Kinderrucksack
Zuletzt aktualisiert: 23. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Egal ob ein normaler Schultag oder ein Freizeitausflug mit der Familie, die Kindern sollte dabei ihre Sachen mitnehmen könne. Dafür ist ein Kinderrucksack ideal, denn für einen normalen Rucksack sind die Kinder eventuell noch klein. Mit verschiedenen Themen und Formen bereiten Kinderrucksäcke den Kindern eine Freude.

Unser Kinderrucksack Test 2020 soll dir dabei helfen, dich für den am besten geeigneten Kinderrucksack für dein Kind zu entscheiden. In diesem Artikel wird dir ein Überblick über die diversen Arten und Verwendungszwecken von einem Kinderrucksack sowie die wichtigsten Kaufkriterien gegeben. Welche Art welche Vorteile mit sich bringt, erfährst du auch bei uns in diesem Artikel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt drei Arten von Kinderrücksäcken, zwischen denen man sich entscheiden kann. Der Schulrucksack ist der wohl Bekannteste. Neben diesem gibt es noch den Wanderrucksack und eine Art Kombination von Beiden, dem Freizeitrucksack.
  • Das Volumen des Kinderrucksacks sollte mit der Grösse des Kindes übereinstimmen. Ein zu grosser Rucksack kann dem Kind unbequem sein und ist ausserdem nicht praktisch zum Tragen. Die Schultergurte sollten auch der Grösse angepasst werden.
  • Extra, wie Reflektoren am Kinderrucksack, bieten den Kindern zusätzliche Sicherheit auf den Strassen, und zwar egal ob auf dem Weg zur Schule oder bei einer Wanderung im Wald. Bei Fehlen von Reflektoren am Rucksack können Kleber, welche reflektieren, gekauft werden.

Kinderrucksack Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kinderrucksack für Jungen

Der Jack Wolfskin Little Joe Kinderrucksack für Jungen ist der perfekte Kombi Rucksack. Der Rucksack hat ein Volumen von 11L und ist daher ideal für den Schultag oder eine kleine Wanderung mit der Familie. Die vielen kleinen Fächer des Rucksacks werden mit einem Reissverschluss verschlossen.

Möchtest du einen praktischen Kinderrucksack für dein Kind? Dieses Modell von Jack Wolfskin könnte der geeignete Rucksack sein, da er zu den vielen Fächern auch noch mit einem Brustgurt ausgestattet ist. Der Brustgurt dient dem besseren Halt und einem stabileren Tragen des Rucksacks.

Der beste Kinderrucksack für Mädchen

Der Kinderrucksack von LÄSSIG ist mit seinem Volumen von 4.5L gut für den Kindergartenalltag geeignet. Der Rucksack ist mit gepolsterten Schultergurten und einem zusätzlichen Brustgurt ausgestattet. Dadurch wird dem Kind maximaler Komfort und Stabilität gewährleistet.

Wenn du sicher gehen willst, dass dein Kind den Hausschlüssel nicht verliert, dann solltest du einen Blick auf diesen Rucksack werfen. Mit dem eingebauten Schlüsselanhänger im Innenraum ist es einfach den Schlüssel zu finden. Du kannst ihn am Morgen anhängen und er bleibt den ganzen Tag sicher befestigt im Rucksack.

Der beste Kinderrucksack zum Wandern

Der Rucksack von Deuter ist mit dem Waldfuchsmotiv ein universeller Kinderrucksack. Er ist in vier verschiedenen Farben erhältlich. Mit den zwei Seitennetzen wird Platz für einen Regenschirm sowie eine Trinkflasche für während dem Wandern geschaffen. Das 10L Volumen bietet genug Platz für einen abenteuerlustigen Wandertag.

Wenn du viel mit deinen Kindern unterwegs bist und wanderst, ist dieses Modell von Deuter einen Blick wert. Mit dem Brustgurt wird ein stabiles tragen des Rucksackes möglich, was beim Wandern sehr wichtig ist.

Kauf- und Bewertungskriterien für Kinderrucksäcke

Einen Kinderrucksack kannst du in vielen verschiedenen Modellen sowie Verwendungszwecken finden. Durch die grosse Auswahl ist die Entscheidung nicht immer einfach. Wir haben dir im folgenden Abschnitt die wichtigsten Kaufkriterien herausgeschrieben, damit dir die Entscheidung zwischen den verschiedenen Kinderrucksäcken leichter fällt.

