Willkommen bei unserem großen Reisewasserkocher Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Reisewasserkocher. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Reisewasserkocher zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Wasserkocher für Unterwegs kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Reisewasserkocher erfüllen alle Eigenschaften wie herkömmliche Wasserkocher, sind aber günstiger, kleiner und deshalb besser geeignet für unterwegs weil sie handlicher sind.
  • Vor allem wenn du den Reisewasserkocher fürs Auto verwenden möchtest, solltest du dich für ein energieeffizientes Modell entscheiden, da sonst die Autobatterie darunter leidet.
  • Außerdem ist für unterwegs immer ein kabelloses Modell zu empfehlen, dann musst du bei anderen Steckdosen keinen Adapter kaufen

Reisewasserkocher Test: Das Ranking

Platz 1: WMF KÜCHEN minis Wasserkocher

Platz 2: Aicok Wasserkocher Klein

Platz 3: Adler AD 02 0,6 L Mini-Wasserkocher

Ratgeber: Fragen, die du dir vor dem Kauf eines Reisewasserkochers stellen solltest

Wie funktioniert ein Wasserkocher für unterwegs?

Wie ein Wasserkocher genau funktioniert, ist abhängig vom Modell.
Grundsätzlich besteht er aus folgenden Bestandteilen:

Dem Sockel, der Behälter sowie das Heizelement.

Auf den Sockel stellst du den Behälter deines Wasserkochers, der Sockel wird mit Strom versorgt. Den Behälter füllst du mit Wasser und stellst ihn auf den Sockel. Das Heizelement des Gefäßes wird jetzt heiß, meist ist es am Boden des Behälters versteckt und man sieht es gar nicht. Es steigt Wasserdampf auf, der Temperaturfühler misst dann die Temperatur, wenn die Zieltemperatur erreicht ist, schaltet sich der Reisewasserkocher aus.

Worin liegen die Vorteile von einem Reisewasserkocher?

Ein Reisewasserkocher ist handlicher, kleiner und meist auch billiger wie die Wasserkocher die man sonst so kennt. Sie brauchen nicht viel Platz im Gepäck und deshalb sind sie für Reisen oder für unterwegs die besseren Begleiter.

Wo kommt ein Reisewasserkocher am häufigsten zum Einsatz?

Am häufigsten kommt ein Reisewasserkocher beim Camping vor. Wenn du also ein Freund vom campen bist, gehört ein Wasserkocher to go auf jeden Fall in dein Repertoire! Mittlerweile gibt es auch einen spezielle Wasserkocher fürs Auto, die du beim Zigarettenanzünder anstecken kannst und somit wird das Wasser erwärmt.

Reisewasserkocher werden auch zunehmends von Eltern gekauft, die das Wasser unterwegs für die Babynahrung erwärmen wollen. Wenn du also viel unterwegs bist, auf längeren Reisen, oft beim Camping oder auf Urlaub fährst, wo du selbst kochst, lohnt es sich immer in den Wasserkocher für unterwegs zu investieren.

Wo kannst du einen Reisewasserkocher kaufen?

Reisewasserkocher kannst du in jedem Elektrohandel kaufen, wie beispielsweise Saturn oder Media Markt. Du kannst ihn aber auch online bestellen, wie u.a. bei Amazon oder Ebay.

Oder du gehst in einen größeren Supermarkt, wie Aldi oder Lidl. Bei dieser Variante solltest du dich aber vorher informieren, ob Wasserkocher to go auch wirklich vorrätig sind und du läufst Gefahr, dass die Auswahl nicht wirklich groß sein könnte.

Quelle: p_kennedy123 / pixabay.com

Welche Alternativen gibt es zu einem Reisewasserkocher?

Es gibt aber auch Alternativen zu einem Wasserkocher to go, die dir hier auch noch vorgestellt werden.

  • Alternative 1: Reisewasserkessel
  • Alternative 2: Reisetauchsieder

Reisewasserkessel

Ein (faltbarer) Reisewasserkessel ist aus Silikon mit einem Boden aus Edelstahl.Du faltest den oberen Teil des Wasserkessels und sparst somit enorm viel Platz weil der ganze Behälter dann nicht viel höher ist als der Boden selbst. Den ganzen Wasserkessel stellst du auf eine Herdplatte und so wird das Wasser erhitzt.

Reisetauchsieder

Ein Tauchsieder ist eine Heizspirale, die man in ein mit Wasser gefülltes Gefäß legt und sich dann selbst aufheizt. Ein Reisetauchsieder ist noch mal um einiges kleiner als ein Reisewasserkocher. Manche sind so klein, dass sie sogar in eine Tasse reinpassen. Ansonsten gilt es zu beachten, dass ein Behälter gewählt wird, der nicht schmilzen kann.

