Willkommen bei unserem großen Schwimmrucksack Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schwimmrucksäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Schwimmrucksack zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf unserer Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Schwimmrucksack kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Schwimmrucksack ist der perfekte Begleiter für jeden, der regelmäßig zum Trainieren oder zum Vergnügen Schwimmen geht.
  • Schwimmrucksäcke bestehen in der Regel aus wasserfesten Materialien und besitzen oft ein Nassfach für benutzte Badekleidung.
  • Du findest Schwimmrucksäcke online, in Sportgeschäften und in Kaufhäusern. Aber du kannst dir deinen Schwimmrucksack auch selber nähen.

Schwimmrucksack Test: Das Ranking

Platz 1: Arena Unisex Profi Triathlon Rucksack

Dieser Sportrucksack eignet sich hervorragend für Schwimmer und Triathleten. Er hat ein Fassungsvermögen von insgesamt 45 Litern und er bietet 11 verschiedene Fächer zum Verstauen. Der Rucksack ist 55 cm hoch, 40 cm breit und 35 cm tief.

Er besitzt ein großes Hauptfach und separate Fächer für nasse Bekleidung und Schuhe. Zudem sorgen Einsätze aus Mesh für eine gute Luftzirkulation und garantieren eine schnelle Trockung der nassen Sachen. Das schlichte schwarze Design eignet sich sowohl für Damen als auch für Herren.

Der Schwimmrucksack hat zudem einen Karabinerhaken, welcher zum Aufhängen verwendet werden kann. Die Schultergurte sind individuell verstellbar und gepolstert, somit wird auch bei hohem Gewicht ein guter Tragekomfort sichergestellt.

Platz 2: Arena Unisex Freizeit Sportrucksack Spiky 2

Der Spiky 2 eignet sich mit seinem schlichten Design sowohl für Damen als auch für Herren. Er ist praktisch für Schwimmausflüge in der Freizeit aber auch für Sportler. Mit einem Fassungsvermögen von 40 Litern bietet er sehr viel Stauraum.

Der Schwimmrucksack ist 49 cm hoch, 35 cm breit und 23 cm tief. Er besitzt ein wasserdichtes Bodenfach für getragene Badekleidung, ein geräumiges Hauptfach und Front- und Seitenfächer mit Einsätzen aus Mesh Stoff. Das Obermaterial des Rucksacks ist zudem wasserabweisend und schützt die Ausrüstung vor Regen.

Die Schultergurte des Spiky 2 sind gepolstert und die Rückenpartie ist atmungsaktiv, sodass ein hoher Tragekomfort auch bei großem Gewicht und hohen Temperaturen garantiert sind.

Platz 3: Speedo Teamster Unisex Rucksack

Der Speedo Teamster Rucksack eignet sich ebenfalls für Damen und Herren und ist in verschiedenen Farben erhältlich. Er hat ein Fassungsvermögen von 35 Litern und eine robuste Außenseite mit hoher Abriebfestigkeit. Dadurch eignet er sich nicht nur für Schwimmer, sondern auch für Outdoor Sportler.

Dieser Sportrucksack hat eine integrierte Laptop-Hülle mit einem wasserfesten Boden, welcher den Computer vor Feuchtigkeit und Erschütterungen schützt. Zudem bietet der Speedo Teamster eine herausnehmbare Tasche für nasse Bekleidung, welche die Feuchtigkeit konserviert und von den anderen Fächern trennt.

Der Schwimmrucksack besteht zu 100% aus Polyester und wiegt unbepackt weniger als 1 Kilo. Außerdem besitzt er eine Lasche zum Aufhängen und mehrere Seitenfächer.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du dir einen Schwimmrucksack kaufst

Was ist ein Schwimmrucksack?

