Zuletzt aktualisiert: 31. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

84Stunden investiert

13Studien recherchiert

191Kommentare gesammelt

Eine selbstaufblasende Luftmatratze ist eine Matratze, die eine interne Pumpe zum Aufblasen des Bettes verwendet. So kannst du sie in wenigen Minuten aufstellen und schlafen. Du kannst diese Matratzen auf jedem Untergrund benutzen, auch auf Gras oder im Sand am Strand. Sie sind auch ideal, wenn du nur wenig Stauraum zur Verfügung hast, denn sie lassen sich schnell wieder aufblasen und bei Nichtgebrauch einfach in ihrer eigenen Tragetasche zusammenrollen.




Selbstaufblasende Luftmatratze: Bestseller & Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von selbstaufblasenden Luftmatratzen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von selbstaufblasenden Luftmatratzen. Die erste ist eine traditionelle Matratze, die du mit dem Mund aufbläst, und die zweite hat eine elektrische Pumpe, die sie für dich aufbläst. Beide haben ihre Vor- und Nachteile, aber die meisten Menschen bevorzugen die selbstaufblasenden Matratzen mit Pumpe, weil sie einfacher zu bedienen sind.

Eine gute selbstaufblasende Luftmatratze sollte dir ein komfortables Schlaferlebnis bieten. Außerdem muss sie sich schnell aufblasen und entleeren lassen und leicht zu transportieren sein. Die beste Luftmatratze ist eine, die all diese Dinge kann, ohne dein Bankkonto zu sprengen.

Wer sollte eine selbstaufblasende Luftmatratze benutzen?

Jeder, der auf einer bequemen Luftmatratze schlafen will, sollte eine benutzen. Diese Matratzen eignen sich hervorragend zum Campen, aber sie können auch zu Hause als temporäre Betten oder sogar als dauerhafter Ersatz für dein altes Bett verwendet werden. Sie lassen sich leicht aufblasen und wieder ablassen, so dass du dich nicht mit ihnen abmühen musst, wenn es Zeit wird, das Lager abzubauen und wieder nach Hause zu fahren.

Nach welchen Kriterien solltest du eine selbstaufblasende Luftmatratze kaufen?

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die du beim Kauf deiner selbstaufblasenden Luftmatratze beachten solltest. Dazu gehören die folgenden.

Größe und Gewicht – Größe und Gewicht eines aufblasbaren Bettes sind sehr wichtig, denn sie bestimmen, wie leicht es zu transportieren ist, vor allem, wenn du es beim Camping oder bei Rucksacktouren mitnehmen willst. Ein leichtes Modell lässt sich problemlos transportieren, während schwerere Modelle möglicherweise nicht für lange Strecken über unwegsames Gelände geeignet sind. Du musst auch bedenken, ob im Zelt genug Platz für die zusätzliche Person ist. Stelle also sicher, dass beide Größen bequem zusammenpassen, bevor du ein Zelt kaufst.

Das Gewicht ist einer der wichtigsten Faktoren, die du beim Vergleich einer selbstaufblasenden Luftmatratze berücksichtigen musst. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Material, aus dem sie hergestellt ist. Sie sollte leicht und einfach zu transportieren sein, vor allem, wenn du mit deiner Familie wandern oder zelten willst. Außerdem musst du darauf achten, wie lange sie die Luft im Inneren halten kann, bevor du sie wieder aufblasen musst. Wenn du auf der Suche nach einem aufblasbaren Bett bist, das länger hält, solltest du dich für eines aus hochwertigem Material wie Vinyl oder PVC entscheiden und nicht für eines aus billigem Plastik, das vielleicht nur vorübergehend seinen Zweck erfüllt und nicht lange hält. Vergewissere dich außerdem, dass das Bett nicht undicht ist, damit du nach der Benutzung über Nacht nicht mit einem nassen Gefühl aufwachst.

Was sind die Vor- und Nachteile einer selbstaufblasenden Luftmatratze?

Vorteile

Selbstaufblasende Luftmatratzen sind sehr einfach zu benutzen. Sie haben eine eingebaute Pumpe, die die Matratze mit nur ein oder zwei Luftzügen aufbläst. Du musst dein Bett nicht mehr aufblasen. Du kannst auch den Härtegrad einstellen, indem du die Luftmenge in der Matratze regulierst. Wenn du dir also mit jemandem die Matratze teilst, kann er/sie seine/ihre Seite weicher machen, während deine Seite fester ist, um besseren Halt und Komfort zu bieten.

Nachteile

Der größte Nachteil einer selbstaufblasenden Luftmatratze ist, dass du in das Ventil pusten musst, damit sie sich aufbläst. Das kann schwierig sein, wenn du mit Kindern zeltest oder eine begrenzte Lungenkapazität hast. Außerdem kostet es Zeit und Energie, die du besser für andere Aktivitäten wie Angeln oder Wandern verwenden könntest. Ein weiterer Nachteil dieser Art von Luftbetten ist, dass sie im Vergleich zu einem elektrischen Pumpensystem nicht so lange halten, weil mehr bewegliche Teile im Spiel sind, die regelmäßig gewartet werden müssen, damit sie richtig funktionieren.

Kaufberatung: Was du zum Thema Selbstaufblasende Luftmatratze wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • OlarHike
  • JEMULICE
  • iDOO

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Selbstaufblasende Luftmatratze-Produkt in unserem Test kostet rund 38 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 100 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Selbstaufblasende Luftmatratze-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke iDOO, welches bis heute insgesamt 2835-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke iDOO mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte