Softshell Jacke
Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

44Stunden investiert

17Studien recherchiert

78Kommentare gesammelt

Seit den 2000ern erfreuen sich Softshell Jacken einer ständig wachsenden Beliebtheit und sind längst fester Bestandteil der Outdoor-Bekleidung. Verschiedenste Materialen verschmelzen zu einem hochfunktionellen Stoff, der durch seine Vielseitigkeit überzeugt. Die Softshell Jacke ist für sportliche Aktivitäten bei wechselhaftes Wetter konzipiert, wobei unterschiedliche Softshell-Arten jeweils in einzelnen Funktionen optimiert wurden.

Mit unserem großen Softshell-Jacken Test 2020 wollen wir dich dabei unterstützen, die richtige Softshell Jacke für deine Ansprüche zu finden. Wir haben die drei Softshell-Arten (3-lagig, 2-lagig und Doppelgewebe) miteinander verglichen und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile aufgelistet. Alle Informationen, die du für eine gezielte Suche nach deiner neuen Softshell Jacke brauchst, findest du hier.




Das Wichtigste in Kürze

  • Softshell Jacken gelten als wahre All-Rounder innerhalb der Outdoor-Bekleidung. Ob Sonne, Regen oder Wind, mit der richtigen Softshell Jacke bist du auf alles vorbereitet.
  • Der Markt hält die unterschiedlichsten Arten von Softshell Jacken bereit: 3-lagig, 2-lagig oder mit Doppelgewebe. Welche für dich die richtige ist, entscheidet dein Outdoor-Vorhaben.
  • Häufiges Waschen oder falsche Pflege kann die Atmungsaktivität mindern. Achte auf Pflegehinweise und vermeide es Weichspüler zu verwenden.

Softshell Jacke Test: Favoriten der Redaktion

Die beste  Softshell Jacke für Ausprobierer

Diese Softshell Jacke von TAK ist genau das Richtige für alle, die Softshell mal testen wollen und nicht so viel Geld in die Hand nehmen wollen. Für gerade mal 22 Euro bekommt man erstaunlich viel Qualität.

Die Jacke ist 2-lagig und äußerst leicht mit einem Gewicht von knappen 300g. Sie eignet sich perfekt für die Übergangszeit und kann auch bei kälterer Witterung unter einen warmen Mantel getragen werden.

Praktische Reißverschluss-Taschen und eine Kapuze mit Kordel erhöhen den Tragekomfort. Die Kunden loben zudem den besonders schlanke Schnitt

Die beste Softshell Jacke für modebewusste Damen

Wer eine eine sehr gute Softshell Jacke sucht, weiblich ist und auf modisches Aussehen wert legt, der hat mit der Rock Creek Damen Softshell Jacke Windbreaker D-402 seine Suche beendet.

Dieses Modell ist hochwertig verarbeitet und verspricht erhöhten Windschutz. Dazu ist sie äußerst komfortabel und verfügt über praktische Ausstattung wie eine Öse für Kopfhörer und mehrere Innentaschen.

Die besonders atmungsaktive Softshell Jacke für Männer

Die Geographical Norway Vantaa Herren Softshell Jacke Outdoor Funktionsjacke vereint einen günstigen Preis mit top Qualität. Sie glänzt mit schönem und gleizeitig praktischem Design.

Für die Übergangszeit ist sie ausreichend isoliert und dank Turbo Dry Technology besonders atmungsaktiv.

Die beste Softshell Jacke für Profis

Die Arc’terys Gamma LT ist eine hochgelobte Softshell Jacke unter Profis. Mit ihrem stattlichen Preis von 230 Euro hat sie aber auch viel zu bieten.

Sie ist höchst wetterresistenz und qualitätiv sehr hochwertig. Die Materialien sind optimal verarbeitet worden, sodass sie ein Leben lang getragen werden kann.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Softshell Jacke kaufst

Was ist eine Softshell Jacke?

Der Begriff Softshell entstand in Anlehnung an den Begriff Hardshell. Als Hardshell wird die äußerste Lage der Outdoorbekleidung bezeichnet. Sie ist wasserdicht und schützt vor Wettereinflüssen. Für die Isolation wird darunter klassischerweise ein Fleece getragen. Softshell kombiniert Materialien der Hardshell und isolierende Materialen und  vereint somit Funktionen beider Lagen.

