Willkommen bei unserem großen Schlafsack mit Beinen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schlafsäcke mit Beinen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Schlafsack mit Beinen zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Schlafsack mit Beinen kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Schlafsäcke mit Beinen geben dir ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit im Gegensatz zu anderen Modellen.
  • Es gibt eine große Auswahl an Schlafsackarten, welche hier ebenfalls angeführt sind.
  • Die Füllung eines Schlafsackes jeglicher Art ist das Herzstück.

Schlafsack mit Beinen Test: Das Ranking

Platz 1: Hygger Original Schlafsack mit Armen und Beinen

„Hygge“ ist Dänisch für Gemütlichkeit und genau das ist der Original Schlafsack Hygger! Der Schlafsack mit Armen und Beinen bietet maximale Bewegungsfreiheit während Ruhephasen. Sein Füllmaterial aus 3M Thinulate hält ultrawarm, der mittige Doppelreisverschluss ist robust und es gibt kein Verklemmen. Zudem kann man die Fußteile abnehmen, es gibt Handöffnungen, Innentaschen und eine Kapuze mit Kordelzug.

Zudem ist der Hygger auch 35% leichter und kompakter als andere Schlafsäcke dieser Kategorie. Egal ob Sie zuhause an der frischen Luft sind, beim Campen oder auf Reisen, der Hygger sorgt für die gewünschte Wärme in Kombination mit Bewegungsfreiheit.

Platz 2: Prettyia Schlafsack für Erwachsene mit Armen & Beinen

Der Ganzkörperschlafsack von Prettyia bietet nicht nur die Möglichkeit bequem und beweglich zu schlafen, sondern durch die abnehmbaren Fußteile ist auch herumgehen problemlos möglich. Neben Polyesterfutter ist auch Baumwolle eingearbeitet und macht den Schlafsack weich, warm und komfortabel.

Die extra geräumige und lockere Verarbeitung verbessert den Komfort des Schlafes und natürliche Bewegungen lassen sich leichter ausführen. Der Prettyia Schlafsack mit Armen und Beinen deckt Outdoor-Camping, Familienbesuche mit Übernachtungen oder die verschiedensten anderen Situationen perfekt ab.

Platz 3: Semptec Urban Survival Technology Outdoor Schlafsack mit Ärmel & Beinen

Der Urban Survival Technology Schlafsack von Semptec ist eine gut gelungene Kombination von Schlafsack und Schlafanzug. Mittels Reißverschlussöffnungen an Händen und Füßen kann ist sowohl das Herumgehen möglich, als auch das Fassen von Gegenständen. Gearbeitet ist der Schlafsack aus 100% Polyester, mit einer Innenfüllung von 250g/ m².

Dadurch bietet er neben angenehmer Bewegungsfreiheit auch mollige Wärme, egal ob drinnen oder draußen. Außerdem ist er ganz leicht zu reinigen und waschmaschinenfest bei 30 °C

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Schlafsack mit Beinen kaufst

Was zeichnet einen Schlafsack mit Beinen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Schlafsäcke mit Beinen haben logischer Weise den gleichen Nutzen wie normale Schlafsäcke. Sie halten dich beim Campen über die Nacht warm. Egal ob Daunen oder Synthetik-Füllung, ein Schlafsack mit Beinen hält dich über Nacht warm.

Egal ob im Zelt oder unter freiem Himmerl. Ein Schlafsack ist und war schon immer ein universalles Ausrüstungsstück in Sachen Wandern, Trekking, Campen oder Bergsteigen. (Bildquelle: unsplash.com / Ivana Cajina)

Schlafsäcke mit Beinen haben einen gewissen Vorteil gegenüber normalen Schlafsäcken. Sie erlauben dir viel mehr Bewegungsfreiheit.

Musst du schnell außerhalb deines Zeltes oder Lagers, kannst du mit ihm einfach aufspringen und dich auf dem Weg machen. Das soll jetzt aber nicht heißen, dass du mit ihm längere Strecken zurücklegen solltest.

Manche dieser Modelle bieten dir sogar Platz für Schuhe, welche du immer noch an dir trägst. Sprich, für ein kurzes Nickerchen bietet sich diese Funktion natürlich sehr gut an.

Es gibt allerdings einen entsprechenden Nachteil bei einem Schlafsack mit Beinen. Da der Schlafsack so gut wie möglich deine Gliedmaßen vor Kälte schützt, kommen Schlafsäcke mit Beinen meist nur im Winter zum Einsatz.