Allerdings sind Tauchsieder generell fast gänzlich vom Markt verschwunden, denn diese Konstruktion bringt auch ihre Nachteile mit sich.
Zum einen können Kalk und Verschleiß einer offenen Heizspirale stärker zusetzen, zum anderen können die offenen Heizelemente Nickel ins Wasser abgeben – was insbesondere für Allergiker problematisch ist.

Was kostet ein Wasserkocher für unterwegs?

Das kann man nicht ganz so einfach beantworten. Es ist abhängig vom Material, vom Volumen und von der Wattleistung. Die günstigsten Reisewasserkocher kannst du ab 10 Euro kaufen, der Testsieger kostet um die 20 Euro, du kannst aber auch 50 Euro oder mehr ausgeben.

Wieviel Volumen braucht dein Reisewasserkocher?

Auch Reisewasserkocher kannst du mit den unterschiedlichsten Füllmengen kaufen. Allerdings gelten Wasserkocher erst unter 0,6 Liter für Reisewasserkocher. Aber das musst du für dich selbst entscheiden.

Entscheidung: Welche Arten von Reisewasserkochern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich sind Reisewasserkocher aus Kunststoff zu empfehlen, weil sie sehr leicht sind, allerdings kannst du dich zwischen verschiedenen Arten von Reisewasserkochern entscheiden.

  • Reisewasserkocher aus Edelstahl
  • Reisewasserkocher aus Glas
  • Reisewasserkocher aus Kunststoff

Was sind die Vorteile und Nachteile eines Reisewasserkochers aus Edelstahl?

Der besondere Vorteil an einem Reisewasserkocher aus Edelstahl ist, dass er sehr gut isoliert ist und das Wasser somit länger heiß bleibt. Außerdem ist er bruchfest und sehr robust, ideal für unterwegs.

Vorteile
  • Geruchsneutral
  • Wasser ist schnell heiß und bleibt auch lange heiß
  • Robust
  • Rostfrei
  • Einfach zu reinigen
Nachteile
  • Plastikteile vorhanden
  • Teurer
  • Bei unzureichender Isolierung wird er auch außen sehr heiß

Worin liegen die Vor- und Nachteile eines Wasserkochers für unterwegs aus Glas?

Ein Wasserkocher ist Glas ist wohl die stylischste Form von Reisewasserkochern, allerdings sehr zerbrechlich. Auch Schmutz zeichnet sich schneller ab. Allerdings ist er der hygienischste unter den Reisewasserkochern – Schimmel und Bakterien legen sich beim Glasreisewasserkocher schwerer an als bei Wasserkochern aus anderen Materialien.

Vorteile
  • Sehr hygienisch
  • Geruchs- und geschmacksneutral
  • Modernes Design
  • Vereinfachte Reinigungsmöglichkeiten
  • Bei vielen Modellen kein Plastik eingebaut
Nachteile
  • Zerbrechlich, hohe Bruchgefahr
  • Häufiges Reinigen notwendig
  • Wird extrem heiß außen, schlechte Isolierung
  • Schwerer als Geräte aus anderem Material

Was macht einen Reisewasserkocher aus Kunststoff aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ein Wasserkocher aus Kunststoff ist wohl die günstigste aller Varianten, außerdem wird er außen fast bis gar nicht heiß. Bei dieser Variante hast du die größte Auswahl an Modellen, Farben und Designs. Ein unangenehmer Geruch kann jedoch durch das Erhitzen des Wassers in Kunststoff entstehen.

Hier gilt: Finger weg von günstigen Modellen! Lieber in eine etwas teurere Variante investieren, die geprüft ist, als schädliche Teilchen im Wasser zu haben.

Vorteile
  • Günstig
  • Sehr gute Isolierung
  • Leicht und robust
Nachteile
  • Unangenehmer Geruch kann entstehen
  • Plastik ist großer Bestandteil

Kaufkriterien: Anhand dieser Kriterien kannst du Reisewasserkocher vergleichen und bewerten

Im Folgenden wollen wir dir zeigen, auf welche Kriterien du bei der Auswahl achten solltest und anhand welcher Faktoren du einzelne Reisewasserkocher vergleichen und bewerten kannst. Dadurch kannst du dich einfacher entscheiden und definieren, was genau deine Prioritäten sind und welches Modell für dich geeignet ist.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material des Reisewasserkochers
  • Design
  • Gewicht
  • Lautstärke
  • Einfachheit der Reinigung

Das Material des Reisewasserkochers

Wie wir oben schon erklärt haben, gibt es unterschiedliche Arten aus denen ein Reisewasserkocher sein kann.
Du musst nun entscheiden, was dir an einem Reisewasserkocher wichtig ist.

Soll er leicht und gut isoliert sein? Dann empfehlen wir dir ein hochwertiges Modell aus Kunststoff. Ist dir wichtiger, dass dein Wasserkocher für unterwegs möglichst hygienisch ist? Dann würden wir dir einen kleinen Wasserkocher aus Glas empfehlen. Oder bist du der Meinung ein Reisewasserkocher muss viel aushalten können? Dann entscheide dich für ein robustes Modell aus Edelstahl.

View this post on Instagram

Eine so blöde Angewohnheit von uns ist es, sämtliche geöffnete Post auf der Dunstabzugshaube zu sammeln. Wieso weiß ich gar nicht. Es ist wie so ein Räumchen in das man alles reinschmeisst was schnell weg muss. Kennt ihr das 😃? Und ratet mal was wir grade machen? Briefe sortieren und einheften. Das meiste wird sogar weggeschmissen 🙈. Irgendwie hatte ich heute Laune dazu als die Sonne so schön schien. Euch einen schönen Abend 🙋🏼‍♀️ #dasbisschenhaushalt#vorherwaresdieschublade#diegingdannaberirgendwannnichtmehrauf#immerdieserzettelkram#inmeinerküche#jetztmalehrlich#küchenbild#inmeinerküche#meineküche#küche#kitchen#deko#küchendeko#dekoverknallt#brotkasten#wasserkocher#küchenmaschine#tm5#designletters#germaninteriorblogger#neubau#bauherren#bauherren2018

A post shared by M I M I (@fraeulein__mimi) on

Das Design

Auch Reisewasserkocher können stylisch sein!

Wenn du Wert darauf legst, dass sich dein Reisewasserkocher sehen lassen kann, hast du bei den Designs die meisten Möglichkeiten, wenn du dich für einen aus Edelstahl entscheidest. Du magst es eher schlicht und elegant? Dann ist die Variante aus Glas die Beste für dich!

Das Gewicht

Das Gewicht der Reisewasserkocher schwanken, je nachdem für welches Material du dich entscheidest. Ein Glaswasserkocher ist schwerer als ein Edelstahlreisewasserkocher, das geringste Gewicht bringt ohne Zweifel die Variante aus Kunststoff auf die Waage.

Lautstärke

Da du deinen Reisewasserkocher nur für eine begrenzte Zeit in Betrieb hast, stellen an sich etwas lautere Geräte nicht wirklich ein Problem dar.
Ist es dir aber wichtig, dass dein Wasserkocher to go besonders leise ist, weil du das Wasser erwärmst für dein (noch) schlafendes Baby, dann achte beim Kauf einfach auf ein besonders leises Modell.

Die Einfachheit der Reinigung

Wie du deinen Reisewasserkocher am Besten erwärmst, erfährst du weiter unten in der Trivia.
Zwischen den einzelnen Materialtypen gibt es aber keine großen Unterschiede, es lassen sich alle Modelle relativ einfach reinigen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Reisewasserkocher

Welche Reinigungsmittel brauchst du wenn der Reisewasserkocher verkalken sollte?

Am Besten reinigst du deinen Reisewasserkocher mit Säure anstatt mit Chemie. Aber keine Sorge – du brauchst dafür keine spezielle Säure sondern Mittel, die jeder kennt. Beispielsweise kannst du es mit Essigessenz oder Cola versuchen.

Dazu einfach die Essigessenz im Verhältnis 1 zu 3 mit Wasser in den Wasserkocher geben und aufkochen lassen. Danach sollten die Verkalkungen gelöst sein.

Mit der Cola geht es noch einfacher: einen halben Liter Cola in den Wasserkocher geben und über Nacht einwirken lassen – am nächsten Tag sind die Verkalkungen weg. Im Focus Online Test haben hingegen Zitronensäure und Backpulver schlecht ausgesehen.

Worauf solltest du noch achten beim Kauf von einem mobilen Reisewasserkocher?

Lege dir einen Adapter zu, damit du deinen Reisewasserkocher auch im Auto verwenden kannst.
Dafür steckst du einfach das Kabel in den Zigarettenanzünder.
Aber bitte informiere dich erst darüber, ob dein ausgewählter Wasserkocher auch für das Auto geeignet ist!

Abschaltknopf

Manche Modelle verfügen über einen Abschaltknopf, manche nicht. Unbedingt brauchen tust du ihn nicht. Reisewasserkocher ohne diesen Knopf schalten sich von selbst ab, verfügen sie jedoch über einen kannst du sie jederzeit stoppen.

Deckel

Des weiteren gilt es zu beachten, dass sich Wasser bequem einfüllen lässt. Das A und O dafür: Ein gut zugänglicher, weit öffnender Deckel.

Darauf ist insbesondere bei Modellen im Retro-Look zu achten. Der Griff schwingt hier häufig direkt über den Deckel und das Design kann zu Lasten der Benutzerfreundlichkeit gehen.

Lebensdauer

Um das Leben deines Reisewasserkochers zu verlängern, solltest du darauf achten, dein Gerät erst abzuschalten bevor du es vom Heizelement nimmst. Dadurch werden die Kontakte nicht so stark beansprucht und sind länger funktionsfähig.

Bildquelle: unsplash.com / Imani

Bewerte diesen Artikel


121 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von outdoormeister.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.