Willkommen bei unserem großen Kindersandalen Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kindersandalen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Kindersandalen zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Kindersandalen kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kindersandalen müssen trotz offener Elemente richtig passen.
  • Je nach Einsatzzweck gibt es unterschiedliche Modelle.
  • Kinderfüße wachsen sehr schnell und brauchen Bewegungsfreiheit.

Kindersandalen Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Unisex Kindersandalen

Mit den Trekking-Sandalen von Keen ist dein Kind bestens gerüstet für lange Spaziergänge oder ausgiebiges Herumtollen in Wald und Wiesen. Durch den Zehenschutz und der festen Sohle ist das Verletzungsrisiko an den Füßen sehr gering und das nächste Abenteuer kann kommen!

Die Outdoor-Sandale ist in neun verschiedenen Farbkombinationen erhältlich, so findet sich sicher ein Modell in der Lieblingsfarbe des Kindes. Durch den Schnellverschluss ist rasches An-und Ausziehen ebenfalls kein Problem.

Die besten Kindersandalen für Mädchen

Die schicken Mädchensandalen gibt es in drei Farbkombinationen (weiß, blau und silber) mit dazu passenden Riemchen in Pastelltönen. Der Schuh kann außerdem durch seine ergonomische Passform überzeugen.

Die für Geox typische, perforierte Sohle mit wasserabweisender Membran sorgt den ganzen Tag für ideale Atmungsaktivität.

Je nach Schuhgröße variiert der Preis: In Größe 27 bekommst du die Sandalen für günstige 21,00€, in Größe 30 kostet er aber 41,13€.

Die besten Kindersandalen in Blau

Die Sandalen von crocs bestehen komplett aus Gummi und sind dadurch sehr leicht. Die Materialeigenschaft ist perfekt für den Sommer, da sie auch problemlos im Wasser oder am Meer getragen werden können.

Mit dem Klettverschluss am oberen Riemen, können auch schon kleinere Kinder ihre Schuhe selbst anziehen. Für 28,02€ bekommst du einen gut verarbeiteten Sommerschuh, der locker sitzt und leicht zu reinigen ist.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kindersandalen kaufst

Für welchen Einsatzzweck wird die Sandale gebraucht?

Kindersandalen gibt es für verschiedenste Zwecke: Von den ersten Gehversuchen, über geschlossene Trekkingsandalen bis hin zu Modellen, die besonders im- und am Wasser Freude machen.

foco

Wusstest du, dass es bis zu 16 Jahre dauert, bis der Fuß vollständig entwickelt ist?

Du solltest darauf achten, dass dein Kind in dieser Zeit passende Schuhe trägt. Die falsche Schuhgröße kann später zu Schmerzen und Fußkrankheiten führen.

Je nach Gebrauch musst du also überlegen, welche Schuheigenschaften dir am wichtigsten sind. Möchtest du einen leichten, robusten Sommerschuh der auch mal nass und schmutzig werden kann, oder soll es ein schickeres, luftiges Sandaletten-Modell passend zum Sommerkleid sein?

Welches Fußbett oder Sohle sollte der Schuh haben?

Eine rutschfeste Sohle sollte in jedem Fall ganz oben auf der Liste stehen, denn beim Spielen und Toben kann es auch mal wilder zugehen. Gummisohlen sind dafür perfekt geeignet, sie überzeugen durch ihre rutschhemmende Wirkung und der nötigen Flexibilität, die dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht wird.

Die Ledersandalen geben dem Kind guten Halt und schützen durch den vorne geschlossenen Bereich die kleinen Zehen vor Verletzungen. (Bildquelle: pixabay.com / clmcghee)

Aber auch ein gutes Fußbett ist gerade in der Wachstumsphase von Kindern sehr wichtig. Es muss den Kinder Halt und genügend Platz für den Fuß bieten, außerdem ist Atmungsaktivität gerade im Sommer essentiell.

Steht ein Wanderurlaub an, sind Sohlen mit federnden und dämpfenden Eigenschaften empfehlenswert, so wird es auch auf steinigen Wegen keinerlei Probleme geben.

Welche Größe braucht mein Kind?

Um Kindern optimalen Halt zu bieten und auch die Körperhaltung zu unterstützen, braucht es Kinderschuhe in der richtigen Größe.

MonamikidsKinderfußzentrum Erlangen

Im Schnitt wächst der Kinderfuß circa 1,5mm pro Monat.

Beim Kauf von Halbjahhesschuhen solltest du darauf achten, dass der Fuß in dieser Zeit bis zu 12mm wachsen kann und diese Größe hinzurechnen.

(Quelle: kinderfusszentrum.de)

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über Alter, Fußlänge und der entsprechenden Schuhgröße.

Alter Fußlänge Schuhgröße
9-12 Monate 11,6-12,2 cm 19
12-15 Monate 12,3-12,9 cm 20
15-18 Monate 13-13,5 cm 21
18-21 Monate 13,6-14,2 cm 22
21-24 Monate 14,3-14,9 cm 23
2-2,5 Jahre 15-15,5 cm 24
2,5-3 Jahre 15,6-16,2 cm 25
3-3,5 Jahre 16,3-16,9 cm 26
3,5 – 4 Jahre 17,0 – 17,5 cm 27
5 Jahre 17,6 – 18,2 cm 28
6 Jahre 18,3 – 18,6 cm 29

Bei sehr schmalen Füßen wähle am besten ein durch Riemen anpassbares Modell, wie beispielsweise eine Römersandale.

Was kosten Kindersandalen?

Je nach Modell und Marke können die Preise für Kindersandalen variieren. Günstige Slipper-Modelle gibt es schon für knapp unter 20€, die Preisspanne für Echtledersandalen kann aber auch bis zu 100€ reichen.

Da die Sandalen nur eine Saison passen, stellt sich die Frage ob man für einen guten Schuh wirklich so tief in die Tasche greifen muss, um ein qualitativ hochwertiges Produkt zu bekommen?

Die Antwort lautet: Nein! Wie im Ranking zu sehen ist, gibt es sowohl bei Outdoorschuhen, als auch bei einfacheren Clogs immer Modelle, mit einem vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis.

Oftmals kann man im Sale auch Markenschuhe zu Schnäppchenpreisen ergattern.

Wo kann ich Kindersandalen kaufen?

Möchtest du, dass dein Kind die Schuhe direkt vor Ort anprobieren kann sind Schuhgeschäfte, wie Deichmann oder Reno eine gute Wahl.  Je nach Saison findest du aber auch bei Discountern (z.B. Aldi und Lidl) Kinderschuhe zur Auswahl.

Im Internet gibt es sowohl eine sehr große Auswahl an Marken, als auch an Noname Produkten. Auf Shoppingportalen wie Zalando, limango oder Amazon, kannst du dich also entweder für ein Modell von Elefanten, Rieker oder Ecco entscheiden, oder aber eine günstigere Alternative finden.

Gerade aus Sandalen zum Laufenlernen sind die Kinder schnell herausgewachsen, deswegen kann man getrost auch ein gebrauchtes Modell aus Ebay-Kleinanzeigen oder vom Kinderbasar kaufen.

Entscheidung: Welche Arten von Kindersandalen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Offene Sandale

Offene Sandalen oder Zehentrenner sind die perfekten Sommerbegeleiter! Leichte, geschmeidige Materialen wie Leder oder Kunststoff sind strapazierfähig und vielseitig, ob zum Spaziergang oder fürs Schwimmbad.

Vorteile
  • Leichtere Materialien
  • Kindgerechte Designs und Farben
  • Füße schwitzen nicht
Nachteile
  • Zehen sind nicht geschützt
  • Je nach Dicke der Sohle, weniger Trittsicherheit

Modelle mit farbigen Riemchen oder Schuhe im Pantoletten-Look, wird dein Kind kaum noch ausziehen wollen.

Halbgeschlossene Sandale

Sandalen, die nur über Belüftungsschlitze an den Seiten verfügen, bezeichnet man als halbgeschlossen. Dadurch ist der Fuß des Kindes geschützt und eignet sich deshalb besonders als Schuhwerk für die ersten Schritte.

Vorteile
  • Gute Belüftung
  • Schützen vor Verletztungen
  • Bessere Schuhprofile
Nachteile
  • Schwieriger anzuziehen
  • Bei falscher Passform kann man sich Blasen laufen

Gerade für Kinder, die viel im Freien und der Natur unterwegs sind, eigenen sich solche Modelle. Die Sohlen sind meist dicker und rutschfest und so auch für unwegsameres Gelände bestens geeignet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kindersandalen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kindersandalen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich bestimmte Kindersandalen für dich eignen oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Verschluss
  • Design
  • Tragekomfort
  • Verarbeitung

In den folgenden Absätzen kannst du nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat.

Material

Sandalen für Kinder bestehen meist aus Materialien wie:

  • Gummi/ Kunststoff
  • Leder
  • Canvas

Bei Clogs besteht der gesamte Schuh aus flexiblem Gummi, der durch Öffnungen an der Seite und an der Ferse belüftet wird.

Klassische Sandalen bestehen hingegen aus einer Gummisohle und Obermaterial aus weichem Leder.

Verschluss

Bei Kinderschuhen ist nach wie vor der Klettverschluss die beste Verschlussmöglichkeit, da Kinder ihre Schuhe damit selbstständig An- und Ausziehen können.

Bei Outdoor und Trekkingmodellen gibt es aber häufig einen Verschluss, der aus einer Kombination von Gummiband und Kordelstopper besteht.

Design

Je nach Modell, ist das Design des Schuhs dem Zweck angepasst. Bei Trekkingsandalen steht die Funktion im Vordergrund, dennoch gibt es viele kindgerechte Farben.

foco

Wusstest du, dass das älteste entdeckte paar Schuhe Sandalen waren?