Selbst im Winter greifen viele auf einen alternativen Schlafsack zurück, da diese bereits sehr ausgereift sind. Außerdem tendiert ein Schlafsack mit Beinen dazu generell ein wenig schwerer zu sein als seine Alternativen.

Vorteile
  • Bewegungsfreiheit
  • Geeignet für kalte Gebiete
Nachteile
  • Schwer
  • Unhandlich

Für wen eignet sich ein Schlafsack mit Beinen?

Ein Schlafsack mit Beinen eignet sich für jeden, der einmal nachts draußen übernachten will. Das heißt, Trekking-Wanderer wie auch Outdoor-Enthusiasten können diesen Schlafsack nutzen. Vorzugsweise natürlich in der kälteren Jahreszeit.

Einer der Hauptgründe sich einen solchen Schlafsack zu kaufen, ist das Übernachten unter freiem Himmel. Normalerweise wird ein Schlafsack mit einer Kombination eines Zeltes genutzt. Willst du allerdings ein perfektes Outdoor-Abenteuer erleben, gehört das Schlafen unter freiem Himmel definitiv auf deine Liste.

Bergsteiger profitieren ebenfalls von einem Schlafsack mit Beinen. Um auf dem Berg nicht auszukühlen und gleichzeitig seinen Partner in einem anderen Zelt zu besuchen, brauch der Schlafsack nicht ausgezogen werden. Praktisch, oder?

Gibt es Unterschiede zwischen Sommer-, 3-Saisonen- und Winterschlafsäcken?

Wie bei Jacken oder Schuhe gibt es ebenso Schlafsäcke, welche auf bestimmte Jahreszeiten abgestimmt sind. Also achte darauf, wo und wann du deinen Schlafsack nutzen willst.

Bist du im Hochgebirge unterwegs und der Schnee ist kniehoch? Dann solltest du dich für einen Schlafsack, welcher für unter 15° Celsius und unter Gefrierpunkt ausgelegt ist, entscheiden.

Gehst du allerdings nur im Hochsommer Campen, dann ist ein Sommerschlafsack genau dein Ding. Du wirst weniger schwitzen und deine Nacht wird umso komfortabler. Für alle unter euch, welche gern übers ganze Jahre Campen gehen, empfehlen wir euch einen 3-Saisonschlafsack. Er eignet sich perfekt für Frühling, Sommer und Herbst.

Hier haben wir noch eine kleine Übersicht der verschiedenen Arten:

Typ Außentemperatur
Sommerschlafsack 30° Celsius
Winterschlafsack 15° Celsius und drunter
3-Saison Schlafsack 15-30° Celsius

Was kostet ein Schlafsack mit Beinen?

Ein Schlafsack mit Beinen kostet im Schnitt zwischen 40€ und 150€. Klingt im ersten Moment ziemlich günstig gegenüber der normalen Variante. Aber man darf nicht vergessen, dass der Schlafsack mit Beinen nur begrenzt im Winter einsetzbar ist. Zusätzlich ist das erhöhte Gewicht mit einzuberechnen.

Als günstige und vor allem praktische Alternative eignet sich der Schlafsack mit Beinen dennoch allemal. Um nochmals auf dem Preis zurück zu kommen, es kann sein, dass der Preis von Größe zu Größe variieren kann.

Wo kann ich Schlafsäcke mit Beinen kaufen?

Diese Schlafsäcke können im Grunde genommen in jedem Outdoor-Fachgeschäft oder Sportgeschäft erworben werden. Das Internet bietet ebenfalls eine große Auswahl auf diversen Internetseiten und ihren Onlineshops an.

Allerdings kann man im Internet den Schlafsack vorher nicht probetragen. Achte deshalb auf Kundenrezessionen und auf mögliche Größentabellen, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Hier haben wir einige Onlineshops für dich aufgelistet, welche Schlafsäcke mit Beinen verkaufen.

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Pearl.de

Welche Alternativen gibt es zu einem Schlafsack mit Beinen?

Was zeichnet einen Mumienschlafsack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

So gruselig der Name auch klingen mag, hat der Mumienrucksack schon so seine Vorteile. Der Schlafsack trägt nicht umsonst diesen Namen. Wenn man ihn benutzt erinnert die Form an eine Mumie.

Dank seiner ergonomischen Form, passt er sich dem Körper perfekt an und verhindert ein Auskühlen. Er liegt sehr nahe am Körper und schützt vor etwaigen Einwirkungen von außen. Er eignet sich hervorragend für den Einsatz in kälteren Regionen und ist bei vielen Hochgebirgswanderern die erste Wahl.

