Willkommen bei unserem großen Sommerschlafsack Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sommerschlafsäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Sommerschlafsack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Schlafsack für den Sommer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Sommerschlafsack ist für warme Nächte geeignet. Er sollte dich warm halten und gleichzeitig verhindern, dass du zu sehr schwitzt. Achte dich dazu auf die angegebene Komfortbereich-Temperatur.
  • Ob du den Sommerschlafsack auf einer Hüttentour, im Hostel, fürs Trekking oder fürs Camping brauchst beeinflusst die Wahl des passenden Modells.
  • Das Füllmaterial, die Art des Stoffes und die Form wirken sich auf deinen Schlafkomfort aus.

Sommerschlafsack Test: Das Ranking

Platz 1: Mivall ultraleicht, klein, warm Sommerschlafsack Hüttenschlafsack

Platz 2: Outdoro Hüttenschlafsack

Platz 3: NORDKAMM Schlafsack ultraleicht

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Sommerschlafsack kaufst

Wenn du eine Backpacking-Reise geplant hast oder eine Wandertour, wirst du deinen Schlafsack mit dir tragen und wirst froh sein um jedes gesparte Gramm.

Überlege also vor dem Kauf, was genau du vor hast und entscheide dich dementsprechend für ein Modell, welches zu deiner Outdoor-Aktivität passt.

Für welche Aktivitäten eignet sich ein Sommerschlafsack?

Sommerschlafsäcke eignen sich für viele verschiedenen Unternehmungen. Falls du im Winter unterwegs bist, jedoch nicht draußen übernachtest, könnte ein dünner Hüttenschlafsack für dich ebenfalls geeignet sein.

Zusammengefasst finden dünne Schlafsäcke bei folgenden Aktivitäten Verwendung:

  • Sommerlager
  • Pfadfinderlager
  • Trekkingtour
  • Hüttentour
  • Zelten
  • Backpacking-Reisen
  • Camping
  • Festivals
  • Übernachtung zu Hause im Garten

Für welchen Temperaturbereich sind Sommerschlafsäcke geeignet?

Die Temperaturangabe bei Sommerschlafsäcken liegt bei 5°+. Das klingt erstmal nach wenig, denn in Sommernächten herrschen selten Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt. Das kann höchstens in den Bergen vorkommen.

Eine genaue Beschreibung der Bedeutung der angegebenen Temperaturen findest du unter dem Punkt Komfortbereich weiter unten.

Wann ist ein warmer Schlafsack besser geeignet als ein Sommerschlafsack?

Wenn du dich auf eine lange Backpacker Reise begibst, welche dich in höhere Lagen führt, wo du draußen in der Hängematte oder im Zelt übernachtest, könnte ein Schlafsack mit einer tieferen Komforttemperatur für dich geeignet sein. Kaufe dir in diesem Fall ein sogenanntes Inlet dazu.

Innenschlafsäcke oder Inlet sind eine Art dünne Schlafsäcke aus Baumwolle, Vlies, Seide oder Kunstfaser, welche du in deinem Schlafsack wie Bettwäsche verwendest. Sie können auch an besonders warmen Tagen oder in Hostelbetten allein als Schlafsack dienen.

Wo kann ich einen Sommerschlafsack kaufen?

Outdoor Shops führen eine ganze Reihe von Schlafsäcken verschiedener Marken wie:

  • Mammut
  • Exped
  • Vaude
  • Jack Wolfskin
  • The North Face
  • Patagonia
  • Deuter
  • Haglofs
  • Nordisk
  • Mountain Equipment
  • etc.

Der Vorteil beim Kauf im Shop des Einzelhändlers ist, dass du deinen Schlafsack für den Sommer probe liegen kannst und eine Fachkundige Kaufberatung erhältst.

Falls du bereits weißt, was genau du brauchst, bestelle deinen Sommerschlafsack online. Auf diesem Weg überblickst du viele verschiedene Ausführungen und erkennst Sonderangebote sehr schnell.

Besonders günstige Schlafsäcke bekommst du bei Discountern wie Aldi. Diese Modelle haben meistens keine besonders lange Lebensdauer und du musst ein paar Abstriche bei der Funktionalität machen.

Wie viel soll ich für meinen Sommerschlafsack ausgeben?

Die Preise für Sommerschlafsäcke sind sehr unterschiedlich und starten bereits bei 50 Euro.

Wenn du Wert auf Langlebigkeit und eine hohe Funktionalität legst, entscheide dich eher für eine bekannte Marke. Häufig sind deren Schlafsäcke ausgiebig getestet und verfügen über praktische Extras. Zwischen 100 und 300 Euro bekommst du einen bewährten Schlafsack.

