Willkommen bei unserem großen Moskitonetz Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Produkte. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Moskitonetz zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Moskitonetz kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Moskitonetze helfen dir beruhigt einzuschlafen.
  • Das Wichtigste beim Kauf ist die richtige Wahl der Mesh-Zahl.
  • Es gibt sowohl runde als auch rechteckige Moskitonetze. Außerdem kannst du auf Moskitozelte oder einen Kopfschutz zurückgreifen

Moskitonetz Test: Das Ranking

Platz 1: XXL Travel Moskitozelt

Das Moskitonetz besticht durch seinen günstigen Preis und den idealen Schutz. Durch seine großzügige Maße, ist das Zelt für Doppelbetten mit Maßen bis zu 2m x 2m auch für Personen geeignet.

Aufgrund der leichten Montage mit nur einem Hacken, ist es ideal zum Reisen. Ebenso ist das Netz einfach abzuhängen und wird in einem Beutel geliefert, der es ganz leicht macht, das Moskitonetz mitzunehmen. Noch dazu ist das Moskitonetz in weiß und grün erhältlich.

Platz 2: Kastenförmiges Moskitonetz – auch Outdoor tauglich

Das Moskitonetz ist für jeden Verwendungszweck ideal. Egal ob du auf Reisen gehst, dein eigenes Bett vor Mücken schützen möchtest, oder in deinem Garten in Ruhe mit deinen Freunden und Familie zusammen sitzen möchtest.

Aufgrund der Kastenform kannst du die volle Größe von 2m x 2m x 2m profitieren. Somit liegt das Netz nicht auf der Matratze auf und du kannst beruhigt einschlafen.

Zusätzlich kann das Netz auch im Außenbereich genutzt werden. Durch das Montage-Set, das beim Kauf mitgeliefert wird, kannst du das Moskitonetz auch im Garten oder beim Zelten verwenden.

Platz 3: Faltbares Pop Up Moskitozelt

Ein Pop Up Zelt ist eine optimale Möglichkeit, einen vielseitigen Moskitoschutz zu erhalten. Du kannst es sowohl auf der Matratze, als auch in deinem Garten, sowie beim Zelten verwenden.

Für wenig Geld erhälst du einen wunderbaren Insektenschutz. Das Zelt ist faltbar und kann somit leicht auf Reisen mitgenommen werden. Außerdem loben die Kundinnen und Kunden dein einfach Aufbau des Moskitozeltes.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Moskitonetz kaufst

Wofür brauchst du ein Moskitonetz?

Bevor du dir ein Moskitonetz kaufst, solltest du dir Gedanken machen wie du das Netz einsetzen möchtest. Schließlich gibt es viele Einsatzgebiete für ein Moskitonetz.

  • Brauchst du ein Moskitonetz für eine Auslandsreise?
  • Willst du den Kinderwagen oder das Kinderzimmer mückensicher machen?
  • Oder willst du allgemein dein Zuhause, sei es dein Bett, deine Terrasse, dein Pavillon, deine Gartentür oder ein normales Fenster, vor den Mücken schützen?

Je nach Bedarf, gibt es verschiedene Produkttypen eines Moskitonetzes. Ein pyramidenförmiges Moskitonetz zum Beispiel schützt dich auf deiner Terrasse vor Insekten. (Bildquelle: unsplash.com / Presley Roozenburg)

Wo willst du das Moskitonetz anbringen?

Diese Frage hängt natürlich eng mit der Frage des Einsatzbereiches zusammen. Gleichzeitig ist die Montage abhängig von der jeweiligen Form des Moskitonetzes.

Zuerst wollen wir uns den Moskitonetzen annehmen, die das Bett beziehungsweise den Garten, Terrasse oder Balkon schützen sollen.

Man unterschiedet hier zwischen der Kasten-, und Pyramidenform. Es gibt aber auch Moskitozelte und insbesondere für Kinder sogenannte Betthimmel beziehungsweise Baldachin.

Wie werden die Moskitonetze nun also befestigt?

Zuerst sei gesagt, dass alle Formen eine Befestigung an der Decke benötigen. Im Garten sind aber auch Bäume und Äste ein willkommener Helfer bei der Befestigung. Mithilfe von Schlaufen kann das Netz dort befestigt werden, wo es gebraucht wird.

foco

Tipp: Wenn du auf Reisen gehen willst und dir nicht sicher bist, ob du in der jeweiligen Unterkunft ein Moskitonetz hast, solltest du dir auf jeden Fall eine lange Schnur mitnehmen!

Mit der kannst du dein eigenes Moskitonetz an Lampen, Vorhangstangen, Schränken usw. selbst befestigen!

Moskitonetze die nicht aufgehängt werden sollen fallen unter die Kategorie der Moskitozelte. Bei der Befestigung dieses Schutzes wird auch kein Bohrer benötigt, denn diese lassen sich einfach und schnell zusammenbauen.

Stangen, Heringe sowie das Moskitonetz sind im Lieferumfang erhalten. Egal ob auf dem Bett, im Garten oder beim Zelten, auch dieser Insektenschutz kann vielseitig eingesetzt werden.

Wie viel kostet ein Moskitonetz?

Die Kosten sind natürlich abhängig von der jeweiligen Art des gewünschten Moskitonetzes.

In der Tabelle haben wir dir zusammengefasst, mit welchen Kosten du ungefähr rechnen solltest:

Moskitonetz-Art Preisspanne
Pop Up-Zelt Circa 30€ – 45€
2m x 2m Moskitonetz in Pyramidenform Circa 15€ – 25€
2m x 2m x 2m Moskitonetz in Kastenform Circa 15€ – 30€
Betthimmel mit 2m x 2m Maße Circa 55€ – 110€
Moskito Kopfnetz Circa 8€ – 25€

Wo kann ich ein Moskitonetz kaufen?

So groß die Auswahl an Moskitonetzen ist, so ist auch die Auswahl an Händlern.

In der Tabelle findest du eine Übersicht über die Händler. Diese sind jeweils nach ihren Nutzen beziehungsweise Einsatzgebiet eingeteilt.

Verwendung Händler
Garten Obi, Pearl, Globus, Decathlon, Real
Innenbereich Ikea, Obi, Roller, Rollo, dm, Real, Toom, Pearl, Globus
Reisen Globetrotter, Decathlon, Jack Wolfskin, Intersport

Selbstverständlich findest du eine große Auswahl an Moskitonetzen auch bei Amazon. Dort findest du auch sowohl für den Innenbereich, deinen Garten und für Reisen ein geeignetes Moskitonetz.

Welche Alternativen gibt es zu einem Moskitonetz?

Eine identische Alternative zum Moskitonetz gibt es nicht. Du kannst aber Vorbeugungen treffen, die dir helfen kann Mücken und andere Insekten von dir fernzuhalten.

Öle, wie das des Eukalypten, bieten eine natürliche Alternative zu Insektensprays. (Bildquelle: pixabay.com / evitaochel)

Neue Studien haben zum Beispiel bewiesen, dass du nicht von Moskitos gestochen wirst, wenn du deine Haut angemalt hast. Dabei musst du deinen Körper in Zebrafarben bemalen. Somit wirkst du quasi unsichtbar für die Tiere.

Aber auch diese Tipps helfen dir, besonders bei Reisen und Ausflügen.

Tipps Erklärung
Die richtige Kleidung Zieh dir helle Kleidung an! Dunkle Kleidung neigt dazu, Insekten stärker anzuziehen als helle. Des Weiteren sollte selbstverständlich darauf geachtet werden, lange Hosen und Oberteile zu tragen. In tropischen Gegenden ist dies natürlich nicht gerade erfreulich, aber wer weiß, dass er oft gestochen wird, muss an diesem Punkt selbst abwägen, was für denjenigen wichtiger ist.
Insektenschutz auftragen! Es gibt viele Arten von Insektenschutz und nicht alle helfen. Wenn du aber eine natürliche Variante nutzen möchtest, sind Öle zu empfehlen. Besonders Eukalyptus-, Zedern-, und Kokosöl haben sich bewährt. Sie bieten den Vorteil, dass auch Kinder und Schwangere den Schutz großflächig auftragen können. Im Gegensatz dazu sind andere, meist chemische, Insektenschutzmittel neurotoxisch.
Körperhygiene Schweiß zieht bekanntlich Mücken an, daher ist es wichtig auf seine Hygiene zu achten. Aber auch hier gilt Vorsicht: Süße Düfte ziehen die Mücken an, weshalb empfohlen wird auf stark riechende Duschmittel oder Shampoos zu verzichten.
Von „schmutzigen“ Gegenden fernhalten! Insekten brüten gerne in dreckigen Gebieten. Daher ist es besonders wichtig bei heißen Temperaturen darauf zu achten, nicht zu nahe an Mülldeponien oder Kläranlagen zu kommen. Besonders im Urlaub sollte bei der Wahl der Unterkunft darauf geachtet werden.

Hast du dich für eine natürliche Variante entschieden? Dann haben wir hier für dich den Vergleich der besten Kokosöle verlinkt.

Kokosöl Test 2019: Die besten Kokosöle im Vergleich

Entscheidung: Welche Arten von Moskitonetzen gibt es und welche ist das richtige für dich?

Hier möchten wir dir verschiedene Typen von Moskitonetzen vorstellen.

Wir haben diese besonders nach ihrem jeweiligen Einsatzgebiet eingeteilt. Daher findest du bei unserer Entscheidungshilfe folgende Typen:

  • Moskitonetze für Reisen
  • Moskitonetze für den Aussenbereich
  • Moskitonetze für den Innenbereich
  • Imprägnierte Moskitonetze

Welche Moskitonetze für den jeweiligen Anlass geeignet sind werden wir dir nacheinander vorstellen. Dabei werden wir dir die Vor- und Nachteile der Moskitonetz-Arten aufzeigen.

Was zeichnet ein Moskitonetz für Reisen aus und was sind dessen Vor- und Nachteile?

In diesem Abschnitt möchten wir dich darüber beraten, welches Netz ideal für dich ist, wenn du bald auf reisen gehen möchtest. Wir werden dir hier verschiedene Formen von Moskitonetzen, Hinweise zur Maschenbreite, sowie Kopfschutz-Netze vorstellen.

Beginnen wir allgemein mit den Hinweisen zu Moskitonetzen. Wichtig ist hier besonders die Maschenbreite des Netzes.

Die Maschenbreite eines Moskitonetzes wird in Mesh angegeben. (Bildquelle: pixabay.com / triyugowicaksono)

In tropischen und subtropischen Gebieten ist es besonders essentiell sich ausgiebig zu schützen. Hier droht die Malaria-Gefahr und auch das Inseketenaufkommen ist deutlich höher als in unseren Klimazonen.

Mindestens 180 – 230 Mesh sind nötig, um den perfekten Mückenschutz zu garantieren!

Mesh bezeichnet die Anzahl der Öffnungen pro Fläche. Diese wird in Quadratzoll gemessen. Je höher also die Mesh-Zahl ist, umso kleiner sind die Maschen des Netzes.

Nachdem es in vereinzelten Regionen auch sehr kleinen Mücken gibt, sollte darauf geachtet werden, kleinere Maschen im Moskitonetz zu haben. Eine zu hohe Mesh-Zahl bedeutet aber auch eine schlechtere Luft-Zirkulation.

Hier findest du eine genauere Übersicht über die empfohlene Maschengröße hinsichtlich verschiedener Regionen:

Region Empfohlene Maschengröße
Südostasien, Afrika sowie Süd-, und Mittelamerika Mindestens 160 Mesh
Mittel- und Südeuropa Mindestens 210 Mesh
Nördliche Gebiete wie Skandinavien und Schottland 1000 Mesh

Kommen wir nun zum nächsten Faktor, der eine Rolle spielt: Die Form des Moskitonetzes.

Hier werden zwischen Kasten-, und Pyramidenform entschieden. Fangen wir mit der Kastenform an.

Kastenförmiges Moskitonetz

Ein rechteckiges Moskitonetz läuft unter der Kategorie des Kastenform. Das sind die Vor- und Nachteile eines rechteckigen Moskitonetzes:

Vorteile
  • Für mindestens 2 Personen geeignet
  • Für große Personen geeignet
  • Gute Luftzirkulation, da genug Platz unter dem Netz
Nachteile
  • Meist 4-6 Aufhänger benötigt
  • Nimmt viel Platz beim Packen ein
  • Größeres Gewicht

Aus den Vor- und Nachteilen ergibt sich also, dass ein kastenförmiges Moskitonetz sehr groß ist. Wir empfehlen deshalb, dass ein rechteckiges Netz erst ab 2 Personen genutzt werden sollte, da man sich beim Packen leichter tut und die Vorteile auch tatsächlich gut ausschöpfen kann.

Nehmt euch aber auf jeden Fall eine lange Schnur mit, um das Netz befestigen zu können, falls keine Aufhänger in euer Unterkunft vorhanden sind.

Eine Alternative zur Kastenform ist die runde Pyramidenform eines Moskitonetzes. (Bildquelle: unspalsh.com / Christine Wehrmeier)

Rundes Moskitonetz

Eine Alternative zur Kastenform ist ein rundes Moskitonetz. Dieses läuft unter der Kategorie der Pyramidenform. Auch hier haben wir dir die Vor- und Nachteile zusammengestellt:

Vorteile
  • Einfache Befestigung
  • Nur ein Aufhänger benötigt
  • Platzsparend
  • Leicht
Nachteile
  • Kann am Körper aufliegen
  • Schlechtere Luftzirkulation
  • Je nach Größe nur für eine Person geeignet

Die Pyramidenform bietet also das ideale Gegenstück zur Kastenform. Wer beispielsweise alleine reist und abends schnell und einfach sein Moskitonetz spannen möchte, sollte zur runden Form greifen.

Besonders wenn du viel unterwegs bist auf deiner Reise, kommt es auf jedes zusätzliche Gewicht an, weshalb die Pyramidenform eventuell besser für dich ist.

In diesem Video kannst du dir die einzelnen Netz-Typen noch einmal genauer ansehen:

Moskitozelt

Zuletzt kommen wir zu einem Moskitozelt. Anders als die beiden bisher vorgestellten Insektenschutz-Möglichkeiten ist das Zelt nicht von Wand-, beziehungsweise Deckenbefestigungen abhängig.

Vorteile
  • Mehrzweck-Einsatz
  • Je nach Zelt-Typ auch für 2 Personen geeignet
  • Kein Bohren und kein Aufhängen
  • Outdoor-Einsatz
Nachteile
  • Teilweise schweres Gewicht
  • Teilweise großes Packmaß
  • Nicht für jedes Bett geeignet

Je nachdem welchen Urlaub du planst, kann also auch ein Zelt eine gute Möglichkeit sein. Es sei dazu gesagt, dass es sowohl Moskitozelte gibt, die mit Stangen und Heringen in der Erde befestigt werden können, aber als Alternative dazu, gilt ein Pop-Up-Zelt.

Dieses Pop-Up-Zelt kann klein zusammengefaltet und schnell und einfach wieder aufgestellt werden. Besonders das Pop-Up-Moskitozelt kann vielseitig eingesetzt werden, da es so einfach zu montieren ist.

In diesem Video kannst du dir ein genaueres Bild eines solchen Pop-Up-Zeltes machen:

Pyramidenförmiges Moskitonetz

Wenn du im Urlaub tagsüber viel unterwegs bist und davon ausgehen kannst, dass dich bei deinen Ausflügen viele Mücken und Insekten erwarten, gibt es noch eine Möglichkeit, dich zu schützen: Ein Kopfnetz.

Dieses schützt dein Gesicht vor lästigen Insekten. Die Minivariante einer Pyramidenform kannst du einfach über einen Hut stülpen. Es gibt aber auch Varianten, die bereits mit integriertem Hut verkauft werden.

Unten wird das Netz mit einem Gummiband festgezogen, wodurch die Mücken deinem Gesicht komplett fernbleiben. Optisch vielleicht nicht die schönste, dafür aber effektivste Lösung gegen Mückenstiche im Gesicht.

Was zeichnet ein Moskitonetz für den Aussenbereich aus und was sind dessen Vor- und Nachteile?

Hier wollen wir dir zum Einen die Möglichkeiten vorstellen, dein Bett mückensicher zu machen, zum Anderen aber auch Moskitonetze vorstellen, die an Fenstern und Türen befestigt werden können.

Beginnen wir mit Vorrichtungen für dein Bett:

Grundsätzlich gibt es auch hier die Unterscheidung zwischen Pyramiden- und Kastenform. Du kannst das Moskitonetz, ähnlich wie beim Reisen, an verschiedenen Aufhängern befestigen.

Kastenförmiges Moskitonetz

Optisch am ansprechendsten ist jedoch die Option der Kastenform kombiniert mit 4 langen Stangen. Somit kannst du dein Bett in ein Baldachin verwandeln und kreierst damit einen echten Hingucker.

Ein Moskitonetz schützt nicht nur vor Insekten, sondern lässt dein Schlafzimmer auch majestätisch aussehen. (Bildquelle: unsplash.com / Mark Chaves)

Achte darauf, dass dein Moskitonetz insgesamt mindestens 2 Öffnungen hat. Das macht das zu Bett gehen einfacher und bequemer und macht  gleichzeitig optisch auch was her.

Vorteile
  • Angenehmes Schlafen
  • Kein nervendes Summen von Insekten
  • Eventuell optischer Mehrwert durch ein Baldachin
Nachteile
  • Aufwändige Montage
  • Maximaler Schutz erst durch richtige Maße

Fliegengitter

Nun geht es um Vorrichtungen, die den Mücken gar nicht erst erlauben, in dein Schlafzimmer zu gelangen: Fenster- beziehungsweise Türabdeckungen.

Wer abends gerne nochmal durchlüften möchte oder auch bei geöffnetem Fenster schlafen will, sollte definitiv über ein Fliegengitter nachdenken.

Ein Fliegengitter lässt sich auf verschiedene Weisen an dein Fenster beziehungsweise Balkon-, oder Terrassentür anbringen.

Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit, mithilfe einer Klemmfunktion, das Gitter an den Fenster-, beziehungsweise Türrahmen zu befestigen. An Winkeltaschen wird der Gitterrahmen befestigt und kann somit ohne Bohren montiert werden.

Vorteile
  • Anfertigung nach Maß
  • Individuelle Rahmenfarbe und Netzbeschaffenheit
  • Garantierter Schutz
  • Kein Bohren
Nachteile
  • Leichte Sichteinschränkung
  • Je nach Material Verdunkelung des Raums
  • Je nach Befestigung eventuell unsicher bei sehr starkem Wind

Rollo

Eine andere Möglichkeit, ist die Installation eines Rollos. Mittels Schienen und einer Aufrollstation wird das Netz bei Bedarf aus-, und eingefahren. Dafür müssen die Schienen in den Rahmen eingebohrt werden.

Vorteile
  • Effektiver Schutz
  • Sicht bleibt uneingeschränkt
    Anfertigung nach Maß
Nachteile
  • Bohren
  • Schwierige Montage
  • Für Kinder ab 12 Jahren geeignet

Beide Varianten gibt es auch als Variante für die Terrassentür.

Was zeichnet ein imprägniertes Moskitonetz aus und was sind dessen Vor- und Nachteile?

Ein imprägniertes Moskitonetz ist ein verstärkter Schutz vor Mücken. Mithilfe eines Insektizid können die unerwünschten Gäste sterben.

Welches Insektizid verwendet wird, ist nicht immer angegeben, weswegen wir empfehlen, ein Moskitonetz bei Bedarf selbst zu imprägnieren. Fürs Imprägnieren empfehlen wir, auf jeden Fall auf ein natürliches Insektizid zurückzugreifen. Schließlich will man selbst auch ruhigen Gewissens einschlafen können und das am besten ohne chemische Gerüche.

Nach dem Imprägnieren sollte das Moskitonetz mindestens einen Tag lang draußen gelüftet werden.

Für Kinder sind imprägnierte Zelte nicht geeignet!

Wann ist also ein imprägniertes Moskitonetz sinnvoll?

Die WHO empfiehlt in Malaria-Gebieten ein imprägniertes Netz zu nutzen. Ansonsten ist eine Imprägnierung nicht zwingend notwendig.

Hier findest du nun noch einmal die Vor- und Nachteile eines imprägniertesn Moskitonetzes zusammengefasst:

Vorteile
  • Zuverlässiger Schutz
  • Sicherheit in Malaria-Gebieten
Nachteile
  • Nicht für Kinder geeignet
  • Meist chemische Imprägnierung
  • Nach ein-, oder mehrmaligen Waschen ist der Schutz weg

Was zeichnet ein Moskitonetz für den Außenbereich aus und was sind dessen Vor- und Nachteile?

Um in deinem Garten oder Balkon den Sommer ohne Mücken und Wespen genießen zu können gibt es auch die Möglichkeit ein Moskitonetz zu nutzen.

Du kannst hier sogar kreativ werden, und deinen Wünschen gut nachgehen. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit ein pyramidenförmiges Netz über einen großen Sonnenschirm zu spannen. Somit brauchst du keinen Aufhänger, kannst auf das Bohren verzichten und bist ganz flexibel in der Anbringung.

Bist du auf der Suche nach einen passenden Sonnenschirm? Vielleicht findest du den, für dich perfekten Sonnenschirm auf unserer Testseite.

Sonnenschirm Test 2019: Die besten Sonnenschirme im Vergleich

Rundes Moskitonetz

Das sind die Vor- und Nachteile eines runden Moskitonetzes im Garten:

Vorteile
  • Punktueller Schutz
  • Sonnenschirm als möglicher Aufhänger
  • Nur eine Befestigung notwendig
Nachteile
  • Maximale Höhe wird nur bedingt genutzt
  • Schlechtere Luftzirkualtion

Rechteckiges Moskitonetz

Kreativ kannst du auch mit einem rechteckigen Moskitonetz werden: Wenn du einen Pavillon besitzt, kannst du das Netz einfach über die Plane legen. Somit hast du alle Seiten des Pavillons geschützt und kannst deine Gartenpartys ohne Stechmücken feiern.

Du kannst aber auch deine gesamte Terrasse mit einem kastenförmigen Netz schützen. Such dir geeignete Stellen, um die Bänder des Moskitonetzes zu befestigen und schon steht dem entspannten Kaffeekränzchen nichts mehr im Weg.

Auch deinen Balkon kannst du vor Insekten schützen. Du brauchst eben nur entsprechende Befestigungsmöglichkeiten. Wir empfehlen aber auch hier ein rechteckiges Netz.

Wir haben dir hier die Vor- und Nachteile eines rechteckigen Moskitonetzes im Garten zusammengefasst:

Vorteile
  • Vielseitiger Einsatzbereich
  • Nutzen der maximalen Höhe
  • Gute Luftzirkulation
Nachteile
  • Mühsame Befestigung
  • 4-6 Aufhänger benötigt

Je nach Größe, kann sogar ein Moskitozelt in deinem Garten zum Einsatz kommen. Wenn es hoch genug ist, kannst du sie ganz einfach und schnell für eine kleine Sitzgruppe in deinem Garten aufstellen. Empfehlenswert wäre in diesem Fall ein Pop Up-Zelt.

Falls du Kinder hast, und möchtest, dass sie geschützt im Garten spielen, kannst du für die Kleinen natürlich auch das Pop Up-Zelt aufstellen.

Das sind zusammengefasst die Vor- und Nachteile eines Pop Up – Zelts im Garten:

Vorteile
  • Schnelles Auf- und Abbauen
  • Einfacher Aufbau
  • Unabhängig von Befestigungsmöglichkeiten
Nachteile
  • Nicht unbedingt windgeschützt
  • Optisch nur bedingt ansprechend
  • Kein aufrechtes Stehen möglich

Hier haben wir nun noch einmal die jeweiligen Typen eines Moskitonetzes zusammengefasst und sie hinsichtlich ihres möglichen Einsatzgebietes eingeteilt:

Form des Moskitonetzes Verwendung
Pyramidenform Sonnenschirm
Kastenform Balkon oder Terrasse sowie Fliegenschutz für Bäume
Moskitozelt Sitzgruppenüberdachung im Garten sowie Schutz für Kinder beim Spielen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Moskitonetze vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Moskitonetze vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Moskitonetz für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Mesh
  • Montage
  • Imprägnierung
  • Farbe

Mesh

Was Mesh ist, haben wir dir bereits erklärt. Hier noch einmal die Kurzfassung: Mesh gibt dir Auskunft über die Maschengröße des Moskitonetzes. Je größer die Mesh-Angabe ist, desto enger sind die Maschen. Das bedeutet gleichzeitig, dass weniger Öffnungen im Netz sind, weshalb die Luft unter dem Netz schlechter zirkuliert.

Welche Mesh-Zahl die Richtige für dich ist, hängt stark davon ab, für was du dein Moskitonetz benötigst. Das Vorkommen der Moskitos hängt von der jeweiligen Region ab.

So sind in nördlicheren Gebieten, wie Skandinavien, Kanada oder Schottland die kleinen Kriebelmücke und Gnitzen beheimatet. Daher ist es wichtig eine große Mesh-Zahl zu wählen. 1000 Mesh werden von der WHO empfohlen.

In den sogenannten Risikogebieten, in denen auch Malaria übertragen werden kann, gilt die Richtlinie von mindestens 160 Mesh. Die Regionen, die unter diese Kategorie fallen sind Süd-Ost-Asien, Afrika, Süd- und Mittelamerika. Dort ist eben auch die Luftzirkulation besonders wichtig.

In Süd- und Mitteleuropa, wo das Insektenvorkommen eher mäßig ausfällt, ist eine Mesh-Zahl ab 210 empfehlenswert.

Montage

Die Montage und Schwierigkeit der Anbringung hängt ganz vom jeweiligen Moskitonetz-Typ ab. So kann es sein, dass du für manche Netze einzig eine Leiter zum Anbringen benötigst, während andere handwerkliches Können voraussetzen.

Wir haben dir in dieser Tabelle den Schwierigkeitsgrad und die jeweiligen Moskitonetze zusammengefasst:

Schwierigkeitsgrad Moskitonetz-Typ
Sehr leicht Pop Up – Zelt
Leicht Pyramidenform
Normal Kastenform und Klemmfliegengitter
Schwer Insektenschutzrollo

Wenn du also nur einen schnellen temporären und Mehrzweck-Schutz benötigst, ist das Pop Up-Zelt auf jeden Fall zu empfehlen. Für einen längeren Schutz ist dir auf jeden Fall zu einem Fliegengitter zu raten. Wenn du häufig auf Reisen bist und deinen Moskitoschutz vielfältig einsetzen möchtest, sei dir das rechteckige beziehungsweise runde Moskitonetz ans Herz gelegt.

In diesem Video findest du eine beispielhafte Anleitung zur Montage eines Insektenschutz‘ für dein Fenster. Es wird dir Schritt für Schritt erklärt, wie du bei der Anbringung vorzugehen hast:

Imprägnierung

Die Imprägnierung erweitert den Schutz deines Moskitonetzes. Mithilfe von Insektiziden sollen die Tiere davon abgehalten werden, doch in das Zelt einzudringen. Dabei werden sie abgetötet.

Eine solche Maßname ist erst notwendig, wenn du in einem Gebiet lebst oder Urlaub machst, in dem die Insekten schwere Krankheiten wie Malaria übertragen.

Du kannst dein Netz auch selbst imprägnieren – wir empfehlen dir ein natürliches Insektizid dafür – wenn du zuerst ein Moskitonetz ohne Imprägnierung austesten möchtest.

Für Kinder sind imprägnierte Moskitonetze nicht zu empfehlen. Ebenfalls solltest du darauf achten, dass das Netz lang genug draußen gelüftet wird, nachdem es imprägniert wurde.

Farbe

Moskitonetze werden meist in hellen Tönen angeboten. Wenn du aber im Kinderzimmer ein Moskitonetz anbringen möchtest, ist natürlich der Wunsch groß, mithilfe von farblichen Akzenten ein kleines Kinderparadies zu erschaffen.

Es gibt, besonders in verschiedenen Online-Shops, Moskitonetze in rosa, pink, blau und grün. Somit hast du farblich eine große Auswahl an Moskitonetzen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund ums Thema Moskitonetze

Wie imprägniere ich mein Moskitonetz?

Wenn du dein Moskitozelt nachträglich imprägnieren möchtest, ist das gar kein Problem. Alles was du brauchst ist das Insektizid, Schutzhandschuhe und eben ein Moskitonetz selbstverständlich.

Zuerst musst du deine Lösung herstellen. Wie dies funktioniert, steht auf der Flasche deines Produkts erklärt. Anschließend musst du die Lösung und das Netz in einer Plastikschale vermischen.

2 Minuten lang musst du die Lösung gründlich in das Netz einarbeiten. Anschließend muss das Ganze für 5 Minuten ruhen. Danach kannst du die restliche Flüssigkeit aus dem Netz auswringen.

Nach dem Einwirken geht es nach Draußen. Dort musst du dein Moskitonetz aufhängen oder auf den Boden ausgebreitet hinlegen. Lass das Zelt mindestes für einen Tag draußen. Achte auch darauf, dass das Netz regengeschützt ist, damit das Wasser die Lösung nicht wieder ausspült.

Noch auf der Suche nach einem passenden Zelt? Dann haben wir hier für dich den Link zu unserem Vergleich der besten Campingzelte eingebaut.

Campingzelt Test 2019: Die besten Campingzelte im Vergleich

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.andersreisen.net/das-richtige-moskitonetz-fur-die-reise/

[2] http://www.gesundes-reisen.eu/print_artikel_details.php?contentType=3&themaID=316

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Moskitonetz

[4] http://www.malaria-impfung-prophylaxe.de/vorbeugung-muecken-stiche/moskitonetze-schutz-vor-muckenstichen-beim-schlafen-baldachin-moskitonetz.php

Bildquelle: 123rf.com / Katarzyna Białasiewicz

Bewerte diesen Artikel


39 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,90 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von OUTDOORMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.