Willkommen bei unserem großen Deckenschlafsack Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Deckenschlafsäcke. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Deckenschlafsäcke zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Deckenschlafsack kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Deckenschlafsäcke zeichnen sich durch ihre rechteckige Form und viel Bewegungsfreiheit aus.
  • In der Regel besteht ein Deckenschlafsack aus zwei Decken, die mit einem Reißverschluss verbunden sind. Öffnet man den Reißverschluss komplett, wird aus dem Schlafsack eine Decke.
  • Anhand des Füllmaterials lassen sich Deckenschlafsäcken unterscheiden: Es gibt diese Schlafsäcke mit Daunen, Kunstfasern oder Wolle.

Deckenschlafsack Test: Das Ranking

Platz 1: Mountaintop Schlafsack, ultraleicht mit kleinstem Packmaß

Platz 2: Mountaintop Schlafsack

Platz 3: MIQIO 2in1 Hüttenschlafsack mit durchgängigem Reißverschluss

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Zeltplane kaufst

Was ist ein Deckenschlafsack?

Ein Deckenschlafsack ist ein Schlafsack, der in der Regel aus zwei Decken-Teilen besteht. Diese sind mittels eines durchgängigen Reißverschlusses miteinander verbunden. Wird der Reißverschluss geöffnet, wird aus dem Schlafsack eine Decke. Diese Schlafsäcke gibt es in verschiedenen Farben oder Designs.

Deckenschlafsäcke sind rechteckig und bieten besonders viel Bewegungsfreiheit für den Schlafenden. Damit erinnert dieser Schlafsack an einen Bettbezug und soll auch den Komfort einer klassischen Bettdecke im Schlafzimmer bieten.

Was kostet ein Deckenschlafsack und wo bekomme ich diesen Schlafsack?

Generell bekommt man Deckenschlafsäcke in Camping-Fachgeschäften, Sportgeschäften mit viel Camping-Ausrüstung oder in diversen Online-Shops. Der Preis ist dabei abhängig von der Qualität, dem Material und auch der Größe des Schlafsacks.

Einfache Deckenschlafsäcke bekommt man schon ab 20 Euro. Etwas mehr Qualität und Schlafkomfort bieten Schlafsäcke ab 60 Euro. Die Luxus-Modelle liegen dann im Preissegment zwischen 80 und 200 Euro oder mehr.

Generell ist es zu empfehlen, sich vor dem Kauf eines Deckenschlafsackes von einem Experten oder in einem Fachgeschäft beraten zulassen. Denn ein hoher Preis ist noch keine Garantie für eine gute Qualität.

Aus welchem Material besteht ein Deckenschlafsack?

Bei den meisten Deckenschlafsäcken besteht das Außenmaterial aus Polyester. Gelegentlich findet man diese Schlafsäcke aber auch mit einer Hülle aus Baumwolle oder Nylon.

Die Innenseite des Schlafsackes ist oftmals aus einem Baumwollstoff und das Füllmaterial besteht je nach Modell entweder aus Daunen, Kunstfasern oder Wolle. Im Kapitel „Entscheidung“ kannst du nachlesen, welche Vorteile und Nachteile verschiedene Füllmaterialien bieten.

Für welchen Einsatz eignen sich Deckenschlafsäcke?

Im Allgemeinen eignen sich Deckenschlafsäcke vor allem bei eher sommerlichen Temperaturen, in generell wärmeren Camping-Gebieten oder in geschlossenen Räumen, wie beispielsweise ein Wohnmobil.

Natürlich können diese Schlafsäcke auch in kälteren Klimazonen genutzt werden, allerdings sind für den Einsatz im Winter eher andere Schlafsackformen wie beispielsweise ein Schlafsack in Eiform zu empfehlen.

Denn bei enger geschnittenen Sackformen ist die Wärmespeicherung besser. Ein Deckenschlafsack hingegen liegt nicht so nah am Körper an, wodurch die Luft im Schlafsack schneller abkühlt.

Die rechteckigen Deckenschlafsäcke bieten dem Schläfer viel Bewegungsfreiheit und das Gefühl, er schlafe unter einer richtigen Bettdecke (Foto: irhap / pixabay.com)

Gibt es Deckenschlafsäcke auch für zwei Personen?

Ja, es gibt Deckenschlafsäcke auch für Pärchen oder zwei Personen. Diese XXL-Modelle sind größer und bewegen sich ab einer Breite von 80 Zentimeter bis zu 130 Zentimeter  oder noch mehr. Auch sind diese Modelle oftmals etwas länger.

Je nach Körpergröße- oder Umfang bietet es sich eventuell auch für eine einzelne Person an, sich einen XXL-Deckenschlafsack zu kaufen.

Wann lohnt es sich, einen Deckenschlafsack zu kaufen?

Einen Deckenschlafsack zu kaufen lohnt sich vor allem, wenn du viel im Sommer oder wärmeren Gebieten zeltest. Vielleicht magst du es auch nicht so sehr, in einem engen Schlafsack zu liegen, auch hier lohnt sich der Kauf eines Deckenschlafsacks. Trotz Schlafsack hat man dann eher das Gefühl unter einer normalen Bettdecke zu liegen.

Außerdem sind Deckenschlafsäcke besonders für unruhige Schläfer geeignet, da hier genügend Platz für Bewegungen im Schlaf bleibt.

Da der Kopf in der Regel beim Deckenschlafsack nicht vom Schlafsack umschlossen ist, sind Deckenschlafsäcke besonders für Schläfer mit einem Bedarf nach Weite geeignet.

Entscheidung: Welche Arten von Deckenschlafsäcken gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Grundsätzlich wird zwischen drei Arten von Deckenschlafsäcken unterschieden:

  • Deckenschlafsack mit Füllung aus Kunstfaser
  • Deckenschlafsack mit Füllung aus Daunen
  • Deckenschlafsack mit Füllung aus Wolle

Deckenschlafsäcke gibt es in verschiedenen Größen und Farben, entweder für eine oder aber auch für zwei Personen. Die Schlafsäcke haben meistens eine Außenhülle aus Polyester oder Baumwolle. Allerdings unterscheiden sich Deckenschlafsäcke dabei vor allem in der Art des Füllmaterials und dessen Eigenschaften.

Wir wollen dir helfen, den optimalen Deckenschlafsack für deinen nächsten Camping-Urlaub zu finden. Dazu stellen wir die oben genannten Typen vor und zeigen dir die jeweiligen Vorteile und Nachteile.

Was zeichnet einen Deckenschlafsack mit einer Füllung aus Kunstfaser und worin liegen dessen Vorteile oder Nachteile?

Deckenschlafsäcke, die mit Kunstfasern gefüllt sind, trockenen am schnellsten und sind relativ pflegeleicht, da sie in der Waschmaschine gewaschen werden können. Zudem trockenen die Kunstfasern besonders schnell.

Vorteile

  • Schnelles Trocknen
  • Oftmals preisgünstiger
  • Pflegeleicht

Nachteile

  • Kürzere Haltbarkeit

Deckenschlafsäcke mit Kunstfasern sind vor allem auch für Gebiete mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie beispielsweise den Tropen, geeignet, da dieses Material weniger anfällig für den Befall durch Mikroben ist. Zwar sind Kunstfaser-Deckenschlafsäcke deutlich günstiger als andere Modelle, jedoch haben sie dafür eine kürzere Lebensdauer.

Was zeichnet einen Deckenschlafsack mit einer Füllung aus Daunen aus und worin liegen dessen Vorteile oder Nachteile?

Diese Deckenschlafsäcke sind entweder mit Gänse- oder Daunenfedern gefüllt. Meistens sind Gänsefedern qualitativ hochwertiger, kosten jedoch auch mehr. Im Allgemeinen bieten Deckenschlafsäcke mit Daune als Füllmaterial in der Regel den höchsten Schlafkomfort.

Zudem regulieren Daunen die Temperatur, womit ein deutlich breiterer Temperaturbereich als angenehm empfunden wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass Deckenschlafsäcke aus Daunen insgesamt etwas leichter sind, als andere Modelle. Zudem können sie oftmals kleiner verpackt werden, womit sie gerade bei wenig Platz von Vorteil sind.

Bei Schlafsäcken mit Daunenfüllung lassen sich zunächst Gänse- oder Daunenfedern unterscheiden. Gänsefedern sind qualitativ hochwertiger, aber natürlich auch etwas teurer. Ein weiteres Merkmal für die Füllung ist die Angabe des Herstellers zur Füllung.

