Es steht eine längere Reise an und du fragst dich, was du alles in deinen Backpacker Rucksack packen sollst? Grundsätzlich brauchst du auf einem mehrmonatigen Trip nicht mehr als du in ein bis zwei Wochen Urlaub benötigst. Allerdings muss das Volumen deines Trekking Rucksacks ganz anders ausgenutzt werden als es bei einem Koffer der Fall ist.

Es gilt möglichst viel Gewicht zu sparen, denn du trägst die volle Last der mitgenommenen Sachen am Rücken. Zudem spielt es eine Rolle, wie du das Gewicht verteilst und wie du den Wanderrucksack organisierst.

Mit ein paar guten Tricks und Kniffen wird dir der schnelle Zugriff auf wichtige Dinge gewährt, du sparst Platz und du hältst ganz leicht Ordnung.

Wie erstelle ich eine Packliste für meinen Backpacker Rucksack?

Erstelle dir eine Liste mit den Dingen, die du mitnehmen willst. Überlege dir gut, was du wirklich brauchst. Für eine Wandertour benötigst du eventuell zusätzlich einen Schlafsack und ein Zelt, was für eine Backpacking Reise von Hostel zu Hostel in Südamerika oder beim Work and Travel in Australien eher nicht von Nöten sein wird.

Greife auf die Erfahrung von Leuten zurück, die bereits eine Reise unternommen haben, welche deinem Plan ähnelt. Dazu kannst du

  • Erfahrene Backpacker in deinem Umfeld fragen
  • Blogs zum Thema Backpacker Rucksack packen lesen
  • Dich beim Outdoor-Händler erkunden

Am besten teilst du deine Liste nach Kleidern, elektronischen Geräten, Reise-Gadgets, Reisemedizin, Hygieneartikel und wichtigen Dokumenten auf.

Gute Planung hilft bei der Entscheidung, was du mitnimmst und wie du den Backpacker Rucksack am besten packst. (Foto: Tookapic / pexels.com)

Sobald du die gut durchdachte Liste fertig gestellt hast, breitest du alles vor dir aus. Packe deine Sachen sortiert in Zipp-Beutel oder in Wäschebeutel aus Netz- oder Jutestoff. Oder kaufe dir Packwürfel, sogenannte Packing Cubes.

Diese rechteckigen Taschen sind leicht und praktisch. Eine Aufteilung hilft dir, schnell zu finden, was du gerade brauchst. Elektronische Geräte schützt du dank Plastikbeuteln vor Feuchtigkeit.

Wie kann ich Gewicht sparen beim Backpacking?

Packe deinen Backpacker Rucksack so leicht wie möglich. Du wirst um jedes Gramm dankbar sein, welches du nicht tragen musst. Es geht dabei nicht nur um das “Was” sondern auch um das “Wie”.

Je näher der Schwerpunkt über dem des Körpers liegt, desto weniger spürt der Träger die Last. Möglichst dicht an den Rücken und möglichst in Schulterhöhe gehören schwere Dinge wie Zelt, Kocher, Proviant, Laptop und Funktionsjacke.

Leichte Sachen, die du zum Beispiel während einer Tour nicht brauchst wie Schlafsack oder Daunenjacke gehören in das Bodenfach. Schwerere Sachen, auf die du schnellen Zugriff benötigst wie Wechselwäsche oder das Erste-Hilfe-Set, legst du ins Hauptfach nach außen.

Kleine Dinge wie Brille, Handschuhe und Mütze, die du unterwegs zwischendurch an- oder ausziehen willst, verstaust du im Deckelfach.

Die Reiseapotheke sollte Dinge für die erste Hilfe beinhalten und wird mit individuell benötigten Medikamenten ergänzt. Sie gehört ins Hauptfach außen, damit du sie schnell griffbereit hast. (Foto: Pixabay / pexels.com)

Befestige so wenige Gegenstände wie möglich außen am Rucksack, weil sich dadurch der Schwerpunkt weg vom Körper verlagert.

Rucksack-Hersteller und Outdoor-Shops bieten eine ganze Reihe an nützlichen und leichten Ausrüstungsgegenständen für das Rucksackreisen. Hier lohnt es sich ein wenig Geld zu investieren und sich ein paar superleichte Reisegadgets zu holen.

  • Leichte, platzsparende Jacke gegen Wind und Regen
  • Reisehandtuch aus Mikrofaser statt Frottiertuch
  • Day Pack oder faltbarer kleiner Rucksack
  • Schlafsack-Inlay zum Schutz vor ungebetenen Krabbeltierchen im Hostelbett
  • Aufblasbares Kissen
  • Ein Schlauchtuch dient als Mütze, Stirnband oder Schal

Ein weiterer nützlicher Ausrüstungsgegenstand ist der Sarong. Diese sind eher etwas für Frauen beim Backpacking. Die bunten Tücher können als Strandtuch dienen und zu einem Kleid oder zu einer Tasche umfunktioniert werden.Meistens gibt es sie im Reiseland vor Ort zu kaufen, womit du dir ein Souvenir zulegst, welches als praktisches Reise-Gadget dient.

Trage die schwersten Schuhe an den Füßen und packe leichtes Schuhwerk wie Flip Flops in den Rucksack. Nimm, wenn möglich, nur zwei Paar mit.

Was sollte ich beachten, wenn ich nur mit Handgepäck reisen will?

Das Reisen mit Handgepäck bringt viele Vorteile. Du brauchst am Flughafen beim Check-In nicht anzustehen. Nach der Landung kannst du auf langes Warten am Gepäckband verzichten. Zudem hast du deinen Rucksack immer bei dir. Das Risiko von Diebstahl oder Verlust deines Gepäcks ist dadurch geringer.

Durch das Reisen nur mit Handgepäck umgehst du Zeitfresser wie Check-In und Gepäckannahme am Flughafen. (Foto: Skitterphoto / pexels.com)

Allerdings heißt minimalistisch unterwegs zu sein auch Verzicht. „Was-wäre-wenn-Dinge“ bleiben zu Hause. Bei den meisten Airlines darf nur ein Liter Flüssigkeit in maximal 100 Milliliter Behältern mitgeführt werden. Das bedeutet, dass du mehr Dinge vor Ort kaufen musst.

Schränke die Anzahl deiner Gegenstände ein, indem du multifunktional denkst. Benutze dein Handy als Kamera und als Lampe. Nimm ein Stück Seife anstatt Shampoo und Bodylotion mit. Benutze einen Sarong oder ein T-Shirt als Handtuch und logiere in Unterkünften, in welchen du ein Handtuch bekommst. Verzichte auf das Schlafsack-Inlay.

Nimm keine Gegenstände mit, welche dir bei der Sicherheitskontrolle Probleme bereiten können wie ein Taschenmesser oder eine Nagelschere.

Dein Rucksack sollte die Maße der Gepäckbestimmungen deiner Airline nicht übersteigen. Maximal zulässig sind in der Regel:

  • Länge: 50 bis 55 cm
  • Breite: 35 bis 40 cm
  • Tiefe: 20 bis 25 cm
  • Gewicht: bis 12 Kilogramm

Schau dir am besten die Vorgaben fürs Handgepäck der Fluggesellschaft an, mit welcher du reisen möchtest. Bei längeren Reisen wird es auch vorkommen, dass du mit mehreren unterschiedlichen Anbietern fliegst, vergiss also nicht, diese Daten dann erneut zu checken.

Was sollte ich in meine Reiseapotheke packen?

Eine Reiseapotheke muss nicht für jedes Wehwehchen ein Gegenmittel enthalten. Auch in anderen Ländern kannst du vieles kaufen, falls du es benötigst. Der Inhalt wird bestimmt durch dein Reiseziel und die medizinische Versorgung vor Ort.

Medikamente wie zum Beispiel eine bestimmte Antibabypille sind in anderen Ländern nicht erhältlich. Wenn du also ein Medikament regelmäßig einnimmst, solltest du davon genug mitnehmen, damit du für die Dauer deiner Reise ausgerüstet bist.

Da gerade in ärmeren Ländern die Hygiene-Standards niedriger sind, braucht es das eine oder andere Mittel, um bei eventuellen Erkrankungen schnell reagieren zu können. Besonders Magenverstimmungen treten häufig auf.

Ein Vorschlag für die medizinische Ausrüstung auf deiner Reise:

  • Desinfektionsmittel für Wunden
  • Mittel gegen Durchfall / Verdauungsbeschwerden
  • Elektrolytlösung (für den Flüssigkeitshaushalt bei Durchfall)
  • Antiallergikum
  • Schmerzmittel
  • Wundheilsalbe
  • Fiebermesser, Schere, Pinzette, Verbandsmaterial (Schere und Pinzette nur wenn du Gepäck aufgibst)
  • Für Frauen: Tampons oder Menstruationstasse
  • Ohrstöpsel
  • Kondome

Bei Mückenschutzmittel ist es gut, im Zielland zu kaufen. Denn meist wirken die Präparate im jeweiligen Reiseland effektiver, als die bei uns erhältlichen.

Das Reiseziel spielt eine wichtige Rolle bei der Zusammenstellung deines First Aid Kits. In Malariagebieten macht es eventuell Sinn, ein Medikament gegen die von Mücken übertragenen Krankheit einzunehmen.

Lange leichte Kleidung dient ebenfalls dem Schutz vor Insektenstichen. Bei Fragen dazu kann dir das Tropeninstitut in deiner Nähe oder ein Arzt Auskunft geben, welcher auf tropische Krankheiten spezialisiert ist.

Fazit

Eine gute Vorbereitung hilft, die Mitnahme von unnötigem Gepäck auf deiner Backpacking Tour zu vermeiden. Du brauchst viel weniger Gegenstände auf deiner Rucksackreise, als du zu Beginn wahrscheinlich annimmst.

Hol dir Rat von Experten und finde heraus, worauf du verzichten kannst und was du sicher brauchst. Mit einem leichten Backpacking Rucksack steigerst du den Komfort auf deiner Reise und kannst sie noch mehr genießen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/gewicht-beim-gepaeck-einsparen-10-tipps-und-tricks-2963621.html

[2] http://www.spiegel.de/reise/fernweh/tricks-der-leichtgepaeck-gurus-wie-reiseprofis-ihren-rucksack-packen-a-788939.html

Bildquelle: unsplash.com / Matthew Kalapuch

Warum kannst du mir vertrauen?

Martin war bereits als kleines Kind regelmäßig mit seinen Eltern in den Bergen unterwegs. Heute leitet er verschiedene Touren durch Deutschland und Österreich. Er kennt sich bestens mit Wanderausrüstung aus.