Karpfenrute
Zuletzt aktualisiert: 15. September 2020

Angenehme Sommertemperaturen, ein Platz am Wasser und ein kühles Getränk gemeinsam mit einer Angelrute ist eine Wunschvorstellung eines jeden Fischers. Damit das Erlebnis noch besser wird und lange in Erinnerung bleibt, sollte natürlich auch der eine oder andere große Fisch gefangen werden. Für viele Fischer in Österreich und Deutschland gilt vor allem der Karpfen als beliebter Fisch und dabei hilft natürlich die richtige Karpfenrute.

Mit unserem großen Karpfenruten Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, die richtige Karpfenrute für dich zu finden. Wir haben dir die wichtigsten Kriterien zusammengefasst sowie einige Produkte für dich herausgesucht.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Karpfenruten gibt es einige Eigenschaften, die du beachten solltest. Vor allem das Wurfgewicht, die Rutenaktion, die Beringung sowie das Material spielen eine große Rolle.
  • Obwohl Teleskopruten einen bemerkenswerten Marktanteil bei Karpfenruten haben, werden meist Steckruten bevorzugt. Diese haben weniger Teile und sind durchaus stabiler, welches das Fangen von größeren Karpfen ermöglicht.
  • Die meisten Karpfenruten werden aus Glasfaser oder Carbon gemacht. Obwohl Glasfaser-Modelle durchaus günstiger sind, greifen Fortgeschrittene aufgrund der Leichtigkeit und Stabilität doch eher zu Carbon-Modellen.

Karpfenruten Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Karpfenrute mit Spaßgarantie

Die Sportex Paragon Carp ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene empfehlenswert. Mit einer Größe von 3,60 Meter und einem Wurfgewicht von 3,25 Pfund eignet sich diese Karpfenrute sowohl für ruhige als auch stärkere Strömungen. Außerdem können sowohl kleine als auch große Karpfen gefangen werden und die parabolische Rutenaktion verspricht dabei jede Menge Spaß beim Drillen.

Vergleicht man die Eigenschaften dieser Karpfenrute mit anderen hochwertigen Produkten, dann kann dieses Produkt durchaus mit anderen Produkten mithalten. Der große Unterschied ist jedoch, dass andere Produkte oftmals noch um einiges teurer sind.

Die beste Karpfenrute für Anfänger

Dieses Karpfen Angelset ist ein geeignetes Produkt für Anfänger. Falls du noch nie angeln warst und es unbedingt einmal ausprobieren möchtest, ist dieses Produkt das optimale Starterpack. Mit einem Wurfgewicht von 2 Pfund und einer Länge von 2,40 Meter eignet sich dieses Produkt für kleinere Karpfen in stillen Gewässern.

Dieses Produkt gehört zu den günstigsten Produkten am Markt. Obwohl es im Vergleich zu den Top-Produkten deutliche Unterschiede gibt, reicht diese Karpfenrute definitiv aus, um die ersten Schritte zu machen.

Die beste Karpfenrute für Fortgeschrittene

Die Shimano Tribal TX-9 ist eines der hochwertigsten Produkte am Markt. Dieses Modell ist definitiv für fortgeschrittene Angler, die gerne in verschiedenen Gewässern ihr Glück versuchen. Mit dieser Karpfenrute kannst du sowohl große als auch kleine Karpfen problemlos fangen.

Dieses Produkt hat eine Länge von 3,60 Meter und ein Wurfgewicht von 3,25 Pfund. Außerdem hat die Shimano Tribal TX-9 nur zwei Teile, wodurch sie besonders stabil beim Drillen bleibt. Mit 6 Ringen mit einem Radius von jeweils 40 Millimeter ist außerdem der Reibungseffekt relativ klein, wodurch weite Auswürfe ermöglicht werden. Obwohl dieses Karpfenrute äußerst preisintensiv ist, empfehlen wir dieses Produkt jeden Angler, der den nächsten Schritt wagen möchte.

Kauf- und Bewertungskriterien für Karpfenruten

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Karpfenruten miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Im nächsten Schritt erklären wir dir, worauf du bei den diversen Kriterien achten solltest:

Rutenlänge

Karpfenruten sind in verschiedenen Längen erhältlich. Dabei solltest du vor allem beachten, in welchen Gebieten du fischen möchtest. Bevorzugst du am Ufer zu angeln, sollte die Karpfenrute etwas länger sein, damit du eine größere Reichweite hast. Falls du jedoch vermehrt mit dem Boot fährst und ohnehin nicht in Ufernähe bist, eignet sich eine kürzere Karpfenrute besser.

foco

Karpfenruten sind in einer Länge zwischen 270 Zentimeter und 390 Zentimeter erhältlich.

Eine sehr beliebte Länge ist 360 Zentimeter, da diese Variante eine relativ große Reichweite besitzt und außerdem auch zum Angeln am Boot geeignet ist.

Solltest du hauptsächlich mit dem Boot unterwegs sein, dann genügt eine kürzere Variante. Bevorzugst du in unterschiedlichen Gewässern und Gebieten zu angeln, dann ist eine Rutenlänge zwischen 340 Zentimeter und 360 Zentimeter eine gute Option.

Testkurve / Wurfgewicht

Das Wurfgewicht wird meistens in Pfund gemessen. Dabei wird jedoch nicht das Gewicht beim Auswurf gemessen, sondern das notwendige Gewicht, dass zum Erreichen der Testkurve führt. Dabei wird die Karpfenrute gerade gehalten und so lange Gewicht hinzugefügt, bis die Kurve einen Viertelkreis macht bzw. einen Winkel von 90 Grad erreicht.

Damit das tatsächliche Wurfgewicht errechnet werden kann, müssen Pfund zunächst in Gramm umgerechnet werden ( 1 Pfund = 454 Gramm). Danach wird das Ergebnis durch 16 geteilt, um das tatsächliche Wurfgewicht zu erhalten. Grundsätzlich gilt jedoch, dass 1 Pfund Wurfgewicht in etwa 30 Gramm entsprechen.

Damit du dir einen besseren Überblick über das geeignete Wurfgewicht verschaffen kannst, haben wir für dich eine Tabelle mit den verschiedenen Kategorien zusammengestellt:

Gewicht Verwendung
0 – 2,5 lb Karpfenruten bis zu 2,5 Pfund sind vor allem zum Fang von kleineren Karpfen. Dieses Wurfgewicht eignet sich für geringe Reichweite und stille Gewässer.
2,5 – 3,5 lb Das beliebteste Wurfgewicht bei Karpfenruten liegt bei 3 Pfund. Dieses Gewicht eignet sich sowohl für kleine als auch für große Karpfen. Außerdem kann bei diesem Wurfgewicht auch in diversen Gewässern und Strömungen problemlos gefischt werden.
3,5 – 4,5 lb Dieses Wurfgewicht ist vor allem zum Fang von größeren Karpfen bzw. für längere Reichweite geeignet. Wurfgewichte mit mehr als 4 Pfund werden jedoch nur selten eingesetzt.

Gewicht

Das Gewicht einer Karpfenrute spielt nur eine nebensächliche Rolle und hängt vor allem vom Material der Rute ab. Obwohl eine leichtere Karpfenrute angenehmer beim Drillen ist, hat es nur einen minimalen Einfluss beim Fischfang.

Beim Gewicht einer Karpfenrute solltest du grundsätzlich nur beachten, dass die Rute und die Rolle ein gutes Verhältnis haben. Dadurch wird die Handhabung beim Drillen deutlich einfacher.

Beringung

Die Beringung hat einen wichtigen Einfluss auf die Wurfweite. Obwohl die Rutenaktion und die Testkurve hierbei die wichtigsten Komponenten sind, solltest du durchaus auch auf die Beringung achten.

Bei der Beringung unterscheidet man zwischen zwei Arten: Einstegringe und Doppelstegringe. Im Gegenteil zu Doppelstegringe sind Einstegringe etwas kleiner und haben daher auch etwas weniger Gewicht. Der Nachteil bei Einstegringen ist, dass diese nicht so stabil sind und daher sich nur für kleinere Fische und wenig Widerstand eignen.

Eine Karpfenrute sollte nicht mehr als 5 oder 6 Ringe haben.

Diese Beringung wird oftmals bei kleineren Karpfenruten verwendet, da diese ohnehin meist für ruhige Gewässer und kleine Fische gedacht sind. Die meisten Karpfenruten besitzen Doppelstegringe, da diese äußerst stabil sind und sich besser eignen, um Karpfen zu fangen.

Außerdem solltest du bei der Beringung auf die Anzahl der Ringe sowie die Größe der Ringe achten. Je mehr Ringe und je kleiner diese sind, desto größer der Reibungseffekt. Dadurch wird die Reichweite beeinflusst. Grundsätzlich sollte eine Karpfenrute nicht mehr als fünf oder sechs Ringe besitzen und diese sollten einen Durchmesser von mindestens 40 Millimeter haben.

