Apeman Wildkamera
Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

6Analysierte Produkte

41Stunden investiert

19Studien recherchiert

98Kommentare gesammelt

Ob zum Beobachten von Wildtieren im Wald oder zur Objektüberwachung – Wildkameras werden nicht mehr nur von Jägern oder Förstern genutzt. Die robusten Fotofallen, die Lebewesen über einen längeren Zeitraum automatisch aufnehmen, sind mittlerweile auch bei Privatpersonen oder in der Feldforschung sehr beliebt. Das Jungunternehmen Apeman, vor allem bekannt durch seine Actionkameras, vertreibt ein kleines, aber qualitativ hochwertiges Sortiment von Wildkameras zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

In unserem Apeman Wildkamera Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, die für dich beste Tierbeobachtungskamera von Apeman zu finden. Du erhältst von uns wichtige Informationen zu verschiedenen Arten von Apeman Wildkameras und ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen sowie zu jenen Faktoren, die du vor dem Kauf besonders berücksichtigen solltest. Das soll dir die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Apeman Wildkameras sind robuste, batteriebetriebene Fotofallen zum automatischen Fotografieren und Filmen von Lebewesen, die im Erfassungsbereich der Kamera auftauchen. Da die Aufnahmefunktion der Kamera durch einen Bewegungsmelder aktiviert wird, kann sie mit nur einem Batteriesatz bis zu sechs Monate lang betrieben werden.
  • Wildkameras von Apeman verfügen über einen Nachtaufnahme-Modus mit Black-LEDs. Dieser sorgt auch bei völliger Dunkelheit für scharfe Schwarz-Weiß-Aufnahmen, ohne dass Wildtiere oder Eindringlinge vorher durch einen grellen Blitz verschreckt werden. Zusätzlich sind die Tierbeobachtungskameras von Apeman handlich und mit Camouflage-Optik ausgestattet, was für eine perfekte Tarnung sorgt.
  • Apeman Wildkameras gelten als verlässlich und werden regelmäßig mit neuester Technologie upgegradet. Gleichzeitig sind sie im Marktvergleich recht erschwinglich.

Apeman Wildkamera Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Apeman Wildkamera für Einsteiger

Die Apeman Wildkamera H45 ist das beliebteste Modell im Sortiment des Herstellers. Mit einer Fotoauflösung von 12 MP, einer Full HD Videoauflösung von 1080 P und einer Auslösezeit von gerade einmal 0,5 s ist sie ein solider Einstieg in die Tierbeobachtung. Wie alle Wildkameras von Apeman hat sie eine ordentliche Auslöse-Entfernung von 20 m. Integriert sind insgesamt 25 Black-LEDs, die auch nachts durch einen unsichtbaren Blitz mit einer Wellenlänge von 940 nm gute Aufnahmen garantieren.

Das Gehäuse der Tierbeobachtungskamera ist spritzwasserfest, wodurch LEDs und Technik im Innenbereich selbst bei Regen geschützt sind. Bisherige Kunden kauften die Apeman H45 auch zum Einsatz als Überwachungskamera im Garten und loben vor allem die einfache Bedienung und das ausgezeichnete Preis-Leistungs-Verhältnis. Suchst du nach einer robusten Wildkamera für Einsteiger, die mit allen Grundfunktionen ausgestattet ist und dir gute Ergebnisse bringt, dann solltest du hier zugreifen.

Die beste Apeman Wildkamera für klare Nachtaufnahmen

Was die Apeman Wildkamera H65 auszeichnet, ist ihre deutlich verbesserte Nachtaufnahmequalität durch Infrarot-Technik und 42 Black-LEDs. So wird gleichzeitig vermieden, dass Wildtiere vorher durch einen hellen Blitz verschreckt werden. Zusätzlich können mit ihrem weiten Erfassungswinkel von 120° besonders große Flächen optimal überwacht werden. Ihr Gehäuse ist mit der Schutzklasse IP66 zertifiziert und damit allgemein staub- und wetterfest.

