Willkommen bei unserem großen Kletterhandschuhe Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kletterhandschuhe. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Kletterhandschuhe zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kletterhandschuhe kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kletterhandschuhe dienen zum Schutz deiner Hände beim Abseilen oder Klettern mit Drahtseilsicherungen. Ein günstiges Modell kannst du bereits für 20 Euro kaufen.
  • Kletterhandschuhe sind speziell auf die Anforderungen beim Klettern angepasst und schützen deine Hände vor Verletzungen und Verbrennungen.
  • Beim Kauf solltest du vor allem auf die Passform, das Material, die Verarbeitungsqualität und auf eine gute Griffsicherheit achten. Teste die Handschuhe vor dem Kauf auf jeden Fall mit einem deiner Seile aus.

Kletterhandschuhe Test: Das Ranking

Platz 1: Black Diamond Crag Half Finger Gloves

Sie interessieren sich für diese Kletterhandschuhe? Sind sich aber nicht ganz sicher, ob diese auch das passende Modell für Sie sind?

Kein Problem. Wir stellen Ihnen hier alle wichtigen Informationen, owie die Vor- und Nachteile dieses Modell vor, sodass Sie sich anschließend selbst eine Meinung über diese Kletterhandschuhe bilden können.

Redaktionelle Einschätzung
Bei diesen Kletterhandschuhen handelt es sich um ein sehr gut verarbeitetes Modell.

Sie wurden aus qualitativ sehr hochwertigen Materialien hergestellt und können so eine gute Langlebigkeit bieten. Der Verschleiß der Crag Half Finger Gloves hält sich in Grenzen.

Auch die Passform ist sehr gut auf die Hände zugeschnitten.

Nach ein paar maligem Tragen passen sie sich zudem noch leicht an Ihre Hände an, wodurch sie ein angenehmes Tragegefühl erzeugen.

Dadurch wird auch ermöglicht, dass Sie trotz der Handschuhe das Gefühl in den Fingern nicht verlieren und weiterhin ohne Probleme beim Klettern sich auf Ihre Hände und Finger verlassen können.

Kundenbewertungen
Insgesamt haben 24 von 31 Kunden die vollen fünf Sterne bei der Bewertung gegeben.

Die meisen von ihnen loben besonders das angeneheme Tragegefühl, die gute Qualität und den geringen Verschleiß der Kletterhandschuhe. Auch für andere Sportarten, wie Mountainbiken oder zum Fitnesstraining werden sie oft verwendet und erfüllen auch in diesen Sparten alle Wünsche der Kunden.

Manche üben Kritik an der Festigkeit, sie sind der Meinung die Handschuhe verschlissen sehr schnell. Das wird aber durch viele andere Kundenbewertungen widerlegt und scheint in der Regel nicht der Fall zu sein.

“FAQ”
Eine Interessentin wollte wissen, ob man die Handchuhe auch waschen kann.

Man kann sie problemlos auch mehrfach waschen. Sie sollten aber darauf achten, dass Sie ein Schonprogramm verwenden und wenn möglich auch Waschmittel für Outdoorkleidung, da diese die Handschuhe am besten behandeln und so die Lebensdauer verlängern.

Auch nach der Größe wurde mehrfach angefragt bzw. ob die Kletterhandschuhe eher groß oder klein ausfallen.

Käufer, die die Crag Half Finger Gloves bereits getestet und in Gebrauch hatten meinten, dass die Größe normal ausfalle und keine Beonderheit nach oben oder unten auffalle.

Die dritte große Frage lautet, ob man diee Kletterhandschuhe auch fürs Fitness verwenden kann.

Andere Käufer bejaten diese Frage einstimmig. Egal ob Krafttraining im Studio oder Nordic Walking im Freien, diese Kletterhandschuhe haben sich bisher bei allem bewährt und werden auch für diese Zwecke oft weiterempfohlen.

Platz 2: Black Diamond Crag

Redaktionelle Einschätzung
Diese Kletterhandschuhe bestehen aus hochwertigen und atmungsaktiven Synthetikmaterialien.