Material

Das Material spielt bei einer Karpfenrute eine wichtige Rolle und Preise können deshalb sehr unterschiedlich sein. Hochwertige Karpfenrute bestehen meist aus Kohlefasern bzw. Carbon, da dieses Material äußerst leicht ist und daher auch einfacher zu benutzen ist. Außerdem ist es ein sehr stabiles Material, dass den Fischfang deutlich einfacher macht.

Karpfenrute mit Kohlefasern werden bei Anglern bevorzugt, da diese für mehr Stabilität und Leichtigkeit sorgen.

Günstigere Modelle bestehen oftmals aus Glasfasern und sind daher etwas schwieriger in der Handhabung. Dieses Material ist schwerer als Kohlefasern und zudem nicht so stabil.

Rutenaktion

Die Rutenaktion ist ein wichtiges Kriterium, dass du vor dem Kauf einer Karpfenrute beachten solltest. Die Rutenaktion beschreibt das Verhalten der Karpfenrute während dem Drillen. Dabei unterscheidet man vier unterschiedliche Rutenaktionen:

  • Parabolische Aktion: Bei der parabolischen Aktion bewegt sich die ganze Rute und arbeitet in alle Richtungen.  Durch ein geringes Rückgrat kann nur minimal Druck auf den Fisch aufgebaut werden und daher ist diese Rutenaktion vor allem zum Fang von kleineren Karpfen geeignet. Diese Aktion ist beliebt in ruhigen Gewässern mit wenigen Hindernissen, da durch den großen Bewegungsradius viel Spaß beim Drillen entstehen kann.
  • Semiparabolische Aktion: Wie der Name bereits verrät, kann sich bei dieser Aktion zur Hälfte biegen. Im Vegleich zur parabolischen Aktion haben diese Ruten ein stärkeres Rückgrat, wodurch mehr Druck auf den Fisch ausgeübt werden kann und somit auch größere Karpfen gefangen werden können. Zudem erlaubt die semiparabolische Aktion auch eine weitere Wurfweite und kann somit auch zum Drillen am Ufer eingesetzt werden.
  • Progressive Aktion: Bei einer progressiven Aktion biegt sich bei leichten Bewegungen nur die Spitze, jedoch wird bei höherem Widerstand die gesamte Rute in Bewegung gesetzt. Durch diese Eigenschaften eignet sich die progressive Aktion vor allem für weite Auswürfe und vereinfacht das Fangen von Karpfen.
  • Spitzenaktion: Bei der Spitzenaktion wird nur die Spitze in Bewegung gesetzt. Ruten mit einer Spitzenaktion besitzen ein starkes Rückgrat, jedoch eignen sich diese nicht für größere Fische. Aufgrund des minimalen Bewegungsradius muss der Druck des Fisches durch die Arme abgefedert werden und kann dadurch sehr ermüdend sein.

Entscheidung: Welche Arten von Karpfenruten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Falls du dich für eine Karpfenrute interessierst, stehen dir folgende Optionen zur Auswahl:

Typ Verwendung
Teleskoprute Die Teleskoprute eignet sich für Anfänger und Urlauber.
Steckrute Die Steckrute eignet sich sowohl für Anfänger als auch Experten, da diese in diversen Varianten erhältlich ist und für mehr Stabilität sorgt.

Zusätzliche Informationen zu den Ruten-Varianten erhältst du in den nächsten Abschnitten:

Teleskoprute

Teleskoprute

Teleskopruten haben nur einen kleinen Marktanteil bei Karpfenruten. Teleskopruten sind in mehreren Teilen aufgebaut, wodurch die Tragkraft verringert wird. Diese Eigenschaft macht diese Art von Rute etwas instabil, wodurch das Fangen von größeren Karpfen nicht geeignet ist.

Die Teleskoprute ist eine Option für den Urlaub und zum Fangen von kleineren Karpfen geeignet. Als Anfänger kann eine Teleskoprute ebenfalls ausreichend sein. Planst du jedoch deine Karpfenrute langfristig und für größere Karpfen zu nutzen, ist diese Art von Rute weniger empfehlenswert.

Vorteile
  • Günstig
  • Für Anfänger und für den Urlaub
  • Nimmt wenig Platz ein
Nachteile
  • Instabil
  • Mehrere Teile
  • Hauptsächlich für kleine Karpfen
Steckrute

Steckrute

Die Steckrute ist bei den meisten Fischern die bevorzugte Variante. Dabei gibt es zu beachten, dass Steckruten mit einer unterschiedlichen Anzahl an Teilen erhältlich sind. Normalerweise bestehen diese Ruten aus ein bis vier Teilen. Hierbei gibt es zu beachten, dass eine kleinere Anzahl an Teilen die Rute stabiler macht.

Die Anzahl der Teile solltest du von der Größe von Karpfen, die du fangen möchtest, abhängig machen. Es ist einfacher, mit einer stabileren Rute zu drillen und dadurch werden meist wenige Teile bevorzugt.

Du solltest jedoch beachten, dass wenige Teile auch mehr Platz in Anspruch nehmen und das durchaus zu Probleme beim Transport führen kann. Deshalb wird oftmals eine Steckrute mit 2 Teilen bevorzugt, da diese nicht nur relativ stabil ist, sondern zusätzlich auch relativ einfach zu transportieren ist.

Vorteile
  • Stabilität
  • In verschiedenen Versionen erhältlich
  • Große und kleine Karpfen
Nachteile
  • Weniger Teile nehmen mehr Platz in Anspruch

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Karpfenruten ausführlich beantwortet

Um die Kaufentscheidung zu vereinfachen, gehen wir im Anschluss auch auf besonders häufig gestellte Fragen ein.

Für wen eignet sich eine Karpfenrute?

Karpfenruten eignen sich sowohl für Anfänger, Hobby-Fischer und Profi-Fischer. Karpfen sind sehr beliebte Fische unter Anglern, da der Fisch sowohl als köstliche Speise gilt und aufgrund des Gewichtes und der Größe das Drillen sehr viel Spaß bereiten kann.

Karpfenrute-1

Eine Wunschvorstellung eines jeden Fischers: ein blauer Himmel, eine ruhige Umgebung und das Warten auf den ersten Fang. Damit dieses Ereignis noch mehr Spaß bereitet, sollte eine geeignete Ausrüstung nicht fehlen.
(Bildquellen: Trusov Andrey / unsplash)

Karpfen leben im Süßwasser und sind in vielen europäischen Teichen zu finden. Daher eignet sich eine Karpfenrute sowohl für den Teich zu Hause als auch für den Urlaub.

Welche Aktion sollte eine Karpfenrute haben?

Damit du die richtige Rutenaktion für deine Karpfenrute finden kannst, solltest du dir zuerst überlegen in welchen Gebieten und Gewässern du bevorzugst zu fischen. Es gibt vier unterschiedliche Arten von Rutenaktionen: parabolische Aktion, semiparabolische Aktion, progessive Aktion und Spitzenaktion.

Bei Karpfenruten gibt es vier unterschiedliche Rutenaktionen: parabolische Aktion, semiparabolische Aktion, progressive Aktion und Spitzenaktion.

Bevor du deine Karpfenrute auswählst, solltest du dir zuerst überlegen, ob du lieber am Ufer oder auf einem Boot angelst. Dann hängt die Rutenaktion auch von den Gewässern und deren Strömungen ab. Bei einer starken Strömung solltest die Karpfenrute ein stabileres Rückgrat haben, bei ruhigen Gewässern ist dieses Kriterium nur von zweitrangiger Bedeutung.

Ein weiteres Kriterium ist die Größe des Karpfens. Mit einer parabolischen Aktion ist es schwierig größere Karpfen zu fangen, da der Bewegungsradius sehr groß ist. Für größere Karpfen eignen sich sowohl die semiparabolische Aktion sowie die progressive Aktion.

In welcher Länge sollte ich eine Karpfenrute kaufen?

Die geeignete Länge der Karpfenrute ist von der gewünschten Reichweite abhängig. Kürzere Angeln zwischen 2,70 Meter und 3,40 Meter eignen sich vor allem zum Fischen am Boot oder in Ufernähe. Diese Längen sind äußerst leicht in der Handhabung, jedoch haben diese eine kleinere Reichweite.

Karpfenrute-2

Angeln im Urlaub bei Sonnenuntergang? Damit du auch bei stärkeren Strömungen drillen kannst, solltest du eine hochwertige Rute haben.
(Bildquellen: Colter Olmstead / unsplash)

Solltest du jedoch eine Reichweite bevorzugen, die über den Uferrand hinausgeht, dann ist eine Rute zwischen 3,60 Meter und 3,90 Meter empfehlenswert. Fischer, die in unterschiedlichen Gewässern angeln, bevorzugen vor allem Karpfenruten mit einer Länge von 3,60 Meter, da diese in den meisten Gebieten problemlos verwendet werden kann.

Welches Wurfgewicht sollte eine Karpfenrute haben?

Das Wurfgewicht ist abhängig von der Größe des Karpfens sowie den Gewässern, in denen du fischen möchtest. Planst du zum Beispiel in stillen Gewässern kleine Karpfen zu fangen, genügt grundsätzlich ein Wurfgewicht bis zu 2,5 Pfund.

Falls du gerne in verschiedenen Gewässern angeln gehst und du auch größere Karpfen fangen möchtest, empfehlen wir ein Wurfgewicht von 3 Pfund. Damit kannst du sowohl in Gewässern mit etwas stärkeren Strömungen drillen als auch größere Karpfen fangen. Es gibt auch noch Karpfenruten mit mehr als 3,5 Pfund, jedoch werden diese meist nur für größere Karpfen bzw. starke Strömungen verwendet.

Was kostet eine Karpfenrute?

Der Preis einer Karpfenrute hängt von diversen Faktoren ab. Ein Kriterium ist die Länge der Karpfenrute, wobei längere Ruten meist auch etwas mehr kosten. Außerdem spielt die Marke eine wichtige Rolle. Obwohl die Top-Marken meist auch eine gute Qualität aufweisen können, wird wie in vielen anderen Branchen auch bei Karpfenruten ein Aufpreis für die Marke verlangt.

foco

Der wichtigste Aspekt für die Bestimmung des Preises einer Karpfenrute ist das Material.

Meistens bestehen Karpfenrute aus Glasfasern oder Kohlefasern.

Glasfasern sind günstiger und vor allem für Einsteiger eine gute Alternative. Kohlefasern sind etwas preisintensiver, jedoch kann dieses Material durch Stabilität und Leichtigkeit überzeugen.

Die Preise von Karpfenruten variieren sehr stark. Obwohl Anfängermodelle bereits ab zirka 20€ erhältlich sind, sind hochwertige Produkte deutlich kostenintensiver. Angel-Sets sind für Fortgeschrittene, die gerne unterschiedliche Fische oder auf unterschiedlichen Gewässern drillen sehr interessant, liegen aber in der Preiskategorie meist deutlich höher.

Wo kann ich eine Karpfenrute kaufen?

Karpfenruten sind sowohl im Fachhandel als auch auf diversen Online-Marktplätzen erhältlich. Falls du noch zusätzliche Informationen benötigst, wäre es definitiv empfehlenswert im Fachgeschäft noch eine persönliche Meinung einzuholen.

Wenn du bereits eine Entscheidung getroffen hast und dir ein Bild gemacht hast, welche Eigenschaften deine Karpfenrute haben solltest, dann können dir folgende Seiten bei deiner Suche helfen:

  • Angelplatz.de
  • Nordfishing77.at
  • Amazon.de
  • Angelsport.de
  • Askari.at
  • Willhaben.at

Wie kann ich einen Karpfen fangen?

Karpfen sind sehr beliebte Ziele für viele Fischer, da diese sowohl eine beliebte Speise sind als auch jede Menge Spaß beim Drillen versprechen. Karpfen zählen vor allem in Deutschland und Österreich zu den größeren Fischarten und es kann sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene zu einem tollen Erlebnis werden.

Kann ich mit einer Karpfenrute auch andere Fischarten fangen?

Obwohl eine Karpfenrute grundsätzlich zum Fangen von Karpfen gedacht ist, kannst du diese auch für andere Fischarten verwenden. Natürlich gibt es für unterschiedliche Fischarten unterschiedliche Ruten, jedoch hast du deutliche Ersparnisse, wenn du deine Karpfenrute auch für andere Fische verwendest.

Bildquelle: olegdoroshin/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Wolfgang ist in jeder freien Minute in der Natur unterwegs. Dort kann er zur Ruhe kommen und Kraft tanken. Neben dem Campen ist seine große Leidenschaft das Angeln. Wolfgang und sein Sohn sind oft tagelang auf Angelausflügen unterwegs und genießen dort die unberührte Natur. Um die perfekte Angelausrüstung zu finden, informiert er sich ständig über die neuesten Trends.