Die Kamera verfügt über mehrere Aufnahmemodi wie beispielsweise Intervall-Aufnahme oder Zeitraffer. Zusätzlich sorgt der 2,4 Zoll LCD-Bildschirm dafür, dass du die aufgenommenen Videos und Fotos direkt vor Ort sichten kannst. Kunden sind vor allem von der herausragenden Qualität der Aufnahmen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen begeistert. Dieses Modell ist etwas für dich, wenn du vor allem auf eine Nachtaufnahmequalität Wert legst.

Die Apeman Wildkamera mit der besten Auflösung und der kürzesten Auslöseverzögerung

Das jüngste Wildkamera-Modell von Apeman sticht durch seine ultrahohe Bildauflösung von 20 MP heraus. Die H70 liefert dadurch tagsüber kristallklare Bilder. Zusätzlich sorgt die Fotofalle in der Videofunktion für einen rauschfreien Ton. Der Wildkamera-Zuwachs des Unternehmens hat ein überarbeitetes Design mit einem 60 mm dicken, voll und ganz wassergeschützten Gehäuse, sodass die Kamera in jeder Umgebung bei Temperaturen von -20 °C bis zu 40 °C eingesetzt werden kann.

Die Auslösedauer der Beutekamera liegt bei nur 0,2 Sekunden. So entgeht dir beim Wildtierbeobachten nichts mehr. Ausgestattet mit einem unsichtbaren Dark-Glow-Blitz liefert die Wildkamera auch nachts beeindruckende Schwarz-Weiß-Bilder. Bisherige Käufer beurteilen vor allem das Upgrade der H70 im Vergleich zu den Vorgängermodellen von Apeman positiv und heben die gute Auflösung der Bilder hervor. Ist dir letzteres besonders wichtig, ist diese Wildkamera genau die richtige für dich.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Apeman Wildkamera kaufst

Vor dem Kauf einer Apeman Wildkamera solltest du dir einige Hintergrundinformationen aneignen. Wir haben dir hier die wichtigsten in den nachfolgenden Absätzen kurz und knapp zusammengefasst.

Was unterscheidet Apeman Wildkameras von anderen Herstellern?

Apeman Wildkameras sind sowohl qualitativ hochwertig als auch erschwinglich. Die solide verarbeiteten Fotofallen sind durch ihre Kunststoff-Außenhülle sehr leicht und wasserfest.

Das Unternehmen legt großen Wert auf die Implementierung von fortschrittlicher Technologie und liefert mit ihren einfach bedienbaren Wildkameras die optimalen Einsteigermodelle in die Tierbeobachtung.

Da Wildkameras von Apeman erst aktiv werden, wenn sich Lebewesen in den Erfassungsbereich der Kamera begeben, können diese sogar bis zu sechs Monate mit nur einem Batteriesatz betrieben werden. Sie eignen sich daher auch zur Anbringung an schwer zugänglichen Orten ohne externe Stromversorgung.

Getarnt werden Apeman Beutekameras mithilfe ihrer Camouflage-Optik und ihrer handlichen Größe. Zusätzlich verfügen alle Modelle über einen Nachtaufnahme-Modus, sodass sowohl Bilder als auch Videos selbst bei völliger Dunkelheit gelingen.

Im gemischten Modus kannst du sogar Bilder und Videos gleichzeitig aufnehmen.

Zusätzlich zeichnet Wildkameras von Apeman aus, dass sie leicht zu bedienen sind und du verschiedene Wahlmöglichkeiten beispielsweise bezüglich der Qualität der Aufnahmen oder der Anzahl der Fotos, die die Kamera machen soll, hast.

Im Lieferumfang aller Fotofallen des Unternehmens sind neben der Kamera noch einige Zubehörteile enthalten. So erhältst du neben der obligatorischen, leicht verständlichen Gebrauchsanleitung auf Deutsch noch einen Montagegurt, eine Wandhalterung sowie ein USB- und ein Video-Kabel. Batterien und SD- bzw. SDHC-Karten sind im Lieferumfang nicht enthalten und müssen separat erworben werden.

Apeman Wildkamera-1

Wildkameras sind mittlerweile nicht nur bei Jägern und Förstern beliebt. Sie werden auch in der Feldforschung und von Privatpersonen zur Objektüberwachung genutzt.
(Bildquelle: pixabay.com / HarryStueber)

Auch wenn das Unternehmen noch recht jung ist, haben sich die Wildkameras von Apeman mittlerweile einen Spitzenplatz am Markt gesichert, da sie für wenig Geld gute Qualität und eine verlässliche Handhabung liefern.

Wo kann ich Wildkameras von Apeman kaufen?

Die Apeman Wildkamera deiner Wahl kannst du im Elektronikfachhandel vor Ort oder online erwerben. Wildkameras der Marke Apeman sind sehr beliebt und genießen ein hohes Ansehen bei Kunden.

Wenn du deine Beutekamera von Apeman bequem von zu Hause im Onlineshop bestellst, besteht gleichzeitig die Möglichkeit, verschiedene Modelle zu vergleichen und die Rezensionen anderer Käufer nachzulesen.

Unseren Recherchen zufolge werden derzeit die meisten Apeman Wildkameras in Deutschland über folgende Onlineshops gekauft:

  • amazon.de
  • idealo.de
  • conrad.de
  • ebay.de

Bevor du dich für eine Apeman Wildkamera entscheidest, kannst du auf Vergleichsportalen wie “idealo” einen Preisvergleich durchführen.

In welcher Preisklasse liegen Wildkameras von Apeman?

Trotz ihrer fortschrittlichen Technologie und hochwertigen Verarbeitung kannst du Wildkameras von Apeman zu vergleichsweise recht günstigen Preisen erwerben. Eine Fotofalle für Einsteiger kostet ca. 40 Euro, eine für fortgeschrittene Benutzer ca. 60 Euro. Wildkameras des Anbieters mit spezielleren Ansprüchen wie eine höhere Bildauflösung und eine kürzere Auslösedauer können dabei etwas teurer werden.

Hier erhältst du einen Überblick über die verschiedenen Preiskategorien der Apeman Wildkameras:

Typ Preisspanne
Wildkamera für Einsteiger ca. 40 €
Wildkamera für Fortgeschrittene ca. 50-60 €
Wildkamera für Jäger, Förster und Profis ca. 60-75 €

Welche Alternativen gibt es zu Apeman Wildkameras?

Wildkameras von Apeman lassen sich vielfältig einsetzen – egal ob im Wald, im eigenen Garten oder zur Überwachung deines Hauseingangs. Suchst du nach einer Alternative zur Fotofalle, ist es wichtig, dass du erst einmal weißt, wofür du diese einsetzen möchtest.

Apeman Wildkamera-2

Als Hobbyfotograf von Wildtieren brauchst du dir nicht unbedingt eine Wildkamera zuzulegen. Mit Zeit und Geduld kannst du die Tiere auch direkt vor Ort beobachten und beispielsweise mit einer Spiegelreflexkamera ablichten.
(Bildquelle: pixabay.com / CG_erious)

Beobachtest du gerne Tiere und möchtest gelungene Aufnahmen machen, so brauchst du dafür nicht unbedingt eine Wildkamera. Hast du die Zeit und Geduld dazu, dich in der freien Natur aufzuhalten, so kannst du beispielsweise von einem Hochsitz aus selbst auf den Auslöser drücken, wenn dir ein Hase, Reh oder Fuchs vor die Linse läuft. Für gestochen scharfe Bilder eignen sich hier vor allem Spiegelreflex-Kameras.

Mit einer Wildkamera läuft dies allerdings deutlich entspannter, da sie dir die ganze Arbeit abnimmt, und du sie nur an einen geeigneten Platz anbringen und abwarten musst.