Entscheidung: Welche Arten von Sommerschlafsäcken gibt es und welche ist die Richtige für dich?

Wir unterscheiden drei verschiedene Arten des Füllmaterials für Schlafsäcke:

  • Daunenschlafsack
  • Kunstfaserschlafsack
  • Wollschlafsack

Jedes dieser Materialien hat seine Vorteile und Nachteile. Bei der Wahl kommt es darauf an, welche Bedürfnisse du decken möchtest und was für ein Budget dir zur Verfügung steht.

Ein Sommerschlafsack für die Berge sollte gute Isolationseigenschaften mit bringen. (Foto: Baptiste Valthier / pexels.com)

Was sind die Merkmale eines Daunenschlafsacks und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Die leichten Federn von Enten und Gänsen haben sich durch ihre positiven Eigenschaften bewährt. Sie sind Atmungsaktiv, lassen sich gut komprimieren und gewinnen durch ihr geringes Gewicht.

Vorteile
  • Leicht
  • Atmungsaktiv
  • Gute Isolationseigenschaften
  • Absorbiert Feuchtigkeit
  • Kleines Packmaß
Nachteile
  • Teuer
  • Wärmt nicht in feuchtem Zustand
  • Empfindlich beim Waschen

Immer mehr Outdoor-Begeisterte achten sich auf eine nachhaltige Herkunft der Daunen. Wenn auch du willst, dass Federn aus tierfreundlicher Haltung dich wärmen, achte dich auf das Gütesiegel von RDS (Responsible Down Standard).

Was sind die Merkmale eines Kunstfaserschlafsacks und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Heutige Kunstfaserschlafsäcke verfügen über sehr gute Isolationsleistung. Die extrem dünnen Fasern bauschen sich auf und die Luft wird gebunden, damit die Wärme im Schlafsack bleibt. Die Herstellung von Kunstfasern ist einfacher als die Gewinnung von tierischem Füllmaterial. Deshalb sind Kunstfaserschlafsäcke günstiger als Daunen- oder Wollschlafsäcke.

Vorteile
  • Langlebig
  • Meist günstiger
  • Nimmt kaum Feuchtigkeit auf
  • Wärmt in feuchtem Zustand
  • Trocknet schnell
Nachteile
  • Schwerer als Daunen
  • Packmaß größer als Daune
  • Weniger Atmungsaktiv

Was sind die Merkmale eines Wollschlafsacks und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Schurwolle von Schafen besitzt hervorragende Isolationseigenschaften, welche auch in feuchtem Zustand bestehen bleiben. Das Material kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte. Zudem reinigt sich die Wolle von selbst und verfügt über eine hohe Atmungsaktivität. Die Haare vom Schaf eignen sich also bestens als Füllmaterial für deinen Schlafsack, um gut zu schlafen.

Vorteile
  • Langlebig
  • Nimmt kaum Feuchtigkeit auf
  • Wärmt in feuchtem Zustand
  • In Waschmaschine waschbar
  • Geringes Gewicht
Nachteile
  • Weniger Anbieter
  • Teuer
  • Nicht für jeden Komfortbereich erhältlich

Eine weitere positive Seite der natürlichen Wolle ist, dass sie als Rohstoff nachwächst.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sommerschlafsäcke vergleichen und bewerten

Die Hersteller für Outdoorbedarf bringen jedes Jahr neue Schlafsackmodelle auf den Markt. Um dich im Jungle von Angeboten und Testsiegern zurecht zu finden, solltest du erst einmal erfahren, was es denn gibt und hinter was für eine Bedeutung hinter welchen Begriffen steht. Anhand der folgenden Kriterien, kannst du besser beurteilen, was die Angaben auf Schlafsäcken bedeuten:

  • Form
  • Komfortbereich
  • Größe
  • Reissverschlüsse
  • Material
  • Nähte
  • Gewicht
  • Packmaß

Form

Es werden drei verschiedene Grundformen von Schlafsäcken unterschieden. Der Mumienschlafsack ist besonders eng geschnitten. Durch den geringen Platz im Innern, wird der Schlafsack schnell warm und isoliert sehr gut. Ein Sommerschlafsack darf geräumiger sein, da es aufgrund höherer Außentemperaturen kein Problem ist, wenn es etwas länger dauert, bis der Schlafsack sich aufwärmt.

Eine weitere Form für Schlafsäcke ist der Rechteckschlafsack oder Deckenschlafsack. Wie der Name schon sagt, kann diese Art als Decke verwendet werden. Er lässt sich an allen vier Ecken öffnen und ausbreiten.

