Willkommen bei unserem großen Reiserucksack Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Produkt zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du einen Reiserucksack kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt eine sehr große Auswahl an verschiedenen Reiserucksäcken und du solltest dir vorher überlegen für welchen Zweck du diesen nutzen möchtest und welche Größe du dafür benötigst. Nur so bist du optimal für dein Vorhaben ausgerüstet und der Rucksack unterstützt dich dabei.
  • Jedes Reiserucksack Modell hat spezifische Vorteile und Nachteile und gewisse Extras. Es gibt Modelle für Tagestouren, Mehrtagesausflüge, lange Touren und Reisen. Die Größe eines Rucksacks wird in Litern angegeben und kann zwischen 20 und 80 Litern oder auch mehr liegen.
  • Es ist sehr wichtig deinen Reiserucksack richtig einzustellen und zu packen. So kannst du auch längere Strecken mit schwerem Gepäck leicht bewältigen. Jedoch sollte das Gewicht nie schwerer sein als 1/4 deines Körpergewichts.

Reiserucksack Test: Das Ranking

Platz 1: Nordkamm Antares Reiserucksack

Das Modell Antares von Nordkamm hat es auf Platz eins unseres Rankings für Reiserucksäcke geschafft. Der Rucksack überzeugt druch sein robustes, leichtes und atmungsaktives Tragesystem, was sich leicht auf die individuelle Körpergröße einstellen lässt.

Neben dem großen Hauptfach mit einem Fassungsvermögen von 50 Litern und einer Laptoptasche, kannst du im Deckelfach (10 L) kleinere Gegenstände verstauen und auch in den Seitentaschen (2x 3 L) findest du genug Platz für deine Reiseutensilien.

Platz 2: Cabin Max Reiserucksack

Auf Platz zwei unseres Rankings schafft es der Reiserucksack von Cabin Max. Das Fassungsvermögen von 44 Litern bietet dir ausreichend Platz für alle Reisegegenstände und trotzdem wiegt der Reiserucksack nur 660 Gramm.

Der Reiserucksack von Cabin Max überzeugt durch einen gepolsterten Rückenteil, drei Hauptfächer und zwei Innenfächer mit Reißverschluss. Er ist in sehr vielen verschiedenen Designs erhältlich und besticht durch sein stabiles und regenabweisendes Außenmaterial.

Platz 3: ITSHINY Design-Reiserucksack

Der stylische Reiserucksack von ITSHINY belegt auf unserem Ranking Platz drei. Das ansprechende und moderne Design wird durch wasserdichtes Außenmaterial optimal ergänzt. Auch im Inneren überzeugt der Reiserucksack durch ein geräumiges Hauptfach und ein verstecktes Fach für Wertgegenstände.

Auch der Tragekomfort lässt keine Wünsche offen. Die gepolsterten Schultergurte und das Rückenpolster sorgen für ein angenehmes Tragegefühl dieses 610 Gramm leichten Reiserucksacks.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest bevor du einen Reiserucksack kaufst

Welche Größe sollte mein Reiserucksack haben?

Die richtige Größe deines Reiserucksackes hängt sehr davon ab für welchen Zweck du diesen benutzen möchtest. Die Größe wird in den meisten Fällen in Litern ausgedrückt.

Die Größen der meisten Reiserucksäcke lassen sich in vier Kategorien einteilen, welche sich zwischen 20 und 80 Litern bewegen. Damit kannst du zwischen 6 und 20 Kilo transportieren.

Wenn du eine längere Tour planst, solltest du einen entprechend großen und geeigneten Rucksack haben. (Bildquelle: unsplash.com Danke & Peter)

Bevor du dir also einen Reiserucksack kaufst, solltest du dir überlegen für welchen Einsatzzweck du den Rucksack benutzen möchtest und welche Größe die für dich passende ist.

Sehr kleine Rucksäcke mit einem Volumen von weniger als 30 Litern sind für kleine Tagestouren und Ausflüge bestens geeignet und sind sehr handlich.

