Outdoorjacke-Damen-
Zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

39Stunden investiert

5Studien recherchiert

70Kommentare gesammelt

Eine Outdoorjacke sollte jede Frau in ihrem Kleiderschrank haben. Mit ihrem wind- und wasserdichten Material ist die Outdoorjacke für jede Wetterlage ein äußerst praktischer Begleiter. Wer gerne wandert, spaziert, Fahrrad fährt oder mit dem Hund Gassi geht, kann eine Funktionsjacke gut gebrauchen.

Zwischen den zahlreichen Arten und Modellen von Outdoorjacken für Damen kann man schnell den Überblick verlieren. Damit du weißt, worauf du vor dem Kauf einer Outdoorjacke achten musst, stellen wir dir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zusammen. In unserem Outdoorjacken für Damen Test 2020 wollen wir dir verschiedene Jacken wie die Softshelljacke oder die Fleecejacke vorstellen und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile aufführen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Outdoorjacke ist mit ihrer Wind- und Wasserdichte ideal geeignet, um dich vor extremen Witterungsverhältnissen bei Aktivitäten im Freien zu schützen und dabei gleichzeitig dein Körperklima zu regulieren.
  • Es gibt viele verschiedene Arten von Outdoorjacken – grundsätzlich kann man aber zwischen Softshell- und Hardshelljacken, Fleece- und Kunstfaserjacken und Isolationsjacken unterscheiden.
  • Wer eine Outdoorjacke sucht, die für alle Jahreszeiten geeignet ist, achtet darauf, dass die Jacke wasser- und winddicht ist und aus vielen Schichten besteht, die man optimalerweise auch einzeln tragen kann.

Outdoorjacken für Damen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Es gibt überfordernd viele Outdoorjacken auf dem Markt. Um dich bei deiner Entscheidung zu unterstützen, haben wir dir im Folgenden die sechs besten Outdoorjacken für Damen zusammengestellt.

Die beste Allround Outdoorjacke für Damen

Der Berydale Parka für Damen ist eine Allround Outdoorjacke, die in vielen gedeckten und schlichten Farben erhältlich ist. Die Besonderheiten des Parkamodells sind die gefütterte Kapuze und die Daumenschlaufen, die einen hohen Tragekomfort bieten.

Mit einem Material, das aus 100 % Polyester besteht, bietet die Outdoorjacke optimalen Schutz bei Wind und Regen. Wer außerdem eine atmungsaktive Outdoorjacke sucht, ist hier genau richtig.

Bewertung der Redaktion: Diese solide Allround Outdoorjacke ist optimal, wenn du nach einer gut sitzenden und bequemen Jacke suchst, die dich vor kalten und regnerischen Witterungsverhältnissen schützt.

Die beste 3 in 1 Outdoorjacke für Damen

Die Funktionsjacke für Damen von Ultrasport bietet eine große Vielzahl an Funktionen. Die 3 in 1 Outdoorjacke besteht aus zwei Jacken, die entweder zusammen oder einzeln getragen werden können. Somit kann die Funktionsjacke in drei Varianten getragen werden.

Durch die verschiedenen Tragemöglichkeiten ist diese Funktionsjacke für alle Jahreszeiten geeignet. Mit einem Stoff, der aus Polyester und Elastan besteht, ist die Outdoorjacke wasser- und winddicht und atmungsaktiv.

Bewertung der Redaktion: Wer nach einer 3 in 1 Jacke sucht, die für alle Jahreszeiten geeignet ist und die Möglichkeiten bietet, die Jackenbestandteile einzeln zu tragen, macht mit dieser Jacke nichts falsch.

Die beste Softshell Outdoorjacke für Damen

Die wasserabweisende Softshell Damenjacke wird vom Hersteller Mountain Warehouse als perfekte Frühlingsjacke beschrieben. Neben zahlreichen Mustern und Farben überzeugt die Outdoorjacke außerdem mit einem atmungsaktiven Stoff, der einen Transport von Feuchtigkeit im Inneren nach außen ermöglicht.

