Zuletzt aktualisiert: 5. März 2020

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

43Stunden investiert

17Studien recherchiert

65Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Skitasche Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Skitaschen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Skitasche zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Skitasche kaufen möchtest.



Das Wichtigste in Kürze

  • Um deine Ski sicher und einfach transportieren zu können, raten wir dir zum Kauf einer Skitasche. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Sporttasche werden die Ski einer Skitasche ausreichend gut gepolstert.
  • Die meisten Modelle bieten dir die Möglichkeit, nicht nur deine Ski sondern auch deine Skistöcke zu verstauen. Dabei unterscheidet man Taschen für gewöhnliche Ski, Langlaufski und Alpinski.
  • Du solltest vor dem Kauf nicht nur das Material und die Verarbeitung, sondern auch die Länge und den verstärkten Boden überprüfen. Einige Taschen sind auch mit integrierten Rollen für den einfachen Transport ausgestattet.

Skitasche Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Skitasche mit längenverstellbaren Tragegurten

Die Skitasche von Brubaker hat einen zwei-Wege-Reisverschluss und bietet genügend Platz für Skier bis 170 cm oder 190 cm (je nach Produktwahl). Der Tragegurt lässt sich leicht in der Länge anpassen und können deshalb sowohl von Kindern als auch Erwachsenen getragen werden.

Das Produkt ist in verschiedenen Farben erhältlich und verfügt über Belüftungsöffnungen. Dadurch wird es in der Tasche nicht so schnell muffig.

Die beste besonders leichte Skitasche

Diese Skitasche ist eine extra leichte Tasche, die sich wunderbar für den Transport von Alpinski eignet. Er ist insgesamt 190 cm lang und lässt sich bei Nichtgebrauch ganz einfach zusammenfalten.

Sie besteht zu 100 % aus Polyester und ist zudem noch in kleineren Längen verfügbar.

Die beste geräumige Skitasche

Diese Skitasche ist geeignet für Skier mit einer maximalen Länge von 150 cm und besitzt selber eine Gesamtlänge von 160 cm. Sie verfügt über eine praktische Belüftungsöse und verstärkte Enden.

Sie besteht aus zweifach beschichtetem PU Polyester und bietet neben deinen Skier ausreichend Platz für Stöcke.

Das beste Set mit Skitasche und Skischuhtasche

Dieses Allround Paket umfasst neben der Skitasche auch noch eine Skischuhtasche, damit du alle sicher und komfortabel verstauen kannst. Die Tasche bietet zudem noch Platz für deine Skistöcke.

An beiden Enden der Tasche befinden sich Belüftungsöffnungen. Die Tasche hat eine Größe von 190 cm und ist je nach Größe deiner Skier auch noch in einer Größe von 170 cm verfügbar.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Skitasche kaufst

Was unterscheidet Skitaschen von normalen Sporttaschen?

Deine Ski von A nach B transportieren, kannst du das nicht auch in einer einfachen Sport- oder Trainingstasche? Theoretisch ist das möglich. Der Vorteil einer Skitasche liegt allerdings in ihrer perfekt auf den Ski abgestimmten Bauweise.

Die Vorteile einer Skitasche gegenüber einer herkömmlichen Sporttasche sind folgende:

  • Größe
  • Polsterung
  • Material
  • Tragekomfort

Skitaschen sind exakt lang genug, um ein oder mehrere Paar Ski, inklusive Skistöcke zu fassen. Dabei gibt es Taschen für Langlaufski und welche für Alpinski. Damit deine Ski sicher verstaut sind, verfügen die Skitaschen über eine spezielle Innenpolsterung, die oft aus Schaumstoff ist.

Durch ihr meist verstärktes und an der Außenseite imprägniertes Material, kannst du den Ski auch über längere Strecken transportieren. Denn hier entstehen auch bei Reibung keine Scheuerstellen.

Herkömmliche Sporttaschen sind weder in ihrerer Größe noch im Material auf Ski konstruiert. Das bedeutet, dass bei ihnen Scheuerstellen entstehen können. Auch im Tragekomfort gibt es einen Unterschied.

Henkel von Skitaschen sind meist gepolstert, damit du den schweren Ski auch länger tragen kannst, ohne, dass die Henkel einschneiden. Bei meist dünnen und unverstärkten Henkel von Sporttaschen ist dies nicht der Fall.

Für den Transport deiner Skier und Skistöcke sind Skitaschen ideal. Zudem sind die Henkel der meisten Skitaschen auch noch gepolstert, was das Tragen viel komfortabler macht als bei normalen Sporttaschen. (Bildquelle: pexels.com / Pixabay)

Worin unterscheiden sich Skitaschen für Nordicski von Skitaschen für Alpinski?

Wir erklären dir hier den Unterschied zwischen Taschen für alpine Skifahrer und solche, die Langlauf betreiben. Hierbei kommt es dann doch auf die Länge an.

Ski für nordische Disziplinen unterscheiden sich durch ihre Länge von jenen für alpines Skifahren. Während Alpinski aufgestellt nie über die Nase des Skifahrers reichen sollten, kommen manche Nordicski auf stattliche Längen von bis zu zwei Meter. Demnach sollte auch die Skitasche genug Platz für den Ski bieten und größer sein.

Ein weiterer Unterschied besteht in den Seitentaschen. Beim nordischen Skisport ist es nicht obligat, einen Helm zu tragen. Aus diesem Grund muss eine Skitasche für Langlauf oder Nordic Cruising Ski nicht über eine extra Tasche für den Skihelm verfügen.

Gibt es Skitaschen mit Rollen?

Willst du deine Ski nicht zur Piste oder zum Auto schleppen, dann gibt es eine angenehme Alterantive. Einige Skitaschen gibt es schon mit Rollen zu kaufen.

Skitaschen mit Rollen sind die praktische Alternative, wenn du deine Ski über längere Strecken transportieren muss. Vor allem auf geradem Untergrund, wie etwa Asphalt, ersparen sie viel Plackerei. Wichtig beim Kauf ist, sicherzustellen, dass die Skitasche über einen verstärkten Boden verfügt.

Dieser verhindert, dass das Material der Tasche durch die Bodenreibung durchbricht. Allerdings muss man für diesen extra Komfort auch einen höheren Preis zahlen. Für Skitaschen mit Rollen solltest du in etwa 70 bis 100 Euro einplanen.

Typ Preis
Ski-Tasche mit Rollen ca. 69 – ca. 200€

Gibt es Skitaschen mit integriertem Zubehörfach?

Willst du dein Skizubehör nicht einzeln tragen, sondern handlich in einer Tasche verstauen, dann solltest du dich für größere Skitaschen mit Seitenfächern entscheiden. Hierbei entscheidet die Größe, welches Zubehör Platz findet. Skischuhe passen jedoch meist nicht in die Tasche.

Ski, Skistöcke, Skihelm, Skischuhe, Skihandschuhe: Um Skifahren zu können, muss man zuerst sein Equipment zur Piste transportieren. Um dafür nicht alle Hände voll zu haben, gibt es einen praktischen Helfer: die kombinierte Skitasche. Diese vereint einen Skisack mit extra großen Fächern.

In diesen kann man den Skihelm und die Skihandschuhe verstauen. Die Stöcke kann man im Fach für die Ski verstauen.

Derzeit gibt es nur sehr wenige Skitaschen auf dem Markt, die eine Skischuhtasche integriert haben. Diese Modelle kosten bis zu 300 Euro. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich eine zusätzliche Skischuhtasche zu besorgen.

Wie viel kostet eine Skitasche?

Du hast dich dafür entschieden, dir eine Skitasche zuzulegen. Allerdings weißt du noch nicht, wie viel Geld du hierfür einplanen solltest. Die Preise variieren von rund zehn bis einige hundert Euro. Wir erklären dir, was die Preisdifferenz ausmacht.

Wenn du nach einer Skitasche suchst die ihren Zweck erfüllt – nämlich deine Ski zu transportieren musst du nicht tief in die Tasche greifen. Auf amazon.de sind Skitaschen für rund acht Euro zu erstehen.

Natürlich muss man hier Abstriche machen. Günstige Skitaschen bieten wenig Tragekomfort. So sind etwa ihre Haltegriffe recht dünn. Die Skitasche ist auch innen nicht gepolstert und federt deshalb Stöße schlecht ab.

Qualitativ hochwertige Skitaschen kosten auch etwas mehr. Die Unterschiede zu günstigen Taschen liegen im Material und der Polsterung. Für hochwertige Ski empfiehlt es sich, zu einer teureren Tasche zu greifen, da diese besseren Schutz für den Ski bietet. Eine gepolsterte Skitasche für ein Paar Ski kostet 30 bis 100 Euro.

Auch die Größe ist ein Kriterium für einen höheren Kaufpreis. So gibt es Taschen für 2 oder 4 Ski. Deren Preis liegt bei 100 bis 200 Euro.

Eine Skitasche eignet sich perfekt, um deine Skier vor und nach dem Skifahren zu transportieren. Bei den Taschen für Skier gibt es allerdings eine große Preispanne, die sich hauptsächlich durch zusätzliche Qualitätsmerkmale wie verstärkte Polsterung erklären lässt. (Bildquelle: pixabay.com / StockSnap)

Wo kann ich eine Skitasche kaufen?

Du möchtest, dass deine Ski sicher transportieren und vor möglichen Kratzern schützen? Dann solltest du dir eine Skitasche zulegen. Diese kann man online, in Fachgeschäften oder gebraucht auf diversen Portalen kaufen.

Die meisten großen Online – Skiartikelhändler haben auch Skitaschen, beziehungsweise Skisäcke im Angebot. Auf deren Homepages kannst du die Kriterien filtern. Damit bekommst du die Skitasche, die zu deinen Anforderungen passt. Einige Anbieter sind etwa:

  • amazon.de
  • Xspo
  • Bergzeit
  • Intersport

Auch Skihersteller haben ihr Sortiment in den letzten Jahren um Zubehör erweitert. Wenn du dir eine Skitasche wünscht, die perfekt auf deinen Ski zugeschnitten ist, solltest du dich auf den Homepages des Herstellers deines Skis umsehen.

Entscheidung: Welche Arten von Skitaschen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei Arten von Skitaschen unterscheiden:

  • Skitaschen für Nordicski
  • Skitaschen für Alpinski

Bei jeder Art ist der Aufbau der Skitasche ein anderer, wodurch individuelle Vorteile und Nachteile entstehen. Welche Skitasche die Richtige ist, hängt vor allem davon ab, welche Art von Ski man in der Tasche verstauen will.

Außerdem kommt es auch darauf an, welche zusätzliche Ausrüstung in der Tasche verstaut werden soll oder ob die gewünschte Tasche beispielsweise Rollen besitzen soll.

Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen und eine optimale Skitasche für dich zu finden, stellen wir im folgenden Abschnitt die beiden verschiedenen Arten von Skitaschen genauer vor und listen die Vorteile und Nachteile übersichtlich auf.

Wie funktioniert eine Skitasche für Nordicski und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Eine Skitasche für Nordicski ist sehr lang, da diese Art von Ski bis zu zwei Meter lang sein kann. Deshalb wird hierfür eine extra große Tasche benötigt. Durch die große Länge können meist auch die Skistöcke problemlos mit den Ski zusammen transportiert werden.

Diese Skitasche ist optimal für die langen Nordicski geeignet. Notfalls können aber auch die kleineren Alpinski in dieser Tasche transportiert werden. Diese haben dann zwar zu viel Platz in einer Nordicskitasche, aber passen in der Regel problemlos hinein.

Vorteile
  • Guter Tragekomfort
  • Viel Stauraum
Nachteile
  • Unhandlich
  • Meist ohne Zubehörfach
  • Kein Platz für Skischuhe

Im Vergleich zu normalen Sporttaschen bieten Skitaschen einen größeren Tragekomfort, etwa durch verstärkte Henkel oder sogar integrierte Rollen. Die meisten Taschen besitzen außerdem einen verstärkten Boden, der das Aufscheuern der Skitasche verhindern soll.

Skitaschen für Nordicski sind relativ groß und unhandlich. Da beim Langlauf in der Regel kein Helm getragen wird, verzichten die meisten Hersteller von Nordicskitaschen auf extra Zubehörfächer. Somit ist meist auch kein Platz für die Skischuhe vorhanden.

Wie funktioniert eine Skitasche für Alpinski und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Skitaschen für Alpinski sind kleiner als die für Nordicski, da Alpinski aufgestellt nicht höher sein als die Nase des Skifahrers sein sollten. Dadurch sind diese Taschen deutlich handlicher und können einfacher transportiert werden. Die Stöcke können problemlos mit den Ski in der Tasche verstaut werden.

Auch Taschen für Alpinski bieten einen hohen Tragekomfort durch verstärkte Henkel, einen stärkeren Boden oder sogar Rollen. Außerdem sind sie kleiner und somit leichter zu tragen als Taschen für Nordicski.

Vorteile
  • Handliche Tasche
  • Meist Platz für Handschuhe und Helm
Nachteile
  • Für Nordicski ungeeignet
  • Kein Platz für Skischuhe

Die meisten Modelle bieten außerdem Zubehörtaschen für Helme oder Handschuhe. Die Skitaschen sind für Alpinski konzipiert, für Nordicski sind die meisten Taschen aber zu klein und somit nicht geeignet. Auch bei dieser Art von Skitaschen gibt es meist keine Tasche für die Skischuhe. Diese müssen dann meist in einer extra Tasche transportiert werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Skitaschen vergleichen und bewerten

In diesem Absatz zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Skitaschen bewerten und vergleichen kannst. Nachdem du diesen Teil gelesen hast, wird dir die Entscheidung für deine neue Skitache erheblich leichter fallen.

Zusammengefasst sind folgende Kriterien wichtig:

  • Material
  • Länge
  • Verstärkter Boden
  • Integrierte Rollen

In den nächsten Absätzen kannst du dich schlau machen, was die einzelnen Kaufkriterien genau bedeuten, und wie du diese einordnen kannst.

Material

Willst du, dass deine Ski und dein Skizubehör sicher verstaut sind und du deine Skitasche auch lange benutzen kannst, solltest du einen genauen Blick auf das Material der Skitasche werfen. Serienmäßig sind die meisten Taschen für Ski und Snowboards aus Polyester gefertigt.

Einige, etwas teurere, Modelle sind mit Glasfaser verstärkt. Das macht die Tasche robuster und langlebiger. Wenn du dich haptisch von der Qualität des Materials überzeugen willst, solltest du deine Skitasche vor Ort im Fachgeschäft prüfen.

Bedenke, dass deine Skitasche einigen Umwelteinflüssen ausgeliefert ist. Kälte aber auch das zu tragende Equipment können Spuren am Material hinterlassen. Achte also auf eine gute Materialzusammensetzung.

Länge

Je nach Skityp, Sportart, Körpergröße und persönlichen Vorlieben ist auch die Länge des Skis eine andere. Manche Ski für den Langlaufsport kommen auf eine stattliche Länge von über zwei Metern. Kürzere, sportliche Carvingski benötigen demnach einen kleinere Skitasche zum Transport und zur Aufbewahrung.

“Anna++ Skitasche Test: Die besten Modelle im Vergleich inkl. Ratgeber – PRODUKTBOX TV

Beim Kauf einer Skitasche sollten einige wichtige Kaufkriterien beachtet werden.

Diese sorgen für einen handlichen und unkomplizierten Transport deines Skizubehörs. Hierbei sollte auf bequem zu tragende Tragegriffe geachtet werden.

Außerdem ist es wichtig, dass der Stoff einer Skitasche aus robustem Material besteht, welches bei langen Transporten auch bei Berührung mit den Skikanten nicht beschädigt wird. Hierfür eignet sich ein bruch- und dehnungssicheres Glasfasergewebe.

(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zZYelW5GTwE)

Skitaschen gibt es in verschiedenen Größen auf dem Markt. So ist für jeden Ski die richtige Tasche dabei. Als Faustregel gilt: Wenn eine Hand zwischen Skispitze und Tasche passt, ist die Größe richtig.

Verstärkter Boden

Qualitativ hochwertige Skitaschen verfügen über einen verstärkten Boden. Dieser sorgt dafür, dass man die Skitasche auch über kleine Strecken ziehen kann. Das ist ein sehr praktisches Feature, das leider auch auf den Preis schlägt.

Willst du allerdings eine robuste Skitasche, die du über mehrere Jahre verwenden kannst, solltest du dich für eine mit verstärktem Boden entscheiden. Besonders Skitaschen mit Rollen sollten unbedingt einen verstärkten Boden haben. Mehr darüber liest du im nächsten Absatz.

Rollen

Sie sind die Golfcarts unter den Skitaschen. Rollen an deiner Skitasche erleichtern dir das Transportieren deiner Ski enorm. Wenn du dich für ein Modell mit Rollen entscheidest, kannst du deine Ski über kurze Strecken ziehen.

Besonders auf Asphaltstraßen ist dieses Feature sehr angenehm und handlich. Bist du allerdings im unebenen Gelände unterwegs, empfiehlt es sich deine Ski zu tragen. Denn die Rollen auf Skitaschen sind klein und nicht für unwegsame Untergründe konstruiert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spiegel.de/reise/europa/skifahren-in-den-alpen-was-gibt-es-neues-in-den-skigebieten-a-1116269.html

[2] http://www.spiegel.de/reise/aktuell/wintersport-auf-hokkaido-freerider-im-glueck-a-1180641.html

Bildquelle: 123rf.com / 2806454

Warum kannst du mir vertrauen?

Ralph ist absoluter Wintersport-Experte, besitzt einen Laden für Wintersportbedarf und fährt selbst mehrere Male im Jahr in Skiurlaub. Er kennt sich sowohl mit der richtigen Skiausrüstung aus, als auch mit den besten Skigebieten in Europa. Ralph möchte mit seiner Expertise andere Wintersport-Fans zur richtigen Auswahl vom Equipment verhelfen.