Welche Vor- und Nachteile Wildkameras sonst noch haben, siehst du hier auf einen Blick:

Vorteile
  • Vielseitig einsetzbar
  • Robust und wetterfest
  • Fotos und Videos möglich
  • Kein Eingriff auf die natürliche Umgebung von Wildtieren
  • Hervorragende Tarnung durch Camouflage
  • Laufzeiten von bis zu sechs Monaten
  • Datum und genaue Uhrzeit auf Aufnahmen dargestellt
Nachteile
  • Batterien müssen regelmäßig ausgetauscht werden
  • Bei Nacht ist die Reichweite der Wildkamera verringert und liefert nur Schwarz-Weiß-Bilder
  • Oftmals nicht für große Speicherkarten ausgelegt

Bist du auf der Suche nach einer Kamera, die dein Haus, deinen Garten oder Parkplatz überwacht, so ist eine Überwachungskamera möglicherweise besser geeignet. Diese lassen sich auch über WLAN mit deinem PC oder Handy verbinden und geben dir so auch im Urlaub jederzeit ein Blick auf Haus oder Grundstück. Zusätzlich können sie dich auf diese Weise alarmieren, sobald die Kamera durch die Bewegung eines Lebewesens aktiviert wird. Last but not least sind sie gut sichtbar angebracht, sodass schon ihre Existenz allein Eindringliche abschrecken kann.

Entscheidung: Welche Arten von Apeman Wildkameras gibt es und welche ist die richtige für dich?

Solltest du dir eine Wildkamera von Apeman zulegen wollen, kannst du zwischen mehreren Produkten wählen.

Dabei handelt es sich um:

  • Apeman Wildkamera für Einsteiger
  • Apeman Wildkamera für Fortgeschrittene und zur Überwachung großer Flächen
  • Apeman Wildkamera für Jäger und Profis

Worin sich diese Arten von Apeman Wildkameras unterscheiden und welche Vor- und Nachteile sie besitzen, wollen wir in den nachfolgenden Beschreibungen näherbringen.

Worum handelt es sich bei der Apeman Wildkamera für Einsteiger und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

Die Apeman Wildkamera für Einsteiger ist eine solide Beutekamera für alle, die sich zum ersten Mal an die Beobachtung von Wildtieren heranwagen möchten oder eine einfache Überwachung ihres Grundstücks, Gartens, Gebäudes oder Parkplatzes benötigen.

Die Kamera hat eine ordentliche Bildauflösung von 12 MP und eine Full HD Videoauflösung von 1080 P. Mit ihren 25 integrierten Black-LEDs und dem unsichtbaren Blitz mit einer Wellenlänge von 940 nm garantiert die Tierbeobachtungskamera auch nachts gute Aufnahmen.

Mit einer Auslösezeit von einer halben Sekunde liegt sie im allgemeinen Marktvergleich in ihrem Preissegment recht weit vorne. Wie alle anderen Apeman-Modelle hat sie eine Auslöse-Entfernung von 20 m, durch die auch weiter entfernte Lebewesen abgelichtet werden.

Weiter ist sie IP66-zertifiziert und schützt die innenliegende Technik somit vor regulärem Regen und Staub. Du solltest die Kamera aber vorsichtshalber etwas geschützt platzieren, da sie möglicherweise lang andauernden Sturzregen nicht überlebt.

Was diese Wildkamera gerade für Einsteiger attraktiv macht, ist vor allem ihre einfache Bedienung und der vergleichsweise niedrige Preis.