Mit Modellen bis 45 Litern kommst du auch auf Backpacking Touren aus, wenn du in ein warmes Land reist und minimalistisch packst. Rucksäcke mit bis zu 60 Litern eignen sich für längere Reisen oder Ausflüge, dir steht hier ausreichend Platz zur Verfügung.

Für welchen Zweck sollte mein Reiserucksack geeignet sein?

Generell solltest du den Rucksack nach dem Zweck deiner Unternehmung wählen, für jede Aktivität gibt es den passenden Reiserucksack.

Tagesrucksäcke eignen sich hervorragend für kleine Ausflüge und Tagestouren bei denen du nur leichtes oder mittleres Gewicht transportierst.

Sie haben ein Volumen von 10 bis 28 Litern und meistens ein großes Hauptfach sowie einige kleinere Fächer an der Außen- und Innenseite des Rucksacks.

 

Tourenrucksäcke sind für kürzere Reisen oder Unternehmungen designed und haben ein Volumen zwischen 30 und 50 Litern, womit du bis zu 15 kg transportieren kannst. Die meisten Modelle von Reiserucksäcken in dieser Größe kannst du über ein Deckelfach beladen – so genannte Toplader.

Eine weitere Kategorie von Reiserucksäcken sind Trekkingrucksäcke. Diese haben meist ein Volumen von 45 – 80 Litern und sind für Lasten von mehr als 15 Kilogramm konstruiert.

In diesem Video werden dir die Unterschiede zwischen den verschiedenen Reiserucksackarten nochmals genauer erklärt:

Was ist der Unterschied zwischen einem Reiserucksack und einem Trekkingrucksack?

Der wesentliche Unterschied zwischen Trekkingrucksäcken und Reiserucksäcken ist die Größe.

Reiserucksäcke kannst du in Größen von 15 bis über 80 Litern kaufen, während Trekkingrucksäcke ein Volumen von 50 bis 80 Litern haben. Somit ist jeder Trekkingrucksack auch eine Reiserucksack aber nicht jeder Reiserucksack ein Trekkingrucksack.

Trekkingrucksäcke zeichnen sich außerdem noch durch einige besondere Merkmale aus. Neben ihrem Volumen von 50 bis 80 Litern haben sie ein spezielles Tragesystem, welches dir hilft Lasten schwere Lasten über einen langen Zeitraum zu tragen.

Außerdem haben sie meist einen integrierten Regenschutz und außen viele Befestigungsmöglichkeiten für dein Gepäck auf langen Wanderungen.

Was kostet ein Reiserucksack?

Die Preisspanne bei Reiserucksäcken kann sehr groß sein, da es zum Beispiel kleine Tagesrucksäcke gibt, welche du bereits ab 20 € kaufen kannst.

Große Rucksäcke für längere Touren können da schon bis zu 350 € kosten. Je nachdem für welchen Zweck du deinen Rucksack benutzen möchtest, findest du aber auch in der Mittelklasse bis 150 € sehr gute und auch große Modelle.

Wo kann ich einen Reiserucksack kaufen und welche bekannten Marken gibt es?

In Sportfachgeschäften wirst du eine große Auswahl an vielen verschiedenen Modellen finden. Diese sind meistens zum Wandern oder für verschiedene Sportarten speziell geeignet.

Wenn du einen eher kleinen Rucksack für die Freizeit suchst, wirst du in einem Reisegschäft sicherlich auch gut beraten werden. Natürlich findest du auch im Internet eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Modellen.

Auf folgenden Seiten kannst du besonders gut nach unterschiedlichen Kategorien suchen und die verschiedenen Modelle nach von dir vorgegebenen Kriterien ordnen lassen.

  • amazon.de
  • bergfreunde.de
  • campz.de
  • zalando.de
  • globetrotter.de
  • bergzeit.de

Es gibt eine sehr große Vielfalt an Herstellern von Reiserucksäcken. Manche gibt es erst seit wenigen Jahren, andere hingegen schon eine sehr lange Zeit.

Folgende Marken haben eine lange Erfahrung in der Herstellung von Reiserucksäcken und stehen mit ihrem Namen für gute Qualität und lange Haltbarkeit:

  • Deuter
  • Tatonka
  • Salewa
  • North Face
  • Fjällräven
  • Mammut
  • Vaude
  • The North Face
  • Lowe Alpine
  • Osprey

Welcher Alternativen gibt es zu einem Reiserucksack?

Alternativ zu einem Reiserucksack kannst du einen Hartschalen Koffer, einen weichen Koffer oder einen Trolley benutzen.

Auch Reisetaschen oder Seesäcke sind eine Alternative zu Reiserucksäcken. Wenn du auf der Suche nach einer Alternative für einen Tagesrucksack bist, kannst du dir auch einen so genannten Hipster Beutel kaufen.

Diese Stoffbeutel kannst du dir einfach umhängen, sie sind sehr günstig, klein zu transportieren und leicht.

Entscheidung: Welche Arten von Reiserücksäcken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Reiserucksack zulegen möchtest, gibt es drei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Reiserucksack mit Rollen
  • Reiserucksack für das Flugzeug
  • Reiserucksack zum Wandern

Jede dieser Alternativen eignet sich besonders gut für einen spezifischen Einsatzbereich und hat gewisse Vorteile und Nachteile. Diese werden wir dir im folgenden Absatz genauer vorstellen.

Was zeichnet einen Reiserucksack mit Rollen aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Reiserucksack mit Rollen hat den Vorteil, dass du ihn sehr leicht transportieren kannst.

Durch die Rollen wirst du kein Problem haben auch schwer bepackte Rucksäcke leicht zu transportieren – vorausgesetzt der Untergrund ist eben. Außerdem ist er durch die Konstruktion mit Rollen sehr stabil gebaut und er eignet sich hervorragend für die Reise in Städten.

Vorteile
  • Leicht zu transportieren
  • Sehr stabil
  • Gut geeignet in Städten
Nachteile
  • Geringerer Tragekomfort auf längeren Strecken
  • Häufig höheres Gewicht
  • Rollen können stören und hinderlich sein

Ein Nachteil von Reiserucksäcken mit Rollen ist der geringere Tragekomfort bei längeren Wegstrecken. So bequem diese Modelle zum Rollen sind, meistens sind sie nicht sehr angenehm auf dem Rücken zu transportieren.

Was zeichnet einen Reiserucksack für das Flugzeug aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Reiserucksäcke für das Flugzeug werden meist als Carry on bezeichnet.

Deren Vorteile sind, dass du sie als Handgepäck mit in den Flieger nehmen kannst und sie einer sehr kompakte Bauweise aufweisen. Außerdem gibt es Modelle mit vielen nützlichen Extras und Fächern speziell für kurze Reisen.

Vorteile
  • Kompakte Bauweise
  • Kann als Handgepäck transportiert werden
  • Meist mit vielen nützlichen Extras
Nachteile
  • Wenig Stauraum
  • Meist wenige Befestigungsmöglichkeiten außen
  • Geringe Eignung für längere Wanderungen

Ein wesentlicher Nachteil dieser Modelle von Reiserucksäcken sind der geringe Stauraum und die meist spärlichen Befestigungsmöglichkeiten an der Außenseite des Rucksacks.

Was zeichnet einen Reiserucksack zum Wandern aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein wesentlicher Vorteil von Reiserucksäcken zum Wandern sind deren sehr guter Tragekomfort auch auf längeren Strecken.

Weitere Vorteile sind deren größerer Stauraum, die vielen Befestigungsmöglichkeiten und die vielen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten.

Vorteile
  • Sehr guter Tragekomfort
  • Viel Stauraum
  • Viele Einsatzmöglichkeiten
Nachteile
  • Nur kleine Modelle als Handgepäck geeignet
  • Höherer Preis

Ein Nachteil von vielen Modellen von Reiserucksäcken zum Wandern ist, dass sie meist nicht als Handgepäck für das Flugzeug geeignet sind. Meistens sind sie zu groß oder zu sperrig, nur kleine Modelle eignen sich dafür.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Reiserucksäcke vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielfalt an möglichen Reiserucksäcken entscheiden kannst.

