Zuletzt aktualisiert: 6. Juni 2022

Unsere Vorgehensweise

25Analysierte Produkte

75Stunden investiert

26Studien recherchiert

123Kommentare gesammelt

Ein Elektro-Skateboard ist ein Board, das einen Elektromotor nutzt, um dich vorwärts zu treiben. Es ist wie Fahrradfahren, nur ohne das Treten der Pedale. Elektro-Skateboards eignen sich hervorragend für den Pendlerverkehr und für die Stadt, denn sie können mühelos Hügel hinauffahren, ohne dass du dich dafür anstrengen musst. Wenn du langsamer fährst oder anhältst, wird ein Teil der Energie, die du für die Fortbewegung verbraucht hast, in die Batterie zurückgespeist, so dass diese nicht so schnell abgenutzt wird.




Elektro Skateboard: Bestseller und aktuelle Angebote

Elektro Skateboard: Auswahl an Favoriten der Redaktion

Das perfekte elektrische Longboard

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Das elektrische Longboard ist die perfekte Art, sich fortzubewegen. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde ist es perfekt für Pendler oder für die Stadt. Das Skateboard besteht aus 5 Lagen kanadischem Ahornholz und 2 Lagen hochdichtem Karton, was es langlebig und stabil macht. Die Oberfläche besteht aus hochverdichtetem Schmirgel, der rutschfest und wasserdicht ist. Außerdem verfügt es über eine kabellose Fernbedienung, mit der du ganz einfach die Geschwindigkeit und Richtung steuern kannst. Das elektrische Longboard ist außerdem mit Premium-Rädern ausgestattet, die stoßfest sind und für eine reibungslose Fahrt auf jedem Untergrund sorgen.

Kraftvolles und schnelles Elektro-Skateboard

Dies ist das perfekte Elektro-Skateboard für alle, die eine schnelle und kraftvolle Fahrt suchen. Der 700-Watt-Doppelnabenmotor sorgt für ausreichend Leistung, um schnell auf Touren zu kommen, während das 8-lagige Ahornbrett für eine ruhige und stabile Fahrt sorgt. Die ergonomische, kabellose Fernbedienung macht es einfach, Geschwindigkeit und Richtung zu kontrollieren, während die 8,3 cm (3,27 Zoll) PU-Räder für ein sanftes Fahrgefühl sorgen.

H20 Longboards Elektro-Skateboard – Schnell und effizient unterwegs sein

Bist du auf der Suche nach einem elektrischen Skateboard, das dein Pendeln auf die nächste Stufe hebt? Dann sind die h20 Longboards genau das Richtige für dich. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 24 km/h und einer Steigung von 30 Grad sind diese Boards perfekt für alle, die schnell und effizient unterwegs sein wollen. Die Ladung des Hochleistungsakkus dauert nur 4 Stunden, aber mit einer Reichweite von 30 Kilometern kommst du problemlos ans Ziel. Die 90 x 54 mm großen Pu-Räder sorgen für ein sanftes Fahrgefühl, sind aber dennoch fest genug, um den Fahrern Halt zu geben, während das 965 x 230 x 15 mm große, matte Oberflächendeck für sicheres Fahren sorgt. Dank der einstellbaren Geschwindigkeit und der kabellosen Fernsteuerung kannst du deine Fahrt ganz einfach an deine Bedürfnisse anpassen. Egal, ob du ein Anfänger oder ein Profi bist, mit diesem elektrischen Skateboard wirst du viel Spaß haben.

Elektrisches Skateboard für eine einfache, lustige Fahrt

Dieses Elektro-Skateboard ist perfekt für alle, die eine einfache, spaßige Fahrt suchen. Das 8-lagige Ahornbrett ist strapazierfähig und mit rutschfestem Sandpapier ausgestattet, was es ideal für die Straßen der Stadt oder Skateparks macht. Mit seinem widerstandsfreien 350-Watt-Motor erreicht das Board eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h und ist damit ideal für Pendler oder für Fahrten durch die Stadt. Mit der kabellosen 2,4-GHz-Fernbedienung kannst du ganz einfach vorwärts und rückwärts fahren, beschleunigen und bremsen, während die LED-Anzeige dich jederzeit über den Batteriestand informiert. Und wenn du es nicht benutzt, schaltet sich das Skateboard nach ein paar Minuten automatisch ab, um Strom zu sparen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Elektro-Skateboards gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Haupttypen von Elektro-Skateboards: das erste ist ein Longboard und das zweite ein kürzeres Pendler-/Skatepark-Board. Die längeren Boards sind bei hohen Geschwindigkeiten stabiler, aber auf engem Raum weniger wendig, während die kurzen Boards Tricks wie Kickflips leichter ausführen können, aber nicht so schnell fahren oder so viel Reichweite haben.

