Zuletzt aktualisiert: 20. November 2021

Unser Körper ist wie eine Maschine, die aus verschiedenen Systemen besteht. Eine der wichtigsten ist unser Immunsystem. Dieses System ermöglicht es uns, Krankheiten und Infektionen abzuwehren. Manchmal merken wir nicht einmal, dass es funktioniert. Manchmal merken wir es, weil unser Körper reagiert oder sich verändert.

Wie jede funktionierende Maschine muss auch unser Immunsystem gefüttert werden. Aber es kann passieren, dass wir nicht genau wissen, was wir tun oder essen sollten, um unser Immunsystem stark und effektiv zu halten. Aufgrund der Zweifel, die zu diesem Thema bestehen, haben wir diesen Artikel entwickelt. Hier beantworten wir die Fragen, die du über dein Immunsystem hast.




Das Wichtigste, was du wissen solltest

  • Das Immunsystem ernährt sich von Infektionserregern, um sie zu bekämpfen. Auf diese Weise schützt er unseren Körper vor Krankheiten.
  • Es ist wichtig, sich mit einer gesunden Ernährung und einem gesunden Lebensstil um das Immunsystem zu kümmern.
  • Manche Krankheiten greifen unser Immunsystem an. Wenn das passiert, müssen wir sie intensiv stärken.

Was du über das Immunsystem wissen musst

Unser Immunsystem ermöglicht es uns, Krankheiten aller Art abzuwehren. Aber was passiert, wenn dieses System geschwächt oder nicht mehr in der Lage ist, diese Krankheiten abzuwehren? Hier sind einige Fragen, die dir helfen, deinen Körper zu verstehen und dich um dein Immunsystem zu kümmern.

chica descansadn o

Die Pflege deines Immunsystems ist wichtig, um gesundheitliche Probleme zu vermeiden. (Quelle: Andre Piacquadio: 3807730/pexels)

Was ist das Immunsystem und wie funktioniert es?

Das Immunsystem ist unser Abwehrsystem gegen Infektionen (1). Es wirkt wie eine Schutzbarriere, indem es Bakterien und Viren angreift, um unseren Körper gesund und stark zu halten. Sie besteht aus unzähligen Zellen. Diese Zellen werden immer dann aktiviert, wenn sich unser Körper durch einen äußeren Organismus bedroht fühlt.

Dank unseres Immunsystems können wir uns also von vielen Infektionen selbst heilen. Manchmal ohne das Gefühl zu haben, dass wir das tun oder dass etwas in unserem Körper passiert. Willst du wissen, wie unser Immunsystem funktioniert?

  • Der infektiöse Mikroorganismus: Um unser Immunsystem zu aktivieren, muss es einen infektiösen Mikroorganismus außerhalb des Körpers geben. Zum Beispiel ein Bakterium oder ein Virus. Dieser Mikroorganismus, der wie viele andere in unserer Umwelt vorkommt, wird versuchen, in unseren Körper einzudringen und ihn anzugreifen.
  • Unsere physische Barriere: Als Reaktion auf diesen Angriff fungiert unsere physische Barriere als Schutzschild, um den Mikroorganismus daran zu hindern, in unseren Körper einzudringen. Diese physische Barriere besteht aus unserer Haut, Haaren, Fett- und Milchsäuren, dem PH-Wert und mehr. Sie besteht auch aus unseren Schleimhäuten, wie Tränen und Speichel.
  • Beschädigte physische Barriere: Wenn unsere physische Barriere beschädigt ist, haben die infektiösen Mikroorganismen Zugang zu unserem Körper. Zum Beispiel, wenn wir einen Schnitt bekommen.
  • Zerstörerzellen: Sobald der infektiöse Mikroorganismus in unseren Körper eingedrungen ist, treten eine Reihe von Zerstörerzellen in Aktion, um ihn zu beseitigen. Diese Zellen sind unendlich, jede einzelne hat eine Aufgabe und sie kommunizieren miteinander.
  • Antigene: Wenn der infektiöse Mikroorganismus von unseren Zellen beseitigt wurde, ernähren sie sich von den Proteinen, die auf der zerstörten Mikrobe vorhanden sind, und setzen sie auf deren Oberfläche. Diese Partikel auf der Oberfläche der Zellen werden als Antigene (2, 3) bezeichnet.
  • Antikörper: Nach all diesen Prozessen ist die infektiöse Mikrobe zerstört. Aber wenn diese Mikrobe wieder in unseren Körper eindringt, wird sie von den Antigenen erkannt. Sie senden dann ein Signal an die Antikörper. Und die Antikörper werden die Infektion leichter bekämpfen (4).
  • Immungedächtnis: Das System, das Antigene erzeugt, um die Vernichtung eines möglichen neuen Mikroorganismus zu erleichtern, wird „Immungedächtnis“ genannt. Das bedeutet, dass unser Immunsystem ein Gedächtnis hat. Deshalb ist es wichtig, sie gesund zu halten. Denn dann kann sie ihre Arbeit richtig machen und uns vor zukünftigen Angriffen schützen (5, 6).

Wie erkenne ich, ob mein Immunsystem schwach ist?

Kurz gesagt: Das Immunsystem schützt unseren Körper vor Infektionen. Wenn du also unter wiederkehrenden Infektionen leidest und diese immer schwerer werden oder schwer zu behandeln sind, könnte es sein, dass dein Immunsystem geschwächt ist. Hier sind einige Symptome, die, wenn sie häufig auftreten, uns vor dieser Schwäche warnen können.

Beachte, dass die Symptome eines geschwächten Immunsystems sehr zufällig sind und je nach Ursache und Person variieren.

  • Infektionen der Atemwege: Erkältung, Bronchitis, Lungenentzündung und andere.
  • Mundinfektionen: Zahnfleischentzündung, Mundgeschwüre und mehr.
  • Hautinfektionen: Herpes, Reizungen und andere.
  • Abnormale Konzentrationsprobleme.
  • Ungewöhnliche Verdauungsprobleme: Bauchkrämpfe, Appetitlosigkeit, Durchfall und mehr.
  • Langsame Wundheilung.
  • Ungewöhnliche allergische Reaktionen.
  • Haarausfall.
  • Entwicklungsprobleme (bei Säuglingen oder Kindern).

Was sind die Ursachen für ein schwaches Immunsystem?

Im Laufe unseres Lebens wird das Immunsystem von vielen Faktoren beeinflusst. Immunschwäche ist ein Zustand, in dem unser Körper nicht stark genug ist. Das bedeutet, dass sie nicht in der Lage ist, die Mikroorganismen abzuwehren, die sie angreifen.

Manchmal kann dies zu kleineren Problemen führen. Manchmal kann das zu ernsteren Problemen führen. Es gibt viele Ursachen für ein schwaches Immunsystem. In der folgenden Tabelle haben wir die möglichen Ursachen in 3 Kategorien eingeteilt: schlechte Gewohnheiten, Krankheiten und Mangelerscheinungen.

Schlechte Gewohnheiten Krankheiten Mangelerscheinungen
Schlechte Hygiene Krebs (7, 8). Dehydrierung.
Schlechte Ernährung. Diabetes (9). Mangelernährung.
Schlechte Schlafqualität Autoimmunerkrankungen. Vitaminmangel.
Wenig oder keine körperliche Aktivität. Leukämie. Zinkmangel.
Zu viel Stress Allergien. Eisenmangel.
Alkohol und Tabak (10, 11) HIV. Selenmangel.

Ein schwaches Immunsystem kann die Folge einer vorbestehenden Krankheit, schlechter Gewohnheiten oder eines Mangels an bestimmten Nährstoffen sein. In manchen Fällen kann eine Schwächung des Immunsystems aber auch die Folge der Behandlung eines dieser Probleme sein.

Dies ist bei Krebspatienten sehr häufig der Fall. Die Wirksamkeit ihres Immunsystems hat sich durch die Behandlung verringert.

Wann sollten wir uns um unser Immunsystem kümmern?

Es gibt keinen bestimmten Zeitpunkt, an dem wir uns um unser Immunsystem kümmern sollten. Unsere Abwehrkräfte werden jedoch oft von der Temperatur beeinflusst. Studien haben gezeigt, dass unser Immunsystem bei sehr kaltem Wetter beeinträchtigt wird (12). Das liegt daran, dass die Kälte die Blutzirkulation in unserem Körper erschwert.

Das bedeutet, dass das Blut unsere Extremitäten nicht erreicht. Deshalb gibt es in diesen Bereichen weniger Zellen, die mögliche Bakterien oder Viren bekämpfen können. Kümmere dich deshalb das ganze Jahr über um deine Abwehrkräfte, aber erhöhe deine Vorsichtsmaßnahmen im Winter. Deine Abwehrkräfte werden geschwächt.

chica en navidad

Die Temperaturen beeinflussen dein Immunsystem. (Quelle: Freestocksorg: 293029/ pexels)

Welche Nährstoffe verbessern unser Immunsystem?

Das Immunsystem muss, wie andere Systeme in unserem Körper, mit Nährstoffen versorgt werden, um richtig zu funktionieren. Sie wird normalerweise von dem genährt, was wir essen und profitiert von unseren guten Gewohnheiten. Gelegentlich möchten manche Menschen über die Nahrung hinausgehen und entscheiden sich für Nahrungsergänzungsmittel, die unter anderem Mineralien, Aminosäuren und Enzyme enthalten.

Nahrungsergänzungsmittel sind für Menschen notwendig, die unter einer Art von Mangel leiden. Sie sind aber auch ideal für gesunde Menschen, die ihr Immunsystem weiter stärken wollen. Im Folgenden haben wir die Nährstoffe aufgelistet, die du für dein Immunsystem brauchst, und in welchen Lebensmitteln du sie finden kannst.

Probiotika und Präbiotika Selen Zink Omega-3-Säuren
Wo ist es zu finden? Joghurt, Knoblauch, Zwiebeln, Zwiebeln, Bananen, Gemüse. Vollkornprodukte, Fleisch und Fisch. Meeresfrüchte, Schweinefleisch und Bohnen. Öliger Fisch, Schalentiere und Algen.
Funktion Bewahrt die Darmflora (13). Produziert T-Lymphozyten und Zytokine (14). Produziert T-Lymphozyten (15, 16). Reduziert Entzündungen und fördert die Heilung (17) (18) (19).

Welche Vitamine verbessern unser Immunsystem?

Auch Vitamine spielen eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Immunsystems. Es gibt viele Vitamine, und alle sind gut für den Körper – schau sie dir an!

Vitamin C Vitamin D Vitamin E Vitamin B6
Wo ist es zu finden? Orangen, Zitronen, Mandarinen, Erdbeeren, Spinat, Kohl. Eigelb, Seefisch, Milch und Getreide. Nüsse, Samen, Spinat, Sonnenblumen- und Sojaöl. Huhn, Lachs, Thunfisch, Kichererbsen und grünes Gemüse.
Funktion Schützt vor möglichen Krankheiten und ist wichtig für das Immunsystem (20). Fördert das Immunsystem und beugt Entzündungen vor (21, 22). Unterstützt das ordnungsgemäße Funktionieren der Reaktionen des Immunsystems (23). Seine antioxidative Wirkung hilft bei der Bekämpfung von Infektionen.

Wie können wir unser Immunsystem mit natürlichen Methoden verbessern?

Neben der Einnahme von Nährstoffen und Vitaminen gibt es weitere Alternativen, um das Immunsystem zu verbessern. Einige Heilkräuter sind sehr gut für unseren Körper. Vor allem, wenn sie in Form von Kräutertees oder Tees eingenommen werden. Hier sind einige davon, die unser Immunsystem unterstützen:

  • Rosemary
  • Pfefferminz
  • Thymian
  • Beifuß
  • Oregano
  • Zimt
  • Kardamom
  • Ingwer

Wie wirkt sich unsere Ernährung auf unser Immunsystem aus?

Auch eine sehr strenge oder schlecht eingehaltene Ernährung kann unserem Immunsystem schaden. Kennst du das Sprichwort „Wir sind, was wir essen“? Dieses Sprichwort könnte nicht wahrer sein. Alles, was wir essen, hat in irgendeiner Weise Einfluss auf die Funktionen unseres Körpers. Genauer gesagt, beeinflusst die Nahrung unser Immunsystem (24, 25). Deshalb müssen wir uns ausgewogen und gesund ernähren, um unser System zu schonen.

Was passiert mit unserem Immunsystem, wenn wir uns schlecht ernähren? Wenn wir unserem Körper nicht genügend oder zu viele Nährstoffe geben, wird er in Mitleidenschaft gezogen. Das kann Folgen haben. Zum Beispiel eine erhöhte Wahrscheinlichkeit von Infektionen, schwache Immunsystemzellen und viele andere Risiken für unsere Gesundheit (26, 27).

ensalada

Eine gesunde Ernährung ist genauso wichtig wie körperliche Aktivität, um unser Immunsystem zu stärken. (Quelle: Ella Olsson: 1640777/ pexels)

Wie profitiert unser Immunsystem vom Sport?

Der Nutzen von Sport für das Immunsystem wird in Gesundheitsdebatten kontrovers diskutiert. Es ist jedoch erwiesen, dass körperliche Aktivität im menschlichen Körper Veränderungen in unseren Antigenen und in unseren weißen Blutkörperchen (Akteure des Immunsystems) bewirkt (28, 29). Es ist auch notwendig, zwischen moderatem und intensivem Sport zu unterscheiden.

Moderater Sport bringt unserem Körper viele Vorteile. Das gilt auch für unser Immunsystem. Intensiver Sport hingegen kann die Auswirkungen des Immunsystems auf unsere Zellen verringern.

Fazit

Nachdem du diese Fragen zum Immunsystem beantwortet hast, wirst du in der Lage sein, mögliche Probleme zu erkennen und Lösungen dafür zu finden. Es ist wichtig, dass du dich um sie kümmerst. Es ist das System, das uns von Bedrohungen wie Viren und Bakterien fernhält.

Schließlich solltest du daran denken, dass alles, was du konsumierst oder körperlich tust, sich in deinem Körper widerspiegelt. Achte also auf deine Gewohnheiten, damit dein Immunsystem gesund und stark bleibt.

(Featured image source: Tara Winstead: 6489734/ pexels)

Einzelnachweise (29)

1. Toche P. P. VISIÓN PANORÁMICA DEL SISTEMA INMUNE [Internet]. science direct. Revista Médica Clínica las Condes; 2016 [internet]. 2021
Quelle

2. Lomonte B. Bases moleculares del reconocimiento de los antígenos [Internet].1999 [cited 2021]
Quelle

3. Sánchez-Rodríguez SH, Barajas Vázquez GE, Ramírez Alvarado EE, Moreno-García A, Barbosa-Cisneros OY. El fenómeno de autoinmunidad: enfermedades y antígenos relacionados [Internet]. -. Revista Biomédica; 2004 [cited 2021Jun6].
Quelle

4. MACHADO NINAPATRICIA, TÉLLEZ GERMÁNALBERTO, CASTAÑO JOHNCARLOS. Anticuerpos monoclonales: desarrollo físico y perspectivas terapéuticas [Internet]. Asociación Colombiana de Infectología; 2006 [cited 2021Jun6].
Quelle

5. Vigouroux, Stéphane, et al. Induction of antigen-specific regulatory T cells following overexpression of a Notch ligand by human B lymphocytes. Journal of virology 77.20 (2003): 10872-10880. [Internet] 2021
Quelle

6. Brandan N, Aquino Esperanza J, Codutti A. RESPUESTA INMUNITARIA [Internet]. Facultad de Medicina UNNE; 2007 [cited 2021Jun6].
Quelle

7. Sirera R, T. Sánchez P, Camps C. INMUNOLOGÍA, ESTRÉS, DEPRESIÓN Y CÁNCER [Internet]. 2006 [cited 2021Jun6].
Quelle

8. Freire-Garabal Núñez M, Núñez Iglesias MJ. El estrés y sus bases fisiopatológicas (Repercusión sobre el sistema inmunitario y el cáncer) [Internet]. 1998 [cited 2021Jun6].
Quelle

9. Navarro Cervera I. PAPEL DEL SISTEMA INMUNITARIO EN LA DIABETES TIPO 1 [Internet]. Universidad Miguel Hernandez; 2019 [cited 2021Jun6].
Quelle

10. Prida MC. DAÑO ORGÁNICO POR TABACO [Internet]. 2015 [cited 2021Jun6].
Quelle

11. Sopori M. Effects of cigarette smoke on the immune system [Internet]. 2002 [cited 2021Jun6].
Quelle

12. Janský L, Pospíšilová D, Kamínková J, Honzová S, Uličný B, Šrámek P, et al. Immune system of cold-exposed and cold-adapted humans [Internet]. European Journal of Applied Physiology and Occupational Physiology. 1996 [cited 2021Jun6].
Quelle

13. Castañeda Guillot CD. Microbiota intestinal, probióticos y prebióticos [Internet]. 2017 [cited 2021Jun6].
Quelle

14. Manzanares Castro W. Selenio en los pacientes críticos con Respuesta Inflamatoria Sistémica [Internet]. Nutrición hospitalaria; 2007 [cited 2021Jun6].
Quelle

15. Chevalier P. IMPACTO DE LAS INTERVENCIONES CON ZINC EFECTODELZINC SOBRE LA FUNCION INMUNITARIA [Internet]. Revista medica de la fundación instituto Hipolito Unanue. 1994 [cited 2021Jun6].
Quelle

16. de la Guardia Peña O, Ustáriz García C, de los Ángeles García García M, Morera Barrios L. Algunas aplicaciones clínicas del zinc y su acción sobre el sistema inmune [Internet]. Revista Cubana de Hematología, Inmunología y Hemoterapia; 2011 [cited 2021Jun6]
Quelle

17. Castro-GonzÁlez MI. ÁCIDOS GRASOS OMEGA 3: BENEFICIOS Y FUENTES [Internet]. 2002 [cited 2021Jun6].
Quelle

18. Calvo Pesce MS, Delgado D ́Agostin Silvia Mónica. ÁCIDOS GRASOS OMEGA 3: RESPUESTA INMUNE Y SU EFECTO SOBRE ALGUNAS ENFERMEDADES [Internet]. Universidad Católica de Uruguay; 2014 [cited 2021Jun6].
Quelle

19. Villanueva-Pájaro DJ, Marrugo-Cano JA. Influencia de los ácidos grasos poliinsaturados omega-3 y omega-6 de la dieta y de sus metabolitos en la respuesta inmune de tipo alérgico [Internet]. Revista de la Facultad de Medicina; 2015 [cited 2021Jun6].
Quelle

20. San Mauro-Martín I, Garicano-Vilar E. Papel de la vitamina C y los β-glucanos sobre el sistema inmunitario: revisión [Internet]. https://scielo.isciii.es/scielo.php?pid=S2174-51452015000400008&script=sci_abstract&tlng=en. Revista Española de Nutrición Humana y Dietética; 2015 [cited 2021Jun6].
Quelle

21. Conde Sánchez J. TRABAJO FIN DE GRADO EL PAPEL FUNDAMENTAL DE LA VITAMINA D EN LA INMUNIDAD [Internet]. -. Universidad Complutense de Madrid; 2019 [cited 2021Jun6].
Quelle

22. Maskin M. La vitamina D, el sistema inmune y las enfermedades de la piel [Internet]. 2010 [cited 2021Jun6].
Quelle

23. Febles Fernández C, Soto Febles C, Saldaña Bernabeu A, García Triana BE. FUNCIONES DE LA VITAMINA E. ACTUALIZACIÓN [Internet]. -. Revista cubana Estomatol; 2002 [cited 2021Jun6].
Quelle

24. Puig ER, Pérez-Cano FJ, Castellote C, Franch A, Castell M. El intestino: pieza clave del sistema inmunitario [Internet]. scielo. Revista española de enfermedades digestivas. 2008 [cited 2021Jun6].
Quelle

25. Alarcón P, Castro E, González M. Rol de la microbiota gastrointestinal en la regulación de la respuesta inmune [Internet]. scielo. Revista médica de Chile; 2016 [cited 2021Jun6].
Quelle

26. Nova E, Montero A, Gómez S, Marcos A. La estrecha relación entre la nutrición y el sistema inmunitario [Internet]. Consejo Superior de Investigaciones Científicas; 2004 [cited 2021Jun6].
Quelle

27. López Plaza B, Bermejo López LM. Nutrición y trastornos del sistema inmune [Internet]. scielo. Instituto de Investigación Sanitaria del Hospital Universitario La Paz; 2017 [cited 2021Jun6].
Quelle

28. García JJ, Giraldo E, Hinchado MD, Martinez M, Ortega E. INFLUENCIA DEL EJERCICIO FÍSICO EN LA RESPUESTA INMUNITARIA EN MUJERES [Internet]. ARCHIVOS DE MEDICINA DEL DEPORTE; 2007 [cited 2021Jun6].
Quelle

29. Rangel Colmenero BR, Hernandez Cruz G, Rosas Taraco AG. El ejercicio fisico y su relación con el sistema inmune [Internet]. Revista de ciencias del ejercicio; 2009 [cited 2021Jun6].
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Artículo científico
Toche P. P. VISIÓN PANORÁMICA DEL SISTEMA INMUNE [Internet]. science direct. Revista Médica Clínica las Condes; 2016 [internet]. 2021
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Lomonte B. Bases moleculares del reconocimiento de los antígenos [Internet].1999 [cited 2021]
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Sánchez-Rodríguez SH, Barajas Vázquez GE, Ramírez Alvarado EE, Moreno-García A, Barbosa-Cisneros OY. El fenómeno de autoinmunidad: enfermedades y antígenos relacionados [Internet]. -. Revista Biomédica; 2004 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
MACHADO NINAPATRICIA, TÉLLEZ GERMÁNALBERTO, CASTAÑO JOHNCARLOS. Anticuerpos monoclonales: desarrollo físico y perspectivas terapéuticas [Internet]. Asociación Colombiana de Infectología; 2006 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Vigouroux, Stéphane, et al. Induction of antigen-specific regulatory T cells following overexpression of a Notch ligand by human B lymphocytes. Journal of virology 77.20 (2003): 10872-10880. [Internet] 2021
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Brandan N, Aquino Esperanza J, Codutti A. RESPUESTA INMUNITARIA [Internet]. Facultad de Medicina UNNE; 2007 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Sirera R, T. Sánchez P, Camps C. INMUNOLOGÍA, ESTRÉS, DEPRESIÓN Y CÁNCER [Internet]. 2006 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Freire-Garabal Núñez M, Núñez Iglesias MJ. El estrés y sus bases fisiopatológicas (Repercusión sobre el sistema inmunitario y el cáncer) [Internet]. 1998 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Trabajo de fin de grado
Navarro Cervera I. PAPEL DEL SISTEMA INMUNITARIO EN LA DIABETES TIPO 1 [Internet]. Universidad Miguel Hernandez; 2019 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Prida MC. DAÑO ORGÁNICO POR TABACO [Internet]. 2015 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Sopori M. Effects of cigarette smoke on the immune system [Internet]. 2002 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Janský L, Pospíšilová D, Kamínková J, Honzová S, Uličný B, Šrámek P, et al. Immune system of cold-exposed and cold-adapted humans [Internet]. European Journal of Applied Physiology and Occupational Physiology. 1996 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Castañeda Guillot CD. Microbiota intestinal, probióticos y prebióticos [Internet]. 2017 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Manzanares Castro W. Selenio en los pacientes críticos con Respuesta Inflamatoria Sistémica [Internet]. Nutrición hospitalaria; 2007 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Chevalier P. IMPACTO DE LAS INTERVENCIONES CON ZINC EFECTODELZINC SOBRE LA FUNCION INMUNITARIA [Internet]. Revista medica de la fundación instituto Hipolito Unanue. 1994 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
de la Guardia Peña O, Ustáriz García C, de los Ángeles García García M, Morera Barrios L. Algunas aplicaciones clínicas del zinc y su acción sobre el sistema inmune [Internet]. Revista Cubana de Hematología, Inmunología y Hemoterapia; 2011 [cited 2021Jun6]
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Castro-GonzÁlez MI. ÁCIDOS GRASOS OMEGA 3: BENEFICIOS Y FUENTES [Internet]. 2002 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Calvo Pesce MS, Delgado D ́Agostin Silvia Mónica. ÁCIDOS GRASOS OMEGA 3: RESPUESTA INMUNE Y SU EFECTO SOBRE ALGUNAS ENFERMEDADES [Internet]. Universidad Católica de Uruguay; 2014 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Villanueva-Pájaro DJ, Marrugo-Cano JA. Influencia de los ácidos grasos poliinsaturados omega-3 y omega-6 de la dieta y de sus metabolitos en la respuesta inmune de tipo alérgico [Internet]. Revista de la Facultad de Medicina; 2015 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
San Mauro-Martín I, Garicano-Vilar E. Papel de la vitamina C y los β-glucanos sobre el sistema inmunitario: revisión [Internet]. https://scielo.isciii.es/scielo.php?pid=S2174-51452015000400008&script=sci_abstract&tlng=en. Revista Española de Nutrición Humana y Dietética; 2015 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Trabajo de fin de grado
Conde Sánchez J. TRABAJO FIN DE GRADO EL PAPEL FUNDAMENTAL DE LA VITAMINA D EN LA INMUNIDAD [Internet]. -. Universidad Complutense de Madrid; 2019 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Maskin M. La vitamina D, el sistema inmune y las enfermedades de la piel [Internet]. 2010 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Febles Fernández C, Soto Febles C, Saldaña Bernabeu A, García Triana BE. FUNCIONES DE LA VITAMINA E. ACTUALIZACIÓN [Internet]. -. Revista cubana Estomatol; 2002 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Puig ER, Pérez-Cano FJ, Castellote C, Franch A, Castell M. El intestino: pieza clave del sistema inmunitario [Internet]. scielo. Revista española de enfermedades digestivas. 2008 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Alarcón P, Castro E, González M. Rol de la microbiota gastrointestinal en la regulación de la respuesta inmune [Internet]. scielo. Revista médica de Chile; 2016 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Nova E, Montero A, Gómez S, Marcos A. La estrecha relación entre la nutrición y el sistema inmunitario [Internet]. Consejo Superior de Investigaciones Científicas; 2004 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
López Plaza B, Bermejo López LM. Nutrición y trastornos del sistema inmune [Internet]. scielo. Instituto de Investigación Sanitaria del Hospital Universitario La Paz; 2017 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
García JJ, Giraldo E, Hinchado MD, Martinez M, Ortega E. INFLUENCIA DEL EJERCICIO FÍSICO EN LA RESPUESTA INMUNITARIA EN MUJERES [Internet]. ARCHIVOS DE MEDICINA DEL DEPORTE; 2007 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Artículo científico
Rangel Colmenero BR, Hernandez Cruz G, Rosas Taraco AG. El ejercicio fisico y su relación con el sistema inmune [Internet]. Revista de ciencias del ejercicio; 2009 [cited 2021Jun6].
Gehe zur Quelle
Testberichte