Die Softshell Outdoorjacke ist am Rücken länger geschnitten und besitzt außerdem einen Kinnschutz und eine einstellbare Kapuze. Legst du also wert darauf, bei deinen Aktivitäten Kopf und Rücken vor Wind und Regen zu schützen, kommt die Outdoorjacke von Mountain Warehouse für dich in Frage.

Bewertung der Redaktion: Diese Softshelljacke für Damen ist genau richtig für dich, wenn du nach einer Outdoorjacke suchst, die mit ihrem wasserabweisenden und atmungsaktiven Material für den Frühling geeignet ist.

Die beste schwarze Outdoorjacke für Damen

Die THE NORTH FACE Doppeljacke ist eine 3 in 1 Outdoorjacke, die zwar eher im teureren Segment einzuordnen ist, aber durchaus viele Funktionen anbietet. Die schwarze wind- und wasserdichte Außenjacke wird durch eine wärmende Fleece Innenjacke ergänzt. Diese ist herausnehmbar und einzeln tragbar.

Die Outdoorjacke überzeugt außerdem mit ihrer klassischen schwarzen Farbe und dem beliebten Triclimate Stoff. Durch ihn wird die Damenjacke allen Wetterlagen gerecht und ist gleichzeitig feuchtigkeitsregulierend und atmungsaktiv.

Bewertung der Redaktion: Die 3 in 1 Outdoorjacke von THE NORTH FACE ist eine solide Jacke, mit der du nichts falsch machen kannst, wenn du eine klassische, schwarze Outdoorjacke suchst und dir nicht so viele Gedanken über die verschiedenen Kaufkriterien und Alternativen machen möchtest.

Die beste wasserdichte Outdoorjacke für Damen

Die Outdoor Softshelljacke “Estelle” von Ultrasport bietet viele Pluspunkte. Neben dem unschlagbar günstigen Preis überzeugt die Outdoorjacke außerdem mit einer hohen Wassersäule von 5.000 mm und einem atmungsaktiven Material.

Diese Outdoorjacke ist ideal für dich, wenn du eine federleichte Jacke suchst, die dir viel Bewegungsfreiheit bei deinen Aktivitäten im Freien bietet. Die Funktionsjacke für Damen besitzt außerdem zwei Schichten – eine Innenschicht, die aus Microfleece und eine Außenschicht, die aus wasserdichtem Softshell besteht.

Bewertung der Redaktion: Mit diesem Modell bist du bestens versorgt, wenn du nach einer günstigen Outdoorjacke suchst, die dich vor Wind und Wasser schützt und gleichzeitig ein geringes Gewicht aufweist.

Die beste wärmende Outdoorjacke für Damen

Die Outdoorjacke von Camel Crown hat ein wärmendes und dickes Fleece-Innenfutter, das die Jacke ideal für kalte Wintertage oder Skisport macht. Die Winterjacke besitzt eine sehr hohe Wassersäule von 10.000 mm und ist mit wasserdichten Reisverschlüssen versehen.

Mit einer Materialkombination aus Baumwolle und Polyester bildet die Outdoorjacke ein Windschutzsystem, das zur Wärme im Jackeninneren beiträgt. Der taillierte Schnitt der Jacke ist passgenau auf den Körper zugeschnitten und bietet eine hohe Komfortabilität.

Bewertung der Redaktion: Diese Jacke ist besonders gut für Aktivitäten in kalten Regionen geeignet. Wer eine wärmende und bequeme Outdoorjacke sucht, trifft mit der Camel Crown Funktionsjacke die richtige Entscheidung.

Outdoorjacke für Damen: Kauf- und Bewertungskriterien

Wir möchten dir nachfolgend zeigen, welche Aspekte du beachten solltest, wenn du dich für eine Outdoorjacke entscheiden willst. Anhand folgender Kriterien kannst du Outdoorjacken gut bewerten und vergleichen und damit das passende Modell für dich finden:

In den kommenden Absätzen kannst du erfahren, worauf genau du bei den einzelnen Kriterien achten solltest.

Material

Das Material ist bei der Outdoorjacke das wichtigste Kriterium. Grundsätzlich hat die Funktionsjacke die Aufgabe, das Körperklima konstant zu halten und vor allen Witterungsverhältnissen zu schützen. Outdoorjacken können dabei aus vielen verschiedenen Materialien bestehen.

Achte auf einen hochwertigen Stoff, um optimal geschützt zu sein.

Es gilt grundsätzlich: je besser das Material, desto besser der Kälteschutz, die Atmungsaktivität, die Wasserdichte und die Feuchtigkeitsregulierung der Jacke. Du solltest darauf achten, dass die Outdoorjacke ein hochwertiges Membrangewebe hat, das aus zwei Lagen besteht.

Möchtest du auch für kältere Tage gewappnet sein, so kannst du auf Outdoorjacken zurückgreifen, die  eine Schicht aus wärmendem Fleece haben. Eine Isolation bieten außerdem Daunen und Kunstfaser.

Auch wenn du Allergien hast, solltest du das Material der Outdoorjacke beachten. Fleece und Mikrofaser bestehen beispielsweise aus Polyester und sind somit besonders gut für Allergiker geeignet.

Wind- und Wasserfestigkeit

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei dem Vergleich von Outdoorjacken ist die Wind- und Wasserfestigkeit. Dieses Kriterium hängt mit dem bereits erwähnten Material der Jacke zusammen.

Achte darauf, dass die Outdoorjacke wasserabweisend ist. Viele Funktionsjacken sind komplett wasserdicht und behalten diese Eigenschaft auch bei. Andere Jacken sind hingegen mit einer Imprägnierung versehen, die sich nach einiger Zeit abnutzt.

Du kannst eine Outdoorjacke anhand der sogenannten Wassersäule auf ihre Wasserdichte überprüfen. Nach der EU-Richtlinie gilt ein Stoff ab einer Wassersäule von 800 mm als wasserdicht. Empfehlenswert ist allerdings eine Wassersäule von mindestens 4.000 mm, wenn du bei stärkerem Regen geschützt sein möchtest.

Überprüfe auch, ob die Outdoorjacke winddicht ist. Die Jacken-Hersteller geben diese Eigenschaft in ihrer Beschreibung oder auf dem Etikett an.

Saison

Es gibt verschiedene Arten von Funktionsjacken, die für verschiedene Saisons und Wetterlagen geeignet sind.

Je nachdem, für welches Wetter, welche Jahreszeit oder welchen Anlass du eine Outdoorjacke benötigst, solltest du bei der Kaufentscheidung auf andere Aspekte achten.

In kälteren Monaten sind windresistente und wärmende Outdoorjacken besonders wichtig. Achte dabei auf isolierende Schichten wie Fleece, Daunen oder Kunstfaser. Das Obermaterial sollte außerdem wind- und wasserdicht sein.

Zu wärmeren Jahreszeiten oder bei viel Bewegung solltest du eher darauf achten, dass die Outdoorjacke besonders atmungsaktiv ist und ein gutes Feuchtigkeitsmanagement besitzt. Bei schwankenden Witterungsverhältnissen ist zusätzlich eine regenschützende Funktion wichtig.

Passform

Bei der Kaufentscheidung für eine Outdoorjacke ist außerdem der Tragekomfort wichtig. Schließlich bist du mit deiner Funktionsjacke in Bewegung und möchtest es dabei so bequem und bewegungsfrei wie möglich haben.

Achte darauf, dass die Outdoorjacke nicht zu eng sitzt, eine angenehme Passform hat und du genug Bewegungsfreiheit hast.