Mit Softshell ist also kein bestimmtes Material gemeint. Es ist vielmehr die Bezeichnung für eine Gruppe von Jacken mit bestimmten Funktionen und einer “soft shell”, (dt.: weiche Schale)” bzw. weicher Oberfläche.

Wann trage ich eine Softshell Jacke?

Softshell Jacken sind äußerst flexibel. Grundsätzlich sind sie für jede Aktivität im Freien geeignet. Softshell Jacken sind besonders unter Sportlern sehr beliebt. Denn sie sind atmungsaktiv, luftdurchlässig, windresistend und robust. Außerdem sind sie elastisch genug um auch bei Aktivitäten wie dem Klettern eine hohe Beweglichkeit zu ermöglichen.

Woman Hiking in the Mountains at Sunset

Softshell Jacken eignen sich hervorragend für Wanderungen bei wechselhaftem Wetter.
(Bildquelle: pixabay.com / Free Photos)

Was kostet eine Softshell Jacke?

Die Preisspanne bei Softshell Jacken ist groß. Je nach Qualität kann eine Jacke zwischen 60 und 300 Euro kosten. Ein wirklich gutes Modell ist ab 100 Euro zu haben, zeigen Qualitätstests. Von Jacken im Preissegment zwischen 100 und 300 Euro kann man eine gute Verarbeitung hochwertiger Stoffe erwarten, was die Jacke atmungsaktiver, wind- und regenrisistenter macht als günstigere Modelle.

Wo kann ich Softshell Jacken kaufen?

Softshell Jacken findet man in jedem gut sortierten Outdoor-Bekleidungsgeschäft und Sportgeschäften. Eine gute Auswahl an Softshell Jacken findest du auch Online auf den Webseiten:

  • jack-wolfskin.de
  • Bergfreunde.de
  • amazon.de
  • sportcheck.com
  • mctreck.de

Welche Alternativen gibt es zur Softshell Jacke?

Nicht bei allen Outdoor-Aktivitäten ist eine Softshell Jacke sinnvoll. Musst du mit starken oder langandauerndem Regen rechnen, bist du mit einer guten Regenjacke besser ausgerüstet. Deine Softshell Jacke wird der Nässe nicht standhalten.

https://www.instagram.com/p/B5qcZ6vpr9W/

Die Softshell Jacke kombiniert Hardshell mit einem islolierendem Inlet aus Fleece oder Velours. Alternativ könntest du dir also beides einzelnd kaufen und nach deinem Geschmack und Bedarf kombinierten. Das kann Vorteile haben! Bei milden und trockenem Wetter kannst du deine Hardshell Jacke zu Hause lassen und nur den Fleece tragen. Bei warmen, windigem Wetter nur die Hardshell Jacke. Damit sparst du dir Gewicht.

Entscheidung: Welche Arten von Softshell Jacken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Vor dem Kauf deiner Softshell Jacke solltest du dir bewusst machen, dass du dich zwischen drei verschiedenen Arten entscheiden kannst:

  • 3-lagige Softshell Jacke
  • 2-lagige Softshell Jacke
  • Softshell Jacke mit Doppelgewebe

Die drei Arten unterscheiden sich durch ihre Materialien und damit ihrer Funktion. Jede Outdoor Aktivität stellt an eine Softshell Jacke unterschiedliche Anforderungen. Dich vor dem Kauf mit den Vor- und Nachteilen jeder Jackenart auseinanderzusetzen, wird sich auf jeden Fall lohnen.

Was zeichnet eine 3-lagige Softshell Jacke aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Das 3-lagige Softshell ist am ehesten vergleichbar mit einer klassischen Hardshell. Sie schützt dich am besten vor extreremen Wettereinflüssen wie Wind und Regen.

Das liegt klar am 3-lagigem Aufbau, der eine wasserdichte Membran beinhaltet. Gleichzeitig sorgt die Konstruktion für Winddichte und damit für einen guten Wärmerückhalt. Trotz dichter Membran wird Feuchtigkeit nach Außen abtransportiert.

Kompromisse musst du allerdings in Sachen Elastizität machen. Das vergleichsweise dicke Gewebe kann dich im Gegensatz zu den beiden anderen Softshell Arten eher in deinen Bewegungen einschränken. Außerdem schwächt die Membran die Atmungsaktivität der Jacke.

Vorteile
  • Nahezu wasserdicht
  • Hoher Wärmerückhalt
  • Winddicht
Nachteile
  • Wenig elastisch
  • Weniger atmungsaktiv
  • Teurer

Es gibt Softshell-Membranen die vordergründig gegen Wind ausgelegt sind und andere, die gegen Nässe entwickelt wurden. Hier ist eine kleine Übersicht über gängige Membranen:

Wasserdichte Membranen Winddichte Membranen
Mammut DRYtech Gore Windstopper
Marmot M1 The North Face Apex ClimateBlock
The North Face Apex WeatherBlock Marmot M2
Polartech Powershield Pro

Was zeichnet eine 2-lagige Softshell Jacke aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Bei einer 2-lagigen Softshell wurde auf eine wind- oder wasserdichte Membran verzichtet. Sie besteht lediglich aus einer wetterfesten Außenlage und einer isolierenden Innenlage, die miteinander verbunden sind. Dadurch gewinnt sie an Luftdurchlässigkeit und ist in höherem Maße Atmungsaktiv.

Das Außenmaterial ist mit einer wasserabweisenden Beschichtung versehen, die kurzen Regenschauern standhält.

Im Gegensatz zur 3-lagigen Softshell Jacke ist die 2-lagige um einiges elastischer und du bist freier in deinen Bewegungen. Außerdem ist sie enger geschnitten, das heißt du könntest bei Bedarf einen weitere Jacke überziehen.

Vorteile
  • Wasserabweisende Beschichtung
  • Hohe Elastizität und Bewegungsfreiheit
  • Atmungsaktiv
  • raschelarm
Nachteile
  • Weniger robust
  • Geringere Wasserdichte

Was zeichnet eine Softshell Jacke mit Doppelgewebe aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Im Gegensatz zu den 2-lagigen und 3-lagigen Softshells mit einem Oberstoff und einem Innenstoff, besteht das Doppelgewebe aus 4 bis 5 verschiedenen Materialtypen, die inneinander verwoben sind.

Diese Softshell Art ist die elastischste und luftdurchlässigste, da sie keine Membran oder Lamination (=Klebung) enthält.

Vorteile
  • Höchste Elastizität
  • Effizientester Feuchtigkeitstransport
  • Luftdurchlässig
Nachteile
  • Geringe Isolation bzw. Wärmerückhalt
  • Weniger winddicht

Was du unbedingt beachten solltest:

Innerhalb die Softshell Arten gibt es große Material- und Qualitätsunterschiede. Wie luftdurchlässig eine Jacke ist, hängt nicht nur von der Anzahl der Lagen ab, sondern im besonderen Maß an den verarbeiteten Stoffen. Je nach Hersteller variieren diese stark.

Daneben spielt die Art der Klebung eine Rolle oder auch ob die Nähte verschweißt sind oder nicht. Daher empfiehlt es sich immer, das Produkt genau unter die Lupe zu nehmen und sich über die Herstellungsart zu erkundigen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Softshell Jacken vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen anhand welcher Aspekte du dich zwischen den verschiedenen Softshell Jacken Arten entscheiden kannst.

Die Kriterien mit deren Hilfe du die Softshell Jacken miteinander vergleichen kannst umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Wasserdichte

Grundsätzlich gilt: Eine Softshell Jacke ist, was die Regentauglichkeit angeht weit entfernt von wasserdicht. Eine wasserdichte Softshell gibt es nicht. Doch von allen Softshell Arten schützt dich die 3-lagige Softshell am Besten vor Nässe.

Eine 3-lagige Softshell schützt dich am Besten vor Regen!

Wenn du eine möglichst wasserdichte Softshell Jacke suchst, halte Ausschau nach 3-lagigen Konstruktionen wie Polartec Power Shield® Pro oder Schoeller®- WB-Formula Softshell Materialien. Beide sind mit einer atmungsaktiven Membran ausgestattet, die dich bestmöglich vor nassem Wetter schützt.

Doch die wenigsten Outdoor Aktivitäten werden bei dauerhaften Regen stattfinden.

Wer also grundsätzlich eher bei schönem Wetter draußen ist, sollte auf besonders wasserdichte Jacken verzichten. Denn wie bereits erwähnt: Je wasserdichter die Jacke, desto weniger atmungsaktiv wird sie. Womit wir zum nächsten Kriterium kommen.

Luftdurchlässigkeit bzw. Atmungsaktivität

Die Atmungsaktivität ist mit das wichtigste Kriterium für eine Softshell Jacke. Praktisch alle Outdoor-Aktivitäten, sind mit einer mehr oder weniger intensiven sportlichen Betätigung verbunden. Das bedeutet, der Körper erwärmt sich und wir schwitzen.

Jetzt ist es besonders wichtig, dass sich die Feuchtigkeit nicht unter der Jacke sammelt. Das würde namlich dazu führen, dass Kleidung und Haut nass und kalt werden. Damit du dich also trotz Anstrengung weiterhin wohl fühlst, muss deine Softshell Jacke deine Haut atmen lassen.

2-lagige Softshells und Doppelgewebe punkten in dieser Hinsicht mit luftdurchlässigen Materialien. Besonders unter den Doppelgewebe Konstruktionen wird die Atmungsaktivität durch bestimmte Faserkombinationen gezielt verbessert.

Die Kombinationsmöglichkeiten von Materialien sind bei Doppelgewebe Softshells am höchsten. Das Ergebnis sind hochfunktionale Jacken mit hervorragenden Eigenschaften.

Wie atmungsaktiv deine Jacke sein muss, hängt letztendlich davon ab, wie winddicht sie sein soll. Je höher die Winddichte, desto geringer die Atmungsaktivität.

Für Fahrradfahrer empfiehlt sich aufgrund des Fahrtwinds eine winddichtere Jacke. Geiches könnte für Bergsteiger in windigen Höhen gelten.

Manche Hersteller von Outdoorbekleidung geben für ihre Jacken einen sogenannten RET-Wert. RET steht für Resistance to Evaporating Heat Transfer und sagt dir, wie atmungsaktiv das Material ist. Wie du die RET-Werte bewerten kannst, zeigt folgende Tabelle.

Atmungsaktivität RET-Wert
sehr gut 0-6
gut 7-13
befriedigend 14-20
unbefriedigend ab 20

Isolation

Wie stark deine Jacke isoliert ist, hängt von dem in der Rückseite verarbeiteten Material ab. Bei besonders warmen Jacken findest du einen Fleece mit hohem Flor oder eine Wabenkonstruktion. Beim Doppelgewebe wird die Rückseite aufgeraut, um einen isolierenden Effekt zu erreichen.

3-lagige Softshells sind meist am besten isoliert, da sie für kältere Witterungen konzipiert werden. Für Outdoor Aktivitäten im späten Herbst, im Winter und am Frühlingsanfang empfiehlt sich daher eine Softshell Jacke mit guter Isolation.

Im Bereich des Skisports sind Softshells mit Polartec® Isolierung auf dem Markt, die perfekt auf anstrengende Sportarten bei Kälte abgestimmt sind.

Softshell Jacke

Auch das Eis-Klettern stellt extreme Anforderungen an eine Softshell Jacke. Hier zählt gute Isolation und Bewegungsfreiheit.
(Bildquelle: picabay.com / Gipfelsturm69)

Elastizität bzw. Bewegungsfreiheit

Softshell Jacken sind um einiges elastischer als andere Funktionsjacken. Die vergleichsweise eng anliegende Jacke folgt deinen Bewegungen und behindert sie nicht.

Gewicht, Passform und die Elastizität bestimmen wie frei du dich bewegen kannst.

Softshell aus Doppelgewebe, aber auch 2-lagige Softshells sind also besonders gut für bewegungsintensive Aktivitäten geeignet. Sie punkten mit geringem Gewicht, dehnbaren Stofffasern und enger Passform.

Softshell Jacken wiegen zwischen 260g und 520g. Auf einer längeren Wanderung oder bei einem anspruchsvollen Klettervorhaben kann das Gewicht eine große Rolle spielen. Geringeres Gewicht bedeutet ein Gewinn in der Bewegungsfreiheit.

Wie oben schon angedeutet ermöglicht eine Doppelgewebe Konstruktion die höchste Bewegungsfreiheit. Mit diesen eher leichten Jacken kannst du problemlos Klettern oder Bouldern.

Tipp: Achte beim Anprobieren auf eine genaue Passform der Jacke. Wählst du die Jacke ein oder sogar mehrere Nummern zu groß, könnte dich der überschüssige Stoff ebenfalls in deinen Bewegungen einschränken.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Softshell Jacken

Wie wasche und trockne ich meine Softshell Jacke?

Softshell Jacke ist nicht gleich Softshell Jacke. Achte auf individuelle Pflegehinweise in deiner Jacke!

Du hast jetzt einige Ausflüge mit deiner Softshell Jacke hinter dir und das hat seine Spuren hinterlassen? Dann ist es an der Zeit den angesammelten Schweiß und Schmutz wegzuwaschen. Aber Achtung! In deiner Softshell Jacke sind empfindliche Matrialien verarbeitet, die du nicht schädigen solltest. Wenn du folgende Hinweise beachtest, behält deine Softshell Jacke all ihre guten Eigenschaften.

So wäschst du deine Softshell Jacke richtig:

  1. Sieh auf der Innenmarke der Jacke nach den Pflegehinweisen (Wäschesymbole). Softshell Jacken beinhalten verschiedenste Materialien, die mehr oder weniger stark empflindlich sind. Nimm die Hinweise auf jeden Fall ernst!
  2. Schließe alle Reißverschlüsse der Jacke und drehe sie auf links.
  3. Wähle das richtige Waschmittel: Es gibt Waschmittel, die eigens für Funktionsbekleidung konzipiert wurde (bspw. von Niwax). Damit kannst du sichergehen, dass die empfindlichen Membranen und Klebungen nicht angegriffen werden. Alternativ kannst du herkömmliches Flüssigwaschmittel verwenden. Auf keinen Fall solltest du aber zu Waschpulver greifen oder gar Weichspüler verwenden.
  4. Entscheide dich für das richtige Waschprogramm: Am schonensten ist der Wollwaschgang bei einer maximalen Temperatur von 30 Grad.

So trocknest du deine Softshell Jacke richtig:

Die meisten Softshell Jacken sind nicht für den Trockner geeignet. Doch es gibt Ausnahmen. Wenn deine Softshell in den Trockner darf, wähle eine niedrige Temperatur und den Schongang.

Muss ich meine Softshell Jacke imprägnieren?

Besonders nach dem Waschen ist die Außenbeschichtung der Softshell etwas angegriffen. Um das zu beheben, empfiehlt es sich die Jacke zu imprägnieren.

Auch wenn der Abperl-Effekt deiner Jacke nachgelassen hast, solltest du imrägnieren. Dazu solltest du deine Jacke zunächst waschen, da Rückstände von Schmutz oder Schweiß das gleichmäßige Auftragen des Imprägniersprays behindern.

Softshell Jacke-3

An Federn perlt der Regen einfach ab. Mit dem Imprägnieren erzielst du den selben Effekt
(Bildquelle: pixabay.com / Thanks for your like)

So imprägnierst du deine Softshell Jacke richtig:

1. Trocken oder Nass imprägnieren? Sieh auf deinem Imprägnierspray nach, ob es auf trockene oder nasse Textilien aufgetragen wird. Lasse die Jacke also ggf. vollständig trocknen.

2. Der richtige Ort: Lege die Jacke auf eine saubere, leicht zu reinigende Oberfläche, zum Beispiel Fliesen. Achte auf gute Belüftung!

3. Imprägnierspray auftragen: Besprühe die Jacke aus etwa 15-20 cm Entfernung möglichst gleichmäßig. Achte darauf, dass du keine Stellen vergisst (Kapuze, Stofffalten, …).

4. Rückseite nicht vergessen: Warte kurz ab, wende die Jacke und besprühe die andere Seite.

5. Einwirken lassen: Nach einer Einwirkzeit (Angabe auf dem Spray) ist deine Jacke fertig und wieder gegen den Regen gewappnet.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bergfreunde.de/basislager/atmungsaktivitaet/

[2] https://www.outdoor-renner.de/softshell-pflege/

[3] http://www.softshelljacken.info/

[4] https://feel4nature.com/was-ist-eine-softshelljacke-ob-du-sie-wirklich-brauchst/2016

[5] https://www.bergzeit.de/magazin/softshell-material-informationen/

Bildquelle: Polc/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Juliane arbeitet als Verkäuferin in einem Geschäft für Sportbekleidung. Aufgrund ihres ausgeprägten Wissens im Bereich der Sportbekleidung kann Juliane individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und hat immer einen Rat parat. In ihrer Freizeit klettert sie gerne und ist ein aktives Mitglied im Kletterverein ihrer Gemeinde.