Trotz seiner eher geringen Größe hält der Mumienschlafsack dich warm und fällt dir bestimmt nicht ins Gewicht deiner Ausrüstung.

Vorteile
  • Leicht
  • Geeignet für kate Gebiete
  • Ergonomisch
Nachteile
  • Teurer
  • Wenig Bewegungsfreiheit

Was zeichnet einen Deckenschlafsack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Deckenschlafsack, oder auch Rechteckschlafsack genannt, besteht so gesehen aus 2 Decken, welche mit einem Reisverschluss verbunden werden können. Der Nutzer legt sich auf die erste Decke und wirft die zweite Decke über sich.

Mit dem Reisverschluss werden dann beide Decken verbunden. Anders als beim Mumienschlafsack, ist der Deckenschlafsack nicht so anliegend und eignet sich besten für den Einsatz in wärmeren Gebieten bzw. Jahreszeiten.

Der Deckenschlafsack kann aber ebenso in kalten Gebieten operieren. Da er das weitverbreitetste Modell ist, ist er über die Jahre immer universeller geworden. Es gibt Modelle für die kalte, wie auch für die warme Jahreszeit.

Vorteile
  • Universell einsetzbar
  • Für jede Jahreszeit
Nachteile
  • Teurer
  • Ein wenig schwerer

Was zeichnet einen Doppelschlafsack aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Nun zu dem Doppelschlafsack. Der Doppelschlafsack ist dafür ausgelegt zwei Personen zu beherbergen. Er ist prinzipiell gleich aufgebaut wie der Deckenschlafsack nur breiter.

Bist du gern zu zweit draußen unterwegs? Dann ist der Doppelschlafsack genau das Richtige für dich.

Berücksichtige dabei aber auch, dass der Doppelschlafsack in der Regel doppelt so schwer und groß ist. Ein Rucksack ist mit dieser Variante gleich voll und wesentlich schwerer. Für einem einzelnen Nutzer ist dieses Modell nicht optimal.

Vorteile
  • Bietet viel Platz
  • Für zwei Personen
Nachteile
  • Schwer
  • Teuer
  • Unhandlich

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schlafsäcke mit Beinen vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Schlafsäcken mit Beinen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Schlafsäcke mit Beinen vergleichen kannst, umfassen:

  • Material
  • Füllmenge
  • Zubehör
  • Gewicht

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt, um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Material

Beim Material kommt es zum Großteil auf die Füllung an. Hier kann man zwischen zwei Varianten auswählen: Synthetik oder Daunen. Diese beiden Materialien kommen mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen.

Daunenschlafsäcke sind mit Daunen gefüllt, dem besten Isoliermaterial der Natur. Die allgemeine Unterscheidung ist der Preis. Daunenschlafsäcke sind teurer obwohl die Wärme bei Nässe nicht gespeichert werden kann. Achte deshalb auf einen wasserresistenten Überzug.

Falls deine Daunenfüllung nass geworden ist, versuche sobald als möglich die Feuchtigkeit in der Füllung zu minimieren. Oft hilft es den Schlafsack in die Sonne zu legen. (Bildquelle: unsplash.com / Martin Jernberg)

Ein weiterer Grund warum man gerne auf Daunen zurückgreift, ist ihr Gewicht. Daunen an sich wiegen fast nichts und somit wird der Transport ebenfalls um ein Vielfaches leichter. Synthetik Schlafsäcke sind mit vom Menschen hergestellten Alternativen gefüllt.

Füllmenge

Wenn du einen Daunenschlafsack kaufst, wirst du wahrscheinlich etwas auf dem Etikett sehen, wie „650 fill down“ oder „800 fill down“. Was zum Teufel bedeutet das und warum ist es wichtig? Dies bezieht sich auf die Qualität der verwendeten Daunen in Bezug auf das Raumvolumen, das die Daunen ausfüllen.

Es ist ein bisschen kompliziert. Zur Vereinfachung weisen die höher bewerteten Säcke (wie z. B. 850 Fill Down) mehr Füllung auf als die niedriger bewerteten Säcke (wie z. B. 650 Fill Down). Dies bedeutet, dass weniger Daunen erforderlich sind, um den Schlafsack zu füllen.

