Handwärmer
Zuletzt aktualisiert: 28. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Bei Handwärmern gilt das Prinzip: Was darauf steht, ist auch drin. In den kalten Wintermonaten halten sie Deine Hände schön kuschelig warm, wenn die Jackentasche nicht ausreicht oder Du mal Deine Handschuhe vergessen hast. Handwärmer eignen sich auch perfekt für diejenigen, die auch so mal kalte Hände kriegen und sich aufwärmen wollen.

Das Ziel von diesem Handwärmer Test 2020 ist es, Dir bei der Auswahl eines passenden Handwärmers zu helfen. Ich habe eine Liste von Handwärmern zusammengestellt, in der ich herkömmliche Wärme-/Gelkissen mit benzinbetriebenen Taschenofen, Wärmepads und Handmuffs vergleiche und gleichzeitig auch die Vor- und Nachteile aufliste. All das soll Dir den Kauf eines Handwärmers erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Handwärmer ermöglichen es uns, selbst in der kältesten Jahreszeit die Hände warmzuhalten wenn Handschuhe oder die Jackentasche mal nicht ausreichen.
  • Diese gibt es in mehreren Formen und Ausführungen die alle unterschiedlich lang halten und aber auch sonst alle ihre Vorteile und Nachteile haben.
  • Je nachdem welche Aktivität Du ausüben möchtest, profitierst Du von einem Handwärmer der Dir Deine Hände für eine längere oder eher kurze Zeit warm hält. Von allen Exemplaren hält sich der Taschenofen mit Kohlestäbchen am längsten.

Handwärmer Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Handwärmer als Gelkissen

Die Handwärmer von MIK Funshopping findest Du für wenig Geld (12.99 €) im Viererpack mit süssen Motiven auf Amazon. Bei diesen Modellen kannst Du zwischen Pinguinen, Kätzchen, Herzen, und noch vielen weiteren Mustern auswählen. Sie sind perfekt für den täglichen Gebrauch und ganz einfach wiederverwendbar.

Die Wärmekissen sind klein, leicht und passen perfekt in jede Jackentasche. Ausserdem sind sie zur Weihnachtszeit ein Hit als Wichtel-Geschenke!

Der beste Handwärmer zur Einmal-Nutzung

Bei den Einmal-Handwärmern bist Du mit den Pads von THERMOPAD auf der sicheren Seite. In einer Packung ab 13,36 € findest Du 10 Paar, die Dir für 12 Stunden die Hände kuschelig warm halten.

Die Pads eignen sich perfekt für Wintersport oder auch mal einen gemütlichen Spaziergang über den festlich beleuchteten Weihnachtsmarkt. Zudem sind sie mit ihrer Einzelverpackung super praktisch, sodass Du nicht jedes Mal die ganze Packung mitnehmen musst.

Der beste Handwärmer in Form eines Taschenofens

Hier hat klar der Zippo Handwärmer High Polish Chrome die Nase vorn. Dieser kleine und leichte Taschenofen, betrieben mit Feuerzeugbenzin, bleibt bis zu 12 Stunden warm und kostet (Benzin nicht im Preis mit inbegriffen) 19,92 €.

Der Handwärmer (Transportsäckchen und Fülltrichter inklusive in der Lieferung) ist ideal für die grausigsten Winde und Wetter. Ausserdem ist er trotz der Benzin-Verbrennung geruchlos, also perfekt für eine romantische Pferdeschlittenfahrt, Wintersport oder sogar die Jagd.

Der beste Handwärmer aus Fell oder Stoff

Wer im Winter einen Kinderwagen schieben muss, kennt das Problem: ohne Hände kann nicht angeschoben werden aber sie sind kalt und Handschuhe reichen oftmals nicht aus.

Da habe ich für Dich die perfekte Lösung: Handmuffs mit warmen Fleece und Baumwolle im Inneren und wasser- und winddicht von aussen von Fengzio. Die Handschuhe (ab 12,99 € bei Amazon) passen perfekt an jeden Kinderwagen und werden mit Druckknöpfen befestigt.

Kauf- und Bewertungskriterien für Handwärmer

Du kannst überall so viele Handwärmer kaufen, aber welches Produkt ist schlussendlich am besten für Dich geeignet?

Aus genau diesem Grund habe ich für Dich eine Liste von Kriterien zusammengestellt, auf die Du beim Kauf eines Handwärmers achten solltest:

Material

Bei diesem wie auch den darauffolgenden Punkten kommt es wirklich darauf an, für welches Modell Du Dich schlussendlich entscheidest.

foco

Die Aussenhülle von Wärme- oder Gelkissen ist meistens aus Kunststoff gemacht, während es sich bei der Flüssigkeit im Inneren schon um einiges schwieriger gestaltet.

Bei dieser handelt es sich meistens um eine Salzlösung, die sich beim Knicken des Metallplättchens verfestigt.

Auch bei den Einmal-Handwärmern haben wir es wieder mit einer chemischen Reaktion zu tun, nämlich der Oxidation (Verbindung eines Stoffes mit Sauerstoff) des Eisens im Handwärmer. Die Einmal-Handwärmer enthalten auch Wasser, Kochsalz, Eisenpulver, Aktivkohle und Vermiculit (ein Mineral). All das ist umgeben von einer luftdurchlässigen Membran.

Das Prinzip eines Taschenofens ist dahingegen schon wieder einfacher, er besteht aus Metall, der entweder mit gepressten Stäben aus Kohle, Holzkohle oder Feuerzeugbenzin betrieben wird.

Der Name sagt es schon; Handwärmer aus Stoff oder Fell bestehen, nun ja, aus Stoff oder Fell. Dabei handelt es sich meistens um Lamm- oder Schaffell oder Fellimitat. Diese werden denn mit einem wasserabweisenden Stoff umhüllt.

Einsatzgebiet

Auch hier ist der Eigenname wieder selbsterklärend. Handwärmer kommen meistens in den Händen, Jackentaschen oder Handschuhen zum Einsatz.

Handwärmer passen nicht nur in Hände, sondern auch in Jackentaschen.

Obwohl Handwärmer üblicherweise in den Händen oder Nähe von Händen benutzt werden, kann man beispielsweise die Einmal-Pads auch in die Schuhe legen.

Die Handwärmer aus Fell oder Stoff setzt man oft bei Kinderwagen ein, damit die Hände beim Schieben warm bleiben.

Wiederverwendbarkeit

Wärme- oder Gelkissen kannst Du wiederverwenden, indem Du sie beispielsweise im Wasserkocher aufkochst. Ist das Kissen wieder flüssig, knickst Du einfach wieder das Metallplättchen und Dir werden erneut die Hände gewärmt.

Wie es der Name bereits sagt, sind Einmal-Handwärmer nicht wiederverwendbar, aber in den Packungen findest Du mehrere Pads.

Auch in den metallenen Taschenofen kannst Du einfach die Kohlestäbchen austauschen oder das Feuerzeugbenzin neu auffüllen und schon geht es wieder los.

Eigentlich können alle Handwärmer wiederverwendet werden –  ausser die Einmal-Pads. Dafür hast Du aber mehrere davon in einer Packung.

Die Handwärmer aus Fell oder Stoff kannst Du eigentlich immer verwenden, ausser Du musst sie waschen. Ein ständiger hilfreicher Begleiter während kalten Wintertagen!

Umweltfreundlichkeit

Die Umweltfreundlichkeit ist in den letzten Jahren zu einem immer grösseren Thema geworden. Deswegen soll sie auch hier bei der Kauf-Entscheidung nicht zu kurz kommen.

Die wiederverwendbaren Handwärmer, inklusive der Exemplare aus Stoff oder Fell sind deutlich umweltfreundlicher als die Einmal-Handwärmer. Diese muss man nach jeder Benutzung wegschmeissen und erhöht somit den Plastikverbrauch.

Aber auch die Taschenöfen sind nicht ganz ohne Bedenken. Zumindest jene, die mit Kohlestäbchen betrieben werden. Bei diesen kann es einen unangenehmen Geruch geben, da Kohle verbrannt wird. Die Handwärmer die mit Feuerzeugbenzin betrieben werden sind jedoch harmlos, da es keine Flamme im Inneren des Gehäuse gibt und auch keinen Geruch abgibt.

Haltbarkeit der Temperaturen

Das Wärme- oder Gelkissen kann nach einer Aktivierungszeit von circa 20 Sekunden eine Temperatur von 45 Grad Celsius erreichen. Nach zwei Stunden hat die Wärme aber bereits wieder nachgelassen.

Der Einmal-Handwärmer bleiben bis zu 12 Stunden mit einer Durchschnittstemperatur von 55 Grad Celsius warm.

Bei den Taschenöfen gibt es Unterschiede bezüglich Maximaltemperatur und Wärmedauer
Die Handwärmer die mit Feuerzeugbenzin betrieben werden, können mit maximal 55 Grad Celsius über sieben Stunden lang warm halten. Durch Verbrennungsstäbchen erreichen die Taschenofen bis zu 65 Grad Celsius, geben aber nach ungefähr sechs Stunden keine Wärme mehr ab.

Von allen hier vorgestellten Handwärmern halten die Einmal-Pads und die Taschenöfen am längsten bei hoher Temperatur warm.

Das Prinzip der Haltbarkeit lässt sich nicht wirklich auf Handwärmer aus Fell oder Stoff übertragen. Denn sobald kalte Luft an die offenen Wärmer kommt, hält sich die durch den Körper generierte Wärme nicht lange.

Entscheidung: Welche Arten von Handwärmern gibt es und welche ist die richtige für mich?

In diesem Teil stelle ich Dir die verschiedenen Optionen von Handwärmern und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile vor. Das soll Dir dabei helfen, Deine Kauf-Entscheidung zu erleichtern.

Wärme-/Gelkissen

Wärme- / Gelkissen

Der grösste Vorteil eines Wärme- oder Gelkissens liegt in dessen Benutzung. Alles was Du machen musst, um die Wärme zu aktivieren, ist die kleine Metallplatte zu knicken.

Nachdem der Handwärmer fest und kalt geworden ist, kannst Du ihn in kochend heisses Wasser geben. Hat sich die Substanz im Inneren des Kissens wieder verflüssigt, kannst Du den Handwärmer wieder von vorne benutzen.

Vorteile
  • leichte Bedienung
  • Wiederverwendbar
  • klein und leicht
Nachteile
  • wird nicht so warm wie andere Handwärmer
  • kurze Laufzeit

Dafür, dass dieser Handwärmer relativ klein und leicht zu bedienen ist, hält er die Wärme nicht sehr lange. Im Vergleich zu den folgenden Exemplaren bleibt das Wärme- oder Gelkissen nur circa 2 Stunden warm auf einem Temperatur-Niveau von 46 Grad Celsius.

Einmal-Handwärmer

Einmal-Handwärmer

Im Vergleich zu einem Wärmekissen bleibt der Einmal-Handwärmer deutlich länger mit einer höheren Temperatur warm.

Bei der einfachen Bedienung stehen sie den zuvor beschriebenen Handwärmern in nichts nach; einfach nur die Verpackung aufreissen und schon wird das Pad warm. Perfekt in Handschuhe oder Jackentaschen passen sie auch!

Vorteile
  • bleiben sehr lange sehr warm
  • günstig
  • einfache Bedienung
  • perfekte Passform für Handschuhe oder Jackentaschen
Nachteile
  • nicht wiederverwendbar
  • erzeugt mehr Abfall als ein Wärmekissen
  • kurze Anlaufzeit

Wie es der Name schon sagt, sind die Einmal-Handwärmer nicht wiederverwendbar. Nach dem Gebrauch wirft man sie weg und erzeugt so mehr Abfall – nicht besonders positiv für die Umwelt. Zudem werden die Pads nicht immer sofort warm, manche brauchen eine Anlaufzeit von circa fünf Minuten.

Taschenofen

Taschenofen

Auch wie die Vorgänger sind die Taschenöfen klein und handlich und passen ohne Probleme in Deine Jackentasche. Durch die Oberfläche aus Metall gibt dieser Handwärmer die Wärme gut ab und das für eine lange Zeit.

Durch die gute Verarbeitung hält sich auch der Geruch nach Benzin in Grenzen, was auf eine effektive Verbrennung zurückzuführen ist. Auch stellt der Taschenofen keinerlei Gesundheitsrisiken dar.

Vorteile
  • klein und handlich
  • geruchlos
  • gibt Wärme gut und lange ab
Nachteile
  • Benzin ist nicht in der Lieferung mit inbegriffen
  • Temperaturen können schwanken
  • Auswirkung auf Umwelt mit Verbrennung von Benzin

Leider ist das Benzin, mit dem dieser Handwärmer betrieben wird, nicht in der Lieferung (von Amazon) mit inbegriffen. Ausserdem haben Geräte, die mit Kohlestäbchen betrieben werden nicht die besten Auswirkungen auf die Umwelt, aber hier ist das weitaus weniger gravierend als beispielsweise bei einem Auto.

Die Temperaturen bei einem Taschenofen können schwanken, wenn der Sauerstoffzufuhr nicht gewährleistet ist oder die Umgebungstemperaturen zu tief sind.

Handwärmer aus Fell/Stoff

Handwärmer aus Fell / Stoff

Die Handwärmer aus Fell oder Stoff sind durch Druckknöpfe sehr leicht zu bedienen und passen universell an jeden Kinderwagen.

Innen halten sie die Hände durch Schaf- oder Lammfell oder Fellimitate sowie Fleece oder Baumwolle schön warm, während durch die Aussenverarbeitung Wind- und Wasserfestigkeit gewährleistet wird.

Vorteile
  • einfache Handhabung
  • wind- und wasserdicht
  • angenehme Wärme
  • passt an jeden Kinderwagen
Nachteile
  • Wärme hält sich nicht

Durch die Öffnungen für die Hände kann es sein, dass die Wärme, die durch die eigene Körpertemperatur generiert wird, sich nicht allzu lange hält und durch ebendiese Öffnungen entweicht.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Handwärmer ausführlich beantwortet

Die wichtigsten Fragen zu Handwärmern haben wir im Anschluss möglichst detailliert für dich beantwortet.

Wo kann ich Handwärmer kaufen?

Eigentlich fast überall! Je nachdem ob Du lieber Online einkaufst oder in einem herkömmlichen Geschäft:

  • Amazon
  • dm-Drogerie
  • Rossmann
  • Müller
  • Nanu-Nana
  • Depot
  • und auf noch ganz viel anderen Seiten und Drogerien.

Was ist ein Handwärmer / Taschenofen?

Ein Handwärmer ist eine Wärmequelle für Deine Hände die Du überall hin mitnehmen kannst.

Handwärmer-2

Eisige Hände, im wahrsten Sinne des Wortes, will niemand. Deshalb können Handwärmer sehr nützlich sein.
(Bildquelle: 123rf.com/ serezniy)

Es gibt viele verschiedene Ausführungen (die ich Dir hier vorgestellt habe) mit verschiedenen chemischen und physikalischen Prinzipien.

Was kostet ein Handwärmer?

Auch hier kommt es wieder darauf an, welchen Handwärmer Du Dir wo kaufst. Um Dir die Kauf-Entscheidung zu erleichtern, hier ein Vergleich von Preisen und Modellen.

Typ Preis
Wärme-/Gelkissen ab 9,90€
Einmal-Handwärmer 11,90€
Taschenofen 19,90€
Handwärmer aus Fell/Stoff 9,99€

Auch hier wie bei anderen Produkten gilt: wenn Du eine hohe Qualität von Deinem Produkt erwartest, musst Du auch mehr zahlen. Dafür halten diese denn auch länger.

Was ist drin in einem Handwärmer?

In einem Wärme- oder Gelkissen ist eine Flüssigkeit namens Natriumacetat-Trihydrat (also eine Art flüssiges Salz), dass sich mit dem Knicken des Metallplättchens verfestigt.

foco

Einmal-Handwärmer bestehen aus Eisenpulver, Kochsalz, Aktivkohle, Wasser und Vermiculit (ein Mineral).

All das ist umgeben von einer weichen und luftdurchlässigen Membran.

Je nachdem wie der Taschenofen betrieben wird, enthält er entweder Feuerzeugbenzin oder gepresste Kohlestäbchen.

Handwärmer aus Fell oder Stoff können aus Lamm- oder Schaffell oder Fellimitat gemacht sein oder mit Fleece oder Wolle gefüttert sein. Die Aussenhülle ist meist wind- und wasserdichter Stoff.

Wie lange muss ich einen Handwärmer kochen?

Dies trifft nur auf Wärme- oder Gelkissen zu. Den Handwärmer kochst Du in heissem Wasser bis der Inhalt wieder klar ist. Meistens geht das circa 10 Minuten.

Wie funktioniert ein Handwärmer?

  1. Kristallisation auslösen: sobald Du das kleine Metallplättchen im Inneren des Kissens drückst, verfestigt sich die Flüssigkeit. Durch diesen Übergang von Flüssig zu fest wird die Wärme frei.
  2. Wärmen: Dein (fester) Handwärmer spendet Dir nun für circa 2 Stunden Wärme.
  3. Erhitzen: Sobald der Handwärmer keine Wärme mehr abgibt, kannst Du ihn für circa 10 Minuten in heissem Wasser erhitzen. Dadurch wird das Innere des Wärmers wieder flüssig.
  4. Abkühlen: Sobald das Innere des Handwärmers wieder flüssig und abgekühlt ist, kannst Du ihn erneut benutzen. Dieser Zustand heisst unterkühlte Schmelze.

Bei einem Einmal-Handwärmer ist die chemische Reaktion der Oxidation am Spiel. Sobald Du die Einzelpackung öffnest, verbindet sich der Sauerstoff mit dem Eisen. Das nennt man auch eine exotherme Reaktion. Die dabei frei werdende Reaktionswärme wärmt anschliessend Deine Hände.

Wird der Taschenofen über Benzin betrieben erfolgt die Verbrennung über einen Katalysator. Der ganze Vorgang ist flammenlos. Mit Kohlestäbchen musst Du diese einfach anzünden und Deinen Taschenofen gut verschliessen. Wenn Du mehr Wärme brauchst, kannst Du die Stäbchen von beiden Seiten anzünden.

Das Prinzip von Handwärmern aus Fell oder Stoff ist ganz einfach. Steck einfach Deine Hände rein und schon werden sie warm.

Wie oft kann ich einen Handwärmer benutzen?

Wärme- oder Gelkissen kannst Du benutzen so oft Du willst, mit der Zeit kann sich aber eventuell Verschleiss bemerkbar machen, wenn Du es sehr oft benutzt.

Das Gleiche gilt für einen Taschenofen, bei welchem aber auch die gleiche Regel des Verschleiss gilt, oder einen Handwärmer aus Fell oder Stoff. Bei diesem Exemplar nur das Waschen zwischendurch nicht vergessen!

In einer Packung hat es meistens 10 oder mehrere einzelverpackte Einmal-Handwärmerpads. Ein Pad kannst Du aber nur einmal benutzen. Dafür bleibt er viel länger warm.

Wie lange bleibt ein Handwärmer warm?

Hierbei kommt es darauf an, welchen Handwärmer Du schlussendlich benutzt. Zur Übersicht habe ich die folgende Tabelle für Dich zusammengestellt.

Typ Wärmezeit
Wärme-/Gelkissen 1,5 – 2 Stunden
Einmal-Handwärmer 12 Stunden
Taschenofen 12 Stunden
Handwärmer aus Fell/Stoff kommt darauf an wie gross die Hand-Öffnungen sind

Schlussendlich kommt es bei Deiner Wahl ganz darauf an, wie lange Du den Handwärmer für welche Aktivität benutzt.

Wie kann ich den Handwärmer wieder aufladen?

Wärme- oder Gelkissen kannst Du wieder aufladen in dem Du sie für circa 10 Minuten in kochendes Wasser gibst.

Einmal-Handwärmer und Handwärmer aus Fell oder Stoff können nicht wieder aufgeladen werden.

Bei Taschenöfen füllst Du ganz einfach das Feuerzeugbenzin wieder auf oder ersetzt die Kohlestäbchen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Handw%C3%A4rmer

[2] https://praxistipps.focus.de/wie-funktionieren-handwaermer-und-taschenwaermer-einfach-erklaert_99454

[3] https://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/wie-funktionieren-handwaermer/

Bildquelle: guasor/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniel stand schon mit vier auf der Piste und hat seinen ersten Ski-Kurs absolviert. Seitdem hat ihn die Leidenschaft für Wintersport gepackt. Er ist mittlerweile selbst Skilehrer und Touren-Guide für Ski-Touren.