Weil nicht jeder Mensch die gleiche Figur und Statur hat, ist die Passform besonders wichtig. Jacken-Hersteller bieten hierfür verschiedene Schnittmuster an: Es gibt zum Beispiel Outdoorjacken in Langgrößen oder in Kurzgrößen und als Mantel oder Parka.

Du solltest die Passform deiner Outdoorjacke so wählen, dass du noch genug Platz hast. So kommst du nicht so schnell ins Schwitzen und kannst Kleidungsstücke schichten.

Es ist immer empfehlenswert und sinnvoller, wenn du nach dem Zwiebelprinzip mehrere Schichten trägst, als nur ein Kleidungsstück zu besitzen. So kannst du dich perfekt an die Außentemperatur anpassen.

Outdoorjacke für Damen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Fragen zum Thema Outdoorjacken für Damen für dich zusammengestellt. Wir möchten sie in Kürze für dich beantworten, damit du vor dem Kauf einer Outdoorjacke mit allen wichtigen Informationen versorgt bist.

Was ist eine Outdoorjacke?

Die Outdoorjacke – oder auch Funktionsjacke genannt – ist eine Funktionsbekleidung, die für Aktivitäten im Freien geeignet ist. Wer sich also gerne im Freien bewegt, spazieren, wandern oder mit dem Hund Gassi geht, kann eine Outdoorjacke gut gebrauchen.

Outdoorjacke-Damen

Eine Outdoorjacke ist für jede Wanderung und jeden Spaziergang im Freien bei wechselhaftem Wetter obligatorisch. Sie hält extremen Witterungsverhältnissen stand und reguliert das Körperklima. (Bildquelle: Chris Henry / Unsplash)

In der Regel kann eine Outdoorjacke bis zu drei Schichten aufweisen. Die einzelnen Schichten einer Funktionsjacke sind für unterschiedliche Aufgaben zuständig:

  • Schicht 1: Die erste Schicht stellt das Feuchtigkeitsmanagement der Jacke sicher. Bei kälterem Wetter kann die erste Schicht außerdem einen wärmenden Effekt haben.
  • Schicht 2: Der atmungsaktive Stoff der zweiten Schicht dient dem Zweck einer Isolation. Je nach Region oder Anlass der Outdoorjacke wirkt das Material dabei belüftend oder wärmend.
  • Schicht 3: Die dritte und letzte Schicht wirkt wie ein Schutzschild für äußere Witterungsverhältnisse. Die Outdoorjacke wird dadurch wind- und wasserdicht.

Mit ihrer Wind- und Wasserdichte bietet sie dabei Schutz vor extremen Witterungsverhältnissen. Außerdem ist eine gute Outdoorjacke atmungsaktiv und garantiert somit ein gutes Körperklima bei Sport oder anderen körperlichen Betätigungen.

Welche Arten von Outdoorjacken für Damen gibt es?

Wenn du dir eine Outdoorjacke für Damen zulegen möchtest, kannst du dich grundsätzlich zwischen vier verschiedenen Alternativen entscheiden. Die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Funktionsjacken haben wir dir in folgender Tabelle zusammengefasst:

Art Vorteile Nachteile
Softshelljacke atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend nicht wasserdicht, nicht wärmespendend
Hardshelljacke atmungsaktiv, wind- und wasserdicht, feuchtigkeitsregulierend nicht wärmespendend
Fleece- und Kunstfaserjacke atmungsaktiv und wärmeisolierend, wasserabweisende Oberfläche, robust nicht wasser- und winddicht
Isolationsjacke wärmespendend, hoher Klimakomfort, geringes Gewicht man kann schneller schwitzen, weniger atmungsaktiv

Die Softshelljacke ist eine Outdoorjacke, die atmungsaktiv und somit ideal für körperliche Betätigungen im Freien ist. Sie ist wind- und wasserabweisend, hält allerdings keinem starken Regen stand. Dies liegt daran, dass sie meistens eine wasserabweisende Imprägnierung besitzt, die allerdings nicht wasserdicht ist.

Wer also in regnerischen Regionen wohnt oder die Outdoorjacke für den Frühling und Herbst benötigt, sollte auf eine Hardshelljacke zurückgreifen. Genauso wie die Softshelljacke ist diese atmungsaktiv, besitzt allerdings zusätzlich die Vorteile wind- und wasserdicht und feuchtigkeitsregulierend zu sein.

Die Softshelljacke und die Hardshelljacke haben aber den Nachteil, nicht wärmespendend oder wärmeisolierend zu sein. Die Fleece- und Kunstfaserjacke überzeugt hingegen mit einer solchen Wärmeisolation. Der kuschelige Stoff ist außerdem robust und hat eine wasserabweisende Oberfläche. Allerdings hält auch die Fleecejacke starken Wind und Regen nicht ab.

Outdoorjacke-Damen

Die Hardshelljacke bietet einen idealen Schutz vor Wind und Regen. Bei körperlichen Betätigungen reguliert sie mit ihrem Feuchtigkeitsmanagement das Körperklima des Trägers. (Bildquelle: Misha Levko / Unsplash)

Die Isolationsjacke ist sehr wärmespendend und bietet damit einen hohen Klimakomfort. Die wind- und wasserdichte Isolationsjacke, die allen Witterungsverhältnissen standhält, ist außerdem viel leichter als die alternative Winterjacke. Allerdings kann dich diese isolierende Jacke auch schneller zum schwitzen bringen, weil sie nicht so atmungsaktiv ist wie alle anderen Outdoorjacken.

Was kostet eine Outdoorjacke für Damen?

Die Preise für eine Outdoorjacke für Damen können sehr schwanken. Art, Modell und Qualität der Jacke beeinflussen diesen Kostenpunkt. Du kannst mit einem Preis von 30 bis 230 Euro rechnen. Die folgende Preistabelle fasst zusammen, wie viel die verschiedenen Outdoorjackenarten durchschnittlich kosten:

Typ Preisspanne
Softshelljacke circa 60 bis 90 Euro
Hardshelljacke circa 90 bis 230 Euro
Fleece- und Kunstfaserjacke circa 30 bis 50 Euro
Isolationsjacke circa 70 bis 150 Euro

Fleece- und Kunstfaserjacken sind im Bereich der Outdoorjacken die günstigste Option. Du kannst sie bereits für 30 bis 50 Euro erwerben, musst hierbei aber darauf achten, dass sie nicht für alle Wetterlagen geeignet sind.

Wind- und wasserdichte Softshell- und Hardshelljacken gibt es ab 60 Euro zu kaufen. Für Hardshelljacken kann der Kostenpunkt allerdings je nach Hersteller sehr stark schwanken, sodass sogar ein Preis von bis zu 230 Euro erreicht werden kann. Investiert man so viel Geld, kann man aber damit rechnen, dass die Materialien sehr hochwertig sind und damit einen besseren Schutz bieten.

Wenn du viel im Freien unterwegs bist, solltest du beim Kauf einer Outdoorjacke allerdings nicht unbedingt sparen. Es gilt: Je hochwertiger das Material, desto besser bist du vor Wind und Wetter geschützt.

Die Preisspanne für eine Isolationsjacke liegt hingegen bei 70 bis 150 Euro. Auch hier hängt der Preis davon ab, wie die Materialien verarbeitet sind und welche Qualität sie aufweisen. Schließlich muss eine Isolationsjacke die Kälte von Außen blockieren und im besten Fall trotzdem atmungsaktiv sein.

Wo kann ich eine Outdoorjacke für Damen kaufen?

Outdoorjacken für Damen gibt es grundsätzlich im Fachhandel und in Kaufhäusern zu kaufen, wenn du dich gerne professionell beraten lässt. Aber vor allem in Online-Shops steht eine sehr hohe Auswahl an Marken, Modellen, Farben und Größen zur Verfügung.

Wir haben für dich recherchiert und herausgefunden, das über die folgenden Online-Shops die meisten Outdoorjacken für Damen verkauft werden:

  • amazon.de
  • otto.de
  • sportscheck.com
  • globetrotter.de
  • bergzeit.de

Die Outdoorjacken für Damen, die wir dir hier vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einer dieser Seiten versehen. Mit einem Klick kannst du direkt mit dem Shoppen loslegen, wenn dir eine der hier vorgestellten Funktionsjacken gefällt.

Welche Alternativen gibt es zu einer Outdoorjacke für Damen?

Neben der Outdoorjacke gibt es viele weitere Jacken, die für verschiedene Saisons und Wetterlagen geeignet sind. Mit einer kurzen Beschreibung dieser Alternativen wollen wir dir im nächsten Abschnitt einen Überblick zusammenstellen:

Alternative Beschreibung
Winterjacke Eine Winterjacke ist eine wärmende Jacke, die meistens gefüttert ist, eine dicke Kapuze besitzt und ein hohes Gewicht aufweist. Sie ist damit vor allem für sehr niedrige Temperaturen und Schneefall geeignet.
2 in 1 und 3 in 1 Jacke Die 2 in 1 oder 3 in 1 Jacke wird auch Doppeljacke genannt. Eine solche Jacke besteht meistens aus zwei übereinander liegenden Jacken, die auch einzeln getragen werden können.
Regenjacke Die Regenjacke zeichnet sich durch ein kunststoffhaltiges Material aus, das Nässe und Regen blockiert. Ein solcher Stoff ist oftmals nicht atmungsaktiv und somit nicht für sportliche Betätigung geeignet.
Windbreaker Ein Windbreaker ist eine sehr dünne und filigrane Alternative für eine Outdoorjacke, die einen leichten Schutz vor Wind und Wetter bietet. Diese winddichte Jacke muss allerdings nicht notgedrungen wasserdicht sein.

Die aufgezählten Jackenarten haben ihre Vor- und Nachteile. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie jeweils Eigenschaften aufweisen, die für einen einzelnen Anwendungsbereich geeignet sind. Die Outdoorjacke ist aber ein echter Allrounder: Sie bietet viele Funktionen gleichzeitig an und ist somit für fast alle Jahreszeiten und Witterungsverhältnisse geeignet.

Wie kann eine Outdoorjacke für Damen gereinigt werden?

Damit dir deine Outdoorjacke und ihre besonderen Funktionen lange erhalten bleiben, ist eine korrekte und materialschonende Pflege entscheidend. Generell solltest du immer zuerst das Pflegeetikett mit den Waschhinweisen oder die Hinweise vom Hersteller studieren, bevor du dich ans Waschen machst.

Es kann nämlich immer sein, dass die Funktionsjacke einen besonderen Waschgang benötigt oder sogar per Handwäsche gereinigt werden muss. Folgende Waschhinweise sind allerdings bei den meisten Outdoorjacken gängig:

  1. Prüfe, ob noch etwas in den Taschen deiner Outdoorjacke ist und schließe alle Taschen, Reiß- und Klettverschlüsse. Die Jacke muss auf links gewaschen werden – drehe sie also um.
  2. Zum Reinigen deiner Outdoorjacke solltest du einen schonenden Waschgang wählen, der eine niedrige Temperatur zwischen 30 und 40 Grad und eine geringe Schleuderzahl aufweist.
  3. Benutze flüssiges Feinwaschmittel und keinen Weichspüler. Letzterer kann die Imprägnierung deiner Funktionsjacke beeinflussen. Achte außerdem darauf, ob der Hersteller ein Spezialwaschmittel zur Pflege deiner Jacke angibt.

Bei stärkeren Verschmutzungen kannst du deine Jacke zuerst in die Vorwäsche geben. Auch hierbei gilt, dass du materialschonende Einstellungen wählen solltest. Die Temperatur sollte in der Regel nicht über 40 Grad betragen. Wähle außerdem eine relativ geringe Schleuderzahl von 800 bis 1.000 Umdrehungen.

Achte neben dem Verzicht auf Weichspüler darauf, dass in deinem Waschmittel keine Bleiche enthalten ist. Beides kann die Funktionsfasern und die Poren deiner Outdoorjacke zerstören.

Du solltest außerdem regelmäßig testen, ob die Imprägnierung deiner Funktionsjacke noch intakt ist. Häufige Waschgänge können dafür sorgen, dass sich die wasserabweisende Oberfläche deiner Jacke abnutzt. Perlt kein Wasser mehr von deiner Jacke ab, so funktioniert die Imprägnierung nicht mehr richtig. In den Herstellerhinweisen kannst du meistens erfahren, wie sie sich wiederherstellen lässt.

Gibt es Outdoorjacken für Damen, die aus nachhaltigen Materialien bestehen?

Gerade bei Outdoorbekleidung werden die besonderen Funktionen der Membranen durch chemische Prozesse erzeugt, die der Umwelt schaden. Allerdings gibt es mittlerweile viele Lösungswege, die nachhaltigere und umweltschonendere Alternativen anbieten.

So kannst du beispielsweise auf Outdoorjacken zurückgreifen, die aus Recycling-Fasern hergestellt werden. Solche gibt es von zahlreichen Herstellern wie Vaude, Patagonia oder Bleed. Meist werden die Recycling-Fasern aus alten, eingeschmolzenen PET-Flaschen produziert. Dieser Prozess verbraucht ungefähr 50 Prozent weniger Energie und stößt 50 Prozent weniger CO2 aus.

Outdoorjacke-Damen

Viele Hersteller bieten heutzutage Outdoorjacken aus Recycling-Fasern an. Diese werden aus alten PET-Flaschen hergestellt und sind sehr viel umweltfreundlicher als Chemiefasern. (Bildquelle: pasja1000 / Pixabay)

Es gibt mittlerweile auch viele Outdoorjacken, die aus Naturfasern bestehen. Der Hersteller Klettermusen bietet beispielsweise eine Funktionsjacke an, dessen Baumwollfasern so dicht gewebt sind, dass Feuchtigkeit von Außen auf natürliche Weise abperlt. Natürliche Fasern müssen also nicht gleich Wasserdurchlässigkeit bedeuten.

Du kannst bei dem Kauf deiner Outdoorjacke außerdem auf eine PFC-freie Produktion des Kleidungsstücks achten. Die sogenannten per- und polyfluorierten Chemikalien gelten als besonders gefährlich für den Menschen und die Umwelt. Sie bauen sich kaum in der Umwelt ab und stehen unter dem Verdacht, möglicherweise Krebs zu verursachen.

Fazit

Eine Outdoorjacke für Damen kann ein treuer und praktischer Wegbegleiter für dich sein. Wer viel im Freien unterwegs ist oder viele körperliche Betätigungen in der Natur ausübt, kann die zahlreichen Funktionen einer Outdoorjacke gebrauchen. Sie schützt zuverlässig vor verschiedenen Witterungsverhältnissen und reguliert durch ihre Atmungsaktivität dabei das Körperklima.

Einen leichten Schutz für wärmere Jahreszeiten bietet dir die Fleece- und Kunstfaserjacke. Wer häufig stärkerem Wind und Regen ausgesetzt ist aber dennoch auf ein gutes Feuchtigkeitsmanagement setzt, findet in der Softshell- oder Hardshelljacke die richtige Option. Die Isolationsjacke ist hingegen wärmend und wetterabweisend und somit perfekt, wenn du eine Outdoorjacke für niedrige Temperaturen benötigst.

Bildquelle: Gpointstudio/ 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?