Vorteile

  • Sehr guter Schlafkomfort
  • Reguliert die Temperatur
  • Geringeres Gewicht

Nachteile

  • Längere Trockenzeit
  • Per Hand waschbar
  • Oftmals teurer

Allerdings können Deckenschlafsäcke mit Daunen oftmals nur mit der Hand gewaschen werden und brauchen deutlich länger zum Trocknen. Zudem sind gerade Schlafsäcke mit Gänsefedern als Isoliermaterial deutlich teurer.

Was zeichnet einen Deckenschlafsack mit einer Füllung aus Wolle aus und worin liegen dessen Vorteile oder Nachteile?

Vereinzelt findet man Deckenschlafsäcke auch mit Wolle (Schafschurwolle) als Füllung und Isolationsmaterial. Die Wolle sorgt für eine effektive Wärmespeicherung, wirkt aber gleichzeitig kühlend bei höheren Temperaturen. Zudem ist Wolle unempfindlicher gegenüber Nässe und der Schlafsack kann auch feuchteren Gebieten genutzt werden.

Ein weiterer Vorteil des Materials Wolle ist, dass es ein nachwachsender Rohstoff ist, welcher recycelt werden kann. Außerdem können Deckenschlafsäcke aus Wolle relativ unkompliziert gewaschen werden.

Vorteile

  • Gute Wärmespeicherung
  • Unempfindlicher bei Nässe
  • Kühlt bei Wärme
  • Leicht zu waschen

Nachteile

  • Etwas schwerer
  • Im Winter bedingt geeignet

Allerdings sind Deckenschlafsäcke etwas schwerer. Außerdem sind Deckenschlafsäcke aus Wolle lediglich gute Begleiter von Frühling bis Herbst. Im Winter sollte hier auf eine Material-Mischung mit Daune, zum Beispiel 30 Prozent Wolle und 70 Prozent Daune, gesetzt werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Kriterien kannst du Deckenschlafsäcke bewerten und vergleichen

Nachfolgend möchten wir dir helfen, herauszufinden, welcher Deckenschlafsack der richtige für dich ist. Hierfür haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für dich zusammengetragen, damit du die Schlafsäcke vor dem Kauf bewerten und vergleichen kannst.

Zusammenfassend handelt es sich dabei um folgende Kategorien:

  • Temperaturgrenzen
  • Außenmaterial
  • Füllmaterial
  • Innenmaterial
  • Größe
  • Gewicht
  • Packmaß
  • Extras

Temperaturgrenzen

Bei Temperaturen unter dem Extremtemperaturbereich ist mit gesundheitlichen Schäden, wie Frieren, zu rechnen. Allerdings sind die angegeben Temperaturen nur eine Schätzung, da viele Faktoren wie das Wetter, aber auch der Hunger eine Rolle spielen.

In der Regel beschreibt der sogenannte Komfortbereich eines Schlafsacks, die Temperatur bei der ein gesunder, etwa 75 Kilogramm schwerer Mann, bei Windstille und auf einer Isomatte liegend, nicht frieren würde.

Es gibt Schlafsäcke die eher für den Sommer und damit wärmere Gebiete geeignet sind. Diese haben einen Komfortbereich zwischen fünf und 15 Grad. Dann gibt es aber auch 3- oder 4-Jahreszeiten-Schlafsäcke. Bei diesen liegt die Temperatur-Komfortzone zwischen null und minus zehn Grad.

Für besonders kalte Gebiete oder Wintermonate eignen sich am besten spezielle Winterschlafsäcke. Sie halten den Schlafenden auch bei extrem niedrigen Temperaturen unter minus zehn Grad warm und sind dafür speziell gefüllt und verarbeitet.

Allerdings gibt es nur wenige Deckenschlafsäcke, die für Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt konzipiert sind. Je nachdem wo und wann du den Schlafsack also nutzen möchtest, solltest du daher in jedem Fall die Temperatur-Angaben auf dem Deckenschlafsack beachten.

Außenmaterial

Beim Kauf eines Deckenschlafsackes solltest du unbedingt auch auf das Außenmaterial achten. Die meisten Schlafsäcke bestehen außen mit einer Kunstfaser. Polyester ist dabei besonders angenehm auf der Haut, Nylon hingegen ist etwas leichter.

Mittlerweile haben einige Schlafsäcke auch eine Außenhülle aus einem Mikrofaser-Gewebe. Diese Stoffe sind zwar etwas schwerer, dafür aber wasserabweisend und winddichter.

Ein Deckenschlafsack mit Mikrofaser bietet sich daher besonders an, wenn du in windigen oder etwas kälteren Regionen übernachten möchtest. Hierbei solltest du außerdem auf die Qualität des Stoffes und dessen Verarbeitung achten.

Füllmaterial

Wichtiger als das Außenmaterial ist aber ist das Füllmaterial des Deckenschlafsacks. Reist du in feuchtere Gebiete, bietet sich ein Schlafsack mit Kunstfasern oder Wolle als Füllung an. Legst du viel Wert auf Schlafkomfort, solltest du einen Deckenschlafsack mit Daune wählen.

Insgesamt lässt sich auch sagen, dass Deckenschschlafsäcke mit Daune oder Wolle strapazierfähiger und damit auch haltbarer sind.

Zudem können Kunstfasern und Wolle leicht in der Waschmaschine gereinigt werden. Daunen oder Federn hingegen sollten per Hand gewaschen werden und benötigen auch eine längere Trockenzeit. Beachte also bei der Wahl des Füllmaterial, wohin du mit dem Schlafsack reisen wirst. Welches Klima herrscht dort? Ist es warm oder eher feucht?

Innenmaterial

Baum Kauf eines Deckenschlafsackes solltest du jedoch nicht nur auf das Füllmaterial, sondern auch das Innmaterial beachten.

Dieses Innenmaterial des Schlafsackes kann aus Kunstfasern wie Polyester oder Nylon bestehen, seltener gibt es aber auch reine Baumwolle. Nylon und Polyester eignen sich bei besonders tiefen oder extrem hohen Temperaturen. Da diese Stoffarten schnelltrocknend, leicht und atmungsaktiv sind.

Reist du in ein Gebiet, das besonders trocken und dennoch hohe Temperaturen aufweist, empfiehlt sich Baumwolle als Innenmaterial. Baumwollstoffe absolvieren besonders gut Feuchtigkeit, wodurch der Stoff auch beim Schwitzen nicht an der Haut klebt. Allerdings trocknet Baumwolle im Vergleich zu Kunstfasern langsamer.

Größe

Vor allem beim Übernachten in einem in kühleren Gegenden ist es absolut wichtig, dass der Deckenschlafsack die optimale Größe hat. Zu jedem Schlafsack werden die exakte Länge angeben. Dabei sollte der Schlafsack etwas länger als deine Körpergröße sein.

Er darf jedoch nicht deutlich zu lang sein, da ansonsten mögliche Hohlräume zusätzlich mit warmer Luft gefüllt werden müssen, wodurch Körper-Energie verloren geht und so der Körper schneller auskühlen kann. Ist der Deckenschlafsack zu kurz und ragt der Oberkörper zu sehr aus dem Schlafsack, würde auch hier der Körper schneller auskühlen.

Soll der Schlafsack zu zweit genutzt werden, sind XXL-Modelle zu empfehlen. Diese sind breiter und oftmals auch länger, sodass genügend Platz für einen erholsamen Schlaf vorhanden ist. Beachte in jedem Fall die Größen-Angaben des jeweiligen Deckenschlafsackes und wenn ziehe nötig einen Fachmann zurate.

Gewicht

Auch das Gewicht des Deckenschlafsackes kann ein Kaufkriterium sein. Je nachdem wie du den Schlafsack transportieren möchtest, solltest du auf ein geringes Gewicht achten.

Vor allem wenn du zu Fuß oder mit dem Fahrrad reisen möchtest, sollte der Schlafsack so wenig Gewicht wie möglich haben. Am leichtesten sind in der Regel Sommer-Deckenschlafsäcke. Diese sind jedoch nicht für den Gebrauch im Winter oder kalten Gebieten geeignet.

Packmaß

Neben des Gewichts kann auch das Packmaß bei der Kaufentscheidung ausschlaggebend sein. Bedenke auch hier, wie du den Schlafsack transportieren kannst oder möchtest. Generell haben Deckenschlafsäcke – vor allem XXL-Modelle – ein größeres Packmaß als andere Schlafsackformen.

Beim Kauf eines Deckenschlafsackes sollte unbedingt auf das Packmaß geachtet werden. Vor allem bei Camping-Tipps mit dem Fahrrad oder zu Fuß, sollte der Schlafsack platzsparend zu verpacken sein. (Foto: Hans / pixabay.com)

Sieh dir daher vor dem Kauf unbedingt den verpackten Schlafsack an, denn vor allem bei einem Ausflug mit dem Fahrrad oder Motorrad, kann ein zu großes Packmaß schnell zum Hindernis werden.

Extras

Je nachdem, wie viel Komfort zu beim Schlafen in einem Deckenschlafsack haben möchtest, eignet sich ein bestimmtes Modell besser wie ein anderes. Du solltest daher auch auf Besonderheiten der Schlafsäcke achten. Einige Modelle der Deckenschlafsäcke haben eine zusätzliche Kapuze, einen Wärmekragen oder ein kleines Kissen.

Der Kragen oder die Kapuze lassen sich oftmals mithilfe eines Kordelzuges zu ziehen. Da man gerade viel Körperwärme über den Kopf abgibt, sind integrierte Kapuzen oder Wärmekragen vor allem für den Einsatz in kalten Regionen zu empfehlen.

Möchtest du kein extra Kissen mit auf die Reise nehmen, lohnt sich vielleicht ein Deckenschlafsack mit integriertem Kissen.

Neben möglichen Extras solltest du vor dem Kauf, auch einen Blick auf den Reißverschluss werfen. Denn bei qualitativ guten Deckenschlafsäcken sind die Reißverschlüsse von innen abgedeckt. So können diese beim Schlafen nicht unangenehm drücken und zudem ist damit eine bessere Isolierung gewährleistet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema das Deckenschlafsack

Kann ich einen Deckenschlafsack waschen und wenn ja, wie?

Generell können Deckenschlafsäcke gewaschen werden und sollte alle zwei bis drei Jahre gemacht werden.

Allerdings sollte dabei unbedingt das jeweilige Material des Schlafsacks beachtet werden. So können Deckenschlafsäcke aus Kunstfasern in der Waschmaschine, alle anderen Materialen sollten jedoch mit der Hand gewaschen werden.

Vor dem Waschen solltest du jedoch unbedingt die jeweilige Waschanleitung lesen und diese exakt befolgen. Zudem sollten alle Reisverschlüsse geschlossen sein und immer das passende Waschmittel benutzt werden.

Außerdem muss der Schlafsack nach der Wäsche unbedingt komplett trocknen. Der Trockner ist dafür jedoch nur bedingt geeignet, besser ist es, den Deckenschlafsack an der Luft trocknen zu lassen.

Allgemein gilt beim Thema Schlafsack waschen: „So wenig wie möglich, aber so viel wie nötig“.

Wo ist der Unterschied zwischen einem Decken- und einem Mumienschlafsack?

Mumien- und Deckenschlafsäcke unterschieden sich vor allem in ihrer Form. Schlafsäcke aus Decken sind rechteckig und breit geschnitten, Mumienschlafsäcke hingegen sind, wie der Name schon vermuten lässt, nach unten enger und körpernah geschnitten.

Durch die enge Form der Mumienschlafsäcke wird die Körperwärme oftmals besser gespeichert, da hier weniger Platz zwischen dem Körper und dem Schlafsack bleibt. Demnach muss möglichen Hohlräume im Schlafsack zusätzlich mit warmer Luft gefüllt werden.

Außerdem haben die meisten Mumienschlafsäcke eine Kapuze und Wärmekragen, wodurch zusätzlich die Wärme noch effektiver gespeichert wird. Daher sind Mumienschlafsäcke vor allem für kalte Regionen oder in Wintermonaten geeignet. Viele Deckenschlafsäcke hingegen sollten nur bei wärmeren Temperaturen genutzt werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://ulligunde.com/2012/11/daunenjacken-und-schlafsacke-richtig-pflegen/


[2] https://www.outdoor-tipps.com/tipps-tricks/tipps-fuer-ruhigen-schlaf-im-schlafsack/

Bildquelle: unsplash.com / Andrew Ly

Bewerte diesen Artikel

(10 votes, average: 4,50 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von outdoormeister.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.