Wenn die Reißverschlüsse geschlossen sind, verfügt der Schlafende über sehr viel Platz, um sich zu bewegen. Der flexible Deckenschlafsack eignet sich also hervorragend als Sommerschlafsack.

Last but not least gibt es Schlafsäcke in Eiform. Sie sind sehr ähnlich geschnitten wie der Mumienschlafsack, bieten ihren Schläfern jedoch mehr Platz um die Knie und die Hüfte, was den Schlafkomfort erhöht.

Die Eiform eignet sich gut als Sommerschlafsack, insbesondere für Touren oder Rucksackreisen. Sie ist die ideale Mischung aus geringem Packmass und hohem Schlafkomfort.

Die verschiedenen Formen von Sommerschlafsäcken bieten dir mehr oder weniger Bewegungsfreiheit. In einem Mumienschlafsack kann der Körper viel schlechter gedreht werden, als in einem Schlafsack in Eiform oder einem Deckenschlafsack. Wenn du dir dies nicht gewohnt bist, kann es sein, dass du schlecht schläfst.

Komfortbereich

Die Temperaturangaben auf Schlafsäcken sind durch die EU-Norm EN 13537 vereinheitlicht. Dies lässt einen Vergleich der Schlafhüllen verschiedener Hersteller zu. Folgende drei Werte werden unterschieden:

  • Komforttemperatur (TComf): Errechneter Wert für eine Durchschnittsfrau, welche bei dieser Temperatur gerade noch nicht friert.
  • Grenztemperatur (TLim): Errechneter Wert für einen Durchschnittsmann, welcher bei dieser Temperatur gerade noch nicht friert.
  • Extremtemperatur (TExt): Errechneter Wert für eine Durchschnittsfrau, welche bei dieser Temperatur während sechs Stunden vor dem Erfrieren bewahrt wird mit bestehendem Risiko der Unterkühlung.

Denke daran, dass du deinen Schlafsack jederzeit öffnen kannst, falls dir zu warm wird. Kaufe also lieber in einem höheren Komfortbereich. Du wirst froh sein, nicht frieren zu müssen, wenn es doch einmal etwas kälter wird.

Benutze Ohrstöpsel, damit du in deinem Sommerschlafsack gut schläfst, wenn die Nachbarn noch aufbleiben. (Foto: Jens Mahnke / pexels.com)

Du kannst die Temperatur in deinem Sommerschlafsack regulieren, indem du deine Kleidung zum Schlafen entsprechend anpasst.

Größe

Sommerschlafsäcke sind in verschiedenen Längen erhältlich. Zum Beispiel gibt es Schlafsäcke extra für Frauen, welche etwas kürzer geschnitten sind. Achte dich also auf diese Angabe.

Wenn du deinen Schlafsack exakt auf deine Körpergröße abstimmst, verhinderst du einen Verlust der Isolationsleistung. Ein Schlafsack für den Sommer darf luftiger sein. Zusätzlicher Platz im Fußraum ermöglicht dir das Aufbewahren von Dingen wie Kleidung oder Wertsachen. Der Nachteil ist, dass bei geräumigen Schlafsäcken auch das Packmaß voluminöser ausfällt.

Reißverschlüsse

Achte dich bei deinem Sommerschlafsack darauf, dass die Reißverschlüsse in beide Richtungen geöffnet werden können. So kannst du deinen Schlafsack am Fußende öffnen und kühle Luft hineinströmen lassen.

Wenn du mit deinem Partner unterwegs bist, kauft euch Koppelbare Schlafsäcke. Diese lassen sich zusammen verbinden und zu einer großen Decke formen.

Material

Für einen Sommerschlafsack werden folgende Materialien verwendet:

Material Eigenschaften
Microfaser Kondenswasser entweicht, Winddicht
Nylon/Polyester extrem schnell trocknend, atmungsaktiv, wasserdicht, leicht
Baumwolle absorbiert Feuchtigkeit, schwer, trocknet langsam
Membranstoffe für warmes Wetter, sollte nur trocken verstaut werden

Material Außenhülle

Bei der Außenhülle solltest du dich darauf achten, dass das Material Wasser- und Schmutzabweisend ist wie zum Beispiel Nylon und Polyester. Microfaser erhöht dank seiner guten Windabdichtung die Temperatur im Innern um etwa 5°C.

Auch Membranstoffe sind gut geeignet für warmes Wetter, allerdings sind sie eher empfindlich. Von reiner Baumwolle als Außenstoff für Schlafsäcke ist wegen ihrer schnellen Wasseraufnahme und langen Trocknungszeit abzuraten.

Material Innenhülle

Für den Innenstoff hingegen eignet sich Baumwolle dank seiner Atmungsaktivität und des komfortablen Gefühls auf der Haut sehr gut, weil der Stoff nicht klebt. Je weicher Nylon und Polyester sich anfühlen, desto hochwertiger sind die Stoffe verarbeitet. Auch sie eignen sich für die Innenhaut des Schlafsacks. Microfaser ist leicht und wasserabweisend.

Nähte

Steppnähte verbinden die Aussenhülle mit der Innenhülle. Bei warmen Schlafsäcken sollten diese keine sogenannten Kältebrücken bilden, durch welche wärme entweicht.

Nylonstoffe sind oft mit Ripstop nähten versehen. Diese zeigen sich als kleines Karo-Muster und machen den Stoff besonder Reissfest.

Gewicht

Das Material, die Form und die Länge des Schlafsacks wirken sich auf dessen Gewicht aus. Ein billiger Schlafsack vom Discounter wiegt oft um einiges mehr als ein high tech Markenprodukt. Für gelegentliche Nutzung beim Campen oder für Festivals sollte dir ein Aldi-Schlafsack jedoch genügen.

Wenn du deinen Sommerschlafsack oft brauchst und am Rucksack befestigt transportierst, wirst du besser bedient sein mit einem ultraleichten Modell. Manchmal lohnt es sich, etwas mehr zu bezahlen. Gute Qualität hat ihren Preis.

Packmaß

Besonders Schlafsäcke aus Daunen, lassen sich auf ein sehr kleines Paket komprimieren. Bei einigen Modellen gehört ein Kompressionssack zum Lieferumfang. Mit deren Hilfe lässt sich die Luft ganz leicht auspressen und dein zusammengerollter Schlafsack schrumpft so auf ein sehr kleines Packmaß.

Kompressionsbeutel kannst du auch dazu kaufen, falls das Schlafsackmodell deiner Wahl nicht damit ausgestattet ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund ums Thema Sommerschlafsack

Wenn du in einer fremden Umgebung nicht so gut schläfst, wie zu Hause, geht es dir wie vielen anderen Reisenden auch. Umso besser, wenn du einige Tricks kennst, welche dich unterwegs besser schlummern lassen.

Wie schlafe ich gut in meinem Schlafsack?

Beim Zelten ist die Wahl der Schlafstelle entscheidend. Achte dich darauf, dass du Steine und andere harten Gegenstände weg räumst, bevor du dein Zelt auf möglichst ebenem Terrain und an einer windgeschützten Stelle aufbaust. Spanne das Zelt straff, damit es sich im Wind weniger bewegt und Geräusche verursacht.

Lass dein Zelt niemals offen, wenn es von innen beleuchtet ist, damit keine Mücken oder Falter deine Nachtruhe stören können.

Um möglichst bequem zu liegen, benutze eine weiche Unterlage wie zum Beispiel eine Isomatte. Als Kopfkissen kann dir die mit einem Pulli ausgestopfte Schlafsackhülle dienen.

Damit Geräusche dich nicht am Einschlafen hindern, benutze Ohrstöpsel.

Beim Trekking bewährt sich ein ultraleichter Sommerrucksack. (Foto: Tamás Mészarós / pexels.com)

Welche Kleidung eignet sich für die Übernachtung im Schlafsack?

Früher galt, dass die beste Bekleidung fürs Schlafen im Schlafsack gar keine ist. Diese Annahme gilt heute als überholt.

Passe dein Schlafsack-Pyjama der Aussentemperatur an. Wenn es sehr heiss ist, trägst du idealerweise dünne Baumwollsachen. Bei tiefen Temperaturen helfen Fleece- und Thermobekleidung dich warm zu halten. Der Stoff sollte dabei am Körper anliegen, jedoch nicht zu eng sein.

Auch im Sommer kann es mal kälter werden. Für solche Tage solltest du ein Mütze griffbereit haben, damit du keine Wärme über den Kopf verlierst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1]https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafsack


[2]https://www.focus.de/reisen/wandern/wunderbares-weitwandern-traumtreks-das-sind-die-6-besten-trekkingtouren-europas_id_6066858.html


[3]http://www.dzonline.de/Freizeit/Ratgeber/Reise/2836483-Reise-Zelten-bei-Kaelte-Regen-und-Hitze


[4]https://www.gesundheitsfrage.net/frage/ist-es-gesund-im-freien-zu-schlafen

Bildquelle: 123rf.com / 93444999

Bewerte diesen Artikel


17 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von outdoormeister.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.