Ein Schwimmrucksack ist speziell darauf ausgelegt das Gepäck, welches du zum Schwimmen mitnimmst ideal zu verstauen. Handtücher, Badelatschen, Duschzeug und natürlich die Badekleidung und sonstiges Zubehör wie Schwimmbrillen, können perfekt in einem Schwimmrucksack untergebracht werden.

Ein Rucksack ist zudem sehr angenehm zu tragen und du hast die Hände frei, wenn du dich für einen Schwimmrucksack anstatt für eine Tasche oder Sportbeutel entscheidest. Somit kannst du ohne große Probleme auch mit dem Fahrrad zum Schwimmen fahren.

Ein Schwimmrucksack ist wasserfest, wodurch deine Kleidung und Badeutensilien beim Schwimmen trocken bleiben. (Bildquelle: unsplash.com / KAL VISUALS)

Wer braucht einen Schwimmrucksack?

Schwimmrucksäcke eigenen sich sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, welche entweder Schwimmsport betreiben oder in ihrer Freizeit häufiger zum Schwimmen fahren.

Besonders für alle, die mit dem Fahrrad oder Bus und Bahn zum Schwimmen fahren oder zu Fuß gehen, hat ein Schwimmrucksack von seiner Form und Ausstattung her sehr viel mehr Vorteile gegenüber herkömmlichen Rucksäcken oder Tragetaschen.

Was unterscheidet einen Schwimmrucksack von normalen Rucksäcken?

Ein Schwimmrucksack ist im Gegensatz zu normalen Rucksäcken ideal an die Bedürfnisse, welche der Sport mit sich bringt angepasst. Schwimmrucksäcke bestehen in der Regel aus einem wasserfesten Material und besitzen häufig ein Nassfach für getragene Schwimmkleidung.

Außerdem haben Schwimmrucksäcke ein großes Volumen im Inneren, da zum Schwimmen viele Sachen mitgenommen werden müssen, welche viel Platz benötigen. Besonders große Handtücher passen nicht in jeden Rucksack oder Tasche.

Was kosten Schwimmrucksäcke?

Du kannst Schwimmrucksäcke schon für 20€ kaufen. Allerdings kann ein Schwimmrucksack abhängig von seinem Hersteller und der Qualität auch bis zu 150€ kosten.

Damit du dir einen besseren Überblick über die Preisklassen verschaffen kannst, haben wir hier eine Tabelle für dich angefertigt:

Hersteller Preisklasse
Arena 15€ – 80€
Dare2Tr 45€ -90€
Funkita 15€ – 80€
Funky Trunks 15€ – 80€
Speedo 12€ – 85€
TYR 20€ – 180€

Wo kann ich mir einen Schwimmrucksack kaufen?

Schwimmrucksäcke findest du nahezu in jedem Geschäft, welches Rucksäcke und Taschen anbietet. Aber besonders in Sportgeschäften und Sportabteilungen großer Kaufhäuser wirst du fündig werden. Dort kannst du dich in der Regel auch sehr gut beraten lassen. Zu den bekanntesten Geschäften gehören:

  • SportScheck
  • Globetrotter
  • Planet Sports
  • Intersport
  • Kaufhof
  • Karstadt

Alternativ kannst du dir deinen Schwimmrucksack auch ganz einfach und bequem von verschiedenen Anbietern aus dem Internet nach Hause bestellen. Die beliebtesten Anlaufstellen hierfür sind:

  • Amazon
  • Ebay
  • bruegelmann.de
  • sport-thieme.de
  • smit-sport.de
  • fahrrad.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Schwimmrucksack?

Anstelle eines Schwimmrucksacks kannst du eine Sporttasche zum Umhängen, einen Beutel, eine Strandtasche oder auch einen herkömmlichen Rucksack zum Schwimmen mitnehmen.

Suchst du lediglich eine wasserfeste Alternative, so kann auch eine wasserdichte Tasche nützlich sein.

