Willkommen bei unserem großen Solar-Ladegeräte Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Solar-Ladegeräte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Solar-Ladegerät zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Solar-Ladegerät kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Solar-Ladegeräte sind der ideale Begleiter für Outdoortouren und ermöglichen dir, deine Endgeräte mittels Sonnenenergie zu laden.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen solaren Powerbanks und faltbaren Solarpanels, wobei beide Varianten in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich sind.
  • Der Einsatzbereich bzw. der Funktionsumfang bestimmt die technischen Ausstattungsmerkmale, die ein solares Ladegerät besitzen sollte, die wichtigsten Eigenschaften sind Größe, Gewicht und Kapazität.

Solar-Ladegerät Test: Das Ranking

Platz 1: CHOETECH Solar Ladegerät, 14W

Dieses Solar Ladegerät verfügt über 4 hocheffiziente Solarpanäle die mit einer extrem hohen Sonnenenergie-Umwandlungsrate von bis zu 25% genug Energie bieten um Ihre USB Geräte problemlos aufzuladen.

Beachtlich ist vor allem auch die Größe, im gefalteten Zustand ist es grade mal so groß wie eine Geldbörse und wiegt nur 360g. Somit eignet es sich ideal für längere Outdoortrips.

MIt dem Solarladegerät können alle gängigen USB Geräte, wie z.B. Ihr iPhone, iPad, Android Handys, Tablets, Kindle, Kameras und vieles mehr geladen werden. Das Ladegerät ist wasserabweisend und hält somit auch Regen stand.

Das Gerät ist bei seinen Käufern sehr beliebt, sie loben vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis, das robuste und handliche Gehäuse und natürlich die gute Funktionalität.

Platz 2:  Powerbank AKEEM 24000mAh Dual Solar Ladegerät

Platz 2 in unserem Ranking belegt dieses Solar-Ladegerät, was zusätzlich über einen Energiespeicher verfügt. Laut Hersteller ermöglicht diese Powerbank  Ladungen für iPhone 6 rund 9 mal, iPad air 3 mal, Samsung Galaxy S6 fast 7 mal.

Nützlich sind auch die vorhandenen LEDs, die anzeigen, wie viel Kapazität in der Powerbank vorhanden ist.

Das Produkt ist sehr gut rezensiert, den Käufern gefällt vor allem das hochwertig verarbeitete Design, sowie vor allem die hohe Kapazität der Powerbank.

Platz 3: Anker PowerPort Solar Ladegerät 21W 2-Port

Platz 3 in unserem Ranking belegt dieses faltbare Solar-Ladegerät vom Qualitätshersteller Anker. Die PowerIQ Technologie liefert die schnellstmögliche Ladegeschwindigkeit von bis zu 2.4A pro Port oder 3A insgesamt unter direktem Sonnenlicht.

Die mit PET-Polymer beschichteten Solarpanels sind in robustes Polyestergewebe eingenäht und bieten widerstandsfähige Wetterbeständigkeit.

Dank der kompakten Größe (28,2 x 16,0 cm zusammengefaltet oder 67,1 × 28,2 cm geöffnet) sowie die praktischen Ösen aus rostfreiem Edelstahl kannst du das Solarladegerät einfach anbringen, wo immer du möchtest z.B. auf deinem Rucksack, einem Baum oder auf einem Zelt. Die wenigen 417 Gramm sind durch das schlanke Design einfach ideal für lange Trekkingtouren!

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Solar-Ladegerät kaufst

Was ist ein Solar-Ladegerät?

Ein Solar-Ladegerät ist eine geniale Erfindung, die das Leben vieler Reisenden und Outdoor-Fans und massiv verbessern kann.

Kurz und knapp zusammengefasst, ist ein Solar-Ladegerät eine tragbare, unabhängige Stromquelle für unterwegs. Auf der Oberfläche befindet sich ein Solarmodul, dass bei Sonneneinstrahlung sauberen Strom produziert.

Dank dieser Technologie bist du also unterwegs mit Strom versorgt, ohne dass du eine Steckdose benötigst.

Solarladegeräte funktionieren nach dem Vorbild der Solarpanels und wandeln Sonnenenergie zu Strom. (Bildquelle: unsplash.com / Steve Johnson)

Solar-Ladegeräte eignen sich vor allem für den Einsatz bei Outdooraktivitäten, zum Beispiel Wanderungen, Camping, Fahrradtouren, auf Festivals und so weiter.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl, weshalb wir dir im nachfolgenden einen guten Überblick zum Thema verschaffen wollen.

Wie funktioniert ein Solar-Ladegerät?

Für die Nutzung eines Solar-Ladegerät benötigst du: natürlich, Sonne. Das Ladegerät funktioniert im Prinzip wie die bekannten Solaranlagen, mit dem Unterschied der Dimensionierung.

Das Sonnenlicht, dass auf den Solarzelle ankommt, wird in elektrischen Strom umgewandelt. Danach wird die Spannung und Stromstärke auf das Gerät angepasst, welches geladen werden soll.

Wie eine Solarzelle im Detail funktioniert erklärt folgendes Video:

Was lässt sich mit einem Solar-Ladegerät aufladen?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Solar-Ladegeräten, weshalb sich natürlich auch die Anzahl der potenziellen Geräte, die sich damit laden lassen vergrößert hat. Nachfolgend eine Liste mit Geräten, die sich Beispielsweise mit einem Solar-Ladegerät laden lassen:

Du siehst also, die Liste ist lang, weshalb Solar-Ladegeräte nicht mehr nur für Outdoor-Begeisterte geeignet sind. Die Konsumgüter sind meist aus dem täglichen Bedarf, das bedeutet nahezu jeder kann Solar-Ladegeräte nutzen.

Was kostet ein Solar-Ladegerät?

Zwischen den verschiedenen Solar-Ladegeräten gibt es eine große Preisspanne. Je nach Qualität und Größe der Ladegeräte ist der Kostenpunkt unterschiedlich. Die Spanne kann von circa 25 bis 200 Euro reichen.

Günstige Solar-Ladegeräte beginnen bereits ab 20 Euro, wobei natürlich zu beachten ist, dass kleine Solar-Ladegeräte günstiger sind als Große.

Faktoren, die den Preis beeinflussen sind zum Beispiel die Stromstärke, sowie der Einbau eines zusätzlichen Akkus, um die gewonnene Energie auch speichern zu können.

Wo kann ich ein Solar-Ladegerät kaufen?

Solar-Ladegeräte gibt es sowohl im Fachhandel und in Kaufhäusern, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Solar-Ladegeräte verkauft:

  • ebay.de
  • amazon.de

Alle Solar-Ladegeräte, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du ein passendes Gerät gefunden hast, der dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zum Solar-Ladegerät?

Alternativ zum Solar-Ladegerät gibt es die herkömmlichen Powerbanks. Für einen Tagestrip sind diese gut geeignet, sie sind ein mobiler Akku und können, je nach Größe, deine Geräte wie Smartphones einige Male laden.

View this post on Instagram

Ihr wollt auf Eurer Outdoor-Reise mit uns in Schweden Euer Handy oder Eure Kamera laden? Dann empfehlen wir Euch ein Solarpanel mitzunehmen. Das könnt Ihr prima bei der Kanufahrt, beim Wandern oder bei einer Pause in der Sonne aufladen. ☀️ Dann könnt Ihr nicht nur Eure, sondern auch die Akkus Eurer Gadgets aufladen. 😉 ⁣⠀ -⁣⠀ #scandtrack #meinscandtrack #schweden #wilderness #visitsweden #abenteuerurlaub #skandinavien #outdoor #urlaubimnorden #natur #westschweden #dalsland #nordmarken #bushcraft #kanutour #urlaub #schwedenurlaub #abenteuer #wandern #camping #see #fernweh #kanu #ruhe #naturpur #naturlove #outdoortips⁣ ⁣#wanderlust⁣ #solorpanels #solarladegerät

A post shared by scandtrack touristik GmbH (@scandtrack) on

Solltest du jedoch mehrere Tage Unterwegs sein, so wird auch die größte Powerbank irgendwann leer sein und du hast keine Möglichkeit deine mobilen Geräte aufzuladen. Genau dafür eignet sich ein Solar-Ladegerät ideal, da du nicht auf Akkus oder gar Steckdosen angewiesen bist.

Entscheidung: Welche Arten von Solar-Ladegeräten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Solar-Ladegeräten unterscheiden: mit und ohne Energiespeicher. Dies ist ein essentieller Unterschied, welchem besondere Bedeutung gewidmet werden sollte, da eine falsche Entscheidung im Ernstfall sehr enttäuschend sein kann.

Was das ist und welche vor und Nachteile das jeweils bietet, das erklären wir dir in folgendem.

Was zeichnet eine solare Powerbank aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine solare Powerbank ist im Prinzip das gleiche wie die herkömmliche Powerbank, mit dem Unterschied, dass sie zusätzlich Solar geladen werden kann. Der erzeugte Strom wird also im Modell gespeichert und kann bei Bedarf abgerufen werden.

Wenn du bereit bist ein wenig mehr Geld auszugeben, bist du hier besser Beraten, da du auch an verregneten Tagen mit Strom versorgt werden kannst.

Vorteile
  • Energie kann gespeichert werden
  • beim Ladevorgang auf Sonne angewiesen
  • Energie immer abrufbar
Nachteile
  • höherer Preis
  • schwerer als Direktladegeräte

Was zeichnet ein faltbares Solarpanel aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Das faltbare Solarpanel ist ein direkt Ladegerät. Das bedeutet in dem Moment wo der Strom erzeugt wird, wird er auch abgegeben.

Sie besitzen somit keine Speicherfunktion der gewonnenen Energie. Bei sonnigen Ausflügen sind sie somit ideal geeignet, da du dein Gerät direkt anschließen kannst und mit Strom versorgt bist.

Vorteile
  • Energie wird direkt bereitgestellt
  • geringeres Gewicht als Solar-Powerbanks
  • günstiger
Nachteile
  • ohne Sonne nicht einsetzbar
  • keine Energiespeicherfunktion

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Solar-Ladegeräte vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Solar-Ladegeräten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Solar-Ladegeräte vergleichen kannst, umfassen:

  • Gewicht und Größe
  • Hohe Leistung und richtige Spannung
  • Kapazität
  • Anschlüsse
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Gewicht und Größe

Die Größe ist grade bei direkt Ladegeräten sehr wichtig, da die bereitgestellte Energie ausreichend sein muss, um dein Gerät zu laden. Grundsätzlich gilt: je größer die Fläche des Solar-Panels, desto mehr Energie kann gewonnen werden.

Das bedeutet, je größer der Akku deines Gerätes, desto größer sollte das Solar-Panel sein.

Faltbare Solar-Panel erreichen zudem meist eine größere Fläche, da sie ausgebreitet werden können. Achte also hier auf die Herstellerangaben, wieviel Strom das jeweilige Solar-Ladegeräte in welcher Zeit gewinnen kann. Es ist ein großer Unterschied ein Smartphone oder ein Notebook zu laden.

Mit einem Solar-Ladegerät kannst du deine mobilen Endgeräte laden. (Bildquelle: unsplash.com / Josh Nuttal)

Das Gewicht ist für Outdoorfans natürlich auch wichtig, da das Ladegerät meist im Rucksack getragen werden muss. Wie bereits erwähnt, kommt der größte Anteil des Gewichtes durch den Akku.

Solltest du also Wert darauf legen, möglichst wenig zusätzliches Gewicht zu tragen, so greif am besten zum Direktladegerät.

Hohe Leistung und richtige Spannung

Mittlerweile nutzen die meisten Hersteller hocheffiziente Technologien der Solarenergie mit hoher Leistung. Die benötigte Leistung ist davon abhängig, welche Bedürfnisse du hast, also welche Geräte du laden möchtest.

Einen guten Kompromiss aus Leistung, Größe und Gewicht bieten Modelle von 14 bis 16W.