Die Kriterien, welche dir dazu dienen, die verschiedenen Kinderrucksäcke miteinander zu vergleichen sind folgende:

Geeignet ab welchem Alter

Kinder sind nicht alle gleich gross oder gleich alt. Deshalb ist es beim Kauf von einem Kinderrucksack wichtig darauf zu achten, ab welche Alter der Rucksack getragen werden kann. Sobald das Kind in der Lage ist selbstständig und stabil zu laufen, kann es eigentlich auch einen eigenen Rucksack tragen. Dieser Zeitraum ist etwa um das zweite Lebensjahr des Kindes.

Folgende Einteilungen können für das Alter bei Kinderrucksäcken ungefähr gemacht werden:

  • Ab 2 Jahren für Kleinkinder
  • Zwischen 3 und 6 Jahren für Kindergartenkinder
  • Zwischen 6 und 10 Jahren für Grundschüler
  • Ab 12 Jahren für Teenager

Beim Kauf eines Kinderrucksackes kannst du dich also grob auf diese Einteilung fokussieren, um den geeigneten Rucksack zu finden. Diese unterscheiden sich dann in der Grösse aber können auch Unterschiede bezüglich Design aufweisen. Kleinere Kinder mögen es glitzernd, fantasievoll und farbig während Teenager es eher schlicht mögen.

Wasserabweisend

Kinder sind oft draussen unterwegs, unabhängig vom Wetter. Deshalb ist es vorteilhaft zu schauen, einen Kinderrucksack zu finden, welcher wasserabweisend ist. Dadurch wird auch bei unvorhergesehenem Regen der Inhalt des Rucksacks ein wenig geschützt.

Mit einer Wassersäule von 1.400 Millimeter gilt der Rucksack als wasserfest.

Wenn du keinen stark wasserabweisenden Kinderrucksack findest, kannst du auch eine Alternative anwenden. Für den Regenschutz kannst du deinem Kind einen Regenmantel, der auch über den Rucksack passt, kaufen. Somit wird der Rucksack und auch das Innere von Wasser geschützt.

Falls die Kinder nicht unbedingt eine Wanderung im grössten Regen machen, reicht dies grundsätzlich für den Schutz von Wasser schon aus. Es gibt auch wirklich wasserfeste Rucksäcke. Diese sind dann jedoch sogar bei den einzelnen Nähten verschweisst und enthalten einen Rollverschluss. Diese Variante ist aber sehr kostspielig und nicht unbedingt notwendig.

Grösse

Ein Rucksack kann verschiedene Grössen haben so auch ein Kinderrucksack. Es ist zu beachten, dass das Kind einen zur Körpergrösse angemessenen Kinderrucksack besitzt. Sonst ist das Tragen nicht unbedingt angenehm und auch hält sich der Komfort in Grenzen.

Die Grösse des Kinderrucksacks ist abhängig von der Grösse beziehungsweise vom Alter des Kindes.

Beim Kaufkriterium des geeigneten Alters wurden grobe Einteilungen für die Kinder gemacht. Auf diese Einteilung kann bei der Grösse ebenfalls zurückgegriffen werden. Kinder, welche den Kindergarten besuchen, benötigen einen kleineren Rucksack als Oberstufenschüler.

Die folgende Tabelle soll dir eine grobe Übersicht über das Rucksackvolumen für die einzelnen Altersgruppen geben:

Altersgruppe Volumen in Liter
Kleinkinder 4 bis 5 Liter
Kindergartenkinder 8 bis 12 Liter
Grundschulkinder 10 bis 20 Liter
Teenager bis zu 40 Liter

Ist ein Kind körperlich entwickelter als es seinem Alter entspricht, kann man natürlich auch vorher zur höheren Grössenstufe wechseln. Diese Einteilung ist nur grob, damit man sich orientieren kann. Jedes Kind ist aber da sehr individuell in der Entwicklung.

Reflektoren

Am Morgen auf dem Weg zu Schule ist es meistens noch dunkel. Daher ist es sehr wichtig, dass die Kinder auf den Strassen gesehen werden. Bei Regen sowie auch bei nebligen Tagen sind Reflektoren auch äusserst hilfreich, vor allem für die Autofahrer. Reflektoren werfen das Licht zurück und machen einen dadurch sichtbar.

