Willkommen bei unserem großen Karabiner Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Karabiner. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Karabiner zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Karabiner kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt verschiedene Arten von Gaskartuschen: Stechkartuschen, Schraubkartuschen und Bajonett-Ventilkartuschen. Stechkartuschen sind international am weitesten verbreitet und die günstigere Variante.
  • Je nach Verwendungszweck und Vorliebe kannst du dich für Normalkarabiner, HMS-Karabiner, Klettersteigkarabiner, Schraubglieder oder Materialkarabiner entscheiden.
  • Bevor du deine Karabiner mit auf deinen nächsten Kletterausflug nimmst, solltest du sie vorher an einer Kletterwand testen. Achte beim Kauf auf das Vorhandensein einer EN-Norm oder CE-Norm.

Karabiner Test: Das Ranking

Platz 1: ElliotST Edison Screw

Redaktionelle Einschätzung
Der Edison Screw itein klassischer Schraubkarabiner, wie er in der Regel zum Sichern beim Klettern verwendet wird. Er besteht aus 100% Aluminium, was einerseits für eine gute Qualität spricht, und andererseits aber auch das Gewicht relativ klein hält.

Er besitzt keine extra Vorrichtung, um eine Querbelastung durch Drehen des Karabiners oder Verrutschen des Seils zu verhindern. Dennoch erfüllt dieses Modell seine Aufgaben für alle typischen Zwecke eines Schraubkarabiners.

Um ihn sicher zu verschließen muss man das Rädchen zu schrauben. Damit wird ein versehentliches Öffnen des Karabiners von vorne herein unterbunden und so für Ihre Sicherheit gesorgt.

Kundenbewertungen
Mit durchschnittlich 4,9 von 5 möglichen Sternen ist der Edison Screw laut Amazonbewertungen einer der besten Karabiner, die es aktuell im Einzelhandel gibt.

Das bestätigen auch die Kunden mit ihren Aussagen.

Besonders freut die Kunden die gute qualitative Verarbeitung des Karabiners. Auch das einfach z bedienende Schraubverschlusssystem erntet Lob. Ebenso die gute Größe und die vielseitige Verwendbarkeit dieses Modells wird hervorgehoben.

Negative Kritik wurde keine auf den Karabiner bezogen geäußert.

“FAQ”
Es kam die Frage nach den Maßen dieses Karabiners auf.

Das Innenmaß liegt bei 80mm Länge und 30mm Breite, das Außenmaß hat 100mm in der Länge und 55mm in der Breite.

Auch nach der maximalen Öffnungsweite wurde gefragt.

Laut einem Käufer passen 16mm dicke Gegenstände quer durch die Karabineröffnung.

Die maximale Belastbarkeit war ebenso Mittelpunkt einer Frage.

Die offiziellen Angaben sind 25/9/8 kN (längs/quer/offen). Umgerechnet auf Masse bedeutet das in etwa eine maximale Belastbarkeit von 2,5 Tonnen / 900 Kg / 800 Kg (längs/quer/offen).

Platz 2: Mammut Crag Smart HMS

Redaktionelle Einschätzung
Dieser Karabiner besitzt einen klassischen Schraubverschluss, der zusätzlich durch einen Sicherheitsbügel ein versehentliches Öffnen des Karabiners verhindert. Das Öffnen des Schraubverschlusses erfolgt einfach und schnell.

Dieses Modell wurde aus guten Materialien gut verarbeitet liegt gut in der Hand.Zusätzlich wurde ein Sicherheitsbügel integriert, der das Verrutschen des Karabiners und einer damit einhergehender Querbelastung verhindert.

Kundenbewertungen
Dieser Karabiner hat auf Amazon durchschnittlich 4,6 von 5 Punkten erreicht.

Besonders gelobt werdendi einfache Handhabung, der klassische Schraubverschluss des Karabiners und dem Sicherheitsbügel. Auch die Robistheit und die Lage in der Hand seien gut.

Einziges Manko ist, dass man auf das richtige Schließen des Schraubverschlussen achten muss, da es in Kombination mit Magnesiumpulver wohl zu Verschlussproblemen kommen kann.

Platz 3: SHRED RACK ultraleichte Indoor & Outdoor Carbon Karabinerhaken

Der SHRED RACK Indoor & Outdoor Karbon Karabiner hat unsere Redaktion vor allen Dingen aufgrund seines Verhältnis von Karabinergewicht zu Trageleistung überzeugt. Das macht ihn zum idealen Multifunktionsaccessoire in fast allen Lebensbereichen. Das Kunststoffmaterial garantiert Rostfreiheit und Witterungsbeständigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Karabinern. 

Redaktionelle Einschätzung

Anwendung

Der Karbon Karabiner von SHRED Rack eignet sich für die verschiedensten Anwendungsfelder.

Sport:
Der Karabiner lässt sich als Materialhaken verwenden und ist damit vielseitig einsetzbar. Beim Wandern an Rucksäcken, beim Tauchen, für Fitnessgeräte und auch beim Angeln kann er zur Befestigung oder Verknüpfung von Untereinheiten dienen.

Hobby, Freizeit, Reisen:
Auch auf Reisen lässt sich der Karabiner clever nutzen. Befestige zum Beispiel deine Hängematte oder sichere dein Fotoequipment damit.

Haus, Garten und Familie:
Nutze den Karabiner am Kinderwagen, beim Campen, für Hundeleinen und vieles mehr. Deiner Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Wichtig: Der Karabiner ist nicht zum Klettern geeignet!

Material / Gewicht

Das Besondere am SHRED RACK Karabiner ist die Verarbeitung eines Kerns aus Karbon, der für besondere Stabilität sorgt und gleichzeitig ein ultraleichtes Gewicht garantiert. Der Karbonkern ist umhüllt von einem Kunsstoffmantel aus POM/PA Nylon.

Zusammen mit dem ergonomischen Design entsteht so ein Karabiner, der mit seiner glatten Oberfläche keine scharfen Kanten aufweist.

Das Verhältnis von Gewicht zur maximalen Bruchlast ist auszeichnend für den SHRED RACK Karabiner, denn mit seinen 9 g Gewicht tragt er ganze 160 kg.

Karabiner die ein vergleichbares Gewicht tragen können, wiegen meist das fünf- bis achtfache. Das Konzept des bionischen und ergonomischen Designs wurde durch eine Materialverstärkung an den Hauptbelastungspunkten umgesetzt.

Kundenbewertungen
Aktuell bewerten 100% der Rezensenten den SHRED RACK Carbon Karabiner positiv mit einer Fünf-Sterne-Wertung.

Besonders hervorgehoben werden dabei folgende Stärken:

  • Geringes Gewicht
  • Lässt sich einhändig öffnen und schließen
  • Rostfrei durch Kunsstoffmantel
  • Keine Kratzer an anderen Gegenständen durch glatte Kunststoffoberfläche

Negativ, das heißt mit nur einem oder zwei Sternen wird der SHRED RACK Carbon Karabiner von keinem Nutzer bewertet.

Einzig der wichtige Hinweis, dass der Karabiner nicht zum Klettern konstruiert ist und deshalb dafür nicht verwendet werden darf, ist hier aufzuführen.

Platz 4: DMM Belay Master 2

Redaktionelle Einschätzung
Beim DMM Belay Master 2 handelt es sich um einen Karabiner, der mit einem doppelten Sicherheitssystem das Risiko beim Klettern zusätzlich minimiert. Denn neben dem klassischen Schraubverschluss wurde zudem ein Kunststoffbügel entwickelt, der sich nur schließen lässt, wenn auch der eigene Öffnungsstift komplett zugeschraubt wurde.

Zusätzlich wird durch den Sicherungsbügel das Rutschen des Seiles in die größere Schlaufe, sowie eine eher unraktikable Querbelastung verhindert. Auch das sorgt einerseits für eine höhere Sicherheit. Andererseits aber ebenso für eine leichtere Handhabung, da ein Verheddern und Verdrehen des Seiles verhindert wird.

Aktuell ist der DMM Belay Master 2 also einer der sicherheitstechnisch fortschrittlichsten und technisch auf dem akuellsten Stand der Karabiner.

Kundenbewertungen
Der DMM Belay Master hat auf Amazon im Durchschnitt 4,4 von 5 möglichen Sternen erhalten.

Besonders gelobt wurde er für den Kunststoffbügel, der sich nur schließen lässt, wenn auch der Schraubverschluss richtig zu ist. Dadurch sei durch den Kletterpartner schnell erkennbar, ob er gut geschlossen ist. Außerdem verhindere er ein Verrutschen des Seiles, wodurch das Siherheitsrisiko weiter vermindert werde. Des Weiteren sei dieser Karabiner sehr stabil, robust und langlebig.

Kitikunkte sind, dass durch den zusätzlichen Kunststoffbügel die Bedienung mit einer Hand sehr erschwert bzw. kaum noch möglich sei und das einigen Kunden der Preis zu hoch ist. Die meisten finden den Preis aber aufgrund der doppelten Sicherheitsvorrichtung mit dem Kunststoffbügel gerechtfertigt.

Platz 5: Edelrid Strike FG

Der Edelrid Strike FG wird aus 100% Aluminium hergestellt und ist somit sehr leicht.

Redaktionelle Einschätzung
Dennoch ist aber die Qualität und die Verarbeitung sehr gut. Auch die Stabilität lässt nichts zu wünschen übrig.

Auch dieser Karabiner besitzt einen klassischen Schraubverschluss. Unten ist ein Metallbügel integriert, in dem das Seil eingefädelt werden kann, um ein Verrutschen und eine damit einhergehende Querbelastung zu verhindern.

Kundenbewertungen
Der Edelrid Strike FG hat auf Amamzon mit einer Bewertung von durchschnittlich 4,5 Sternen eine gute Bewertung.

Besonders gefällt den Käufern der Metallbügel zum Fixieren des Sicherungseiles. Aber auch die gute Kompatibilität mit anderem Sicherungszubehör sei ein großer Vorteil. Auch der Schraubverschluss wird gerne gesehen, da er den meiten Kletterern gut vertraut ist.

Kritik gab es nur an der Größe. Laut eines Kundes sei der Karabiner etwas klein. Er gibt aber auch zu vorher nur größere Modelle verwendet zu haben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Karabiner kaufst

Welche Arten von Karabinern gibt es?

Normalkarabiner

Zunächst einmal gibt es den Normalkarabiner. Er besitzt kein spezielles Verschlussystem und wird in der Regel für Expresschlingen verwendet. Oft sind sie mit Gummifixierungen an der Schlinge befestigt, um eine Querbelastung zu verhindern.

Karabinerhaken

Gerade bei Karabinern, die zum Klettern verwendet werden sollen, ist es zwingend notwendig auf gute Qualität zu setzen und auch nur Produkte mit EN- oder CE-Norm zu kaufen. (Foto: Skitterphoto / pixabay.com)

HMS-Karabiner

Der HMS-Karabiner ist der wohl am meisten benutzte Karabiner. Er besitzt entweder ein Schraubgewinde oder ein anderes Verschlusssystem, um ein ungewollte Öffnen des Karabiners zu verhindern. Er besitzt ein schmaleres und ein dickeres Ende, was besonders für den Halbmastwurf-Knoten von Vorteil ist.

Klettersteigkarabiner

Klettersteigkarabiner besitzen spezielle Verschlussmechanismen, um das Umhängen bespielsweise am Drahtseil einfacher und schneller zu machen.

Es gibt dabei zwei Mechanismen, die am häufigsten verwendet werden: die Handballensicherung und die Daumensicherung. Sie sollten für sich selbst ausprobieren, welche Ihnen besser liegt. Diese Karabinerart ist aber nur für Klettersteige geeignet und nicht in Kletterhallen zu verwenden.

Schraubglieder oder Maillon Rapide

Schraubglieder dienen beim Abklettern als Karabinerersatz. Oft werden sie anstelle von Karabinern zurückgelassen. Wir empfehlen Ihnen imer darauf Obacht zu geben, dass sie geschlossen sind. Außerdem sollten Sie immer darauf achten, dass sie ausreichend auf ihre Sicherheit geprüft wurden und einer EN- oder CE-Norm entsprechen.

Materialkarabiner

Materialkarabiner dienen dazu kleinere Sachen wie etwa die Chalkbag oder Wertsachensäckchen am Klettergurt zu befestigen. Verwenden Sie sie niemals zur Sicherung und setzen Sie sie keinem hohen Druck aus. Sie dienen lediglich für sehr kleine Gewichte.

Wenn sie schwerere Dinge oder gar Personen halten sollten besteht sehr große Gefahr, dass sie brechen. Das heißt für Sie oder andere Kletter unter Ihnen Lebensgefahr!

Jeder Typ des Karabiners hat einige Nachteilen und Vorteilen, deshalb nehmen Sie beim Kauf Ihren Zweck zur Kenntnis.

Tobi DeckertExperte für Befestigungszubehör

„Neben den Festigkeits- und Sicherheitseigenschaften der Karabiner, dürft ihr auch ruhig im zweiten Schritt aufs Gewicht schauen. Außerdem gibt es vom Design her immer ausgefallenere Formen, die gut in der Hand liegen und sich zusätzlich noch besser mit einer Hand bedienen lassen.“

Wie viel kosten gute Karabiner?

Karabiner bekommt man bereits ab etwa sechs bis sieben Euro. Je nach Modell und Marke kann der Preis auch bis auf 25 Euro pro Stück steigen. Materialkarabiner bekommt man bereits für ein bis zwei Euro.

Grundsätzlichen empfehlen wir Ihnen Karabinersets zu kaufen. Meistens benötigt man sowieso mehrere Karabiner. Dann ist das eine gute Möglichkeit etwas Geld zu spren, da man pro Stück umgerechnet etwas weniger zahlt als wenn man sie alle einzeln kauft.

Beim Kauf sollten Sie auf die Bruchlast des Karabiners achten. Diese Parameter sind außerordentlich wichtig für Ihre Sicherheit.

Entscheidung: Welche Arten von Karabinern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen fünf Arten von Karabinerhaken unterscheiden:

  • Normalkarabiner
  • Schraubkarabiner
  • Twist-Lock-Karabiner
  • Magnetkarabiner
  • Sicherheitskarabiner

Aufgrund der Bauart ist die jeweilige Funktionsweise dieser Karabinerhakenarten unterschiedlich. Abhängig von der Verschlussart, dem Einsatzzweck und deiner Vorliebe ergeben sich verschiedene Vorteile und Nachteile bei jedem dieser Typen.

Im folgenden Abschnitt werden die Unterschiede der einzelnen Bauarten näher erklärt, um dir die Kaufentscheidung zu vereinfachen. Somit kannst du für dich entscheiden, welcher Karabinerhaken sich am besten für dich eignet. Außerdem werden die individuellen Vorteile und Nachteile der einzelnen Arten näher beschrieben.

Man unterscheidet prinzipiell zwischen Normalkarabiner und Verschlusskarabiner. Während die Normalkarabinerhaken keine Verschlusssicherung aufweisen, sind die Verschlusskarabinerhaken mit unterschiedlichsten Verschlussmechanismen ausgestattet, um die eingehängten Seile gut absichern zu können.

Wie funktionieren Normalkarabiner und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Wie eingangs erwähnt, sind Normalkarabinerhaken mit keiner Verschlusssicherung ausgestattet. Normalkarabiner wie zum Beispiel Materialkarabiner können bereits zu günstigen Preisen erstanden werden und sind bestens für die schnelle Sicherung von Objekten geeignet.

Die Haken können schnell geöffnet und geschlossen werden. Deshalb und aufgrund der runden Form sind sie insbesondere im Klettersport sehr beliebt, da das Kletterseil schnell und einfach und mit einer Hand eingehängt und wieder geschlossen werden kann.

Vorteile
  • Relativ günstig
  • Schnelles Einhängen möglich
Nachteile
  • Kein Verschlussmechanismus
  • Günstige Modelle nicht bruchsicher

Wie funktionieren Schraubkarabiner und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Der Schraubkarabinerhaken ist ein Verschlusskarabiner. Durch eine zusätzliche Hülse, die direkt am Verschluss angeschraubt werden kann, bleibt der Haken auch bei größeren Belastungen und ruckartigen Bewegungen verschlossen und sicher.

Die meisten Hülsen müssen aus Sicherheitsgründen mindestens drei Umdrehungen auf dem Gewinde fahren, um den Schnapper für das Öffnen freizulegen.

Dadurch wird ein versehentliches Öffnen der Mechanik verhindert. Einige Modelle sind auch mit einer zusätzlichen ausklappbaren Sicherung ausgestattet, um ein versehentliches Öffnen des Karabinerhakens bei nicht angeschraubter Verschlusshülse zu verhindern.

Vorteile
  • Zusätzliche Absicherung durch Schraubverschluss
Nachteile
  • Schraubverschluss wird oft vergessen
  • Zeitlicher Aufwand durch auf- und zudrehen

Wie funktionieren Twist-Lock-Karabiner und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Der sogenannte Twist-Lock-Karabinerhaken ist ein Verschlusskarabiner. Wie der Name bereits vermuten lässt, muss das Gewinde erst gedreht werden, damit das Schloss am Haken geöffnet werden kann.

Die umliegende Hülse verweilt in diesem Zustand, sodass der Schnapper nur mehr losgelassen werden muss. Die Hülse dreht sich anschließend wieder zurück in ihre Ausgangsposition.

Der Tri-Lock-Karabinerhaken ist eine Weiterentwicklung des Twist-Lock-Mechanismus. Bei diesem Verschluss muss die Hülse erst nach oben gedrückt werden. Anschließend muss die Hülse wie bei dem Twist-Lock gedreht werden, um den Schnapper freilegen zu können. Der Verschluss funktioniert dabei genau gleich.

Vorteile
  • Erhöhte Sicherheit
  • Verschluss schließt automatisch
Nachteile
  • Seil und Kleidung können sich leichter im Gewinde verhaken
  • Einhändige Bedienung erschwert möglich

Wie funktionieren Magnetkarabiner und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Magnetkarabiner sind Verschlusskarabiner. Ziel des Karabiners ist es, ein versehentliches Öffnen der Mechanik zu verhindern und somit die Sicherheit zu erhöhen. Statt der Springfedermechanik, die in vielen Verschlusskarabinern zum Einsatz kommt, werden in diesem Karabinerhaken Magnete für den Verschluss verwendet.

Vorteile
  • Sehr starker Verschluss
  • Keine Springfeder-Mechanik
Nachteile
  • Sehr teuer

Wie funktionieren Sicherheitskarabiner und worin liegen deren Vorteile und Nachteile?

Der Sicherheitskarabinerhaken ist ein Verschlusskarabiner. Die Technik ist der eines Twist-Lock-Karabiners nicht unähnlich. Mit einem zusätzlichen Bügel wird ein versehentliches Öffnen der Verschlussmechanik verhindert.

Sobald der Bügel umgelegt wird, kann der Schnapper selbst geöffnet werden. Da sich der Schnapper bei erhöhter Krafteinwirkung schnell öffnen kann, wird diese Art der Verschlusstechnik nur mehr selten verbaut.

Vorteile
  • Sehr preiswert
  • Doppelter Verschluss
Nachteile
  • Öffnet sich bei starker Krafteinwirkung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Karabiner vergleichen und bewerten

Anwendung

Achten Sie immer darauf einen Karabiner zu kaufen, der auch für den von Ihnen vorgesehen Verwendungszweck geeignet ist. Bei falschen Modellen kann sich sonst ein großes Sicherheitsrisiko ergeben oder andere Probleme verursachen.

Klettersteigkarabiner beispielsweise sollten immer in Kombination mit einem Klettergurt in freiem Gelände verwendet, nicht aber in der Kletterhalle. Das wichtigste worauf Sie achten sollten ist, dass der Karabiner nicht mit mehr Gewicht belastet wird als empfohlen wird. Besonders bei Materialkarabinern kann das sonst tödlich enden.

Norm

Wenn Sie einen neuen Karabiner kaufen, sollten Sie immer nachprüfen, ob er auch normgeprüft ist. Nur dann ist Ihre Sicherheit auch gewährleistet. Die gängigen Normen sind die EN- und die CE-Norm. In der Regel sind sie am Karabiner eingeritzt.

Die Normen sind international anerkannt. Sie garantieren, dass die Karabiner alle notwendigen Test bestanden haben, um beim Klettern sicher verwendet werden zu dürfen. Sie beinhalten unter anderem auch die maximal erlaubte Belastung der Karabiner.

Überprüfung

Bevor Sie einen Karabiner beim Klettern verwenden sollten Sie immer vorher prüfen, ob er einwandfrei funktioniert. Besonders auf das problemlose Öffnen und Schließen des Karabiners sollten Sie achten.

Wenn der Karabiner mit Gurten verbunden ist, sollten Sie zuätzlich auch den Gurt auf Beschädigungen untersuchen. Sobald es ein Anzeichen einer Beschädigung oder zu starker Abnutzung gibt sollten Sie die betroffenen Karabiner aussortieren und nicht mehr verwenden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://www.bergfreunde.de/basislager/ein-ratgeber-zu-karabinern-den-unbeachteten-helden-des-kletterns/


[2] http://www.alpenverein.de/chameleon/public/98a164f7-670c-3217-2a31-fd9bfa13c6de/Panorama-2-2014-Sicherheitsforschung-Karabiner_23594.pdf

Bildquelle: unsplash.com / Photo by Cameron Kirby

Bewerte diesen Artikel


17 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,59 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von OUTDOORMEISTER.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.