Wenn du jedoch regelmäßig Schwimmen gehst und diese eng am Körper sitzten sollte, dann lohnt sich für dich die Investition in einen Schwimmrucksack, weil er verglichen mit den genanten Alternativen mehr Vorteile hat.

foco

Wusstest du, dass es schon im 16. Jahrhundert Lehrbücher für das Schwimmen gab?

Aufgrund dieser Lehrbücher wurde in Europa lange Zeit das Brustschwimmen als bevorzugte Technik angewendet.

Entscheidung: Welche Arten von Schwimmrucksäcken gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Hauptsächlich kann zwischen den folgenden Arten von Schwimmrucksäcken unterschieden werden:

  • Schwimmrucksack für Erwachsene
  • Schwimmrucksack für Kinder
  • Schwimmrucksack mit Nassfach

In den folgenden Abschnitten wird auf die einzelne Arten genauer eingegangen und deren Vor- sowie Nachteile diskutiert.

Was zeichnet ein Schwimmrucksack für Erwachsene aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Schwimmrucksäcke für Erwachsene haben meistens ein Fassungsvermögen von 30 bis 50 Liter. Aber es gibt auch besonders große Modelle, welche einen Stauraum von bis zu 80 Liter bieten. Die Modelle für Erwachsene können schlicht sein oder in auffälligen Farben und Mustern. Allerdings eignen sie sich aufgrund ihrer Größe nicht für Kinder.

Vorteile
  • Verschiedene Designs
  • Viel Platz
Nachteile
  • Ungeeignet für Kinder

Was zeichnet ein Schwimmrucksack für Kinder aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Für Kinder gibt es speziell angepasste Schwimmrucksäcke. Diese sind eher etwas kleiner und handlicher. Dadurch kann es aber passieren, dass nicht die komplette Ausrüstung zum Schwimmen in dem Rucksack Platz findet.

Allerdings sind die Schwimmrucksäcke perfekt auf die Körpergröße angepasst und in für Kinder ansprechenden Desings mit bunten Farben und Aufdrucken gestaltet.

Vorteile
  • Ansprechende Designs
  • Angepasst an Körpergröße
Nachteile
  • Könnte zu klein sein
  • Ungeeignet für Erwachsene

Was zeichnet ein Schwimmrucksack mit Nassfach aus und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Ein Nassfach in einem Schwimmrucksack dient zur Aufbewahrung der nassen Schwimmkleidung. Es ist separat von den anderen Aufbewahrungsfächern und aus einem wasserfessten Stoff gefertigt.

In der Regel haben Nassfächer auch einen Einsatz aus luftdurchlässigen Netzstoff, damit die nasse Badekleidung schneller trocknen kann und die Feuchtigkeit sich nicht im Rucksack festsetzt.

Vorteile
  • Schnelle Trocknung der Schwimmkleidung
Nachteile
  • Keine

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schwimmrucksäcke vergleichen und bewerten

Damit du den für dich perfekten Schwimmrucksack findest, solltest du vor dem Kauf folgende Kriterien beachten:

  • Volumen
  • Fächeranzahl
  • Stoff
  • Schultergurte und Rückenpolster
  • Design

In den folgenden Abschnitten wird auf das jeweilige Kaufkriterium genauer eingegangen und erklärt, worauf du dabei achten musst.

Volumen

Bevor du dir einen Schwimmrucksack kaufst musst du dir überlegen, wie viel Stauraum du benötigst. Je mehr Platz deine Schwimmausrüstung einnimmt, dest so größer sollte dein Schwimmrucksack sein, damit auch wirklich alles reinpasst.

Schwimmrucksäcke haben meistens ein Volumen zwischen 30 und 50 Litern. Allerdings gibt es auch besonders große Modelle, welche ein Volumen von bis zu 80 Litern haben können. Diese Größen eignen sich besonders gut für Taucher und Surfer, da ihre Neoprenanzüge sehr viel Platz einnehmen.