Beim Kauf eines Kinderrucksacks, vor allem für Kleinkinder und Grundschüler, solltest du also auf eine Reflektoren Ausstattung achten. Damit wird ihnen ein gewisser zusätzlicher Schutz auf dem Schulweg gegeben. Die Reflektoren befinden sich meistens auf der Vorderseite des Kinderrucksacks und sind ins Design eingebaut.

Wenn der Kinderrucksack über keine Reflektoren besitzt, kannst du auch sogenannte Reflektoren Kleber kaufen. Diese kannst du dann am Kinderrucksack anmachen. Am besten schaust du dir an, auf welcher sichtbaren Oberfläche des Rucksacks die Kleber am besten halten.

Extra Gurte

Ein Rucksack hat zwei Schulterträger, die das Tragen des Rucksackes ermöglichen. Dadurch wird das Gewicht des Kinderrucksacks auf beide Schultern verteilt und vermeidet Schmerzen auf einer Seite des Körpers. Somit ist ein stabiles Tragen möglich.

Wer zusätzliche Stabilität für sein Kind möchte, der sollte Ausschau nach einem Kinderrucksack mit Extra Gurten halten. Unter extra Gurten werden folgende zwei Gurte definiert:

  • Brustgurt
  • Bauchgurt

Der Brustgurt befindet sich im oberen Bereich der Rucksackträger. Er verbindet die beiden Träger auf Brusthöhe. Dieser Gurt ist häufiger bei Kinderrucksäcken zu finden als der Bauchgurt. Der Bauchgurt wird im Bauchbereich eingesetzt. Dieser Gurt ist oft bei grösseren Rucksäcken eingebaut, um zusätzliche Stabilität bei höheren Gewichen zu gewährleisten.

Adressfeld

Kinder sind manchmal tollpatschig und auch vergesslich. Dadurch kann es ganz gut einmal vorkommen, dass sie ihren Rucksack irgendwo liegen lassen und vergessen. Mit der Ausstattung eines Adressfeldes am Rucksack wird die Suche nach dem Rucksack deutlich erleichtert.

foco

Ein Adressfeld dient dazu, die Angaben der Kinder oder, nach Wunsch, der Eltern aufzuschreiben.

Dadurch kein bei einem Rucksackverlust der Kontakt aufgebaut werden.

Ausserdem dient es auch zum Schutz des Kindes, falls einmal etwas passieren würde. Der Notfallkontakt ist im Rucksack aufgeschrieben.

Das Adressfeld befindet sich in den meisten Fällen im Innenraum des Kinderrucksacks. Das Papier wird durch eine durchsichtige Folie geschützt, falls es einmal im Rucksack zu Nässe kommen sollte, werden die Angaben nicht verwüstet.

Entscheidung: Welche Arten von Kinderrucksäcken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du einen Kinderrucksack kaufen möchtest, gibt es drei verschiedene Arten, zwischen denen du dich entscheiden kannst. Es ist wichtig, dass du dir bewusst machst für welche Verwendung du einen Kinderrucksack sucht. Die verschiedenen Möglichkeiten werden dir in der folgenden Tabelle kurz beschrieben:

Art Vorteil Nachteil
Schulrucksack Bietet genügend Platz für Schulmaterial sowie für Snacks für zwischendurch. Die Form des Schulrucksackes bietet Schutz vor dem Umknicken der Bücher im Innenraum Sollte mehrheitlich für die Schule verwendet werden.
Freizeitrucksack Vielseitige Anwendung dieses Kinderrucksackes. Hat grossen Stauraum verfügbar sehr schlichter Aufbau des Rucksackes. Bietet wenige Extras wie zusätzliche Gurte oder Fächer
Wanderrucksack Komplexe Konstruktion, welche viel Stauraum erlaubt. Zusätzlich Gurte bei Brust und eventuell Bauch für mehr Stabilität Verwendung ist wirklich für Ausflüge und Wanderungen.

Um mehr Informationen über die einzelnen Varianten des Kinderrucksackes zu erhalten, kannst du den weiterführenden Abschnitt lesen.

Schulrucksack

Schulrucksack

Im Kindergarten kommt schon der erste richtige Schulrucksack zum Einsatz. Dazu wählen die Kinder meistens ihr Lieblingstier oder ein Motiv aus ihrem Lieblingsfilm als Rucksackmodell. Der Schulrucksack dient dazu, die wichtigsten Schulsachen sowie auch Snacks für die Pausen mitzunehmen.

Vorteile
  • Genügen Platz für Schulmaterial
  • Form bietet Schutz für die Bücher
  • Durch zusätzliche Gurte mehr Stabilität
Nachteile
  • viereckige Schulranzen sind ungeeignet für Freizeitbenutzung
  • sollten nur für die Schule getragen werden
  • xn

Für den ersten Schultag sind die eckigen Schulranzen sehr bekannt. Diese sehen wie eine grosse Dokumentenmappe aus. Der Vorteil dieser eckigen Form ist, dass Bücher und Blätter hineingelegt werden können, ohne geknickt zu werden. Die zusätzlichen Gurte ermöglichen mehr Stabilität beim Tragen.

In späterem Alter steigen die Kinder vom viereckigen Schulranzen zum normalen Schulrucksack um. Dieser ist auch mit genügen Platz für das Schulmaterial und Snacks ausgestattet. Der Schulrucksack sollte ausschliesslich für die Schule verwendet werden, da dieser sauber bleiben sollte. Dies ist schwieriger, wenn er auch oft in der Freizeit verwendet wird.

Freizeitrucksack

Freizeitrucksack

Wenn dein Kind nach der Schule direkt an die Freizeitaktivitäten rangeht, dann sollte es sich einen Freizeitrucksack zulegen. Der Freizeitrucksack kann für die Schule eingesetzt werden und dann zusätzlich auch für Freizeitaktivitäten verwendet werden.

Diese Art von Rucksack wird neben dem Schulrucksack am häufigsten verwendet, da er für die meisten anderen Aktivitäten ausserhalb der Schule dient. Er kann auch für kurze Ausflüge und Wanderungen benutzt werden.

Vorteile
  • Vielseitige Verwendung
  • Kann auch als Schulrucksack getragen werden
  • Viel Platz verfügbar
Nachteile
  • meistens ohne extra Gurte
  • schlichter Aufbau ohne viele Zusatzfächer

Ein Freizeitrucksack hat in den meisten Fällen ein grosses Volumen, damit auch alles Platz hat. Der Freizeitrucksack ist aber auch sehr schlicht gestaltet. Das bedeutet, er ist nicht mit vielen zusätzlichen Fächern ausgestattet, wie es vielleicht beim Wanderrucksack der Fall ist. Extra Gurte sind häufig auch nicht dabei.

Wanderrucksack

Wanderrucksack

Der Wanderrucksack unterscheidet sich nicht viel von den Anderen beiden Arten. Er ist jedoch komplexer aufgebaut und wirklich für Wanderungen oder Trekkingtouren geeignet. Mit vielen zusätzlichen Fächern und Seitentaschen bietet er genug Platz für alle wichtigen Dinge.

Vorteile
  • Komplexer Aufbau mit mehreren Fächern und Taschen
  • mehr Stabilität dank zusätzlichen Gurten
  • Für Wanderungen und mehrtägige Reisen ideal
Nachteile
  • kostspielig
  • für Schulalltag nicht geeignet

Der Wanderrucksack ist kostspieliger als ein normaler Schulrucksack, da er komplexer aufgebaut ist. Er enthält mehrere Fächer im Innenraum aber auch auf der Aussenseite. Dadurch ist genug Stauraum verfügbar für zum Beispiel Regenschutz, zusätzliche Kleidung und eine Trinkflasche für in den Seitenfächern.

Der Wanderrucksack ist wie gesagt komplex aufgebaut. Dieser Aufbau ermöglicht eine Verwendung für Wanderungen und mehrtägige Ausflüge. Die extra Gurte an Brust und eventuell Bauch ermöglichen zusätzliche Stabilität beim Tragen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Kinderrucksack ausführlich beantwortet

Im Ratgeber wollen wir dir die relevantesten Fragen in Bezug zum Kinderrucksack beantworten. Die Fragen wurden von uns definiert und jeweils in einem kurzen Abschnitt beantwortet. Der Ratgeber dient dazu, alle noch offenen Fragen zum Thema Kinderrucksack und Verwendung zu beantworten.

Was kostet ein Kinderrucksack?

Die Kosten für einen Kinderrucksack können sehr unterschiedlich anfallen. Es kommt ganz auf die Art des Rucksacks an. Deshalb grenzen wir die Kosten, für die oben erwähnten drei Arten von Kinderrucksäcken, in der folgenden Tabelle ein.

Art Preisspanne
Schulrucksack ca. 15 – 50 €
Freizeitrucksack ca. 20 – 50 €
Wanderrucksack ca. 30 – 80 €

Je nach Ausstattung des Rucksacks können die Kosten höher sein.

Kinderrucksack-1

Kinder können für kurze Wanderungen oder Ausflügen in den Bergen auch ihren Freizeitrucksack tragen. Der Rucksack ist dank den zwei Schulterträgern ideal zum Tragen. Darin befindet sich ausserdem genug Platz für eine Jacke und für einige Snacks zum verzerren bei den Wanderpausen
(Bildquelle: S&B Vonlanthen/ unsplash)

Ausserdem ist der Preis auch von der Grösse des Rucksacks abhängig. Kindergartenrucksäcke sind günstiger als Rucksäcke für Oberstufenschüler.

Wo kann ich einen Kinderrucksack kaufen?

Kinderrucksäcke sind an sehr vielen Orten erhältlich. Am häufigsten findest du Kinderrucksäcke in Sportgeschäften. Jedoch sind sie auch in Schuhgeschäften sowie grösseren Supermärkten erhältlich. Zudem bieten Online-Shops auch ein grosses Sortiment an Kinderrucksäcken.

Unsere Recherchen ergaben, dass in den folgenden aufgelisteten Online-Shops diverse Kinderrucksäcke verkauft werden:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • schulranzenwelt.de
  • bergzeit.de

Informiere dich beim Kauf eines Kinderrucksacks gut über die Altersangabe.

Der erste Kinderrucksack für die Schule ist für Kinder etwas sehr Wichtiges. Eltern sollten sich deshalb vor dem Kauf gut über Grösse sowie Verwendungszweck informieren. Der Kinderrucksack darf für die Grösse und Alter des Kinder nicht zu gross sein
(Bildquelle: Ion Sirbu / unsplash)

Es ist relevant, dass das Kind einen angemessenen Rucksack für seine Körpergrösse trägt. In Sportgeschäften kannst du dich vom Personal beraten lassen. Bei Online-Shop ist die Beschreibung sowie auch die Kommentare der Kunden hilfreich.

Wie viel Gewicht darf der Rucksack meines Kindes haben?

Das Gewicht richtet sich, wie bei der Grösse, an eine gewisse Altersgruppe. Diese bietet zwar nur eine gewisse Orientierung, was aber für Eltern schon genügt. Je nach Alter, Grösse und Gewicht des Kindes variiert auch die maximale Last, welche sie tragen können. Die Kinder wachsen und somit können sie dann auch mehr Last tragen.

Eine grobe Einteilung wurde aber folgendermassen gemacht:

  • Kleinkinder und Kindergartenkinder: sollten ein maximales Gewicht von einem Kilogramm nicht überschreiten.
  • Grundschüler: variieren zwischen einem Gewicht von drei bis fünf Kilogramm an Gewicht
  • Teenager: bei Teenagern ist das maximale Gewicht bei circa 7 Kilogramm

Die Kinderrucksäcke werden so hergestellt, dass das verfügbare Volumen im Innenraum der groben Alterseinteilung entsprechen. Somit kann man darauf schliessen, dass nicht allzu schwerer Inhalt, welcher in den Kinderrucksack passt, angemessen ist.

Für das maximale Gewicht des Kinderrucksacks gibt es jedoch auch eine Faustregel.

Diese sagt, dass das maximale Gewicht höchstens 10 Prozent des Körpergewichtes ausmachen sollte. Alles darüber ist für das Kind für längere Tragzeit zu schwer.

Kann ein Kinderrucksack auch selber genäht werden?

Oft wünschen sich Kinder ganz bestimmte Figuren auf einer Kinderserie oder auch einem Kinderfilm. Nicht immer sind diese dann als Kinderrucksack zu finden. Was man da jetzt ansetzen könne, ist den Rucksack selbst zu gestalten.

Das Personalisieren des Rucksacks macht ihn einzigartig
Jedes Kind wird Freude haben einen Rucksack zu besitzen, welchen nicht jeder hat. Zudem werden die Kindern glücklich sein, da sie ihre Lieblingsfiguren oder Lieblingstiere auf ihrem Kinderrucksack haben.

Der Vorteil beim selber Nähen ist, dass man die Grösse des Kinderrucksacks wirklich beliebig anpassen kann. Dafür können Schnittmuster im Internet gefunden werden oder du kannst ganz einfach selber ein bisschen experimentieren.

Im unten aufgeführten Video wird dir Schritt für Schritt erklärt, wie du selbst einen Kinderrucksack nähen kannst. Dabei kannst du die Muster und Designer verwenden, welche dir und deinem Kind am besten gefallen. Es wird kein Schnittmuster benötigt.

Gibt es Kinderrucksäcke in Tierform?

Kinder sind voller Fantasie und jedes Kind hat verschiedene Lieben und Wünsche. Daher wünschen sich Kinder oft einen Hund oder vielleicht auch mal eine Schildkröte als Rucksack. Dafür werden Rucksäcke in Tierformen hergestellt.

Ja es gibt Kinderrucksäcke in Tierform und das sogar in viele verschiedene Tierarten.

Die Kinderrucksäcke in Tierform sind jedoch meistens nur für die kleineren Kinder bis eventuell zur Grundschule geeignet. Dies liegt daran, dass die Grössen der Rucksäcke eher klein sind.

Wenn du das Lieblingstier deines Kindes als Rucksack nicht findest kannst, dann ist es möglich einen eigenen Rucksack zu nähen. Dazu kannst du jedes Motiv und jede Tierart, die du möchtest verwenden. So ist eine eigene Kreation möglich.

Welche Alternativen gibt es zu einem Kinderrucksack?

Wenn dein Kind zum Beispiel in die Kita oder in den Kindergarten geht, möchte es vielleicht nicht unbedingt einen Rucksack tragen. Deshalb sollte man sich auf jeden Fall über die Alternativen zu einem Kinderrucksack informieren.

In der folgenden Tabelle stellen wir dir die Alternativen zu einem Kinderrucksack vor und beschrieben diese auch kurz:

Alternative Beschreibung
Turnsack Der Turnsack ist eine leichter Beutel der meistens aus Stoff hergestellt wird. Er hat einen ähnlichen Aufbau wie der Kinderrucksack. Turnsäcke werden oft für den Sportunterricht oder auch für Freizeitaktivitäten verwendet.
Umhängetasche Es gibt Kinder, welche keinen Rucksack trägen möchten. Hier kann man mit einer Umhängetasche ansetzen. Diese ist zwar im Vergleich zum Rucksack mit kleinem Stauraum ausgestattet, hat aber genügend Platz für die wichtigsten Schulsachen. Ausserdem kann die Umhängetasche auch in der Freizeit getragen werden.
Kinderrucksack mit Rädern Es gibt Kinder, welche körperlich nicht in der Lage sind einen Rucksack zu tragen. Dafür gibt es Rucksäcke mit Rädern, die man ziehen kann.

Wie zu sehen ist, sind beide Alternativen dem Kinderrucksack entweder vom Aufbau oder vom Verwendungszweck sehr ähnlich. Falls dein Kind also keinen Kinderrucksack, sondern lieber eine Umhängetasche tragen möchte, ist das durchaus auch möglich und keine schlechte Idee.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bergzeit.ch/magazin/kinderrucksack-wanderrucksack-kinder/

[2] https://de.wikihow.com/Einen-Rucksack-für-die-Schule-auswählen

[3] https://www.bergzeit.ch/magazin/softshell-waschen-impraegnieren/

[4] https://www.elternkompass.de/reflektoren-sind-sehr-wichtig/

Bildquelle: nd3000/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Juliane arbeitet als Verkäuferin in einem Geschäft für Sportbekleidung. Aufgrund ihres ausgeprägten Wissens im Bereich der Sportbekleidung kann Juliane individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen und hat immer einen Rat parat. In ihrer Freizeit klettert sie gerne und ist ein aktives Mitglied im Kletterverein ihrer Gemeinde.