dass man Benzinkocher gut bei Minustemperaturen einsetzen kann und andererseits dass er eine sehr große Heizleistung hat. Jedoch muss der Umgang geübt sein, es fällt viel Pflegeaufwand an und die Kocher sind groß und schwer.

Was sind Sicherheitsrisiken beim Kochen mit Spiritus?

Obwohl Spirituskocher sehr einfach zu bedienen sind, bringen sie ein gewisses Sicherheitsrisiko mit sich. In der folgenden Liste werden Risiken aufgezählt, auf die sie im Umgang mit Spirituskocher achten müssen:

  • Stichflamme beim Nachfüllen: Beim Nachfüllen des Kochers kann eine Stichflamme entstehen, wenn der Kocher noch eingeschaltet oder heiß ist.
  • Entzündlicher Spiritus verschüttet: Beim Einfüllen kann einfach Spiritus verschüttet werden.
  • Umkippen des Kochers: Wenn ein Spirituskocher umkippt, läuft der brennende Spiritus aus
  • Hohe Flamme: Beim Anzünden kann eine sehr hohe Flamme entstehen, die anhält bis der Kocher aufgewärmt ist.
  • Unsichtbare Flamme: Die Flamme ist oft kaum sichtbar, sodass man sie schnell vergisst oder übersieht.

Um diese Sicherheitsrisiken zu vermeiden, solltest du unbedingt auf folgende Grundregeln achten:

  1. Sicherer Stand des Kochsets
  2. Ausreichender Sicherheitsabstand
  3. Kocher auf Schäden prüfen
  4. Löschdecke einpacken
  5. Fluchtmöglichkeit beim Kochen im Zelt
  6. Regionale Feuerbestimmungen beachten
  7. Bestimmungsgemäße Wartung

Wie bediene ich einen Spirituskocher und wie wird er nachgefüllt?

Die Bedienung eines Spirituskochers ist sehr simpel und auch für Einsteiger kein Problem. Du musst dazu nur Ethanol in den Brenner einfüllen, ihn anzünden und fertig. Auf was genau du bei der Handhabung deines Modells achten musst, schaust du am besten in der jeweiligen Bedienungsanleitung nach.

foco

Ethanol kann entweder mit dem Feuerzeug oder einem speziellen Outdoor-Streichholz angezündet werden.

Aber Vorsicht! Bevor du den Spiritus anzündest, musst du unbedingt sicherstellen, dass die Spiritusflasche verschlossen und in sicherem Abstand vom Spirituskocher verstaut ist.

Achte zusätzlich auf alle oben beschriebenen Sicherheitsrisiken und Grundregeln beim Kochen. Ethanol ist sehr leicht entzündlich und unvorsichtiges Kochen kann sehr gefährlich werden.

Welches Zubehör brauche ich zu meinem Spirituskocher?

Mit deinem Spirituskocher allein kannst du noch keine Gerichte zubereiten. Dafür musst du dir zuerst etwas Zubehör zulegen. Folgendes Zubehör kann dich beim Outdoor-Kochen unterstützen:

  • Töpfe
  • Bratpfanne
  • Wasserkessel
  • Windschutz
  • Gasbrenner
  • Zange und Riemen

Unter Umständen kann es sich für dich lohnen, ein ganzes Kochset inklusive Spirituskocher zu kaufen. So kannst du sicherstellen, dass die Töpfe und Pfannen ideal für deinen Kocher geeignet sind. Zudem sind Sets meistens so produziert, dass man alle Teile möglichst platzsparend ineinander verstauen kann.

Wie reinige ich einen Spirituskocher?

Damit dein Kocher immer problemlos funktioniert und keine Schäden entstehen, ist eine bestimmungsgemäße Wartung essenziell. Du kannst den Spiritusbrenner ganz einfach zu Hause reinigen.

Im folgenden Video wird dir gezeigt, wie du deinen Brenner am besten reinigst:

Tipp: Das Rußen des Spiritus kann verringert werden, wenn man 10 Prozent Wasser zum Brennsprit hinzugibt. Dadurch wird jedoch auch die Heizleistung weiter verringert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://trekkingtrails.de/trekking-kocher/

[2] https://www.tcs.ch/de/camping-reisen/camping-insider/ratgeber/reisevorbereitung/7-tipps-fuer-camping-einsteiger.php

[3] https://www.chefkoch.de/magazin/artikel/2076,0/Chefkoch/Die-Campingkueche-einfach-kochen-auf-kleinstem-Raum.html

Bildquelle: Koziol/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Birgit leitet einen kleinen Campingplatz und kennt sich bestens mit der perfekten Ausrüstung für Dauercamper aus. Da sie auch eine Leidenschaft für gutes Essen hat, informiert sie sich ständig über neue Koch- und Grillmöglichkeiten fürs Campen.