Dies bedeutet nicht, dass ein 850er Füllbeutel wärmer ist als ein 650er Füllbeutel. Sie könnten Sie beide gleichermaßen warm halten. Es ist jedoch mehr Daune im 650-Füllbeutel erforderlich, um die Leistung des 850-Füllbeutels zu erreichen. Der Unterschied zwischen den beiden Beuteln ist dann die Kompressionsfähigkeit und das Gewicht

Zubehör

Das Zubehör hält sich zwar beim Schlafsack in Grenzen, jedoch solltest du auf kleine Details achten. Du brauchst immerhin etwas, um den Schlafsack zu transportieren. Kleine Nylontaschen sind meist im Kauf mit inbegriffen und erleichtern dir den Transport.

Natürlich ist es vom Vorteil wenn du im Hochgebirge in einem Zelt schläfst, da es ansonsten selbst mit dem Schlafsack sehr kalt wird. Campst du allerdings in wärmeren Gebieten, kannst du dir das Zelt sparen, sofern du unter den freien Himmel schlafen möchtest.

Dann benötigst du lediglich eine Matte. Warum? Obwohl dir dein Schlafsack Wärme gibt, solltest du dich so gut wie möglich vom blanken Boden isolieren. Dieser entzieht dir sehr schnell deine Wärme.

Gewicht

Das Gewicht spielt eine wichtige Rolle. Solltest du dich auf längeren Touren befinden, kann dir ein Schlafsack schon mal ins Gewicht gehen. Um das zu vermeiden, solltest du stets auf das Eigengewicht des Modelles achten.

Ein Schlafsack sollte stets kompakt und einfach zu transportieren sein. Bei einer längeren Tour ist dass das Maß aller Dinge. Achte deswegen auf Gewicht und Größe. (Bildquelle: unsplash.com / Andrew Ly)

Wie wir oben bereites erläutert haben, wiegen Schlafsäcke mit Daunen generell weniger als Schlafsäcke mit einer Synthetik Füllung. Also raten wir dir für längere Touren einen Schlafsack mit Daunenfüllung.

Kommst du auf deinen Trips nicht so viel rum, kannst du das Gewicht durchaus außer Augen lassen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schlafsack mit Beinen

Wie wasche ich meinen Schlafsack mit Beinen?

Schlafsäcke mit einer synthetischen Füllung können problemlos bei 30° Celsius mit einem Feinwaschmittel ohne Weichspüler gereinigt werden. Bei Daunenfüllung gestaltet sich das Waschen schon etwas schwieriger.

Man benötigt man ein spezielles Daunenwaschmittel, da die Federn zum Schutz vor Austrocknung rückgefettet werden müssen. So ein Spezialwaschmittel bekommt man meistens im Betten-Fachhandel.

Als nächstens muss der Schlafsack in einen Behälter mitsamt des Daunenwaschmittels und dort einweichen. Ist der Schlafsack fertig eingeweicht, kann er bei 30° Celsius bei einem Schonwaschgang ohne Weichspüler gewaschen werden. Lass ihn dann auf einem Wäscheständer trocknen.

Was tun, wenn mein Schlafsack nicht genug wärmt?

Wenn dir auffällt, dass dein Schlafsack nicht richtig wärmt dann kann das verschiedene Gründe haben.

  • Nicht richtig verschlossen
  • Feuchtigkeit
  • Unzureichende Wärmespeicherung

Wenn der Schlafsack nicht richtig verschlossen ist, kann man dieses Problem leicht beheben. Aber wenn er richtig verschlossen und immer noch unzureichend wärmt kann es zu einem großen Problem werden.

Bei klirrender Kälte solltest du dir unbedingt so viel wie möglich drunter anziehen, um deinen Körper vor Auskühlung zu schützen. Sobald du die Nacht überstanden hast, sieh zu, dass du deinen Schlafsack irgendwie trocken bekommst, bevor du ihn in die Tragetasche packst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://schlafsacktest.eu/

[2] https://www.outdoor-magazin.com/videos/kaufberatung/kaufberatung-schlafsaecke.843884.3.htm

[3] https://www.naturzeit.com/ausruestung/schlafsaecke-und-isomatten/tipps-zum-schlafsack-kauf.html

Bildquelle: 123rf.com / belchonock

Warum kannst du mir vertrauen?

Martin war bereits als kleines Kind regelmäßig mit seinen Eltern in den Bergen unterwegs. Heute leitet er verschiedene Touren durch Deutschland und Österreich. Er kennt sich bestens mit Wanderausrüstung aus.