Es gibt ein paar Dinge, die die Qualität eines Elektro-Skateboards bestimmen. Das erste ist, wie gut es sich fährt und fährt, worauf wir weiter unten im Detail eingehen werden. Dann ist da noch die Haltbarkeit – du willst sicher sein, dass dein Board jahrelang hält, ohne kaputt zu gehen oder schnell zu verschleißen. Und schließlich spielt auch der Preis eine Rolle – niemand will zu viel Geld für etwas bezahlen, das er nicht braucht. Wir haben alle diese Faktoren bei der Bewertung der Produkte auf unserer Liste berücksichtigt, damit du sicher sein kannst, dass das Modell, für das du dich entscheidest, deine Bedürfnisse und Erwartungen zu einem fairen Preis erfüllt.

Wer sollte ein Elektro-Skateboard benutzen?

Ein elektrisches Skateboard ist eine tolle Art, sich fortzubewegen. Es eignet sich perfekt für den täglichen Arbeitsweg, für Besorgungen oder einfach für eine Fahrt mit Freunden. Wenn du auf der Suche nach einer alternativen Fortbewegungsart bist, mit der du deine Zeit effizienter nutzen und dabei Spaß haben kannst, dann könnte ein elektrisches Skateboard genau das Richtige für dich sein.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Elektro-Skateboard kaufen?

Beim Kauf eines elektrischen Skateboards gibt es eine Menge Faktoren zu beachten. Das kann am Anfang überwältigend sein, aber wenn du weißt, worauf du achten musst, ist es gar nicht so schwer. Hier sind die Kriterien, die ich bei meiner Recherche verwendet habe und warum sie für mich wichtig waren:

Preis – Das war natürlich einer der wichtigsten Punkte auf meiner Liste, denn wer will schon zu viel Geld ausgeben? Die teureren Boards haben hochwertigere Teile, die länger halten und mehr leisten als die billigeren. Es gibt aber auch einige tolle Angebote, die dein Bankkonto nicht sprengen. Größe und Gewicht – Das mag wie eine Selbstverständlichkeit erscheinen, da diese Boards nicht dazu gedacht sind, sie den ganzen Tag mit sich herumzutragen (es sei denn, du willst Rückenprobleme haben), aber das Gewicht spielt eine Rolle, vor allem wenn du vorhast, mit ihnen Treppen zu steigen oder über unwegsames Gelände wie Felsen oder Schotterstraßen zu fahren. Du willst nichts, was so schwer ist, dass dir schon nach 10 Minuten die Arme wehtun. Reichweite/Geschwindigkeit – Wie weit reichen die Geräte, bevor sie wieder aufgeladen werden müssen? Werden sie schneller, wenn sich der Akku entleert? Diese Fragen sollte dir der Hersteller eines Boards auf jeden Fall beantworten, bevor du es kaufst. vor allem, wenn man bedenkt, wie schnell viele Leute damit fahren.

Wenn du ein Elektro-Skateboard vergleichst, musst du auf die Verarbeitungsqualität des Boards achten. Die besten Boards sind aus hochwertigen Materialien wie Aluminium und Kohlefaser gefertigt. Du solltest auch prüfen, ob das Deck mit einem Anti-Rutsch-Griffband ausgestattet ist, damit deine Füße bei höheren Geschwindigkeiten nicht abrutschen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, wie schnell das Skateboard fahren kann. Ein gutes Elektro-Skateboard hat eine Höchstgeschwindigkeit von 20 mph oder mehr, während einige billigere Modelle nur maximal 15 mph erreichen können. Vergewissere dich außerdem, dass zwischen den einzelnen Rädern genug Platz ist, damit sie nicht in Ritzen oder Unebenheiten stecken bleiben, was zu Schäden an den Rädern und dem Motor führen könnte.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Elektro-Skateboards?

Vorteile

Elektro-Skateboards sind eine großartige Alternative zu benzinbetriebenen Scootern. Sie haben keine Abgase und können in Bereichen benutzt werden, in denen benzinbetriebene Fahrzeuge nicht erlaubt sind, z. B. am Strand oder sogar in geschlossenen Räumen. Du brauchst auch keinen speziellen Führerschein, um ein Elektro-Skateboard zu fahren, du musst nur verantwortungsvoll damit umgehen.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Elektro-Skateboards ist der Preis. Elektrische Boards sind in der Regel teurer als normale Longboards, aber sie sind auch viel schneller und einfacher zu fahren. Wenn du ein Board willst, mit dem du leicht Hügel hinauffahren oder mit hoher Geschwindigkeit über flache Oberflächen cruisen kannst, dann macht es Sinn, in eines dieser bösen Jungs zu investieren. Sie müssen allerdings gewartet werden, also sieh dir unseren Leitfaden für die Pflege deines E-Skates hier an.

Kaufberatung: Was du zum Thema Elektro Skateboard wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Wesoky
  • Caroma
  • Teamgee

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Elektro Skateboard-Produkt in unserem Test kostet rund 150 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 460 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Elektro Skateboard-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke JUCKER HAWAII, welches bis heute insgesamt 290-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke JUCKER HAWAII mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte