Zuletzt aktualisiert: 28. Januar 2022

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

43Stunden investiert

23Studien recherchiert

191Kommentare gesammelt

Eine Spinnrolle ist eine Angelrolle, die für das Spinnfischen entwickelt wurde. Sie wird auch als offene Rolle oder Windrolle bezeichnet und ist die häufigste Art von Angelrollen auf dem Markt. Die Spule liegt bei dieser Art von Angelausrüstung waagerecht vor dir, wodurch sie leicht mit Baitcasting-Ruten verwendet werden kann, da sie so ähnlich aufgebaut sind. Sie haben an einem Ende einen Griff, an dem du dich festhältst, wenn du die Schnur nach dem Auswerfen wieder einholst, und in der Regel ist auch eine Art Bremssystem eingebaut (allerdings sind nicht alle Modelle damit ausgestattet). So kannst du besser kontrollieren, wie viel Druck auf deinen Fang ausgeübt wird, sobald er eingehakt ist – etwas, das bei anderen Rollenarten wie Spinnrollen oder Fliegenrollen nicht möglich ist.

Spinnrollen sind die gängigste Art von Angelrollen. Sie haben einen Griff und eine Spule, die du drehst, um deine Schnur aufzuwickeln, die an einer Rute mit einer offenen Spinnrolle befestigt ist. Das Bremssystem sorgt für einen reibungslosen Ablauf, wenn du mit dem Fisch kämpfst oder ihn nach dem Fang ausspielst.




Spinnrolle Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Spinnrollen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Spinnrollen. Die erste ist die Baitcaster-Rolle, die eine freilaufende Spule hat, mit der du die Schnur auswerfen und einholen kannst, ohne den Griff an deiner Rolle manuell drehen zu müssen. Diese Art von Spinnrolle kann sowohl für das Angeln im Süßwasser als auch im Salzwasser verwendet werden, wenn keine großen Fische oder Felsen in der Nähe sind, da sie keine freiliegenden Zahnräder hat wie andere Modelle. Der zweite Typ ist eine offene Spinnrolle, bei der du die Schnur nicht frei auswerfen und einholen kannst, sondern bei jedem Zug manuell kurbeln musst, damit du nicht die Kontrolle über die Schnur verlierst, wenn du sie auswirfst oder nach dem Fischfang wieder ins Wasser zurückholst. Diese Arten von Rollen werden in der Regel von Anglern verwendet, die eine präzisere Kontrolle über ihre Würfe und das Einholen der Schnur wünschen, als sie mit einem Baitcasting-Modell möglich wäre, da hier weniger teure Materialien wie Kunststoff statt Metallteile verwendet werden, wie sie bei höherwertigen Modellen zu finden sind, die speziell für professionelle Angler hergestellt werden, die etwas brauchen, das langlebig genug ist, um jahrelangem Missbrauch standzuhalten, und dabei immer noch in der Lage ist, hohe Leistungen zu erbringen, auch wenn sie während langer Arbeitstage im Freien mehrmals auf harte Oberflächen fallen gelassen werden.

Das erste, worauf du achten solltest, ist das Zugsystem. Es sollte leichtgängig und gleichmäßig sein und über einen guten Einstellbereich verfügen. Als Nächstes solltest du darauf achten, dass die Schnurkapazität für deine Bedürfnisse ausreicht (in der Regel zwischen 150 und 300 Metern). Außerdem musst du darauf achten, wie viel Gewicht die Rolle tragen kann, bevor sie zu schwer oder unhandlich wird. Überprüfe schließlich die allgemeine Qualität der Konstruktion: Passt alles gut zusammen? Hat die Spule Spiel, wenn sie sich frei dreht? Fühlt sich irgendetwas locker oder fadenscheinig an? Wenn ja, solltest du weitermachen.

Wer sollte eine Spinnrolle benutzen?

Spinnrollen sind für Anfänger und erfahrene Angler gleichermaßen geeignet. Sie sind eine gute Wahl, wenn du im flachen Wasser fischen willst oder eine Rolle brauchst, die mit leichter Schnur umgehen kann. Wenn du mehr Kontrolle über dein Angelerlebnis haben möchtest, als es mit einer Angelrolle möglich ist, dann ist eine Spinnrolle auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Spinnrolle kaufen?

Als Erstes solltest du überlegen, welche Art von Angeln du betreiben willst. Wenn du hauptsächlich im Süßwasser fischst, ist es sinnvoll, eine Spinnrolle mit Aluminiumrahmen und Seitenplatten zu kaufen, da dieses Material der Korrosion durch Salzwasser besser standhält als Graphit oder Kunststoff. Wenn du jedoch hauptsächlich im Salzwasser fischst, solltest du dich für ein Modell aus Graphit entscheiden, da diese leichter und haltbarer sind als ihre Gegenstücke aus Aluminium. Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl zwischen verschiedenen Modellen ist die Anzahl der Lager. Je mehr Lager eine Spinnrolle hat, desto reibungsloser läuft sie und desto weniger reißt die Schnur beim Kampf mit großen Fischen wie Thunfisch oder Marlin.

Das erste, worauf du achten musst, ist die Anzahl der Lager. Mehr Lager bedeuten einen reibungsloseren Betrieb und eine längere Lebensdauer. Als Nächstes überprüfe, ob die Rolle ein Bremssystem hat oder nicht. Wenn ja, dann sieh nach, wie viele Scheiben in der jeweiligen Rolle vorhanden sind. Vergewissere dich auch, ob sie eine Rücklaufsperre hat, denn das hilft dir beim Kampf gegen große Fische wie Welse usw. Ein weiterer wichtiger Faktor, der beim Kauf von Spinnrollen beachtet werden sollte, ist die Gewichtskapazität und die Schnureinholgeschwindigkeit (wie schnell kann sie deine Schnur einholen).

Was sind die Vor- und Nachteile einer Spinnrolle?

Vorteile

Spinnrollen sind ideal für Anfänger, weil sie einfach zu bedienen sind und nicht viel Wartung benötigen. Außerdem können sie weiter werfen als Baitcasting- oder Fliegenfischerrollen, was sie ideal für den Fang von Fischen in tieferen Gewässern macht.

Nachteile

Spinnrollen sind nicht so leichtgängig und leise wie Baitcasting- oder Fliegenfischerrollen. Außerdem sind sie für Anfänger schwieriger zu bedienen, vor allem wenn es darum geht, die Schnur zu wechseln.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um eine Spinnrolle zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung, um eine Spinnrolle zu benutzen. Du kannst einfach die Schnur befestigen und anfangen zu angeln.

Welche Alternativen zu einer Spinnrolle gibt es?

Spinnrollen sind der beliebteste Typ von Angelrollen. Sie können für eine Vielzahl von Fischarten verwendet werden und es gibt sie schon seit den frühen 1900er Jahren. Es gibt keine wirkliche Alternative zu diesem Modell, weil es sich bei Anglern auf der ganzen Welt so weit durchgesetzt hat. Es gibt jedoch auch andere Modelle, die du in Betracht ziehen solltest, wenn du etwas Neues oder etwas Spezielleres suchst, wie z. B. Baitcasting-Rollen oder Fliegenfischerrollen (auf die wir später noch eingehen werden).

Kaufberatung: Was du zum Thema Spinnrolle wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • SHIMANO
  • Gosccess
  • Croch

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Spinnrolle-Produkt in unserem Test kostet rund 22.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 70.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Spinnrolle aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke SHIMANO, welches bis heute insgesamt 520.0-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke SHIMANO mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte