Snowboardhose
Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Das Snowboarden wird immer beliebter. Und die Menge und der Bedarf an Bekleidung für diese Sportart steigt dadurch auch immer mehr an. Vor allem bei Snowboardhosen muss man auf viele wichtige Dinge achten. Es gibt viele Kriterien für den Kauf einer Snowboardhose und das wissen die meisten Leute nicht.

Durch dieses fehlende Wissen kann es zu mehreren Problemen beim Kauf und später beim Verwenden einer Snowboardhose kommen. Falls du gerade am überlegen bist, dir eine Snowboardhose zuzulegen, bist du hier genau richtig. In diesem Snowboardhosen Test 2020 haben wir dir die wichtigsten Informationen über Snowboardhosen aufgezählt und genau erklärt, um dir den Kauf einer Snowboardhose zu erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Snowboardhosen sind heutzutage beim Snowboarden nicht mehr wegzudenken. Es gibt verschiedenste Arten und daher auch wichtige Dinge, auf die du beim Kauf einer Snowboardhose achten musst
  • Snowboardhosen sollen dir dabei helfen, das Snowboarden so einfach und angenehmen wie möglich zu gestalten. Und natürlich auch deine Stürze etwas sanfter ausfallen zu lassen.
  • Sie haben auch Dinge, wie zusätzliche Polsterungen im Knie- und Gesäßbereich, da du beim Snowboarden häufiger in Kontakt mit dem Brett kommst, als beim Skifahren mit den Skiern, und auch beim Stehen bleiben immer auf der Piste sitzen musst.

Snowboardhose Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Snowboardhose um 40 Euro

Die Brandit Thermohose Next Generation ist der Favorit unserer Redaktion. Sie ist eine sehr strapazierfähige Snowboardhose mit Thermofutter, das dich in jeder Lebenslage warm hält. Diese Snowboardhose besitzt abnehmbare Träger, wodurch du dich jedes Mal entscheiden kannst, ob dir die Hose mit oder ohne Träger lieber ist. Die Hose hat ebenfalls einen verstellbaren Bund.

Diese Snowboardhose ist perfekt für dich, wenn du eine hochwertige Snowboardhose haben willst, aber dafür nicht so viel Geld ausgeben willst. Deshalb eignet sich die Hose natürlich auch für Anfänger, die sich noch nicht sicher sind, ob Snowboarden überhaupt etwas für sie ist, aber nicht einfach irgendeine Snowboardhose kaufen wollen. Denn eine hochwertige Snowboardhose ist immer eine gute Voraussetzung für das Snowboarden.

Eine Burton Snowboardhose unter 80 Euro

Diese Burton Snowboardhose hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie ist eine weiße Snowboardhose, wodurch du auf der Piste natürlich sehr gut gesehen wirst. Die Hose hat auch einen verstellbaren Bund. Durch ihren Baggy-Style siehst du mit dieser Snowboardhose auch aus, wie ein richtiger Snowboarder. Sie macht auch alle Stürze mit und ist sehr riss resistent.

Diese Snowboardhose ist perfekt für richtige Snowboarder und Styler. Für eine Burton Snowboardhose ist sie mit 80 Euro auch sehr preiswert, also musst du nicht allzu viel Geld für eine Marken Snowboardhose ausgeben. Die Snowboardhose ist also super für dich geeignet, wenn du viel Wert auf eine Marken Snowboardhose legst, aber nicht viel Geld dafür ausgeben willst.

Die beste Snowboardhose mit Rescue System

Die Cox Swain Snowboardhose Zermatt 2 gehört zwar eher zu den teureren Snowboardhosen, gleicht das dafür mit ihrem Zubehör wieder sehr gut aus. Neben einer Wassersäule von 15.000 Millimetern, also die perfekte Wassersäule für Snowboardhosen, verfügt diese Hose auch über ein RECCO Lawinen Rescue System, welches sich bei brenzligen Situationen als Lebensretter erweisen kann.

Diese Snowboardhose ist wie für dich gemacht, wenn du eher dazu tendierst, auf nicht vorgeschriebenen Wegen zu fahren. Denn dort existiert meist eine Gefahr vor Lawinen und mit den eingebauten Reflektoren und dem Resque System, bist du damit auf der sicheren Seite. Also: rein in die Snowboardhose und rauf auf die Piste!