Die Kriterien mit deren Hilfe du die verschiedenen Reiserucksäcke miteinander vergleichen kannst sind:

  • Größe
  • Wasserdicht
  • Extras
  • Rollen

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den verschiedenen Kriterien ankommt.

Größe

Die Größe ist ein wesentliches Kaufkriterium für einen Reiserucksack. Du kannst im wesentlichen zwischen folgenden vier Größenkategorien wählen:

Größe Rucksackart
15-29 Liter Kleine Tagesrucksäcke, Carry On
30-44 Liter Große Tagesrucksäcke, kleine Tourenrucksäcke, Rucksäcke mit Rollen
45-59 Liter Tourenrucksäcke, kleine Trekkingrucksäcke, Focus auf Tragekomfort
60-80 Liter Große Tourenrucksäcke, Trekkingrucksäcke

Unter die erste Kategorie fallen Reiserucksäcke die als Tagesrucksäcke oder auch Carry on Rucksäcke bezeichnet werden. Diese kannst du auch leicht als Handgepäck ins Flugzeug mitnehmen, für Tagseausflüge oder auch kurze Städtetrips nutzen.

In der zweiten und dritten Kategorie von 30 – 59 Liter gibt es nur noch sehr wenige Tagesrucksäcke sondern meist Touren- und Trekkingrucksäcke. Diese eignen sich für längere Reisen, Ausflüge und Touren.

Die vierte Größenkategorie umfasst Reiserucksäcke von 60 – 80 Litern. Darunter findest du meist Trekkingrucksäcke mit viel Stauraum und einem sehr guten und komfortablem Tragesystem.

Wasserdicht

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Wasserdichtheit.

Die meisten Modelle sind aus einem wasserabweisenden Material gefertigt, welches Feuchtigkeit gut standhält. Du solltest außerdem darauf achten, dass die Reißverschlüssen wasserdicht sind.

Auch bei Regen und Feuchtigkeit sollte dein Rucksack dicht sein. Achte daher auf wasserabweisendes Material und hochwertige Reißverschlüsse! (Bildquelle: unsplash.com Kipras Streimikis)

Es gibt auch Modelle die aus einem komplett wasserdichtem Material gefertigt sind. Meist haben sie einen Wickelverschluss und somit nur eine Öffnung mit der du deinen Rucksack befüllen kannst.

Allerdings sind sie komplett wasserdicht und du kannst sie bei entsprechenden Aktivitäten sorglos benutzen.

Extras

So vielfältig wie die verschiedenen Modelle an Reiserucksäcken sind, so unterschiedlich sind auch die möglichen Extras.

Achte vor dem Kauf darauf was für dich wichtig ist und für welchen Zweck du deinen Reiserucksack nutzen möchtest. Hier stellen wir dir folgende vier Extras vor:

  • USB Anschluss
  • Diebstahlsicherheit
  • Daybag

Ein nützliches Extra ist eine integrierte externe Batterie mit einem USB Ladeanschluss. Damit kannst du dein Smartphone, deine Kamera oder andere elektronische Geräte einfach unterwegs aufladen.

Es gibt verschiedene Varianten mit denen dein Reiserucksack Diebstahlsicher sein soll. Meist sind die Reißverschlüsse mit einer breiten Öse ausgestattet, sodass du ein kleines Vorhängeschloss anbringen kannst.

Es gibt auch Reiserucksäcke die aus zwei einzelnen Rucksäcken bestehen. So hast du einen großen Rucksack mit ausreichend Patz und einen kleinen Tagesrucksack oder auch Dayback genannt.

Diesen kannst du bei Bedarf einfach außen am großen Rucksack befestigen und so beide gemeinsam transportieren.

Rollen

Ein weiteres Kaufkriterium sind Rollen am Reiserucksack.

Es gibt einige Modelle, welche du damit ähnlich wie einen Trolley bequem ziehen kannst. Dafür haben diese Modelle meist einen ausziehbaren Tragegriff und können auch wie normale Rucksäcke transportiert werden.