Fächeranzahl

Neben dem Fassungsvermögen ist auch die Anzahl der Fächer deines Schwimmrucksacks von großer Bedeutung. Brauchst du vielleicht ein Fach, in welchem du elektronische Geräte sicher verstauen kannst? Oder möchtest du ein praktisches Nassfach für deine getragene Badekleidung in deinem Rucksack haben?

Mache dir vor dem Kauf deines Rucksacks Gedanken über die Anforderungen, die dein Rucksack erfüllen muss und welche und wie viele Fächer du benötigst.

Stoff

Die verwendeten Stoffe deines Schwimmrucksacks sollten wasserfest oder zumindest wasserabweisend sein, damit dein Gepäck vor Regen geschützt ist und damit die nasse Badekleidung nicht durchdrückt.

Zusätzlich sollten aber auch Elemente aus luftdurchlässigen Stoffen eingenäht sein, damit sich die Feuchtigkeit benutzter Schwimmkleidung nicht im Innern festsetzt und sie schneller trocknen kann.

foco

Wusstest du, dass die ursprüngliche Form von Rucksäcken schon in der Steinzeit existierte?

Die Kraxe oder Rückentrage ist der Vorgänger unserer heutigen Rucksäcke. Einer der ältesten Funde stammt aus der Jungsteinzeit ca. im Zeitraum von 3300 v. Chr.

Schultergurte und Rückenpolster

Die Schultergurte und die Polsterung deines Schwimmrucksacks sind entscheidend für den Tragekomfort. Wenn deine Schwimmausrüstung viel Gewicht hat, dann solltest du darauf achten, dass die Schultergurte nicht zu dünn und schmal sind.

Breite und gepolsterte Schultergurte und eine Rückenpolsterung verhindern Schmerzen und unangenehme Druckstellen. Im Idealfall sollte dein Schwimmrucksack beides besitzen.

Autoren von bergzeit.deMagazin

Verspannte Schultern, steifer Nacken und schmerzender Rücken beim Tragen deines Rucksacks? Das muss nicht sein! Wenn du diese Beschwerden schon nach kurzer Zeit bemerkst, dann hat dein Rucksack wahrscheinlich die falsche Größe oder er ist falsch eingestellt.

Damit dein Rücken geschont wird und du keine Probleme bekommst, musst du darauf achten, dass das Gewicht deines Rucksacks gleichmäßig auf deinen Körper verteilt ist. Beachte dazu die Rückenlänge und die Einstellung der Tragegurte.

(Quelle: bergzeit.de)

Design

Damit dir dein Schwimmrucksack kein Dorn im Auge ist und dir sein Aussehen gefällt, solltest du auch das Design in deine Kaufentscheidung mit einfließen lassen.

Schwimmrucksäcke gibt es und unzähligen Formen und Farben. Von einfarbig und schlicht, bis hin zu gemustert und bunt ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders für Kinder gibt es ein großes Angebot an unterschiedlichen Designs.

Es gibt unzählige Design für Schwimmrucksäcke. (Bildquelle: unsplash.com / Chris Lawton)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schwimmrucksack

Wie kann ich einen Schwimmrucksack selber nähen?

Wenn du deiner Kreativität freien Lauf lassen möchtest und ein individuelles Design haben möchtest, dann kannst du dir deinen Schwimmrucksack auch ganz einfach selbst nähen. Dafür kannst du dich an einer beliebigen Vorlage orientieren.