Kauf- und Bewertungskriterien für Snowboardhosen

Natürlich solltest du nicht einfach irgendeine Snowboardhose kaufen, ohne dich vorher gut damit zu beschäftigen. Vor allem bei Winterbekleidung, wie eben der Snowboardhose, ist es sehr wichtig, dass du eine gute auswählst. Daher haben wir für dich die wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien ausgewählt und genauer beschrieben, um dir den Kauf einer Snowboardhose zu erleichtern.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Snowboardhosen miteinander vergleichen kannst, sind:

In den nachfolgenden Teilen erklären wir dir, worauf du bei den bereits genannten Kriterien achten solltest.

Wasserabweisend

Klar ist natürlich, dass deine Snowboardhose kein Wasser durchlassen darf. Vor allem bei deinen Anfängen beim Snowboarden kommst du sehr oft mit Schnee oder Eis in Berührung. Snowboarden ist bekannt dafür, dass du vor allem am Anfang häufig hinfällst oder ausrutscht. Und da ist es dann sehr wichtig, dass deine Snowboardhose wasserabweisend ist.

Die Wassersäule gibt an, wie wasserdicht deine Snowboardhose ist.

Aber auch als fortgeschrittener oder Profi-Snowboarder kommst du sehr oft in Kontakt mit Schnee oder Eis.

Also ist es natürlich nicht nur für Anfänger wichtig, eine wasserabweisende Snowboardhose zu besitzen. Du solltest so oder so nicht durch deine Snowboardhose nass werden. Deshalb ist dieser Punkt eines der wichtigsten Kriterien für deinen Kauf einer Snowboardhose.

Wie wasserabweisend deine Snowboardhose ist, kannst du an der sogenannten Wassersäule feststellen. Normale Hosen sind ab einer Wassersäule von 4.000 Millimetern wasserdicht. Da deine Hose aber häufig extremen Bedingungen, wie Wind, Schnee oder Eis, ausgesetzt ist solltest du keine Snowboardhose mit einer Wassersäule unter 15.000 Millimetern kaufen.

Solltest du aber eher darauf aus sein, eine eher hochwertige Snowboardhose zu kaufen, sollte diese eher eine Wassersäule ab 27.000 Millimetern besitzen.

Winddicht

Snowboarden gehört zu einer der am meisten Wind ausgesetzten Wintersportarten. Denn du bist immer auf dem Berg und dort ist der Wind natürlich meistens am stärksten. Daher sollte deine Snowboardhose unbedingt so winddicht wie möglich sein. Jeder möchte beim Snowboarden warm und angenehm angezogen sein und davor sollte dich der Wind nicht hindern.

Beim Snowboarden ist es meistens sehr kalt
Deshalb ist es wichtig, dass du bei deiner Snowboardhose darauf achtest, wie winddicht deine Hose ist. Natürlich ist es eine Voraussetzung bei Snowboardhosen, dass sie winddicht sind.

Aber es gibt eben Unterschiede bei ihnen, wie winddicht sie sind. Daher solltest du dich darüber vor deinem Kauf genauestens informieren, denn wenn du dann auf der Piste bist ist es zu spät dafür.

Atmungsaktiv

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, ob deine Snowboardhose atmungsaktiv ist. Snowboarden ist natürlich keine einfache Wintersportart. Egal ob es sehr kalt ist oder nicht, du kannst dennoch sehr leicht ins Schwitzen kommen. Daher ist es sehr wichtig, dass deine Snowboardhose atmungsaktiv ist. Das macht das Snowboarden dann viel einfacher und angenehmer für dich.

Bei einer Snowboardhose ist es sehr wichtig, dass dein Schweiß nicht an deinem Körper bleibt, sondern problemlos aus der Hose austreten kann.

Denn, wenn dem nicht so ist, kann dir passieren, dass du dich verkühlst oder krank wirst. Und dieser Gefahr solltest du nicht jedes Mal beim Snowboarden ausgesetzt sein, sondern du solltest ohne Bedenken snowboarden gehen können.

Inklusive Schneefang

Bei deiner Snowboardhose ist außerdem sehr wichtig, dass deine Hosenbeine gut an die Schuhe geschlossen sind. Dafür gibt es den sogenannten Schneefang, der bei keiner Snowboardhose fehlen darf. Dieser wird von vielen meist übersehen, spielt aber eine große Rolle bei deiner Snowboardhose. Denn er schließt das Hosenbein perfekt an die Snowboardschuhe an.

Dadurch verhindert der Schneefang, dass Schnee in deine Schuhe oder auf deine Beine gelangt. Denn wer hat schon gern nasse und kalte Füße beim Snowboarden? Niemand! Deshalb solltest du sehr gut auf einen integrierten Schneefang achten. Ist er nicht vorhanden, empfehlen wir dir, dich weiterhin auf die Suche nach einer Snowboardhose zu machen.