Die vorgestellten Solarpanel haben eine Spannung von 5 Volt. Das ist die normale USB-Ausgangsspannung, womit sich alle gängigen Geräte, wie Smartphones, Tablets und Powerbanks aufladen lassen. Für Laptops benötigst du in der Regel jedoch 12 oder 18 Volt Anschlüsse. Lies hier die Herstellerangaben deiner Geräte, um auf der sicheren Seite zu sein.

Kapazität

Zunächst ist wichtig zu wissen, wieviel Akku-Kapazität in deinem Gerät ist. Die Kapazität der Akkus wird von den Herstellern immer in mAh (Miliamperestunden) angegeben und kann in den technischen Details nachgelesen werden.

Die Kapazität der Powerbank sollte mindestens doppelt so hoch sein, wie die Kapazität des zu ladenden Gerätes, um eine vollständige mobile Ladung zu garantieren.

Denn: die Powerbank erzeugt während des Ladevorganges Wärme und verliert somit Energie. Deshalb sollte immer eine gewisse Reserve eingeplant sein. Entscheidend ist natürlich auch, wie häufig du dein Gerät laden möchtest.

Im folgenden findest du typische Szenarien und eine von uns empfohlene Kapazität für eine Powerbank.

Einsatzzweck empfohlene Kapazität
 für die Hosentasche  bis zu 5.000 mAh
für unterwegs 5.000-10.000mAh
für Reisen 10.000-20.000 mAh

Anschlüsse

Ohne den richtigen Anschluss kannst du dein Gerät natürlich nicht mit dem Panel verbinden und somit laden.

Im Idealfall besitzt das Solarladegerät einen USB Anschluss, womit die meisten Geräte kompatibel sind. Falls nicht, achte darauf, dass der Hersteller bereits Adapter mitliefert, oder du bei der großen und günstigen Auswahl im Internet entsprechend fündig wirst.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Qualität kostet, das ist natürlich auch bei Solar-Ladegeräten nicht anders. Damit dein Produkt langlebig, robust und hochwertig ist, achte auf Kundenrezensionen und sieh dir die von uns getesteten Geräte an.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Solar-Ladegeräte

Wird bei den Solarladegeräten die Quickcharge-Technologie verwendet?

Diese Technologie wird teilweise bei Powerbanks eingesetzt, um deine Geräte schneller zu laden, da sie mit maximaler Power versorgt werden. Der Vorteil ist, dass Powerbanks Energiespeicher besitzen und die Energie nicht erst erzeugen müssen.

Bei Direktladegeräten ist Quickcharge nicht anwendbar, da sie zu sehr Wetter-, bzw Sonnenabhängig sind. Wie schnell Geräte laden ist abhängig von den Lichtverhältnissen, je besser, desto schneller wird das Endgerät mit Energie versorgt.

Welche Fehler gilt es bei der Nutzung einer Powerbank zu vermeiden?

Extreme Temperaturen

Hohe Temperaturschwankungen sollten unbedingt vermieden werden, da sie die Leistungsfähigkeit der Powerbank extrem beeinflussen.

Dies betrifft sowohl Kälte, als auch Hitze. Achte somit darauf, die Powerbank im Winter nicht ungeschützt zu nutzen und sie im Sommer nicht in der Sonne liegen zu lassen.

Die Powerbank nach dem Laden abschließen

Wenn du deine Powerbank vollständig geladen hast, so solltest du ihr nicht weiterhin Elektrizität zuführen, um Überhitzungen zu vermeiden.

Die Powerbank nicht nutzen wenn sie heiß ist

Wenn deine Powerbank ungewöhnlich heiss ist, solltest du sie zunächst Abkühlen lassen. Meist deutet dies auf einen internen Defekt hin und du solltest die Powerbank zum Hersteller senden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.connect.de/ratgeber/irrtuemer-und-wichtige-tipps-bei-der-akkupflege-1284709.html

[2] https://www.stern.de/noch-fragen/wie-funktioniert-ein-solar-ladegeraet-und-fuer-welche-geraete-kann-man-es-einsetzen-1000029891.html

Bildquelle: unsplash.com / Adam Radosavljevic

Bewerte diesen Artikel


44 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,73 von 5