Des Weiteren passen sie sich noch etwas an Ihre Hand nach ein paar Mal Tragen an. Dadurch wird ein gutes Tragegefühl und Komfort erzeugt.

Trotzdem geht aber auch das Gefühl, vor allem in den Fingern ist es beim Klettern wichtig, in diesen Handschuhen nicht verloren.

Des Weiteren haben sie eine Polsterung, um Ihre Hände vor Stößen oder Stürzen etwas zu schützen. Auch durch die geshlossenen Finger werden Verletzungen auch an den Kuppen verhindert.

Kundenbewertungen
11 von 14 Kunden haben volle Punktzahl gegeben, die anderen 3 haben 4 Sterne vergeben.

Die Käufer sind vor allem vom Tragekomfort begeistert. Sie fühlten sich gut an der Haut an und schränkten die Bewegungsfreiheit nicht ein. Auch der Gefühlssinn in den Fingern werde kaum beeinträchtigt. Der Klettverschluss sei schnell und einfach zu verschießen, außerdem halte er gut unfd gehe nicht so schnell auf.

Kritik wurde an der Wasserfestigkeit dieser Kletterhandschuhe geübt. Sie seien keineswegs wasserdicht und auch vor Kälte seien sie kein ausreichender Schutz.

Platz 3: Petzl Cordex

Redaktionelle Einschätzung
Der Petzl Cordex ist ein Synthetikhandschuh, der an der Handinnenfläche mit einem extra robusten Kunststoff besetzt ist. Dadurch wird eine gute Grifffestigkeit und ein geringeres Verletzungsrisiko durch verschlissene Drahtseile oder ähnliches gewährleitet.

Die Nähte sind gut verarbeitet und stören nicht beim Greifen und Festhalten. Im Allgemeinen ist der Tragekomfort recht hoch. Die Bewegungsfreiheit ist nicht eingeschränkt und Polsterungen verhindern bei Stürzen oder Stößen ein hartes Aufprallen.

Des Weiteren wurden an der Handoberfläche atmungsaktive Materialien verarbeitet, die auh bei heißen Temperaturen für ein angenehmes Tragegefühl soregen und Schwitzen größtenteils unterbinden.

Kundenbewertungen
5 von 6 Kunden haben diesen Kletterhandschuh mit 5 von 5 Sternen, also der Höchstpunktzahl bewertet.

Besonders begeistert waren sie von der starken Robustheit und Langlebigkeit der Petzl Cordex. Auch nach zum Teil mehreren Jahren seien sie noch nicht verschlissen und leisteten weiterhin gute Dienste. Auch die Atmungsaktivität funktioniere sehr gut und sorge so für einen guten Tragekomfort, auch oder besonders an heißen Tagen.

Eine Bewertung hingegen meint, dass diese Kletterhandschuhe bereits nach dem zweiten Gebrauch löchrig und kaputt waren. Die Mehrheit der Kunden sagt aber das komplette Gegenteil.

Platz 4: Edelrid Work Gloves closed

Redaktionelle Einschätzung
Die Edelrid Work Gloves Closed wurden nur aus sehr guten Materialien hergestellt und auf hoher qualitativer Ebene verarbeitet.

Sie bestehen überwiegend aus Synthetik. An den Handinnenflächen sind sie aber mit hochwertigem Kalbsleder beschichtet, um einen sehr guten Halt am Draht- oder Kletterseil zu gewährleisten.

Durch die verarbeiteten Stoffe passen sich diese Kletterhandschuhe sehr gut an ihre Hände an. Nach mehrmaligem Tragen werden sie sich fast wie Ihre zweite Haut anfühlen.

Dadurch verlieren Sie auch das Gefühl in den Händen und Fingern nicht und können ungeschränkt klettern und sichern.

Kundenbewertungen
Besonders begeistert waren sie von der guten Qualität und Verarbeitung dieses Modells. Auch der Komfort und die Haltbarkeit sind positive Punkte. Auch die Idee bei Daumen und Zeigefinger die Fingerkuppe offen zu lassen kommt an.

Negativ hingegen fällt auf, dass diese Kletterhandschuhe wohl auch nach mehrmaligem Tragen noch sehr nach Chemie riechen. Zudem fallen sie etwas groß aus, was aber mit vorheriger Recherche kein Problem darstellen sollte.

Platz 5: SALEWA Via Ferrata Gloves

Redaktionelle Einschätzung
Bei diesem Kletterhandschuh handelt es sich um ein Modell, das aus synthetischen Stoffen hergestellt wurde.

Die Handinnenfläche ist mit einem hitzeresistenten und reißfestem Spezialkunststoff beschichtet, der Ihre Hände optimal vor Verbrennungen oder Verletzungen schützen soll. Die Außenseite dieser Handschuhe bestehen aus einem dünneren, flexiblen und atmungsaktiven Material, das den Tragekomfort zusätzlich erhöht.

Die Verarbeitung ist gut. Die Nähte stören oder drücken nicht und halten auch größeren Belastungen gut stand. Auch an den Fingerenden fransen sie nicht aus und sind aber auch nicht zu dick vernäht.

Durch die offenen Finger bleibt zudem das Gefühl für das Seil oder den Fels ohne jegliche Einschränkungen erhalten.

Auch die unter den Handschuhen verdeckten Flächen der Hand ind nicht komplett gefühlstot. Durch das dünnere und flexible Gewebe ist auch hier die Wahrnehmung nur gering eingeschränkt.

Kundenbewertungen
Die SALEWA Via Ferrata unisex haben im Durchschnitt 3,8 von 5 Sternen bekommen. 50% davon haben aber volle Punktzahl vergeben.

Was die Kunden dieser Handschuhe besonders zu schätzen wissen ist die Atmungsaktivität dieser Kletterhandschuhe. Auch an heißen Tagen und längerem Tragen schwitze man in ihnen nicht. Außerdem habe man trotz der Handschuhe immer noch ein gutes Gefühl in den Händen und Fingern. Auch die Verarbeitung und die Qualität der verwendeten Materialien seien gut.

Es gibt aber durchaus auch Stimmen, die sagen, dass sowohl die Verarbeitung als auch die Qualität zu wünschen übrig ließen. Die Kletterhandschuhe würden bereits nach kurzer Zeit reißen, seien unbequem oder rutschig. Auf diese Ausagen wird aber auch von anderen Bezug genommen, die diese Kritik nicht im geringsten nachvollziehen können.

Platz 6: Klettersteig-Handschuhe BLACK BOA unisex Echtleder

Redaktionelle Einschätzung
Die BLACK BOA unisex sind sogenannte Echtlederhandschuhe.

Das heißt, dass die Handinnenfläche mit hochwertigem echten Leder besetzt ist, die für optimalen Halt am Drahtseil oder für das Sicherungsseil bietet. Der Handrücken hingegen besteht aus atmungsaktivem Synthetikmaterial. Damit ist einerseits für guten Grip und andererseits für ein angenehemes Tragegefühl gesorgt.

Durch die offenen Finger ist zudem gewährleitet, dass Sie trotz der Handschuhe immer noch ein sehr gutes Gefühl haben und auch feine Details weiterhin fühlen können. Ihr Tastsinn wird also nicht eingeschränkt.

Auch die Qualität er Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Level.

Es gibt keine dicken Nähte, die für Druckstellen verantwortlich sein könnten. Auch die Nähte stehen nicht vor und halten auch hohen und langen Belastungen mühelos stand.

Kundenbewertungen
Die BLACK BOA unisex haben durchschnittlich 3,7 von 5 Sternen erhalten. 50% der Bewertungen haben aber die volle Punktzahl von 5 Sternen erreicht.

Die Kunden loben besonders das angeneheme Tragegefühl und Verarbeitung. Aber auch die Langlebigkeit und der gute Schutz der Hände wird oft angemerkt.

Im Gegenstz dazu gibt es zwei sehr negative Bewertungen mit lediglich einem Stern.

Laut deren Aussage seien die Handschuhe bereits beim ersten Gebrauch an den Nähten aufgegangen und nicht mehr verwendbar gewesen. Alle anderen Kunden bestötigen dies aber nicht, ganz im Gegenteil, sie sagen sogar, dass diese Kletterhandschuhe sehr robust und langlebig sind ohne schnell verschlissen zu werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen sollten, bevor du Kletterhandschuhe kaufst

Du bist dir noch nicht ganz sicher welche Kletterhandschuhe du denn nun kaufen sollst? Kein Problem. Lese einfach diesen Ratgeber und du wirst mit Sicherheit die richtigen für dich finden.

Wem empfehlen wir Kletterhandschuhe?

Bist du Sportkletterer oder gehst gerne Klettersteige und mit Drahtseilen gesicherte Bergtouren? Dann raten wir dir Kletterhandschuhe zu benutzen, um deine Hände vor Verbrennungen und Verletzungen zu schützen, sowie einen besseren Griff beim Abseilen zu haben.

Wann benötigst du Kletterhandschuhe?

Kletterhandschuhe sind besonders beim Sichern und Abseilen zu empfehlen. Durch die beschichtete Innenseite der Handschuhe hat man eine bessere Kontrolle über das Seil.

Außerdem schützt es vor Verbrennungen, wenn das Seil schnell durch die Hand rutscht. Auch bei Klettersteigen, die mit Drahtseilen gesichert sind, sind die Kletterhandschuhe wärmstens zu empfehlen, um zusätzlich auch vor abstehenden Drahtresten zu schützen und wie beim Abseilen einen besseren Griff zu haben. Kletterhandschuhe sind sowohl für die Halle als auch für das Alpinklettern zu empfehlen.

Kletterhandschuhe

Kletterhandschuhe ermöglichen mehr Kontrolle über das Seil beim Abseilen und Sichern. Sie empfehlen sich sowohl für die Halle als auch für das Alpinklettern.

Welches Verarbeitungsmaterial ist das bessere?

Grundsätzlich bieten sowohl Leder- als auch Synthetikhandschuhe Vor- und Nachteile. Bei vor allem günstigeren Synthetikmodellen wird oft die Lebensdauer kritisiert. Lederhandschuhe dagegen haben eine längere Lebensdauer. Dafür sind sie aber zumindest am Anfang steifer und enger, was sich aber mit jedem Benutzen mehr und mehr legt.

Viele empfehlen eher Lederhandschuhe, weil sie sich noch etwas an die individuellen Hände anpassen können. Dennoch solltest du für dich selbst entscheiden, in welchem Handschuh du dich wohler fühlst.

In welcher Größe solltest du die neuen Handschuhe kaufen?

Oft bestehen Kletterhandschuhe aus Leder. Da sich Leder noch etwas weitet, wenn es in Gebrauch ist, empfehlen wir dir gerne ein etwas engeres Modell zu kaufen. Damit beugst du der Gefahr vor, dass die Handschuhe nach ein paar Einsätzen plötzlich zu locker sind und dir das nötige Feingefühl verloren geht.

Wenn es sich um Handschuhe aus Synthetikmaterialien handelt solltest du die Handschuhe nicht zu eng kaufen, weil sich in diesem Fall das Material nicht mehr weitet.

Wie viel solltest du für gute Kletterhandschuh ausgeben?

Synthetikhandchuhe kann man bereits ab etwa 20 Euro aufwärts kaufen. Qualitativ hochwertiger und langelebiger sind jedoch die Lederhandschuhe, die man ab etwa 35 Euro im Fachhandel bekommt. Hier sollte man beachten, dass in der Regel ein höherer Preis auch bessere Qualität bedeutet.

Wo kann ich die passenden Kletterhandschuhe kaufen?

Das wichtigste bim Kauf von Handschuhen ist sie anprobieren zu können. Nur so kannst du feststellen, ob sie dir auch gut passen und ob du dich in deinem neuen Handschutz wohlfühlen. Es ist also empfehelenswert in ein Fachgeschäft für Kletterausrüstung zu gehen.

Wenn du trotzdem die Handschuhe lieber online kaufen willst, so probiere im örtlichen Fachhandel verschiedene Modelle an und entscheide dich dort für eines, das dir sehr gut passt. Anschließend kannst du das Modell immer noch im Internet bestellen.

2 Männer laufen einen Berg hinauf

Ob Klettersteiggehen, ­technisches oder hochalpines Klettern – der Einsatzzweck stellt unterschiedliche Anforderungen an die Kletterhandschuhe. Grundsätzlich schützen sie aber Hände und Finger vor Verletzungen durch scharfkantige Felsen, vor scharfen Drähten an den Draht­enden im Klettersteig oder vor Verbrennungen durch heiße Karabiner und schnell durchlaufende Kletterseile beim Sichern und Ablassen. (Foto: Donald Tong / Pexels.com)

Entscheidung: Welche Arten von Kletterhandschuhen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen zwei verschiedenen Typen von Kletterhandschuhen unterscheiden:

  • Halbfingerhandschuh
  • Geschlossener Handschuh

Sowohl Halbfingerhandschuhe als auch geschlossene Handschuhe können Sportbegeisterten das Klettern erleichtern und gehören für viele zur Kletterausrüstung dazu. Beide haben jeweils ihre Vorteile und Nachteile in der Anwendung. Je nachdem für welchen Zweck du deine Kletterhandschuhe verwenden möchtest, eignet sich eine der beiden Arten eher für deine Bedürfnisse.

Wir möchten dir deshalb im folgenden Abschnitt die beiden Handschuharten näherbringen und dir dabei helfen herauszufinden, welcher Kletterhandschuh genau der Richtige für dich ist. Dazu stellen wir dir die oben genannten Typen übersichtlich vor und erläutern im Detail, worin ihre Vor- und Nachteile liegen.

Was zeichnet Halbfingerhandschuhe aus und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Kletterhandschuhe werden meist aus Leder oder festem Nylon-Material gefertigt und sind in den Handinnenflächen zusätzlich verstärkt. Sie sind gemacht, um der starken Beanspruchung durch Fels, Eis oder Seildurchlauf standzuhalten. Halbfingerhandschuhe sind Modelle ohne Fingerkuppen. Der Stoff endet knapp unter oder über dem mittleren Fingerglied. Der Handschuh wird mit einem Klettverschluss am Handgelenk geschlossen.

Halbfingerhandschuhe bieten beim Felsklettern und beim Klettern in der Halle Schutz für die empfindliche Haut an den Händen. Besonders Anfänger können von ihnen profitieren, um länger schmerzfrei klettern zu können. Halbfingerhandschuhe bieten den weiteren Vorteil, dass man darin weniger schwitzt, da sie nicht komplett geschlossen sind und die Finger frei liegen.

Vorteile
  • Ideal für das Klettern am Felsen oder in der Halle
  • Mehr Beweglichkeit
  • Besserer Halt durch mehr Tastvermögen
  • Kühler und angenehmer bei warmen Temperaturen
Nachteile
  • Weniger Schutz vor Kälte
  • Weniger Schutz vor Verletzungen
  • Mehr Hornhautbildung

Je mehr Fortschritte man beim Klettern aber macht, desto störender können die Handschuhe beim Bouldern und Felsklettern werden. Erfahrene Kletterer wird man selten mit Handschuhen sehen, da es beim fortgeschrittenen Klettern auf die richtige Reibung und ein gutes Griffgefühl ankommt. Diese werden durch die Handschuhe reduziert.

Halbfingerhandschuhe können auch für das Begehen von Klettersteigen verwendet werden und bieten bis zu einem gewissen Grad Schutz vor Kälte und aufgerauten Drahtseilen.  Werden die Hände allerdings sehr beansprucht, kann es dort zu Blasenbildung oder wunden Stellen kommen, wo der Handschuh am Finger aufhört. Hier sind geschlossene Handschuhe besser geeignet.

Was zeichnet geschlossene Handschuhe aus und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Geschlossene Handschuhe sind aus dem gleichen Material wie Halbfingerhandschuhe. Sie sind ähnlich verarbeitet und aufgebaut, umschließen aber die gesamten Finger. Zusätzlich gibt es geschlossene Kletterhandschuhe bei denen die Fingerkuppen von Daumen und Zeigefinger frei liegen. Diese sind ein guter Kompromiss aus gutem Gespür für den Untergrund und bestmöglichem Schutz der Finger.

Geschlossene Handschuhe sind ideal geeignet für das Begehen von Klettersteigen, für Hochseilgärten und für den Schutz der Hände beim Sichern. Bei all diesen Aktivitäten rund ums Klettern muss man oft kräftig zupacken. Ausgefranste Seile und abstehender Draht sowie scharfe Felsen bergen eine Verletzungsgefahr, vor welcher sich Kletterer mit geschlossenen Handschuhen schützen können. Zusätzlich schützen die Handschuhe vor Kälte.

Vorteile
  • Ideal zum Begehen eines Klettersteigs, im Hochseilgarten und beim Sichern
  • Schutz vor Verletzungen
  • Schutz vor Kälte
Nachteile
  • Weniger Tastvermögen
  • Unangenehm bei warmen Temperaturen (Schweißbildung)
  • Keine Fingerfreiheit

Die geschlossenen Finger des Handschuhs dürfen nicht drücken und sollten die Fingerkuppen vorne gänzlich umschließen. Wenn man sich für geschlossene Handschuhe entscheidet, sollte man beachten, dass man zum Hantieren und Felsklettern möglichst bewegliche Finger braucht. Die Handschuhe dürfen also nicht zu eng sein.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kletterhandschuhe vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Kletterhandschuhe gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für passende Kletterhandschuhe zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Qualität
  • Passform
  • Gefühl

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist Kletterhandschuhe unter diesen Gesichtspunkten zu erwerben oder eben nicht.

Qualität

Achte immer darauf, dass das Material der Handschuhe von guter Qualität ist. Auch die Verarbeitung sollte keine Fehler oder Nachlässigkeiten zeigen. Achte auch besonders bei offenen Fingern auf die Verarbeitung der Nähte an den Enden. Denn besonders diese Stellen werden beim Klettern besonders beansprucht und fransen bei schlechter Qualität sehr schnell aus.

Passform

Entscheide dich nur für ein Modell, wenn dieses dir sehr gut passt. Beim Kauf dürfen lederne Handschuhe dabei problemlos etwas enger sein, da sie sich noch ausweiten werden. Handschuhe aus synthetischem Material sollten dagegen bereits beim Kauf gut passen, weil sie sich in der Regel nicht mehr anpassen.

Achte darauf, dass die Finger lang genug sind und der Verschluss sich gut schließen lässt und auch bei der Verwendung der Handschuhe nicht von alleine aufgeht.

Gefühl

Besonders wichtig ist, dass dir deine neuen Handschuhe ermöglichen ein gutes Gefühl für das Seil oder die Griffe zu haben. Fühlst du dich durch die Handschuhe eingeschränkt oder behindern sie dich sogar, so solltest du dich nach einem anderen Modell umsehen.

Wenn die Kletterhandschuhe beispielsweise zu eng sind, kann es passieren dass die Blutzufuhr der Finger unterbunden wird und du das nötige Gefühl in den Fingern verlieren. Außerem sollte das Material nicht zu steif sein, sodass du durch den Handschuh das Seil deutlich in deiner Hand fühlen kannst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/gecko-handschuhe-klettern-wie-die-reptilien-a-1003670.html


[2] http://4-seasons.tv/film/black-diamond-die-richtige-handschuh-groesse


[3] http://www.sportalis.de/artikel/kletterhandschuhe.html


[4] http://www.sportaktiv.com/de/news/was-es-ueber-kletterhandschuhe-zu-wissen-gilt

Bildquelle: pixabay.de / Free-Photos

Bewerte diesen Artikel


13 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von OUTDOORMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.