Willkommen bei unserem großen Picknickdecke Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Picknickdecken. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Picknickdecke zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Picknickdecke kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Picknickdecken sind beliebte Sitz-Unterlagen für die verschiedensten Outdoor-Aktivitäten und bieten dir je nach Material Schutz vor Schmutz, Kälte und Feuchtigkeit.
  • Gute Picknickdecken kannst du bereits ab zehn Euro in den meisten Textilwarengeschäften und Baumärkten erwerben. Dabei solltest du vor allem darauf achten, ob die Picknickdecke auch mit einer Beschichtung für nasse Untergründe ausgestattet ist.
  • Was das Design angeht, sind der Kreativität nahezu keine Grenzen gesetzt. Je nachdem ob du mehr Wert auf Farbe, Größe, Gewicht oder Material legst bieten sich dir hier unterschiedlichste Kombinationen.

Picknickdecke Test: Das Ranking

Platz 1: PEARL Picknickdecke

PEARL bietet hier eine Picknickdecke mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und allem, was eine gute Unterlage für den nächsten Ausflug braucht.

Redaktionelle Einschätzung

Muster

Die PEARL Picknickdecke bietet ein modernes, naturnahes Design mit gedeckten Farben.

Die gestreifte Kombination der Farben naturbeige, grau, karmesinrot und ocker geben ein angenehmes Bild für das Auge ab und verhindern, dass kleinere Erd- oder Grasflecken direkt sichtbar sind.

Material

Mit einer weichen Oberfläche aus 100% Polyester und einer isolierenden Vinylbeschichtung aus wasserfestem PEVA verspricht die PEARL Picknickdecke einen schützenden, kuscheligen Untergrund auch an kühleren Tagen.

Eine zusätzliche Schaumstofffüllung vermindert die Flexibilität der Decke in keinster Weise und gewährt ein bequemes, wärmeisoliertes Speisen unter freiem Himmel.

Maße/Gewicht

Mit ausgerollten Maßen von 200 x 175 cm (3,5 m²) bietet die Decke ausreichend Platz für bis zu vier Leuten und ermöglicht so auch hochgewachsenen Personen genügend Liegefläche.

Dank den verhältnismäßig relativ geringen Abmessungen von 45 x 25 cm in zusammengefalteter Form und einem Gewicht von etwa 900 g lässt sich die Decke leicht transportieren und auch auf dem Fahrrad problemlos festschnallen.

Art der Reinigung

Nach Angaben des Herstellers lässt sich die Decke auch ohne Verlust an Qualität in der Waschmaschine reinigen. Bei 40 Grad und darauffolgender Lufttrocknung sollte die Decke keinerlei Schäden nehmen.

Wem dies trotzdem zu heikel ist, dem ist ein einfaches Abwischen mit einem feuchten Schwamm zu empfehlen.

Extras

Die PEARL Picknickdecke verfügt über einen zusätzlichen Klettverschluss, sodass sie sich einfach zu einer Tasche zusammenfalten und dank einer angebrachten Trageschlaufe handlich transportieren oder bei Bedarf an einem Rucksack befestigen lässt.

Kundenbewertungen
Die PEARL Picknickdecke wird von 83% der Rezensenten im Internet positiv, also mit vier oder fünf Sternen, bewertet.

Besonders gelobt werden folgende Punkte:

  • Die Größe
  • Robust/Haltbarkeit/Verarbeitung
  • Isolierung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leicht und handlich
  • Das Design

Hervorzuheben ist hierbei insbesondere das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die häufig genannte tolle Größe.

Neben einem ansprechenden Farbmuster haben bis zu vier Leute problemlos auf der Decke Platz und auch die Isolierung und Wasserabweisung sind laut Produktbesitzern nicht zu bemängeln.

Rund 8% der Käufer waren nicht zufrieden mit dem Produkt und vergaben lediglich einen oder zwei Sterne.

Hierfür nennen sie hauptsächlich folgende Gründe:

  • Farbe nicht ganz den Bildern entsprechend (etwas dunkler)
  • Zusammenfalten für Einzelpersonen schwierig
  • Schlechte Qualität
  • Beschichtung reißt schnell

Dass die Farbe nicht zu 100% den angegebenen Bildern entspricht, ist etwas, mit dem du dich bei Einkäufen in Online-Shops leider häufiger auseinandersetzen musst. Dennoch wird das etwas dunklere Design ebenfalls als ansprechend empfunden.

Während Punkt zwei in mehreren Bewertungen genannt, jedoch nicht als schwer negativ gesehen wird, ärgern sich einige Kunden über Punkt drei und vier sehr. Betrachtet man die Positivbewertungen gehen hierbei die Meinungen und Erfahrungen aber weit auseinander und lassen Rückschluss auf einzelne Verarbeitungsfehler oder unterschiedlichen Gebrauch zu.

“FAQ”
Ist die Decke in der Maschine waschbar?

Ja.

Grundsätzlich ist die Picknickdecke von PEARL in der Maschine waschbar. Hierzu sollte das angebrachte Etikett beachtet werden. Mehr Informationen hierzu findest du weiter oben unter dem Punkt „Reinigung“.

Platz 2: Idena Picknickdecke

Idena bietet mit der hier angeführten Picknickdecke ein günstiges, praktisches Produkt, das sich einfach transportieren lässt und durch ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis sowie eine angenehme Größe punktet.

Redaktionelle Einschätzung

Muster

Die Idena Picknickdecke bietet ein ansprechendes bunt kariertes Muster aus den eher dunklen Farben blau, olivegrün, senfgelb und orange, die in ihrer dezenten Kombination und naturnahmen Design eine direkte Sichtbarkeit von Erd- oder Grasflecken verhindern.

Material

Mit einer weichen Oberfläche aus Fleece und einer isolierenden, wasserabweisenden PVC-Beschichtung an der Unterseite verspricht die Idena Picknickdecke einen schützenden, kuscheligen Untergrund auch an kühleren Tagen.

Eine zusätzliche Polsterung vermindert die Flexibilität der Decke in keinster Weise und gewährt ein bequemes, wärmeisoliertes Speisen unter freiem Himmel.

Maße/Gewicht

Mit ausgerollten Maßen von 130 x 170 cm bietet die Decke ausreichend Platz für bis zu vier Leute.

Dank dem dünnen Material und einem Gewicht von etwas über 400 g lässt das Produkt einfach und klein zusammenfalten und ist bequem auch im Rucksack transportierbar.

Art der Reinigung

Eine Reinigung in der Waschmaschine und die Handwäsche sind für dieses Produkt nicht geeignet.

Um Schäden am Material zu verhindern sollte die Decke bei Bedarf lediglich mit einem feuchten Tuch und etwas Seife abgerieben werden.

Extras

Die Idena Picknickdecke verfügt über einen zusätzlichen Klettverschluss, sodass sie sich einfach zu einer Tasche zusammenfalten und dank einer angebrachten Trageschlaufe handlich transportieren oder bei Bedarf an einem Rucksack befestigen lässt.

Kundenbewertungen
Rund 82% der Rezensenten im Internet bewerten die Idena Picknickdecke derzeit positiv, also mit vier oder fünf Sternen.

Gelobt wird hierbei häufig:

  • Die Qualität
  • Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Das geringe Gewicht
  • Die Größe
  • Das einfache Zusammenfalten
  • Das Design

Besonders oft genannt wird in den positiven Kommentaren der Käufer vor allem das geringe Gewicht und die dadurch leichte Transportfähigkeit. Insgesamt weist das Produkt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auf und ist für den Outdoor-Gebrauch in jedem Fall empfehlenswert.

Etwa 8 % der Produktbesitzer zeigen sich unzufrieden gegenüber dem Produkt und bewerten mit einem oder zwei Sternen.

Als Gründe hierfür werden genannt:

  • Die Verarbeitung und das Material sind mangelhaft
  • Synthetisch Stoff (starker Plastikgeruch)
  • Beschichtung reißt schnell

Bei einem so niedrigen Preis ist leider auch nicht die Top-Qualität zu erwarten, so kann es durchaus vorkommen, dass das Material den Ansprüchen nicht genügt. In so einem Fall sollte man aber grundsätzlich zu teureren Produkten greifen.

Punkt zwei wird in den Kommentaren zwar bei Erstbenutzung der Decke bemängelt, der Geruch scheint sich nach mehrmaligem Gebrauch allerdings zu legen.

“FAQ”
Welche Maße hat die Decke in zusammengefaltetem Zustand?

Wird die Picknickdecke zusammengefaltet, betragen die Abmessungen ca. 35 x 26 x 7 cm.

Platz 3: GloryTec Picknickdecke Outdoor

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Picknickdecke kaufst

Wo kann ich eine Picknickdecke kaufen?

Picknickdecken erhältst du vor allem im Frühjahr und Sommer – also während der Picknicksaison – in nahezu allen Geschäften, die (unter Anderem) Heimtextilien vertreiben. Hierzu zählen genauso Deko-Geschäfte, wie auch Baumärkte, Möbelhäuser und einige Discounter.

Nach unseren Recherchen sind die folgenden Geschäfte besonders beliebt bei dem Kauf von Picknickdecken:

  • Depot
  • Butlers
  • Ikea
  • Tchibo
  • H&M
  • OBI
  • Aldi

Da man gerade bei Textilwaren wie Picknickdecken gerne vorher mit eigenen Händen die Qualität prüfen möchte, eignet sich ein Gang in den Laden vor Ort für viele besser.

Dank dem zumeist zweiwöchigen Rückgaberecht, stellt ein Blick in das Internet allerdings eine ebenso gute Alternative dar. Hier erhältst du einen großen Überblick über die verschiedenen Angebote und kannst nach deinem Belieben vergleichen. Was du beim Kauf beachten solltest, erfährst du weiter unten in unserem „Kaufkriterien“-Teil.

Meru-Picknickdecke-Woodstock

Woodstock-Feeling: Die gestreifte Picknickdecke von Meru ist die perfekte Ausflugsdecke. Ob für den nächsten Camping-Trip, einen Tag am Strand, einen Nachmittag auf der Stadtparkwiese oder für gemütliche Lesestunden im heimischen Garten – die gepolsterte Decke macht sich überall gut.

Aus welchem Material kann eine Picknickdecke bestehen?

Hauptsächlich werden Picknickdecken aus zumindest einem von vier Materialien gefertigt. In der folgenden Tabelle findest du die einzelnen Alternativen und ihre Vorteile aufgelistet:

Material Vorzüge
Polyester Knittert nicht, trocknet schnell, wärmeisolierend
Fleece Wärmend, wasserabweisend, trocknet schnell, robust
Baumwolle Wärmend, strapazierfähig
Polyacryl Wärmeisolierend, pflegeleicht, trocknet schnell

Niemand bevorzugt es, auf einer Decke zu liegen, die kratzt oder im schlimmsten Fall Allergien hervorruft. Deshalb solltest du vorher individuell entscheiden, welches Material sich für deine Ansprüche am besten eignet.

Tipp: Riech beim Kauf an der Decke. Wenn sie stark nach Fabrik und Chemie riecht, lass die Finger davon!

Picknickdecke mit oder ohne Beschichtung?

Im Idealfall weist deine Picknickdecke eine schützende Beschichtung an der Unterseite auf. Diese dient der Wärmeisolierung und ist wasserabweisend. Sie kann aus unterschiedlichen Materialien wie Aluminium oder PVC bestehen.

Auch die Reinigung wird durch eine Beschichtung erleichtert, da du sie meist einfach mit einem nassen Schwamm abwischen oder mit dem Wasserschlauch abspritzen kannst.

Welche Picknickdecke eignet sich für welchen Untergrund?

Die Einsatzgebiete für Picknickdecken sind vielseitig. Ob am Strand, auf Gras, beim Camping, oder ein gemütlicher Snack beim Klettern auf der Felswand – die Struktur deiner Decke sollte den unterschiedlichen Umgebungsbedingungen angepasst sein.

Während eine kuschlig gepolsterte Unterlage mit hübschem Muster sich wohl eher für das Sommerdate am See eignet, kann eine gut isolierende, schmutz- und wasserabweisende Decke äußerst praktisch für den nächsten Outdoor-Trip taugen.

Du musst wissen, welche Eigenschaften für dich relevant sind, um dein Vorhaben ein Stückchen zu bereichern, und solltest dich dahingehend informieren und entscheiden.

Was muss ich bei Schadstoffen in Picknickdecken beachten?

Grundsätzlich brauchst du dir um ungesunde Schadstoffe in Picknickdecken keine Sorgen zu machen, insofern du Kennzeichnungen, Prüfsiegel und Inhaltsstoffe beachtest. Bei allen seriösen Herstellern sollten die Angaben unterhalb der Richtwerte liegen.

Um sicher zu gehen kannst du gerade bei unbekannten oder Auslandsprodukten direkt beim Hersteller die benötigten Informationen anfordern.

Insbesondere wenn du die Decke für Kinder oder auch im Innenbereich verwenden möchtest, sollte die Freiheit von Schadstoffen unbedingt gewährleistet sein.

Was kosten Picknickdecken?

Die Preise für Picknickdecken sind relativ variabel. Üblicherweise kosten sie zwischen 10 und 40 Euro. Je nach Hersteller, Material und Verarbeitung können sie in Einzelfällen auch günstiger oder teurer ausfallen.

Gerade Picknickdecken mit einer Top-Qualität von bekannten Marken können auch gut schon mal ab 50 Euro aufwärts kosten. Hierzu zählen zum Beispiel Produkte von Fatboy, au maison und anderen Trendmarken.

Da man eine Picknickdecke insbesondere zur Sommerzeit gerne öfter benutzen möchte, solltest du hier auf angemessene Qualität achten und im besten Fall auch ein wenig mehr investieren, damit eine gewisse Haltbarkeit und Tragekomfort bei diversen Outdoor-Aktivitäten gewährleistet ist.

Picknickdecke mit Wein

Der Preis von Picknickdecken variiert je nach Qualität und Marke. Um 20 bis 30 Euro bekommst du aber auf jeden Fall eine gute Picknickdecke für einen sonnigen Ausflug ins Freie. (Foto: freestocks.org / pexels.com)

Entscheidung: Welche Arten von Picknickdecken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen vier Arten von Picknickdecken unterscheiden:

  • Einfache Picknickdecken
  • Isolierte Picknickdecken
  • Wasserdichte Picknickdecken
  • Gepolsterte Picknickdecken

Eine Picknickdecke ist für ein Picknick in der Natur nahezu unerlässlich. Die Decken gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Größen, von der XXL-Decke bis hin zur kleinen Picknickdecke. Außerdem lassen sich neben den quadratischen auch vereinzelt runde Modelle finden.

Bei der Wahl der richtigen Picknickdecke ist vor allem die Beschichtung der Unterseite entscheidend. Denn je nachdem wo du picknicken möchtest, bietet sich eine andere Art der Decke an. Wir möchten dir helfen, die richtige Decke für dein Picknick zu finden. Dafür stellen wir die verschiedenen Arten vor und zeigen dir die jeweiligen Vorteile und Nachteile auf.

Was ist eine einfache Picknickdecke und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Der große Vorteil der ganz einfachen Picknickdecke ist, dass sie am günstigsten und daher schon für unter zehn Euro erhältlich ist. Allerdings bietet sie keinerlei Extras und auch keine spezielle Beschichtung auf der Unterseite. Damit schützt diese Decke weder vor Kälte noch vor Nässe und sollte daher möglichst nur auf warmen und trockenen Böden genutzt werden.

Vorteile

  • Besonders preiswert

Nachteile

  • Keinerlei Extras
  • Kein Feuchtigkeitsschutz
  • Kein Kälteschutz

Ein Nachteil ist auch, dass diese Decken meistens schlechter verarbeitet sind. Darüber hinaus sollte beim Kauf auch auf die Inhaltsstoffe geachtet werden. Wenn die Decke extrem chemisch riecht, sollte sie nicht gekauft werden.

Was ist eine isolierte Picknickdecke und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Wer beim Picknick keinen kalten Po bekommen möchte, sollte auf eine entsprechende Isolierung setzen. Diese spezielle Beschichtung der Unterseite besteht meistens aus Aluminium und schützt vor einem kalten Boden. Die Körperwärme wird dabei in der oberen Schicht gespeichert und die Decke wärmt so auch an kälteren Tagen.

Vorteile

  • Speichert Körperwärme
  • Meist wasserfest
  • Leichte Reinigung

Nachteile

  • Keine zusätzliche Sitzpolsterung

Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Decken durch die Isolierschicht auch wasserfest sind. Das Wasser kann die Beschichtung nicht durchdringen und alles auf der Decke bleibt trocken.

Außerdem kann die Unterseite dieser Picknickdecke besonders leicht gereinigt werden, da sie einfach mit einem nassen Schwamm abgewischt oder mit einem Gartenschlauch abgespritzt wird. Jedoch bieten diese Decken keinen besonders hohen Sitzkomfort, da sie relativ dünn sind.

Was ist eine wasserdichte Picknickdecke und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Je nachdem, wo das Picknick stattfindet, kann eine wasserdichte Decke unersetzlich sein, denn sogar im Sommer kann eine Wiese morgens noch feucht sein. Die Unterseite dieser Picknickdecke ist eine wasserfeste Schutzbeschichtung aus Kunststoff oder einem Nylongewebe. Die Schicht sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht von der Decke aufgenommen wird und die Sitzoberfläche trocken bleibt.

Vorteile

  • Wasserdichte
  • Leichte Reinigung
  • Mehrere Verwendungszwecke

Nachteile

  • Keine Isolierung
  • Oftmals sehr teuer

Ein weiterer Vorteil ist, dass die wasserabweisenden Picknickdecken überall da eingesetzt werden können, wo generell mit Feuchtigkeit zu rechnen ist. Daher können sie auch für unterschiedliche Zwecke verwendet werden, wie beispielsweise als Stranddecke oder als Plane.

Außerdem kann auch bei diesen Decken die Unterseite mit einem feuchten Schwamm abgewischt oder mit einer Gießkanne gereinigt werden. Der Nachteil ist allerdings, dass diese Picknickdecken oftmals teurer sind als alle anderen Arten. Zudem schützt die wasserfeste Schicht zwar vor Feuchtigkeit, nicht aber unbedingt vor Kälte.

Was ist eine gepolsterte Picknickdecke und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Wenn man beim Picknick viel Wert auf Komfort legt, bieten sich hingegen die gepolsterten Picknickdecken an. Diese Decken zeichnen sich neben einer Isolierung durch eine zusätzliche Polsterung aus.

Diese Polsterschicht besteht meist aus Schaumstoff oder Watte. Die Dicke dieser Polsterung kann variieren wobei dabei gilt: je dicker die Polsterung, umso höher der Sitzkomfort. Bei stark gepolsterten Picknickdecken hat man das Gefühl, auf einem Kissen zu sitzen.

Vorteile

  • Hoher Sitzkomfort
  • Meist mit Isolationsschicht

Nachteile

  • Größeres Packmaß

Allerdings haben diese Decken den Nachteil, dass sie durch die zusätzliche Polsterschicht ein größeres Packmaß haben und so beim Transport mehr Platz einnehmen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Picknickdecken vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Picknickdecken vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, welches Produkt das für dich geeignetste ist.

Konkret handelt es sich dabei um:

  • Muster
  • Material
  • Maße/Gewicht
  • Art der Reinigung
  • Extras

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Muster

Was das Design deiner Picknickdecke angeht, sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Neben dem beliebten traditionellen rot-weiß-karierten Look, der ein romantisches altbritisches Flair verbreitet, kommen inzwischen alle möglichen Farben und Musterkombinationen zum Einsatz.

Gestreift, gepunktet, schlicht einfarbig oder mit diversen Formvariationen – wenn du dich ein wenig umschaust, wirst du schnell merken, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Gerade wenn die Decke bei dir häufig zum Einsatz kommen soll, ist es ratsam darauf zu achten, dass Schmutz und Flecken durch die Farbwahl etwas versteckt werden.

Material

Wie bereits im Ratgeber-Teil erklärt, können Picknickdecken aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Dies kann je nach Einsatzort und -häufigkeit aufgrund des praktischen Nutzens eine besonders wichtige Rolle beim Kauf spielen.

Möchtest du eine weiche, kuschelig-wärmende Decke für trockene Tage, kannst du mit einer Baumwoll-Decke nichts falsch machen. Synthetische Fasern wir Polyacryl sind hingegen leicht waschbar und besonders haltbar.

Eine allgemeine Kaufberatung kann man hier kaum geben, da jeder seine Vorlieben und Nutzungsvorstellungen hat. Grundsätzlich kannst du zwischen Kunst- und Naturfasern entscheiden und je nach Eigenschaften das für dich richtige Produkt wählen.

Picknickdecke mit Korb

Picknickdecken gibt es in zahlreichen verschiedenen Mustern und Materialien. Hier spielen vor allem deine persönlichen Vorlieben eine Rolle. (Foto: Lucie Capkova / unsplash.com)

Maße/Gewicht

Picknickdecken werden in verschiedensten Größen und Formen angeboten. Von der Ein-Mann-Decke bis hin zum XXL-Format kann fast alles dabei sein. Neben den üblichen quadratischen oder rechteckigen Produkten finden sich auch vereinzelt runde Ausführungen.

Da auch die Transportfähigkeit in einigen Fällen eine große Rolle spielt, werden bei vielen Produkten zusätzlich die Maße in zusammengefalteter Form und das Gewicht angegeben.

Art der Reinigung

Wie du deine Picknickdecke reinigen kannst, ist immer davon abhängig, aus welchem Material sie besteht und wie sie verarbeitet ist, denn nicht jede Decke darf gleichermaßen behandelt werden. Während einige Produkte für die Waschmaschine geeignet sind, sollten andere nur von Hand gewaschen oder gar leicht mit einem Schwamm oder einer Bürste abgestreift werden.

Die meisten Picknickdecken sind dafür mit einem Pflegeetikett ausgestattet, auf dem du genau nachsehen kannst, welche Reinigung für das Produkt empfohlen wird. Um eine lange Haltbarkeit deiner Decke zu gewährleisten solltest du dich stets genau an die angegebenen Anweisungen halten.

Idena-Picknickdecke

Das Material spielt auch bei der möglicherweise nötigen Reinigung eine große Rolle, da nicht jedes Material gleichermaßen behandelt werden darf. Die meisten Picknickdecken wurden mit einem Pflegeetikett ausgestattet. Durch diese Symbole erfahrt ihr, welche Reinigung für diese Decke am besten geeignet ist.

Extras

Viele Picknickdecken inkludieren einige praktische Features, die – insofern sie für dich relevant sind – einen echten Vorteil mit sich bringen können.

So besitzen manche zum Beispiel einen Tragegurt oder einen Klettverschluss um den Transport maßgeblich zu erleichtern. Auch die wasserabweisende oder isolierende Funktion kann zu den Extras der Picknickdecken gezählt werden. Je mehr Ausstattung, desto weiter kann der Preis steigen.

Die Präferenzen sind hier natürlich bei jedem anders gesetzt. Für einige notwendig, für andere nicht – wie viel „Luxus“ dir dein Produkt bieten soll, musst du am Ende selbst entscheiden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Picknickdecke

Kann ich eine Picknickdecke selber nähen?

Ja, kannst du. Oft hat eine Picknickdecke eben nicht nur einen praktischen Nutzen, sondern bietet ein schönes Muster fürs Auge, eine weiche Polsterung für die Bequemlichkeit und ausreichend Platz für die ganze Familie.

Wenn du auf der Suche nach deiner perfekten Unterlage in Geschäften und dem World Wide Web nicht fündig wirst, oder einfach ein Faible für Do-it-yourself-Künste hast, findest du im Internet, sowie in Büchern für Heimtextilien viele Anleitungen um deine persönlichen Wünsche mit ein bisschen Fingerspitzengefühl ganz leicht selber zu nähen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Darblay, J. (Hrsg.): Picknick – Vergnügen, Lust & Genuß. Müller Rüschlikon,1994.


[2] https://www.cutcokitchen.com/10-fun-picnic-facts/

Bildquelle: pixabay.de / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von outdoormeister.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

One Comment

  1. […] mit Picknickdecke, Bier, Sake und Bento Boxen gehen Freunde und Verwandte dabei während der zehntägigen Blütezeit […]

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.