Reflektoren vorhanden

Bei dem Kauf einer Snowboardhose solltest du nicht auf Reflektoren verzichten. Sie könnten nämlich dein Leben retten. Zum Beispiel, du bist in der Nacht oder am Abend auf der Piste. Solltest du dunkel angezogen sein, können dich Dinge, wie Pistenraupen nicht erkennen.

Reflektoren reagieren auf Licht und benötigen dadurch keine Batterien.

Aber, wenn du Reflektoren auf deiner Snowboardhose hast, reflektieren sie das Licht und du wirst nicht so leicht übersehen, sondern wahrgenommen.

Außerdem sind Reflektoren eine große Hilfe für Bergretter. Denn, wenn Verunglückte Reflektoren besitzen, können sie viel schneller und leichter gesehen und geborgen werden.

Viele Leute tendieren auch dazu manchmal abseits der vorgeschriebenen Wege zu fahren. Das ist meist natürlich sehr riskant und da sind Reflektoren dann auch sehr hilfreich und machen die Fahrt sicherer.

Neben Reflektoren solltest du dir natürlich auch Gedanken über die Farbe deiner Snowboardhose machen. Mit dunkler Kleidung wirst du natürlich viel schwieriger gesehen und wahrgenommen als mit heller und greller Kleidung.

Waschbarkeit

Natürlich kann deine Snowboardhose durch die verschiedensten Wetterbedingungen und die zahlreichen, möglichen Stürze sehr schnell dreckig werden. Daher ist es wichtig, dass sie auch waschbar ist. Am besten ist es natürlich, wenn sie Waschmaschinen tauglich ist. Das macht das Waschen natürlich viel einfacher. Ob sie das ist, kannst du ganz einfach am Etikett entnehmen.

Beim Waschen einer Snowboardhose gibt es drei wichtige Dinge, die du dabei beachten solltest:

  • Etikett beachten
  • nicht mit normalem Waschmittel waschen
  • nicht zu oft waschen

Am allerwichtigsten ist, dass du auf das Etikett achtest. Denn dort kannst du alles entnehmen, was für das Waschen deiner Snowboardhose wichtig ist. Es zeigt dir an bei wie viel Grad Celsius die Snowboardhose gewaschen werden kann und ob du sie im Schonwaschgang waschen musst.

Außerdem solltest du deine Snowboardhose auf keinen Fall mit der normalen Wäsche mit einem normalen Waschmittel waschen. Denn diese Waschmittel könnten deiner Hose nur schaden. Dafür gibt es nämlich spezielle Waschmittel, die deine Snowboardhose auch gleichzeitig imprägnieren. Dennoch solltest du deine Snowboardhose nur waschen, wenn es wirklich nötig ist.

Denn je weniger die Snowboardhose gewaschen wird, desto länger hält ihr Schutz an und desto länger bleibt sie imprägniert. Also ist es am besten, wenn du deine Snowboardhose nicht wegen jedem kleinen Fleck in die Waschmaschine gibst.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Snowboardhose kaufst

In den nachfolgenden Abschnitten, haben wir dir die häufig gestellten Fragen zusammengefasst und für dich beantwortet, um dir den Kauf einer Snowboardhose zu erleichtern.

Was ist das Besondere an einer Snowboardhose und welche Vorteile bietet sie?

Eine Snowboardhose ist speziell auf die Ansprüche eines Snowboarders angepasst. Sie besteht aus zweilagigen Außenmaterialien, die total rissfest sind. Außerdem ist die Snowboardhose wasserabweisend, winddicht und ist dennoch atmungsaktiv.

Snowboardhose-1

Snowboarden wird immer beliebter und angesagter. Daher ist es auch wichtig die richtige Snowboardbekleidung zu besitzen.
(Bildquelle: Naomi Hutchinson / Unsplash)

Eine Snowboardhose ist eine von drei wichtigen Schichten bei der Snowboardbekleidung:

Schicht Beschreibung
Basisschicht Das ist die erste Schicht. Die Schicht die sich direkt auf deiner Haut befindet. Sie bewirkt, dass sich der Schweiß, der sich während dem Snowboarden bildet, vom Körper entfernt und nicht auf dem Körper bleibt. Zum Beispiel: lange Unterwäsche.
Isolationsschicht Die mittlere Schicht. Sie fängt Wärme ein und hält die Kälte vom Körper weg. Zum Beispiel: Leggings
Äußere Hülle Die äußerste Schicht. Sie schützt deinen Körper vor Wasser, Regen, Schnee und Wind. Das ist die Snowboardhose.

Dadurch, dass du beim Snowboarden oft mit dem Brett oder der Piste in Berührung kommst, hat eine Snowboardhose eine hohe Abriebfestigkeit. Außerdem besitzt die Snowboardhose dickere Polsterungen im Knie- und Gesäßbereich.

Dadurch bist du bei einer Snowboardhose in diesem Bereich gut geschützt. Das ist beim Snowboarden auch wichtig, da du, wie bereits erwähnt, sehr oft mit dem Brett in Kontakt kommst. Damit das für dich angenehmer ist, gibt es diese Polsterungen.

Welche Arten von Snowboardhosen gibt es?

Bei Snowboardhosen wird hauptsächlich zwischen Softshell und Hardshell Snowboardhosen unterschieden. Damit du dir die passende Snowboardhose kaufen kannst, haben wir dir diese zwei Arten im nachfolgenden Teil aufgezählt und genauer erklärt.

Softshell Snowboardhose

Softshell Snowboardhosen bestehen meist aus zwei oder drei Schichten. Die äußerste Schicht ist die strapazierfähigste, die entweder eine eigene Schicht oder mit der inneren Schicht vernäht ist. Diese Snowboardhosen sind leicht und sehr flexibel.

In der nachfolgenden Tabelle haben wir dir die wichtigsten Vor- und Nachteile einer Softshell Snowboardhose aufgezählt.

Vorteile
  • Atmungsaktiv
  • Weicher Tragekomfort
  • Leichter Transport
Nachteile
  • niedrige Wasserdichtheit
  • Wärme entweicht relativ schnell

Softshell Snowboardhosen sind sehr atmungsaktiv. Dadurch weisen sie aber eine geringere Wasserdichtheit auf. Sie sind bekannt dafür, dass sie einen sehr weichen und angenehmen Tragekomfort vorweisen, wodurch diese Art von Snowboardhosen eine große Beliebtheit genießt.

Hardshell Snowboardhose

Hardshell Snowboardhosen weisen eine spezielle Membran auf. Diese ist im Außenstoff oder zwischen dem Innen- und Außenstoff laminiert. Dadurch haben diese Snowboardhosen eine leistungsfähige Strapazierfähigkeit. Außerdem sind sie sehr wichtig und absolut wasserdicht, was sich leider bei der Atmungsaktivität bemerkbar macht.

Vorteile
  • 100 Prozent wasserdicht
  • Windresistent
  • Hält sehr warm
Nachteile
  • Wenig atmungsaktiv
  • Fühlen sich meist hart an
  • Meist teurer als Softshell Snowboardhosen

Hardshell Snowboardhosen zeichnen sich dadurch aus, dass sie 100 Prozent wasserdicht sind. Das macht sich aber leider bei der Atmungsaktivität bemerkbar, denn diese ist nicht so gut wie bei Softshell Snowboardhosen. Jedoch halten Hardshell Snowboardhosen sehr warm.

Für wen ist eine Snowboardhose geeignet?

Grundsätzlich ist eine Snowboardhose vor allem für Snowboarder geeignet. Sie ist daher auch für das Snowboarden designed und hat Dinge, die eine Skihose nicht besitzt, wie zum Beispiel verstärkte Polsterungen im Knie- und Gesäßbereich.

Snowboardhose-2

Eine Snowboardhose ist vor allem für das Snowboarden designed. Dennoch kann man sie auch zum Skifahren anziehen.
(Bildquelle: Yann Allegré / Unsplash)

Außerdem ist eine Snowboardhose weiter geschnitten als eine Skihose, da du beim Snowboarden mehr Beinarbeit leistest als beim Skifahren. Und daher brauchst du auch eine weitere Hose. Du kannst eine Snowboardhose natürlich auch zum Skifahren benützen. Dennoch musst du dabei beachten, dass eine Snowboardhose nicht das Gleiche wie eine Skihose ist.

Was kostet eine Snowboardhose?

Snowboardhosen sind heutzutage in jeder Preisklasse vorhanden. Wenn du eine hochwertige Snowboardhosa kaufen willst, kannst du bereits ab circa 60 Euro eine gute Snowboardhose ergattern. Natürlich gibt es auch Unterschiede im Preis je nachdem, ob du eine Softshell oder eine Hardshell Snowboardhose kaufen willst. Denn meistens sind Hardshell Snowboardhosen teurer.

Wir haben für dich die verschiedensten Snowboardhosen preislich verglichen. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die hauptsächlichen Preisklassen beider Arten einer Snowboardhose aufgezählt.

Typ Preis
Softshell Snowboardhose 60 bis 100 Euro
Hardshell Snowboardhose 90 bis 200 Euro

Diese Tabelle soll dir so circa einen Einblick geben und dir zeigen, welcher Preis dich sehr wahrscheinlich beim Kauf einer Snowboardhose erwarten kann.

Wo kann ich Snowboardhosen kaufen?

Jeder bevorzugt eine andere Weise, um Dinge einzukaufen. Natürlich kannst du ganz einfach in jedem Sportgeschäft eine Snowboardhose kaufen. Dort kannst du dich ebenfalls weiter beraten lassen und auch die Hose direkt vor Ort anprobieren.

Solltest du es aber bevorzugen, im Internet einzukaufen, haben wir dir nachfolgend einige hilfreiche Internetportale aufgezählt, in denen du problemlos Snowboardhosen kaufen kannst.

  • Amazon.de
  • Sportstech.de
  • ebay.de
  • zalando.de
  • ridestore.de

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, die Snowboardhose auf der Webseite eines Sportgeschäfts zu bestellen und in dem Sportgeschäft abzuholen. Dadurch hast du auch die Möglichkeit die Snowboardhose anzuprobieren, bevor du sie endgültig kaufst.

Welche Länge soll die Snowboardhose haben?

Der Tragekomfort ist der wichtigste Teil deiner Snowboardhose. Dazu gehören die Größe und noch wichtiger die Länger der Snowboardhose. Bei der Länge solltest du darauf achten, dass die Snowboardhose gut über die Schuhe geht. Jedoch ist es wichtig, dass die Snowboardhose nicht zu lange über die Schuhe geht, da sie sich sonst in der Bindung der Schuhe verfangen könnte.

foco

Beim Probieren solltest du immer darauf achten, dass du beim Snowboarden später noch Bekleidung unter der Hose anhaben wirst.

Das musst du beim Probieren dann immer dazu berechnen.

Wenn du deine Snowboardhose anprobierst, sollest du sie deshalb, wenn möglich immer mit deinen Snowboardschuhen probieren. Dadurch kannst du sehen, wie lang die Hose über deine Snowboardschuhe geht und ob sie daher von der Länge her passt. Neben der Länge ist aber auch die Größe ein sehr wichtiges Kriterium für den Tragekomfort.

Deine Snowboardhose sollte daher am Bund bequem sitzen und gut über deine Schuhe gehen.

Was muss ich beim Waschen einer Snowboardhose beachten?

Wie wir bereits in dem Kauf- und Bewertungskriterien-Teil erwähnt haben, ist das Waschen einer Snowboardhose sehr wichtig und man muss dabei auf mehrer Sachen achten. Das Wichtigste, auf das du beim Waschen deiner Snowboardhose achten solltest, ist: das Etikett beachten! Auf dem Etikett der Snowboardhose stehen nämlich die wichtigsten Dinge, auf die du achten solltest.

Es zeigt an, bei wie viel Grad Celsius du die Hose waschen kannst und ob du sie bei Schonwaschgang waschen musst. Außerdem solltest du die Snowboardhose keinesfalls mit gewöhnlichem Waschmittel waschen. Denn, dann besteht die Gefahr, dass er Schutz auf der Hose immer schwächer und schwächer wird.

Du solltest deine Snowboardhose wirklich nur dann waschen, wenn es wirklich nötig ist, da sonst der Schutz verloren gehen kann.

Dafür gibt es spezielle Waschmittel, die für das Waschen der Snowboardhose geeignet sind und die Hose gleichzeitig imprägnieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.strongg.com/anzeige-snowboardhose-pflegen-tipps/

[2] https://www.snowboarden.de/tipps-und-tricks/wissenswertes-snowboard-bekleidung.html

[3] https://www.protest.eu/de/at/inspiration/page/so-wahlst-du-die-richtige-ski-oder-snowboardhose-aus/

Bildquelle: serezniy/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Ralph ist absoluter Wintersport-Experte, besitzt einen Laden für Wintersportbedarf und fährt selbst mehrere Male im Jahr in Skiurlaub. Er kennt sich sowohl mit der richtigen Skiausrüstung aus, als auch mit den besten Skigebieten in Europa. Ralph möchte mit seiner Expertise andere Wintersport-Fans zur richtigen Auswahl vom Equipment verhelfen.