Jedoch sind sie in Bezug auf den Tragekomfort den reinen Touren- und Trekkingrucksäcken unterlegen, da sie hierfür nicht extra ausgelegt sind.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Reiserucksack

Wie pflege ich meinen Reiserucksack richtig?

Damit du lange Freude an deinem Reiserucksack hast und er nicht unangenehm zu riechen beginnt, solltest du ihn regelmäßig sauber halten.

Mit einer weichen Bürste kannst du Dreck aus dem inneren deines Reiserucksacks wischen oder kehren und mit warmem Wasser eventuellen Schmutz beseitigen.

Auch außen solltest du ihn nur mit einer Bürste und Wasser reinigen, Seife benötigst du meist nicht. Falls doch, so genügt einfach Handseife.

Tipps wie du deinen Reiserucksack richtig packst

Damit du den Platz in deinem Reiserucksack richtig ausnutzt und sich dieser auch bequem tragen lässt, solltest du einige Dinge beachten. Wichtig ist das Gewicht gleichmäßig zu verteilen!

Zwei wichtige Tipps – so wenig wie möglich mitnehmen und der Rucksack sollte maximal 1/4 deines eigenen Körpergewichts wiegen!

Achte darauf den Schwerpunkt bei leichten Touren nahe am Rücken und auf Schulterhöhe zu haben. Bei alpinen Touren empfiehlt sich der Schwerpunkt weiter unten, damit du ein bessere Gleichgewicht hast.

Auch kleine Rucksäcke solltest du richtig packen, damit du diese angenehm tragen kannst und deine Reiseuntensilien möglichst platzsparend verstauen kannst. (Bildquelle: unsplash.com Thom Holmes)

Es empfiehlt sich Kleidung zusammenzurollen, damit verbrauchen sie weniger Platz und sie zerknittern nicht so leicht. Außerdem solltest du großes und unhandliches Equipment außen befestigen.

Wie stelle ich meinen Reiserucksack richtig ein?

Damit du auf längeren Touren einen optimalen Tragekomfort hast und keine Rückenschmerzen bekommst, solltest du deinen Reiserucksack richtig einstellen.

Wenn du deinen Rucksack trägst, dann solltest du den Großteil des Gewichts auf den Hüften (ca. 80%) und nicht auf den Schultern (ca. 20 %) spüren.

In dieser Tabelle geben wir dir eine kurze Anleitung, wie du den Rucksack Schritt für Schritt optimal einstellst.

Beginne mit dem ersten Gurt und stelle danach die anderen ein. Es ist hierbei sehr hilfreich wenn du dir hierbei von einer zweiten Person helfen lässt.

Schritte Aktionen
Schritt 1 Lockere alle Riemen am Rucksack und öffne diese maximal.
Schritt 2 Platziere den Hüftgurt mittig über deinem Hüftknochen und ziehe diesen stramm an. Das Gewicht sollte auf deinen Hüften liegen aber der Bauch nicht zu sehr eingeschnürt werden.
Schritt 3 Ziehe die Schultergurte soweit an, bis der Ansatz dieser mittig an den Schulterblättern ist.
Schritt 4 Nun kannst du die Lageverstellriemen anziehen, welche sich je nach Modell oben und/oder unten am Rucksack befinden. Ziehe diese fest an, damit dein Rucksack nahe am Körper anliegt.
Schritt 5 Im letzten Schritt kannst du nun den Brustgurt schließen. Dieser sollte mittig über der Brust liegen und nicht so eng sein, dass er deine Atmung einschränkt.

Dieses Video zeigt dir ausführlich wie du deinen Rucksack optimal einstellst:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.zalando.de/sport-beratung-rucksaecke/

[2] https://www.planetbackpack.de/

Bildquelle: 123rf.com / maridav

Warum kannst du mir vertrauen?

Gabriele ist ein absoluter Natur-Freak. Sie liebt es, wandern zu gehen und war schon auf den verschiedensten Bergen. Sie ist begeisterte Survival-Camp Trainerin und gibt Kurse im Überlebenstraining in der Natur.