LED Laterne
Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Die Anfänge der Laternenbeleuchtung reichen weit zurück. Damals wurden Laternen noch mit Gas, Petroleum oder einer einfachen Kerze beleuchtet. In den letzten Jahren gewann die LED Laterne jedoch immer mehr an Bedeutung und ist heute vom Markt nicht mehr wegzudenken. Vor allem in Sachen Helligkeit und zusätzlichen Features dominieren sie ihre Vorreiter und bieten noch eine Reihe an weiteren Vorteilen.

Mit unserem LED Laternen Test 2020 möchten wir dir unter anderem diese Vorteile vorstellen und dir dabei helfen, die ideale Laterne mit LED Beleuchtung zu finden. Wir haben uns unterschiedliche Arten- und Betriebsweisen der LED Laternen angeschaut und diese im Folgenden miteinander verglichen.




Das Wichtigste in Kürze

  • LED Laternen sind Laternen, die nicht wie herkömmliche Laternen mit Gas- oder Petroleum betrieben werden, sondern eine LED Leuchte besitzen. Diese Variante bietet meist mehr Helligkeit, eine hohe Langlebigkeit und eine gute Energieeffizienz.
  • Man kann zwischen LED Laternen für den Garten- und/oder Campinggebrauch unterscheiden. Diese weisen unterschiedliche Eigenschaften auf, die sich an den jeweiligen Bedarf richten. Während bei Gartenlaternen die Optik im Vordergrund steht, muss die Campinglaterne in der Lage sein, einen praktischen Nutzen zu erfüllen.
  • Betrieben werden die LED Laternen entweder durch Batterien, wiederaufladbare Akkumulatoren oder mit der noch umweltfreundlicheren Methode: Solarenergie.

LED Laterne Test: Favoriten der Redaktion

Die beste LED Laterne für den Garten

Die Solarlaterne von “Tomshine” wird aufgrund des ausgefallenen Designs und der warmen Farbe in deinem Garten ein richtiger Hingucker sein! Die integrierten Solarzellen ermöglichen ein automatisches Aufladen der Laterne und schalten sich in den Abendstunden automatisch ein.

Du sparst damit Stromkosten und auch die Umwelt wird mit dieser Methode verschont. Bei Regenwetter brauchst du dir keine Gedanken zu machen: Die Laterne bietet genügend Schutz gegen Wasser.

Falls du also eine schöne, dekorative LED Laterne suchst und maximal Stromkosten sparen möchtest, so wird diese Laterne in deinem Garten definitiv einen passenden Platz finden.

Die beste LED Laterne für Camping

Der Amazon Besteller Nr.1 in Sachen elektrische Camping Laternen bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die LED Campinglampe von “Lighting EVER” bietet dir nicht nur eine sehr hohe Helligkeit, sondern auch unterschiedliche Lichtmodi, in denen du zwischen Kalt- und Warmweiß wechseln kannst.

Die batteriebetriebene Campinglampe kann bis zu 25 Stunden leuchten und bietet dir im Falle von schlechtem Wetter ausreichend Schutz vor Wasser.

Wenn dein Budget begrenzt ist und du für weniger Geld eine qualitativ gute Campinglampe erwerben möchtest, so ist diese ideal für dich.

Die beste LED Laterne in Allround-Ausführung

Die LED Laterne von “ChiliTec” bietet sich sowohl als Garten- als auch Campinglaterne an. Wegen der höheren Beleuchtung kann die Laterne gut zum Campen oder Wandern mitgebracht werden. Das altmodische Retro-Design kann wiederum hervorragend im Garten eingesetzt werden.

Die Laterne ist batteriebetrieben und leuchtet mit Warmweißen Licht. Das Design ist sehr ansprechend, denn es ähnelt einer traditionellen Petroleum Lampe.

Möchtest du deine Laterne sowohl für Camping- und Wanderausflüge, als auch für deinen Garten einsetzten, so wird diese altmodische Laterne definitiv das passende Produkt für dich sein.

Kauf- und Bewertungskriterien für LED Laternen

Wenn du dich grundsätzlich noch nie näher mit LED Laternen befasst hast, so können die Fülle an Eigenschaften, die einige Hersteller auflisten, erstmal überwältigend wirken. Damit du einen kleinen Überblick hast, auf welche Kauf- und Bewertungskriterien du besonders achten solltest, haben wir diese im Folgenden aufgelistet.

Zusammengefasst, können LED Laternen mit folgenden Kriterien verglichen werden:

Stromversorgung

LED Laternen können auf unterschiedliche Arten und Weisen mit Strom versorgt werden. Je nachdem, welchen Nutzen du für deine LED Laterne hast, können gewisse Stromversorgungsarten Vorteile mit sich bringen. Für die Stromversorgung gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Batteriebetrieben: Bei batteriebetriebenen Laternen müssen die Batterien logischerweise einfach ausgewechselt werden. Achte dabei immer darauf, welche Batterien benötigt werden, das kann von Modell zu Modell nämlich ganz unterschiedlich sein. Der einmalkauf von Batterien mag zwar günstig sein, der ständige Neukauf könnte auf Dauer aber kostspieliger werden. Wenn du darauf achtest, umweltbewusster zu leben, so sind batteriebetriebene Laternen vielleicht nicht die beste Lösung.
  • Aufladbare Akkus: Akkubetriebene LED Laternen werden mithilfe eines USB Ladekabels aufgeladen. Benötigt wird dazu nur ein Stromanschluss. Falls in der Nähe keine Stromquelle verfügbar sein sollte, so gibt es immer Alternativen, die Laterne über andere Geräte wie eine Powerbank, den eigenen PC oder einen Anschluss im Auto aufzuladen.
  • Solarbetrieben: Die Energiegewinnung erfolgt bei dieser Methode bekanntlicherweise durch die Sonneneinstrahlung, die dann in Wärme umgewandelt wird. Diese Energieversorgung ist definitiv umweltfreundlicher als die Versorgung mit Batterien oder Akkumulatoren. Beachte bei Solarzellen jedoch, dass diese Tageslichtabhängig sind und das Aufladen der Solarbetriebenen LED Laterne schwierig werden könnte, wenn das Wetter nicht mitspielt und beispielsweise tagelang nur bewölkt ist.

Leuchtdauer

Um lästiges und häufiges Aufladen bzw. Batteriewechseln der LED Leuchte zu vermeiden, solltest du dir auch eine Gewissheit über die Leuchtdauer der Laterne verschaffen. Vor allem bei Campingausflügen bist du auf eine längere Leuchtdauer angewiesen.

Je nach Batterie- oder Akkutyp, unterscheidet sich die Leuchtdauer der LED Laterne.

foco

Falls die Leuchtdauer bei deiner Kaufentscheidung eine wichtigere Rolle spielt, so solltest du idealerweise auf Laternen mit einem aufladbaren Akkumulator ausweichen.

Sie sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern halten auch länger als Batterien.

Bei der Solarenergie kann sich die Leuchtdauer von Modell zu Modell unterscheiden, diese ist jedoch in der Regel in den Eigenschaften angegeben und beträgt meist (je nach Wetterlage) 6-8 Stunden.

Helligkeit/Lichtmodi

Je nach Nutzung können die Helligkeit und die möglichen Lichtmodi der LED Laterne eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielen.

Die Helligkeit bestimmt letztendlich, wie hell die Laterne leuchten kann. Die Lichtmodi bestimmen zusätzlich, welche unterschiedlichen Helligkeiten und Effekte die Laterne annehmen kann. Hauptsächlich handelt es sich dabei um den Wechsel zwischen Kalt- und Warmweißlicht, aber auch die Dimmbarkeit der Laterne oder andere Farbwechseleffekte.

Zur Nutzung einer Laterne im Garten, muss eine hohe Helligkeit nicht zwingend eine große Rolle spielen, da dort meist wärmere Farben bevorzugt werden. Die meisten Gartenlaternen sind dementsprechend auch meist in Warmweißlicht erhältlich.

Der Wechsel zwischen Kalt- und Warmweißlicht ist bei Gartenlaternen seltener vorzufinden, sie haben jedoch oft andere Extras wie Flammeneffekte, die den altmodischen Effekt einer Kerze wiederaufleben lassen.

Im Gegensatz zu Gartenlaternen, haben Campinglaternen gerne mal die Funktion, zwischen unterschiedlichen Lichtmodi wechseln zu können. Du kannst bei diesen meist zwischen Warm- und Kaltweiß wechseln. Zusätzlich sind auch Funktionen wie Blinklichter oder eine Dimmbarkeit der Laterne verfügbar und manchmal auch das Wechseln zwischen unterschiedlichen Lichtfarben.

Gewicht

Das Gewicht spielt zwar bei Gartenlaternen prinzipiell keine allzu wichtige Rolle, da sie sowieso meist angehängt oder hingestellt werden. Bei LED Laternen für den Campingbedarf ist dieser Faktor jedoch sehr wichtig, da die Laternen über eine Strecke hinweg getragen werden müssen. Ein zu schweres Gewicht könnte in diesem Fall den Ausflug anstrengender gestalten, als er sein muss.

Vergiss vor dem Kauf also nicht, in den Eigenschaften einen Blick auf das Gewicht zu werfen.

Wasserdichtigkeit

Wenn es mal regnet oder schneit, sollte die LED Laterne auch gut davor geschützt sein, um spätere Schäden zu vermeiden.

Wenn es dir um den Schutz gegen Wasser geht, werfe immer einen Blick auf die zweite Ziffer des IP Wertes.

Ein sogannter “IP” Wert (=Ingress Protection) sagt aus, inwieweit die LED Lampe wasserdicht ist. Dieser IP Wert besteht meistens aus zwei Ziffern, während die erste Ziffer eine Aussauge über den Schutz gegen Fremdkörpern liefert und die zweite Ziffer erst über den Schutz gegen Wasser.

Oftmals wirst du anstelle der ersten Ziffer auch ein “X” vorfinden, da die erste Ziffer keine Aussage über die Wasserdichtigkeit trifft.

Die Skala reicht dabei von 0-9, während 0 überhaupt keinen Schutz und 9 einen maximalen Schutz gegen Wasser liefert.

Ob eine LED Laterne wasserdicht ist, ist meistens schon in der Beschreibung zu sehen. Die Suche nach wasserdichten Laternen wird dir jedoch nicht allzu schwerfallen, da die meisten LED Laternen heutzutage einen guten Schutz gegen Wasser liefern, einige mehr und einige weniger.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine LED Laterne kaufst

Vor dem Kauf einer LED Laterne wirst du sicherlich noch einige Fragen offen haben. Die wichtigsten Fragen haben wir hier kompakt zusammengefasst und beantwortet.

Was ist das Besondere an LED Laternen und welche Vorteile haben sie?

Während Laternen früher mit Gas- oder Petroleum betrieben wurden oder mit einer einfachen Kerze ausgestattet wurden, werden LED Laternen, wie der Name schon vermuten lässt, mit LED Leuchten betrieben. LED Lampen sind generell auf dem heutigen Markt sehr beliebt und haben sich in den letzten Jahren vor allem aufgrund ihrer Energieeffizienz im Markt etabliert.

Grundsätzlich werden LED Lampen nur noch in der Energieeffizienzklasse “A” (A/A+/A++) verkauft, wodurch du dir immer sicher sein kannst, dass deine LED Laterne auch wirklich energieeffizient ist.

LED Lampen funktionieren bei allen Temperaturen
Du brauchst dir also bei kaltem Wetter keine Gedanken zu machen. Auch die Regulierung in unterschiedliche Lichtfarben ist bei LED Lampen ein großer Pluspunkt und lässt sich bei den herkömmlichen Laternen nicht verwirklichen.
Sie haben generell eine sehr lange Lebensdauer und Stromkosten lassen sich dadurch enorm sparen.

Falls du die LED Laterne für einen Camping- oder Wanderausflug nutzen möchtest und kein Fan von Insekten bist, dann gibt es gute Nachrichten: Insekten werden durch LEDs weniger angezogen, als herkömmliche Lampen.

Ein weiterer positiver Faktor, der vor allem zur heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt: LED Lampen sind sehr umweltfreundlich. Beachte jedoch bitte, die LED Lampen nie einfach so in den Müll zu werfen, sondern sie bei Müllsammelstellen zu entsorgen.

Wie werden LED Laternen betrieben?

Wie schon in den Bewertungskriterien beschrieben, können LED Laternen auf unterschiedliche Weise betrieben werden. Sowohl durch Batterien, wiederaufladbaren Akkumulator, als auch Solarenergie.

Während Batterien von Zeit zu Zeit immer wieder neu gekauft und gewechselt werden müssen, können wiederaufladbare LED Laternen ganz einfach mithilfe eines USB Ladeanschlusses aufgeladen werden.

Dazu benötigst du lediglich ein USB-Kabel, welches in den meisten Fällen im Lieferumfang enthalten ist, und selbstverständlich eine Stromquelle. Falls du Campen oder Wandern gehst, trage am besten immer eine aufgeladene Powerbank mit dir.

Die mit Solarenergie betriebenen Laternen werden durch die Sonneneinstrahlung aufgeladen und verfügen meist über die Funktion “Automatisches Aufladen”, wo integrierte Fotozellensensoren zur Lichterkennung dafür sorgen, dass die Laterne in den Abendstunden ein- und in den Morgenstunden ausgeschaltet wird.

Letztendlich hängt es von deinem Gebrauch ab, für welche Art von Stromversorgung du dich entscheidest.

Vor allem, wenn man mehrere Laternen im Garten besitzt, kann ein lästiges ein- und ausschalten der Laterne vermieden werden.

Welche Arten von LED Laternen gibt es?

Bei LED Laternen kannst du eigentlich ganz einfach zwischen Gartenlaternen und Campinglaternen unterscheiden. Beide haben unterschiedliche Vorteile, da sie für unterschiedliche Bedarfe hergestellt wurden.

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Arten haben wir die im Folgenden aufgeführt.

LED Gartenlaternen

Die LED Gartenlaternen sind ausschließlich für den Garten-, Balkon- oder Verandagebrauch geeignet und werden oft auch einfach gerne als dekorative Objekte eingesetzt. Seien es Laternen, die an der Veranda oder einem Baum hängen, auf dem Boden stehen und den Weg zur Wohnungstür erleuchten oder auch normale Standlaternen, sie verleihen dem Garten definitiv einen schönen und warmen Flair.

In dieser Kategorie gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Formen und Mustern, aber auch einigen Effekten. Am beliebtesten ist dabei der Flammeneffekt, der die Laterne so erscheinen lässt, als würde sich eine Kerze in ihr befinden.

LED Laterne-1

LED Laternen lassen sich perfekt in den Garten integrieren. Es gibt sie in vielen verschiedenen Mustern, die dem Ganzen nochmal eine zusätzliche Note verleihen.
(Bildquelle: Anthony Cantin / Unsplash)

LED Gartenlaternen sind in ihrer Anschaffung relativ günstig. Falls du jedoch mehrere Exemplare für den Garten benötigt, kann die Anschaffung doch schonmal etwas teurer werden.

Vor allem im Bereich Gartenlaternen gibt es ein großes Angebot an mit Solarzellen betriebenen LED Laternen. Das kann durchaus sehr praktisch sein, da zum einen Kosten für Batterien gespart werden, aber auch Stromkosten, da man die Laterne nicht anhand einer Stromquelle aufladen muss.

Beachte jedoch, dass Gartenlaternen meistens keine allzu hohe Helligkeit mit sich bringen und demnach auch nur für den Gartenbedarf geeignet sind und nicht unbedingt als Ersatz zur Campinglaterne gelten.
Soll deine Laterne für beide Situationen geeignet sein, so gibt es einige Hersteller, die beide Arten kombiniert haben und Laternen sowohl für den Garten-, als auch für den Campingbedarf verkaufen.

Vorteile
  • Günstig
  • Dekorativ
  • Große Variation an Designs
  • Großes Angebot an Solarbetriebenen Laternen
Nachteile
  • Nur dekorativer Zweck und meist für weitere Zwecke wie Camping ungeeignet
  • Wenig Angebote an Laternen mit unterschiedlichen Lichtmodi

LED Campinglaterne

Wie der Name schon sagt, erfüllen LED Campinglaternen eine praktische Nutzung für einen Camping- oder Wanderausflug. Die Optik spielt dabei eine untergeordnete Rolle und soll grundsätzlich einen praktischen Nutzen erfüllen, wie beispielsweise eine hohe Helligkeitsstufe.

Die Anschaffung der Campinglaternen kann dabei tatsächlich günstig ausfallen. Da bei einem Campingausflug auch nur eine Laterne pro Person benötigt wird, bleibt man höchstwahrscheinlich auch nur auf den Kosten einer einzelnen Laterne sitzen.

LED Laterne-2

LED Campinglaternen beleuchten die dunklen Wege bei deinem Campingausflug und bieten gleichzeitig ein gemütliches Ambiente im Zelt
(Bildquelle: Tommy Lisbin / Unsplash)

Optisch kann eine LED Campinglaterne in den meisten Fällen nicht unbedingt punkten, kann jedoch trotzdem im Garten eingesetzt werden, sofern dir die Optik nicht von allzu großer Bedeutung ist und nur den Nutzen erfüllen soll, den Garten etwas zu Beleuchten. Während die Gartenlaterne also nur einen begrenzten Nutzen hat, kann die Campinglaterne auch in anderen Bereichen eingesetzt werden.

Vorteile
  • Hohe Helligkeit
  • Kann auch für andere Zwecke verwendet werden
  • meist Wechsel zwischen Lichtmodi möglich
Nachteile
  • Optisch nicht sehr ansprechend, Geringere Auswahl an Laternen mit Solarzellen

Wofür brauche ich eine LED Laterne?

Eine LED Laterne kann in vielen Bereichen eingesetzt werden: im Garten oder auf dem Balkon, beim Campen, Wandern oder auch einfache nächtliche Spaziergänge.

foco

Falls du Campen gehen solltest und sowieso mit Gas zu tun hast, so kannst du zusätzlich natürlich auch eine Laterne mit Gas betreiben.

Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, so wird dir die LED Laterne vor allem mit ihrer hohen Helligkeit zugutekommen.

Falls du dir für den Garten eine Laterne anschaffen möchtest, so ist es ratsam dabei von den herkömmlichen Methoden wie Kerzen, Öl oder Gas abzuweichen und dir wirklich eine LED Laterne anzuschaffen.

Was kostet eine LED Laterne?

LED Laternen für den Gartenbedarf können tatsächlich schon ab ca. 2 Euro erworben werden. Natürlich kann bei solchen Preisen die Qualität zu Wünschen übrig lassen. Wenn du auf Qualität setzt, sollte die Laterne schon mindestens 10-15 Euro kosten.

Auch LED Campinglaternen kannst du schon ab ca. 4 Euro erwerben, da solltest du jedoch auch keine allzu hohen Erwartungen haben, diese fallen meistens klein aus. Vor allem bei Campinglaternen solltest du auf eine gute Qualität Acht geben und am besten mindestens 20 Euro investieren.

Typ Preisspanne
LED Gartenlaterne ca. 2-500€
LED Campinglaterne ca. 4-120€

Wo kann ich eine LED Laterne kaufen?

LED Gartenlaternen findest du in der Regel tatsächlich schon in einfachen Läden wie NANU-NANA. Liegt dir eine gute Qualität am Herzen, solltest du deine Suche lieber bei Möbelhäusern wie OBI starten.

LED Campinglaternen sind dabei in begrenzten Läden vor Ort verfügbar, in Möbelhäusern wirst du aber sicherlich fündig.

Wenn du nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis suchst, so wirst du online mit hoher Wahrscheinlichkeit auf folgenden Seiten fündig werden:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • lampenwelt.de
  • lights4fun.de

Wenn du auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis abzielst und dein Budget begrenzt ist, so schaue dir auf jeden Fall die Angebote auf amazon.de an.

Welche Extras gibt es bei LED Laternen?

Die Hersteller von LED Laternen fügen gerne mal einige Extras zum Produkt hinzu.
Wir haben einige Beispiele aufgelistet, welche Extra-Funktionen bei LED Laternen angeboten werden:

Funktion Eigenschaften
Fernbedienung Die Helligkeit und die Lichtmodi (falls vorhanden) können mithilfe einer Fernbedienung reguliert werden. Ein Aus- und Einschaltknopf ist auch vorhanden. Vor allem praktisch, wenn die Laterne angehängt wurde.
Flammeneffekt Erweckt optisch den Anschein, als befünde sich eine Kerze in der Laterne. Für diejenigen geeignet, die es altmodisch mögen und nicht auf den Kerzeneffekt verzichten möchten.
Automatische Helligkeitseinstellung Helligkeit der Umwelt wird erkannt und die Lampe passt seine eigene Helligkeit automatisch an. (Vergleiche: Smartphone)
Timer Integrierter Timer sorgt dafür, dass sich die Lampe nach einer gewissen Zeit von alleine Ausschaltet. Dadurch kann Energie gespart werden.

Was für Alternativen gibt es zu Laternen mit LED-Leuchte?

  • Gaslaternen: Gaslaternen werden mit einer austauschbaren Kartusche betrieben und anhand eines integrierten Reglers kann die Helligkeit reguliert werden. Gaslaternen haben zusätzlich noch den Vorteil, dass sie dir Wärme liefern. Somit hast du also zwei wichtige Funktionen in einem Objekt kombiniert.
  • Kerzenlaterne: Du kannst in eine Gartenlaterne auch auf altmodische Weise eine Kerze reintun und somit eine wohlige Wärme in den Garten zaubern. Der Nachteil ist jedoch, dass du die Laterne ständig säubern und immer wieder die Kerze auswechseln musst.
  • Petroleumlaterne: Diese Art von Laterne besteht aus einem Tank, der mit Petroleum oder Lampenöl gefüllt wird, einem Glaskolben und einem Docht, der angezündet wird. Diese Art und Weise ist relativ altmodisch und wird heutzutage zum einen weniger verwendet und zum anderen auch seltener verkauft. Der Vorreiter auf diesem Markt ist das Unternehmen “Feuerhand”, welches diese Laternen bis heute noch verkauft.

Alternativ kannst du dich aber auch immer dazu entscheiden, eine Laterne selber zu basteln. Auf YouTube gibt es einige Videos, die dir schöne Inspirationen für selbstgemachte Laternen liefern:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://wiki.induux.de/IP_Schutzklassen

[2] https://www.lampe.de/magazin/halogen-energiespar-und-led-lampen-vorteile-und-nachteile-im-ueberblick/

[3] https://alles-mit-akku.de/akku-vs-batterie/

Bildquelle: nevodka/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Gabriele ist ein absoluter Natur-Freak. Sie liebt es, wandern zu gehen und war schon auf den verschiedensten Bergen. Sie ist begeisterte Survival-Camp Trainerin und gibt Kurse im Überlebenstraining in der Natur.