Die Sandalen wurden aus Pflanzen gefärtigt und sind circa 9000 Jahre alt. Die Sandale ist damit die älteste bekannte Form der Fußbekleidung.

Bei Slippern und Pantoletten gibt es neben bunten Farben auch spezielle Kinder- Motive, von Prinzessinnen über Comic-Helden bis zu Disneyfiguren. Auch gibt es Marken wie Birkenstock, deren Modelle von Kinderfüßen bis zu Erwachsenengrößen erhältlich sind.

Wassersandalen und Clogs aus Gummi gibt es auch in allen erdenkbaren Farben. Durch spezielle Anstecker kann man die Clogs nach individuellen Wünschen aufpeppen: Ob Glitzerstein oder Lieblingstier, die Möglichkeiten sind vielfältig.

Bunte Clogs sind bei Kindern besonders beliebt, weil sie einfach anzuziehen und super bequem sind. (Bildquelle: pixabay.com / summa)

Tragekomfort

Da bei heißen Temperaturen und viel Bewegung auch die Füße schnell ins Schwitzen geraten, solltest du auf einige Dinge bezüglich des Tragekomforts achten:

Materialeigenschaft Tragekomfort
Atmungsaktive Sohle Bei halbgeschlossenen Schuhen sehr wichtig
Geschmeidige, flexible Materialien Bessere Bewegungsfreiheit und man bekommt keine Blasen
Optimale Belüftung Durch offene Stellen am Schuh

Verarbeitung

Kindersandalen müssen einiges aushalten, deshalb sollten sie gut verarbeitet sein.

Robustes Material ist dabei nur ein wichtiger Faktor, kontrolliere Modelle aus Leder auf saubere Nähte und dass keine Fädchen abstehen.

Klettverschlüsse sollten ebenfalls hochwertig sein, da sie für den Halt am Fuß verantwortlich sind.

Achte bei gebrauchten Modellen darauf, dass die Sohlen noch ein gutes Profil aufweisen um Rutschfestigkeit zu gewährleisten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kindersandalen

Sollten Kinder auch Barfuß laufen?

Ohne Frage ist Barfußlaufen sehr gesund, jedoch ist die Verletzungsgefahr dabei sehr hoch. Gerade im Sommer kann man sich auf heißem Asphalt schnell mal die Fußsohlen verbrennen.

Außerhalb des eigenen Gartens ist es also nicht ratsam, die Kinder ohne Schuhe laufen zu lassen.

Um das Barfußfeeling auch ohne Angst genießen zu können gibt es mittlerweile sogenannte Barfußschuhe, durch deren dünne Gummisohle man den Untergrund spüren kann.

Wann sind Sandalen zu klein?

Bei Sandalen ist es sehr leicht zu erkennen wann die Schuhe zu klein sind. Dies ist der Fall, wenn die Zehenspitzen genau mit der Sohle abschließen oder sogar darüber hinausragen, dann ist es wirklich höchste Zeit für ein neues Paar.

Möchtest du schon Sandalen für die nächste Saison kaufen, bedenke das schnelle Wachstum der Füße bei der Größenwahl.

Im Kindergartenalter (3-6 Jahre) wachsen die Füße ca. einen Millimeter pro Monat!

Pflegehinweise für Sandalen

Kinderschuhe werden schnell mal dreckig, da sich die Kleinen immer auf Entdeckungstour befinden und bekanntermaßen auch von Pfützen magisch angezogen werden.

Clogs, die ausschließlich aus Gummi bestehen sind am einfachsten zu reinigen, denn diese können sogar mit in die Waschmaschine! (Am besten im Wäschesack bei max. 40° waschen)

Bei anderen Modellen, zum Beispiel Sandalen mit Lederriemen, kannst du den groben Schmutz mit einer Handbürste entfernen und danach mit einer Schuhputzcreme oder einem Lederpflegemittel arbeiten.

Sandalen mit offener Zehenpartie bieten durch Lederriemen am Fußrücken und Ferse trotzdem guten Halt. (Bildquelle: pixabay.com / leecu)

Einlagen für Kinderschuhe

Wenn dein Kind orthopädische Einlagen für Schuhe hat, solltest du beim Sandalenkauf darauf achten, dass es sich um ein Modell handelt bei welchem die Sohle herausnehmbar ist und du sie durch die angefertigte Einlage ersetzen kannst.

Findest du solch einen Schuh nicht im Einzelhandel, frage beim Hersteller der Einlagen nach, oftmals haben sie dort sogar einige Modelle ausgestellt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.t-online.de/leben/familie/kleinkind/id_63645326/oeko-test-warnt-kindersandalen-strotzen-vor-schadstoffen.html

[2] https://www.schuh-germann.de/blog/tipps-kindersandalen-maedchen-jungen/

Bildquelle: pixabay.com / PublicDomainPictures

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Redaktion
Die Redaktion von OUTDOORMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.