Eventuell solltest du die verwendeten Stoffe durch wasserfeste Stoffe austauschen und zusätzlich ein Nassfach integrieren. Wir haben hier für dich als Beispiel eine Nähanleitung für einen Rucksack in Videoformat:

Hier haben wir für dich alle Nähutensilien und Werkzeuge aufgelistet, die du brauchst um den Rucksack aus dem Video nachzunähen:
Benötigte Utensilien:

  • 1 m beschichteter Außenstoff in marmoriert grau
  • 1 m beschichteter Innenstoff in aprikot
  • 57 x 32 cm Kunstleder in Wildlederoptik
  • 1 Packung Soft and Stable Einlage oder Style Vil
  • 60 cm Endlosreißverschluss metallisiert und 2 Schieber
  • 4 m Gurtband 25 mm breit
  • 1 m Hoodieband 10 mm breit
  • 2 Steckschließen 25 mm
  • 4 Schieber 25 mm, wenn die Verschlüsse verstellbar sein sollen, brauchst Du 6 Schieber
  • 40 cm Gummiband 15 mm, Sicherheitsnadel
  • 2 Ösen und Werkzeug
  • 2 Kordelenden
  • Schnittmuster und Drucker
  • Nähutensilien
  • Nähmaschine
  • Empfohlen: Microtexnadeln

Für einen Rucksack eignen sich am besten beschichtete Stoffe, welche sehr robust und widerstandsfähig sind. Im Idealfall sollten die Stoffe, die du verwenden möchtest wasserfest oder wasserabweisend sein. Alternativ kannst du die meisten Stoffe auch nachträglich imprägnieren.

Wenn du dir deinen Schwimmrucksack selber nähen möchtest, dann solltest du unbedingt auch auf das Gewicht der Stoffe achten, welche du verarbeiten möchtest. Dabei gibt es eine Faustregel: Je robuster der Stoff, dest so schwerer ist er und dest so schwieriger ist die Verarbeitung.

Damit du dir einen Überblick über die verschiedenen Stoffarten und deren Eigenschaften, welche sich besonders gut für Rucksäcke eignen verschaffen kannst, haben wir hier für dich eine Übersicht erstellt:

Eigenschaft Beschreibung Stoffname
Robust Robuste Stoffe solltest du dann verwenden, wenn dein Rucksack stark beansprucht werden soll, wie beispielsweise durch hohes Gewicht oder einem starken Abrieb. 1000den Cordura, Kevlar, X-Pac VX42, X-Pac X51, PVC-Plane, 500den Cordura, TPU-besch. , Ballistic-Nylon
Mittlere Stärke Diese Stoffe eignen sich sehr gut für Daypacks. Sie sind sehr reißfest aber trotzdem flexibel und weich und deshalb etwas angenehmer zu verarbeiten als robustere Stoffe. 500den Cordura, PU-beschichtet, X-Pax VX21, 420den Nylon, PU-beschichtet , 210den Nylon, TPU-beschichtet , X-Pac LiteSkin LS42
Leicht Diese Stoffe sind leichter als dickere Stoffe aber dennoch sehr robust und widerstandsfähig. 330den Cordura , 210den Nylon, PU-beschichtet , 70den Nylon,TPU-beschichtet, X-Pac VX07, Dyneema Nylon, Gridstop
Ultraleicht Ultraleichte Stoffe müssen vorsichtiger behandelt werden und an stark beanspruchten Stellen eventuell mit robusteren Stoffen ausgebessert werden. X-Pac VX03, Dyneema, Composite, Fabric 50+102+120g/qm, Dyneema/Nylon Ripstop, Zeltboden, PU-Beschichtung, X-Pac LiteSkin LS07
Super Ultraleicht Sie eignen sich nur, wenn es auf jedes Gramm ankommt, denn auch sie sind etwas empfindlicher und müssen eventuell verstärkt werden. Dyneema Composite Fabric, 18+26g/qm, Ripstop-Nylon, Sinylon, 40den RS-Nylon, TPU-besch.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.smit-sport.de/Swim/Taschen-Rucksaecke/Schwimmrucksaecke

[2] https://magazin.snaply.de/kostenloses-schnittmuster-rucksack-isah

[3] https://www.extremtextil.de/know-how/hilfe-zur-materialwahl/stoffe-fuer-rucksack-tasche-beutel.html

Bildquelle: unsplash.com / Flip Mroz

Warum kannst du mir vertrauen?