Zuletzt aktualisiert: 22. November 2021

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

16Stunden investiert

8Studien recherchiert

87Kommentare gesammelt

Mit dem guten Wetter und den längeren Tagen, mit mehr Sonnenstunden, vervielfachen sich die Aktivitäten im Freien. Und Radfahren ist immer eine gute Möglichkeit, sich zu bewegen und dabei die Natur zu genießen. Aber für viele ist das Fahrrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch eine Möglichkeit, sich fortzubewegen.

Viele Menschen wählen dieses Verkehrsmittel, um zum Beispiel zur Arbeit zu kommen. Aber sie wollen nicht verschwitzt ins Büro kommen. Heureka! Das Elektrofahrrad ist die beste Möglichkeit, Bewegung und Transport zu verbinden. Im folgenden Leitfaden erzählen wir dir alles über sie.




Das Wichtigste in Kürze

  • Für Elektrofahrräder gelten genau dieselben Regeln wie für andere Fahrräder. In der Stadt besteht keine Helmpflicht. Auf Überlandstraßen ist das der Fall. Außerdem darfst du nicht auf Gehwegen fahren, sondern nur auf der Straße, da es sich immer noch um ein Fahrzeug handelt.
  • Es gibt Elektrofahrräder mit in den Rahmen integrierten Batterien und andere mit herausnehmbaren Batterien. Letztere haben den Vorteil, dass du sie bei dir tragen und an den vorgesehenen Orten aufladen kannst.
  • Es gibt viele verschiedene Arten von Elektrofahrrädern: von Mountainbikes über Citybikes, Falträder und Rennräder bis hin zu Hybridrädern. Bevor du sie kaufst, solltest du dir über die Kaufkriterien im Klaren sein, wie z.B. die Art der Bremsen. Darauf gehen wir im letzten Abschnitt des Leitfadens genauer ein.

Elektrofahrrad Test: Die besten Produkte im Vergleich

Hier sind die beliebtesten E-Bikes auf dem Markt. Sowohl wegen ihrer Eigenschaften als auch wegen ihrer Effizienz, die dir deine sportlichen Aktivitäten erleichtern. Sieh dir die technischen Aspekte genau an, um das Modell auszuwählen, das deinen Bedürfnissen am besten entspricht. Hier findest du das beste Elektrofahrrad, das dir das Radfahren so angenehm wie möglich macht.

Kaufberatung: Was du über Elektrofahrräder wissen solltest

Wenn du ein Elektrofahrrad kaufen möchtest, um es für deinen täglichen Arbeitsweg zu nutzen und die Gelegenheit zu nutzen, zu den von dir gewünschten Zeiten zu trainieren, helfen wir dir in REVIEWBOX.es bei der Auswahl des Fahrrads, das am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Befolge unsere Anweisungen und der Erfolg deines Kaufs ist dir gewiss.

Hombre en bicicleta

Für das Elektrofahrrad gelten genau dieselben Regeln wie für andere Fahrräder.
(Quelle: Polc: 113294116/ 123rf.com)

Was ist ein Elektrofahrrad und wozu dient es?

Ein Elektrofahrrad (auch E-Bike genannt) ist ein Oberbegriff für ein zweirädriges Fahrzeug mit Pedalen, das mit einem Motor, einem Regler und einer Batterie ausgestattet ist, um dir die Fortbewegung zu erleichtern. Es ist sehr nützlich, um in einer Gruppe Sport zu treiben, auch wenn du nicht so fit bist wie die anderen.

Was sind die Vorteile eines Elektrofahrrads?

Ein Elektrofahrrad hat viele positive Aspekte, unter anderem die Tatsache, dass du längere Strecken als mit einem normalen Fahrrad und mit höherer Geschwindigkeit zurücklegen kannst.

Es bietet dir die Möglichkeit, Sport zu treiben, ohne dass deine körperliche Verfassung ein Hindernis darstellt. Was die Wirtschaftlichkeit angeht, sparst du eine Menge Geld, denn es ist das sparsamste Kraftfahrzeug.

Für wen sind Elektrofahrräder gedacht?

Elektrofahrräder sind für alle Menschen gedacht, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, die wirtschaftlich, wendig und nachhaltig unterwegs sein wollen. Sie sind ideal für Menschen, die

  • Du willst Geld sparen
  • Für diejenigen, die mit körperlich fitteren Radfahrern fahren wollen
  • Für die Nutzer, die zum Schutz des Planeten beitragen wollen

Sind Elektrofahrräder sicher?

Elektrofahrräder sind in städtischen Zentren sehr sichere Fahrzeuge, aber wir müssen die empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen tragen, da sie dank ihrer Beschleunigung in kürzester Zeit eine hohe Geschwindigkeit erreichen können. Außerdem haben sie einen niedrigen Schwerpunkt, was bedeutet, dass sie stabiler fahren als ein normales Fahrrad.

Bicicleta estacionada

Es gibt viele Arten von Elektrofahrrädern: von Mountainbikes über Citybikes, Klappräder, Rennräder und Hybridräder. (Quelle: Asileva: 87014664/ 123rf.com)

Ist ein Elektrofahrrad für den Sport geeignet?

Das Training auf einem Elektrofahrrad ist ganz dir überlassen. Jede Person wählt den Grad der Unterstützung, den sie beibehalten möchte. Wenn du auf dem Weg zur Arbeit nicht müde werden willst, kannst du dich für die maximale Leistung entscheiden. Aber wenn wir unsere körperliche Fitness verbessern wollen, müssen wir nur die Unterstützung an unsere Kapazität anpassen.

Wie funktioniert ein Elektrofahrrad?

Elektrofahrräder funktionieren dank ihres Pedal Assist Systems, das die auf die Pedale übertragene Kraft erkennt und die Energie an den Motor weitergibt. Wenn du aufhörst, in die Pedale zu treten oder die Bremse betätigst, hört der Motor auf zu arbeiten. Wenn wir normal in die Pedale treten wollen, können wir das elektrische System abschalten und sogar die Batterie herausnehmen.

Welche Höchstgeschwindigkeit kann ein Elektrofahrrad erreichen?

Die Höchstgeschwindigkeit eines Elektrofahrrads beträgt 25 km/h, es gibt aber auch welche, die bis zu 45 km/h erreichen. Es ist wirklich eine großartige Möglichkeit, schnell und bequem durch große Städte zu kommen. Glaubst du, dass du etwas Schnelleres brauchst? Wir von REVIEWBOX.es ermutigen dich, es auszuprobieren.

Hombre en traje

Es gibt Elektrofahrräder mit im Rahmen integrierten Batterien und andere mit herausnehmbaren Batterien. (Quelle: Polc: 118075638/ 123rf.com)

Wie viele Kilometer kann ich mit einem Elektrofahrrad zurücklegen?

Elektrofahrräder haben normalerweise eine Reichweite von 30 bis 100 Kilometern. Dabei wird von einem Fahrer mit einem Gewicht von etwa 70 kg ausgegangen, der ohne Steigungen und ohne Wind in die Pedale tritt. Es gibt jedoch einige (höherwertige) Elektrofahrräder mit einer Reichweite von über 200 km. Hier sind die Faktoren, die die Reichweite eines Fahrrads bestimmen

  • Mechanisch: Reifendruck, Reifenzustand und Gewicht sind Faktoren, die bestimmen, wie viele Kilometer ein Elektrofahrrad zurücklegen kann.
  • Mensch: Größe, Gewicht, Alter und Fahrstil des Fahrers sind entscheidende Faktoren für die Reichweite des Fahrzeugs.
  • Art des Geländes: Die Beschaffenheit der Straße, auf der wir fahren (Steigungen, Asphalt und Hindernisse), bestimmt die Entladungsrate einer Batterie.
  • Atmosphärisch: Elektrofahrräder haben Lithium-Batterien. Diese werden durch extreme Temperaturen beeinträchtigt.
  • Motorqualität: Obwohl alle Motoren eine Leistung von 250 W (Watt) haben, sind einige Motoren effizienter als andere.
  • Batteriekapazität: Je mehr Energie die Batterie aufnehmen kann, desto mehr Kilometer kann sie fahren.

Wie kann ich ein Elektrofahrrad reinigen?

Wenn wir unser Elektrofahrrad reinigen wollen, müssen wir als Erstes den Akku ausbauen und, wenn das Fahrzeug es zulässt, die Scheiben entfernen. Für die Reinigung werden Wasser und Seife sowie milde Reinigungsmittel empfohlen. Wir müssen vorsichtig sein, wenn wir uns entscheiden, das Fahrrad in einem Waschcenter zu waschen, da Wasser in den Bereich des Akkus und des Motors eindringen könnte.

Darf man mit einem Elektrofahrrad den Radweg benutzen?

Ja, denn die Verkehrsregeln für Elektrofahrräder sind genau dieselben wie die für normale Fahrräder. Deshalb sieht man in den Großstädten immer häufiger Menschen mit Elektrofahrrädern auf den Radwegen. Nutze die Vorteile!

Wie lädst du die Batterie eines Elektrofahrrads auf?

Die Batterien von Elektrofahrrädern werden an 220-Volt-Steckdosen aufgeladen. Um eine volle Ladung des Akkus zu erhalten, musst du ihn etwa acht Stunden lang aufladen. Aber keine Sorge, du musst den Akku nicht aufladen. Fast alle Batterien von Elektrofahrrädern sind herausnehmbar.

Mujer en bici

Ein Elektrofahrrad ist ein allgemeiner Begriff für ein zweirädriges Fahrzeug mit Pedalen, das mit einem Motor, einem Regler und einer Batterie ausgestattet ist, um die Fortbewegung zu erleichtern. (Quelle: Polc: 116367110/ 123rf.com)

Kann ich mein konventionelles Fahrrad in ein Elektrofahrrad umbauen?

Viele Menschen, die keine große Investition in ein Elektrofahrrad tätigen wollen, entscheiden sich dafür, ihr konventionelles Fahrrad mit einem Umbausatz umzubauen. Darin ist alles enthalten, was du brauchst: vom Motor über die Batterie bis hin zur Tretunterstützung und dem Ladegerät. Der Motor wird in die Achse eingebaut und die ursprüngliche Felge wird durch die mit dem Motor ersetzt.

Kaufkriterien

Wenn du nach einem Elektrofahrrad suchst, solltest du dich nicht fragen, welches das beste ist, sondern welches am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Du solltest zum Beispiel nicht nach dem gleichen Fahrradtyp für jemanden suchen, der alleine in einer Großstadt fährt, und für jemanden, der mit einer Gruppe von Radfahrern Sport treibt. Hier sind die wichtigsten Kaufkriterien.

Art des Elektrofahrrads

Elektrofahrräder oder E-Bikes sind zweirädrige Fahrzeuge mit Pedalen, die mit einem Elektromotor ausgestattet sind. Dieser wird verwendet, um die auf die Pedale ausgeübte Energie direkt auf die Bewegung des Fahrrads zu übertragen. Im Folgenden erklären wir dir, welche Arten von Elektrofahrrädern und ihre technischen Systeme es gibt.

Typ Vorteile Nachteile
Elektrofahrrad mit Tretunterstützung (BPA) Das am weitesten verbreitete und das einzige, das rechtlich gesehen in jeder Hinsicht als Fahrrad gilt. Die elektrische Unterstützung kann nur durch das Treten des Fahrers aktiviert werden.
Die Leistung des Motors darf 250 W nicht überschreiten.
Der Motor darf eine Geschwindigkeit von 25 km/h nicht überschreiten.
Elektrofahrrad (Speedbike) Es sieht äußerlich aus wie ein Fahrrad, gilt aber in jeder Hinsicht als Moped.
Die elektrische Unterstützung wird über Pedale oder Gashebel gesteuert.
Er kann eine Leistung von 250 W überschreiten.
Es kann mehr als 45 km/h erreichen.
Da es als Moped gilt, muss es Steuern zahlen, angemeldet werden, Spiegel tragen und es besteht Helmpflicht.

Batterietyp

Die Reichweite eines Fahrrads hängt von verschiedenen Aspekten der Batterie ab, wie z. B. Haltbarkeit und Kapazität. Hier erfährst du, wie groß die Reichweite der Batterie ist, indem du einfach alle Faktoren multiplizierst. Mit einer 32-Volt-Batterie mit 10 Ah, einem 250-Watt-Motor und einer Geschwindigkeit von 25 km/h beträgt die Reichweite der Batterie: 32 x 10 x 25 / 250 = 32 km.

Lithiumbatterien sind effizienter als herkömmliche Batterien.

Nach zwei Jahren nimmt die Lebensdauer der Batterie jedoch in der Regel ab, wodurch sich ihre Reichweite allmählich verringert. Viele Marken bieten eine erweiterte Garantie (Super-Garantie) an. Damit können Probleme abgedeckt werden, die nach zwei Jahren auftreten.

Personas en su bicicleta

Elektrofahrräder sind für alle Menschen gedacht, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, die ein wirtschaftliches, wendiges und nachhaltiges Verkehrsmittel benötigen. (Quelle: Polc: 116381389/ 123rf.com)

Wo befindet sich der Motor?

Der Motor kann sich an zwei Stellen befinden: an der Achse und am Rad. Wenn der Motor auf der Achse sitzt, kannst du das normale Treten des Fahrrads spüren. Dies ist der ideale Ort, wenn du das Elektrofahrrad für den Sport nutzt. Im Falle des Radmotors ist auch ein Bewegungssensor vorhanden. Normalerweise wird er am Vorderrad angebracht, um sowohl den Motor als auch die Pedale in Schwung zu bringen.

Welche Leistung hat das Elektrofahrrad?

Wenn wir mit dem Kauf unseres ersten Elektrofahrrads konfrontiert werden, ist die Art des Motors, den es hat, einer der grundlegenden Aspekte, um das Beste aus dem Fahrrad herauszuholen. Sie sollte nie mehr als 250 W betragen und nie eine Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h erreichen. Wenn wir aufhören, in die Pedale zu treten, muss auch der Motor anhalten.

Bremsen

Die Bremsen sind ein sehr wichtiger Faktor, den wir studieren müssen, denn sie können Unfälle verhindern, die durch eine unzureichende Reaktionszeit beim Bremsen verursacht werden. Hier sind die gängigsten Arten von Bremsen. Lies dir ihre Eigenschaften genau durch, um sie bei der Wahl deines Fahrrads zu berücksichtigen.

Bremstyp Vorteile Nachteile
Trommelbremsen In der Regel langlebig und sparsam. Die Bremswirkung ist nicht sehr stark.
V-Bremsen Schnelleres und progressiveres Bremsen Auf rutschigem Untergrund nimmt die Bremspräzision ab.
Scheibenbremsen Das beste der 3 Systeme.
Seine Bremsen gehören zu den stärksten und progressivsten
Er ist am unwirtschaftlichsten

Räder

Wie bei normalen Fahrrädern muss die Größe des Rades proportional zur Körpergröße der jeweiligen Person sein. Menschen unter 1,80 m sollten 26-Zoll-Räder oder kleiner wählen. Für größere Menschen ist ein 28-Zoll-Rad ideal.

Es ist wichtig, an deine Körpergröße zu denken, um die richtige Radgröße zu wählen.

Der Radtyp ist direkt proportional zur Dämpfung. Das heißt, wenn du auf der Straße fährst, wäre ein dünnes Rad mit schmalen Reifen die beste Wahl. Wenn du dagegen in hügeligem oder felsigem Gelände fährst, sollten sie breiter sein: Sie greifen besser auf dem Boden.

Fazit

Elektrofahrräder sind eine immer beliebtere Alternative für den Stadtverkehr. Sie folgen demselben System wie ein herkömmliches Fahrrad, haben aber zusätzlich einen Elektromotor. Dieser kann am Vorder- oder Hinterrad in der Nähe der Achse angebracht werden, was die Bewegung erleichtert.

Die Entscheidung für ein Elektrofahrrad ist eine gute Idee, denn es hat viele Vorteile. Vor allem, wenn du in der Stadt wohnst und lange Fahrten machen musst. Es ist ein sehr praktisches Transportmittel, umweltfreundlich und gesund. Worauf wartest du noch, um dir eines zuzulegen?

Wenn dir der Artikel gefallen hat, hinterlasse einen Kommentar oder teile ihn in den sozialen Netzwerken mit deinen Freunden.

(Bildquelle: Goldenshrimp: 116232224/ 123rf.com )

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte