Bissanzeiger
Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Der Bissanzeiger hilft dir beim Angeln keinen Fisch zu verpassen. Egal ob ein Karpfen, Zander oder Wels anbeisst, der Bissanzeiger nimmt den Biss wahr und informiert dich blitzschnell darüber. Mit einem Bissanzeiger verpasst du nie mehr einen Fisch und kannst dich zurücklehnen während des Angelns.

Mit unserem grossen Bissanzeiger Test 2020  möchten wir dir dabei helfen, den besten Bissanzeiger für dich zu finden. Wir haben mechanische mit elektronischen Bissanzeiger verglichen und zusätzlich deren Vor- und Nachteile aufgelistet. Dies soll dir die Kaufentscheidung vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Bissanzeiger ist eine wertvolle Hilfe beim Angeln. Sie zeigen dir jeden Biss, entweder visuelle oder akustisch, an.
  • Es gibt mechanische sowie elektronische Bissanzeiger. Mechanische sind meist etwas ungenauer im Anzeigen aber Budget-schonender. Elektronische verfügen oftmals auch über ein Funksignal, damit du dich vom Angelort entfernen kannst und trotzdem über einen Biss informiert wirst.
  • Auch Nachtangeln ist mit einem Bissanzeiger kein Problem. Mittels LED-Lichter siehst du immer genügend, um in der Nacht zu angeln, die Lichter sind aber dennoch nicht so hell, sodass sie dir die Fische vertreiben würden.

Bissanzeiger Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Bissanzeiger mit Allround-Ausstattung

Mit LED-Lichtern beleuchtet und einfach in der Montage können die Fityle Aalglocken direkt im Zehner-Pack gekauft werden. Auch bei regnerischem Wetter hält diese Aalglocke dicht. Das Licht ist nicht zu hell, damit es bei Nacht keine Fischer vertreibt, aber genug hell damit du deine Angel gut sehen kannst.

Suchst du einen günstigen Bissanzeiger, der ganz einfach an der Angel befestigt werden kann? Dann ist die Fityle Aalglocke genau die richtige für dich.

Der beste Bissanzeiger zum niedrigen Preis

Der elektronische Bissanzeiger von G8DS mit Lautstärkeregelung wird direkt mit passender Tasche geliefert. Das Gerät wird mit LRV08 Batterien betrieben und besitzt LED-Lichter. Ausserdem kann dieser Bissanzeiger auch ruhig mal ins Wasser fallen, da er wasserdicht ist.

Möchtest du einen elektronischen Bissanzeiger, der dein Geldbeutel aber nicht belastet? Dann empfehlen wir dir den Bissanzeiger von G8DS. Dieser Bissanzeiger bietet dir höchsten Komfort für wenig Geld.

Der beste Bissanzeiger mit Empfänger

Der elektronische Bissanzeiger von Mounchain wird direkt im Set verkauft mit 3 Ermittern und 1 Empfänger. Jeder der Ermitter ist mit einer anderen Farbe an LED-Lichtern ausgestattet. Der Empfänger reicht bis 130 Meter und zeigt an, welcher der Ermitter einen Biss verzeichnet. Zusätzlich ist das Gerät wasserabweisend und wird mit einer passenden Tasche geliefert.

Wenn du einen elektronischen Bissanzeiger suchst, der für mehrere Angeln gleichzeitig benutzt werden kann und manchmal vom Angelplatz dich fortbewegen möchtest, ist der Bissanzeiger von Mounchain der richtige für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für Bissanzeiger

Damit du Bissanzeiger miteinander vergleichen kannst, zeigen wir dir Bewertungskriterien auf, an denen du dich dabei orientieren kannst.

Folgend die Kriterien, mit denen du ein Bissanzeiger auswählen kannst:

Im folgenden Abschnitt sind die Kriterien aufgelistet und beschrieben.

Lautstärke

Während des Angelns ist es wichtig, dass du den Bissanzeiger auch wirklich hörst, dafür muss der Anzeiger auch eine gute Lautstärke besitzen.

Es gibt aber auch Situationen in denen der Bissanzeiger etwas leiser sein darf. Daher wäre ein Bissanzeiger gut, bei dem du die Lautstärke nach Belieben ändern kannst. Somit kann er laut eingestellt sein am Tag und leise in der Nacht.

Natürliche kannst du die verschiedenen Lautstärken auch benutzen, um deine Ruten voneinander zu unterscheiden. Dies braucht jedoch eine Zeit, bis du weisst welcher Ton nun lauter ist als der vorherige.

Anzahl LED-Lichter

Die LED-Lichter dienen als zweite Anzeige zum Ton. Meist geht die LED an, wenn ein Fisch angebissen hat.

foco

Besitzt ein Gerät mehrere LED-Lichter siehst du genauer, wie fest der Fisch an der Rute zieht oder ob das Tier nur daran knabbert.

Dies verhindert also, dass du zu früh die Rute aus dem Wasser ziehst.

Bei Funkbissanzeigern helfen die LED-Lichter zusätzlich zu wissen, bei welcher Rute angebissen wurde. Denn du kannst die Lichter je Ermitter ändern.

Maximale Reichweite

Bei längerem Angelaufenthalt benützt du wahrscheinlich öfters mal die Toiletten oder möchtest einfach mal kurz die Beine vertreten. Um dabei keinen Fisch zu verpassen, braucht dein Bissanzeiger einen Empfänger mit Reichweite.

Bissanzeiger haben verschiedene Reichweiten.

Diesen Empfänger kannst du ganz einfach mitnehmen, wenn du dich vom Angelort entfernst.

Ab etwa 100 Meter Reichweite ergibt es Sinn sich ein Anzeiger mit Empfänger zu kaufen. Unter 100 Meter reicht dir auch ein Gerät mit genügend Lautstärke aus.

Nachtlichtfunktion

Du gehst gerne in der Nacht angeln oder bei dunklem Wetter? Dann solltest du unbedingt nach einem Bissanzeiger Ausschau halten mit Nachtlichtfunktion.

Denn nicht jedes Licht ist geeignet im Dunklen.

Daher kannst du dich nicht darauf verlassen, dass Bissanzeiger mit LED-Anzeige auch für die Nacht geeignet sind. Für die optimale Nutzung bei Nacht braucht es also eine Anzeige mit Nachtlichtfunktion. Zu helles Licht vertreibt die Fische nämlich und wirkt sich daher kontraproduktiv aus.

Ist das Licht jedoch wieder zu dunkel, dann bringt es dir auch nichts. Bissanzeiger mit Nachtlichtfunktion strahlen genau die richtige Helligkeit aus, um die Fische nicht zu vertreiben aber dennoch etwas zu sehen.

Tonhöhe

Bei vielen Geräten kannst du nicht nur die Lautstärke verstellen, sondern auch die Tonhöhe.

Dies ergibt besonders Sinn wenn du mehrere Ruten zur gleichen Zeit im Gewässer hast. Pro Rute kannst du dann eine andere Tonhöhe einstellen. Somit weisst du an der Höhe des Tons genau an welcher Rute angebissen wurde.

Vom Smartphone bedienbar

Manche elektrische Bissanzeiger verfügen zusätzlich die Funktion sie mit dem Smartphone zu verbinden. Anstelle eines Empfängers kannst du dann dein Smartphone benutzen, um zu sehen, wenn etwas angebissen hat.

Dies bieten meist aber nur neue Geräte an und heben sich auch vom Preis etwas ab.

Entscheidung: Welche Arten von Bissanzeigern gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du einen Bissanzeiger kaufen möchtest gibt es zwei verschiedene Arten, zwischen denen du aussuchen kannst. Zum einen der mechanische Bissanzeiger, der meist auch Aalglocke genannt wird, zum anderen der elektronische Bissanzeiger:

Art Vorteil Nachteil
Mechanisch/Aalglocke Günstig, einfache Montage, leicht zu bedienen Leise, keine empfindliche Bissanzeige, man muss vor Ort blieben
Elektronisch hohe Empfindlichkeit der Bissanzeige, Angelplatz kann verlassen werden, visuelle und akkustische Anzeige Teurer, nicht immer wasserdicht, aufwändige Montage, braucht Batterien

Eine genauere Beschreibung zu den verschiedenen Arten von Bissanzeiger findest du in den folgenden Absätzen.

Mechanisch/Aalglocke

Mechanisch/Aalglocke

Die Aalglocke ist wohl der älteste Bissanzeiger und funktioniert ganz einfach. Die Glocke wird an der Rute befestigt und sobald ein Fisch anbeisst, leutet das Glöckchen.

Sofern du am Angelplatz bleibst und dich auskennst, wann es sich um einen Fisch handelt und wann nicht, dann ist die Aalglocke ein guter Begleiter beim Angeln. Zudem sind Aalglocken sehr günstig und verfügen oft auch über LED-Lichter, was das Nachtangeln erleichtern.

Zusätzlich gibt es aber auch andere mechanische Bissanzeiger, wie das Knicklicht oder selbstgebastelte Versionen einer Aalglocke.

Vorteile
  • Günstig
  • Einfache Montage
  • Leicht zu bedienen
Nachteile
  • Leise
  • Keine empfindliche Bissanzeige
  • Man muss vor Ort bleiben
Elektronisch

Elektronisch

Der elektronische Bissanzeiger verbindet meist ein akkustisches Signal mit einem visuellem. Sobald ein Fisch zubeisst, wirst du mittels Ton und aufleuchten der LED-Lichter darauf Aufmerksam gemacht. Lautstärke und Tonhöhe können oftmals verändert werden.

Viele elektronische Bissanzeiger verfügen über einen Empfänger, mit dem du dich vom Angelplatz entfernen kannst und dennoch über die verzeichneten Bisse informiert wirst.

Elektronische Bissanzeiger müssen mit Batterien versehen werden, ansonsten funktionieren sie nicht.

Vorteile
  • Hohe Empfindlichkeit der Bissanzeige
  • Angelplatz kann verlassen werden
  • Visuelle und akkustische Anzeige
Nachteile
  • Teurer
  • Nicht immer wasserdicht
  • Aufwändige Montage
  • Braucht Batterien

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Bissanzeiger ausführlich beantwortet

Die wichtigsten Fragen bezüglich des Themas Bissanzeiger haben wir dir folgend zusammengetragen und beantwortet.

Was ist ein Bissanzeiger?

Der Bissanzeiger zeigt beim Angeln an, wenn ein Fisch anbeisst. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie dir dies angezeigt wird.

Bissanzeiger-1

Du musst nicht die ganze Zeit bei der Rute stehen und deine ganze Aufmerksamkeit der Rute schenken. Der Bissanzeiger wird dich auf einen Biss aufmerksam machen.
(Bildquelle: Fred Tromp / unsplash)

Meist geschieht dies jedoch über einen Ton oder durch Aufleuchten eines LED-Lichtes. Bissanzeiger ermöglichen es dir, die Rute nicht die ganze Zeit in der Hand halten zu müssen.

Was kostet ein Bissanzeiger?

Damit du weisst, was dich so ein Bissanzeiger in etwa kosten wird, haben wir dir in der folgenden Tabelle die Preisspanne dargestellt.

Typ Preisspanne
Mechanisch/Aalglocke ca. 1-12 Euro
Elektronisch ca. 9-120 Euro

Einige Modelle schiessen über diese Preisspanne hinaus, diese sind nicht berücksichtigt worden, da es sich um spezielle Modelle handelt.

Wo kann ich Bissanzeiger kaufen?

Folgend stehen ein paar Shops, auf denen du Bissanzeiger kaufen kannst.

  • amazon.de
  • angeln-neptunmaster.de
  • mivardi-store.de
  • angler-markt.de
  • ebay.de

Welche Alternative gibt es zu Bissanzeigern?

Du kannst dir selbst eine Alternative basteln (Siehe Frage “Kann ich ein Bissanzeiger selber bauen”). Dafür benötigst du meist nur Hausmittel.

Eine weitere Alternative ist, die Rute selbst zu halten und den Zug selbst zu spüren. Dies kann aber schnell anstrengend werden.

Zu kaufen gibt es diverse Alternativen, diese sind aber meist mit vielen Nachteilen verbunden. Der Kletteraffe wird an der Grundrute festgemacht und klettert nach oben, wenn ein Fisch zu beisst. Der Einhänge-Ring wird zwischen zwei Rutenringe an der Schnur festgemacht, ist aber Wetterempfindlich und zeigt bei Wind auch einen Biss an.

Für welche Art von Fisch ist ein Bissanzeiger nützlich?

Das hängt vom Modell des Bissanzeigers ab. Elektronische Bissanzeiger reagieren sehr empfindlich und können auch für den Fang von kleinen Fischen benutzt werden.

Bissanzeiger-2

Bissanzeiger funktionieren mit ganz vielen Fischarten.
(Bildquelle: Pietro Caspani / unsplash)

Mittelgrosse bis grosse Fische sind meist kein Problem, egal mit welchem Modell Bissanzeiger du angelst.

Wie befestigt man einen Bissanzeiger?

Aalglocken können direkt auf der Rute befestigt werden.

Elektronische Bissanzeiger verfügen über ein Gewinde, welches am Gewinde des Rutenständers befestigt werden kann. Damit der elektronische Bissanzeiger perfekt sitzt, kannst du zusätzlich noch eine Kontermutter anbringen.

Wie stellt man einen elektronischen Bissanzeiger ein?

Bevor du den elektronischen Bissanzeiger verwendest, ist es sinnvoll diesen auch richtig einzustellen. Zuerst musst du das Gerät einschalten. Dann kannst du die Lautstärke anpassen, sodass der Ton gut hörbar ist, aber niemanden im Umfeld stört. Wenn du mehrere Ruten gleichzeitig verwendest, macht es zudem Sinn die Tonhöhe für jede Rute anders einzustellen oder verschiedene LED-Farben zu verwenden.

Was für Zubehör gibt es zum Bissanzeiger?

Viele Bissanzeiger werden direkt mit passender Tasche geliefert. Die Tasche eignet sich gut, um den Bissanzeiger sicher zu transportieren.

Für weitere LED-Lichter kannst du zusätzlich Snag Ears am Bissanzeiger befestigen. Dies gibt zusätzlich Licht und ist angenehmen beim Nachtangeln.

Sind Bissanzeiger Wasserdicht?

Da es beim Angeln von grossem Nutzen ist, wenn der Bissanzeiger Wasserdicht ist, sind die meisten Modelle dies auch. Manche sind aber nur Spritzfest, was oft auch ausreicht, da der Bissanzeiger nicht im Wasser hängt. Spritzfeste Bissanzeiger überleben aber meist ein Sturtz ins Wasser nicht.

Welche Batterien brauche ich für einen elektronischen Bissanzeiger?

Die meisten Modelle verwenden eine 9-V-Batterie. Es gibt aber auch Modelle, welche AAA-Batterien oder Knopfzellen-Batterien verwenden.

Bei Ausnahmen werden andere Batterien benutzt, lies dafür vor dem Kauf welche das sind.

Kann ich ein Bissanzeiger selber bauen?

Du kannst mit verschiedenen Hausmitteln dir einen eigenen Bissanzeiger bauen.

Mit einer Büroklammer und einer Wasserkugel, baust du dir einen einfachen Bissanzeiger, der funktioniert.

foco

Bei stürmischem Wetter kann die Wasserkugel auch etwas mit Wasser gefüllt werden, dass sie beim Wind nicht auch einen Biss anzeigt.

Die Büroklammer wird auseinander genommen und an der einen Seite mit der Wasserkugel verbunden und an der anderen an der Rutenschnur angehängt.

Ähnlich funktioniert der Ü-Ei Bissanzeiger. Die gelbe Überraschungs-Ei-Plastikkapsel kann auch mit einer Büroklammer oder mit einem alten Haken an der Rute befestigt werden. Für das Nachtangeln kann zusätzlich ein Knicklicht in die Kapsel gelegt werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.anglerzeitung.de/186-0-bissanzeiger-zum-angeln-knicklicht-aalglocke-funk–elektronische-bissanzeiger.html

[2] https://www.badische-zeitung.de/fischerverein-baut-bissanzeiger–131857726.html

Bildquelle: Trawczynski/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?