Vorteile
  • Vergleichsweise kostengünstig
  • Einfache Handhabung
  • Solide Grundausstattung mit ordentlicher Bild- und Videoauflösung, integrierten Black-LEDs und einer Auslösezeit von 0,5 s
  • Staub- und spritzwasserfest
Nachteile
  • Bei langandauerndem Sturzregen evtl. nicht sicher
  • Aufnahmebereich mit 90° beschränkt
  • Schwarz-Weiß-Bild und -Videoaufnahmen nachts könnten qualitativ besser sein

Worum handelt es sich bei der Apeman Wildkamera für Fortgeschrittene und zur Überwachung großer Flächen und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

Der entscheidende Punkt an dieser Wildkamera von Apeman ist wohl der große Weitwinkel, der bis zu 130° beträgt. Damit lassen sich vor allem besonders große Flächen optimal überwachen.

Ein zweiter Aspekt, der die Fotofalle für Fortgeschrittene und zur Überwachung großer Flächen auszeichnet, ist ihre deutlich verbesserte Nachtaufnahmequalität durch insgesamt 42 Black-LEDs und die Infrarot-Technik. Der unsichtbare Blitz verhindert, dass die Wildtiere vorher durch den sonst sehr grellen Blitz verschreckt werden.

Das Gehäuse dieser Wildkamera ist ebenfalls IP66-zertifiziert und damit staub- und spritzwasserfest. Mithilfe des 2,4 Zoll LCD-Bildschirms dieser Fotofalle kannst du aufgenommene Bilder und Videos direkt vor Ort sichten. Damit kannst du beispielsweise auch gleich nicht gelungene Aufnahmen löschen und so wieder Platz auf deiner Speicherkarte schaffen. Zudem hat die Kamera Zusatzfunktionen wie einen Zeitraffer und eine Zeitschaltuhr.

Vorteile
  • Großer Weitwinkel von 120-130° zur optimalen Überwachung einer großen Fläche
  • Verbesserte Nachtaufnahmequalität durch 42 Black-LEDs und Infrarot-Technik
  • Ausgezeichnete Auslösegeschwindigkeit von 0,2 s
  • Spritzwasserfest
Nachteile
  • Bei langandauerndem Sturzregen evtl. nicht sicher
  • Bildauflösung bei 12 MP könnte in diesem Preissegment höher liegen
  • Teilweise hoher Batterieverbrauch bei Aufnahme von Videos

Worum handelt es sich bei Apeman Wildkamera für Jäger und Profis und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

Das Upgrade seiner Wildkamera-Vorgänger sticht vor allem durch seine hohe Bildauflösung von 20 MP heraus. Durch diesen Vorteil liefert die Beutekamera ausgezeichnete Aufnahmen. Videos haben außerdem einen rauschfreien Ton und eine insgesamt sehr gute Auflösung.

Aufgrund ihres überarbeiteten Designs mit einem 60 mm dicken, voll und ganz wassergeschützten und wetterfesten Gehäuse kann die Kamera in jeder Umgebung bei Temperaturen von -20 °C bis zu 40 °C eingesetzt werden kann.

Da die Auslösedauer der Fotofalle bei nur 0,2 Sekunden liegt, entgeht ihr kein Wildtier. Ausgestattet mit 40 Black-LEDs liefert die Wildkamera auch nachts beeindruckende Schwarz-Weiß-Bilder.

View this post on Instagram

So ein Bursche war lange nicht mehr hier #Wildkamera

A post shared by Ralph Schettler (@ralphschettler) on

Diese Kamera ist auch wieder ausgestattet mit einigen Gimmicks wie Zeitschaltuhr und Zeitraffer.

Aufgrund der vorgestellten Vorteile eignet sich dieses Modell vor allem für Jäger und Profis, welche sich bereits länger mit der Tierbeobachtung beschäftigen.

Vorteile
  • Hohe Bildauflösung von 20 PM für klare Bilder
  • Durch neues Gehäuse-Design absolut wetterfest bei Temperaturen von -20 °C bis zu 40 °C
  • Kurze Auslösegeschwindigkeit von 0,2 s
  • Gute Nachtaufnahmen durch 40 integrierte Black-LEDs
Nachteile
  • Im Vergleich zu anderen Modellen eher kostspielig
  • Durchschnittlicher Weitwinkel von nur 90°
  • Starker Batterieverbrauch bei Videoaufnahme

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wildkameras von Apeman vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Apeman Wildkameras entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die verschiedenen Wildkameras von Apeman miteinander vergleichen und bewerten kannst, umfassen:

Im Folgenden werden wir auf die einzelnen Faktoren eingehen, damit du einen besseren Überblick bekommst.

Foto- und Videoauflösung

Apeman Wildkameras sind technologisch recht weit fortgeschritten. So haben alle Kameras des Anbieters eine Bildauflösung von mindestens 12 MP, welche Bilder bereits recht gut darstellen.

Das Modell für Profis kann sogar mit einer Auflösung von 20 MP trumpfen, was für eine kristallklare Ablichtung von Lebewesen sorgt. Gleichzeitig verfügen alle Modelle von Apeman über eine Full HD (1920×1080 P) Videoauflösung.

Wichtig zu beachten ist, dass du die Foto- und Videoauflösungen über das Menü der Wildkamera einstellen kannst. Möchtest du Speicherplatz sparen, kannst du die Auflösung jederzeit herunterschrauben.

Auslösezeit

Neben der Bildauflösung solltest du dich vor dem Kauf einer Apeman Wildkamera auch über die Auslösezeit der Kamera informieren. Dies ist die Zeit, die eine Kamera von der Bewegungserkennung bis zum Aufnahmestart benötigt. Im Gegensatz zur Bildauflösung lässt sich die Auslösezeit der Kamera nicht einstellen, sondern ist vom Hersteller voreingestellt.

Die Wildkameras von Apeman haben eine recht geringe Auslösezeit von 0,5 bis zu einem Superwert von 0,2 Sekunden je nach Modell.

Reichweite, Weitwinkel und Infrarotblitz mit Black-LEDs

Charakteristisch für alle Modelle von Apeman ist die hohe Sensor- und Blitzreichweite von maximal 20 Metern. Diese wird vor allem von Förstern und Jägern geschätzt, da so auch weiter weg auftauchende Wildtiere von der Kamera aufgenommen werden. In der Nacht beträgt die Reichweite der Fotofalle mit IR-Blitz allerdings nur noch 12 Meter.

Je nach Erfassungswinkel kann eine kleinere oder größere Fläche beobachtet werden.

Ein weiterer Aspekt, der nicht ignoriert werden sollte, ist der Erfassungswinkel der Beutekamera. Dieser bestimmt sozusagen das Sichtfeld der Kamera und verbessert infolgedessen ihre Reaktionen. Der Erfassungswinkel der Wildkameras von Apeman beträgt je nach Modell zwischen soliden 90° und hervorragenden 130°, sodass mit manchen Modellen eine besonders weitläufige Fläche bewacht werden kann.

Für gute Aufnahmen, auch bei wenig oder gar keinem Licht, nutzen die Modelle der Apeman Wildkameras einen sogenannten unsichtbaren Blitz, der durch Infrarot-Technik und Black-LEDs im Wellenspektrum von 940 nm funktioniert. Um Wildtiere nicht durch grelles Licht beim Auslösen eines Blitzes zu verjagen, wird dieser Infrarotblitz genutzt. Er ist für Lebewesen unsichtbar und hellt gleichzeitig die Aufnahme auf.

Je nach Bedarf kannst du hier zwischen mehr oder weniger Black-LEDs wählen und damit die Qualität deiner Schwarz-Weiß-Nachtaufnahmen beeinflussen.

Kameragehäuse

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist das Gehäuse der Wildkamera. Da die Fotofalle für den Einsatz im Freien gemacht ist, ist es sehr wichtig, dass die Kamera durch ein wetterfestes und robustes Gehäuse geschützt ist. Dabei spielt die IP-Schutzklasse eine besondere Rolle. Sie bestimmt, wie sehr ein elektrisches Gerät bestimmten Umwelteinflüssen ausgesetzt werden kann, ohne dass das Gerät beschädigt wird oder ein Sicherheitsrisiko darstellt. Alle Modelle von Apeman haben mindestens die Schutzklasse IP66 und sind somit alle gegen Spritzwasser geschützt.

Apeman Wildkamera-3

Das neueste Wildkamera-Modell von Apeman hat ein extra-dickes Gehäuse, welches die Fotofalle selbst bei eiskalten Temperaturen von -20 °C und Schneefall schützt.
(Bildquelle: pixabay.com / liggraphy)

Das neueste Modell für Profis und Jäger hat ein neues Gehäuse-Design und ist mit einer Dicke von 60 mm absolut wasserfest. Zudem ist diese Wildkamera einsetzbar bei Temperaturen von -20 °C bis zu 40 °C.

Alle Fotofallen der Marke Apeman sind mit einem Camouflage-Muster versehen, sodass die Wildkamera vor allem im Wald gut getarnt ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Apeman Wildkameras

Da du nun ausreichend Informationen über Wildkameras der Marke Apeman gesammelt hast, wollen wir dir abschließend noch ein paar weitere Informationen mitgeben. Solltest du bereits Besitzer einer Apeman Wildkamera sein, findest du hier unter Umständen wertvolle Tipps.

Wie benutze ich meine Apeman Wildkamera richtig?

Die Bedienung der Apeman Wildkamera ist sehr einfach. Von großer Hilfe ist hier die umfangreiche Bedienungsanleitung des Herstellers auf Deutsch, die mit der Kamera mitgeliefert wird. Bei Fragen und Unklarheiten kannst du den Anbieter über seinen 24-Stunden-Kundenservice kontaktieren.

Apeman Wildkamera-4

Da Wildkameras batteriebetrieben sind und keine externe Stromversorgung benötigen, können sie auch an schwer zugänglichen Orten montiert werden.
(Bildquelle: pixabay.com / Lubos Houska)

Da Speicherkarte und Batterien im Lieferumfang nicht enthalten sind, musst du diese erst einmal separat erwerben. Die Wildkamera von Apeman unterstützt SD- und SDHC-Karten mit einer Kapazität von bis zu 32 GB. Zum Betrieb der Fotofalle werden acht AA-Batterien benötigt, die für eine Stand-by-Bereitschaftszeit von bis zu sechs Monaten sorgen.

Nach Einfügen von Speicherkarte und Batterien kannst du nun die Wildkamera mit dem mitgelieferten Montagegurt oder Wandhalter an deinen Wunschort montieren. Vergiss nicht, die Kamera vorher einzuschalten und sie nach deinen Bedarfen einzustellen. Display und Menüführung der Apeman Wildkamera ist recht übersichtlich und leicht zu verstehen, sodass du alle wichtigen Einstellungen problemlos finden solltest. Beispielsweise kannst du zwischen verschiedenen Bildmodi, der Bildqualität und der Zeiteinstellung wählen.

Achte darauf, dass kein Baum oder Busch direkt vor der Kamera steht, da diese sonst verhindern könnten, dass gute Aufnahmen entstehen. Denke auch daran, die Wildkamera auf keinen Fall in Richtung Sonne zu positionieren, da dies zu Fehlaufnahmen führen kann. Suche dir am besten einen Platz, der nicht sofort für jeden einsehbar ist.

Für eine Extra-Sicherung der Beutekamera empfehlen wir dir, die Kamera mit einem Stallgehäuse oder einem Kabelschloss zu sichern.

foco

Wusstest du, dass du bei der Nutzung deiner Apeman Wildkamera auch auf die DSGVO achten musst?

Seit 2018 ist die europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten. Auch Profi- und Hobbyfotografen müssen sich an die neuen Richtlinien halten. Solltest du also Fotos in deinen sozialen Netzwerken teilen, so musst du genau aufpassen, wen und was du ablichtest. Sollten auf deinen Aufnahmen Personen zu sehen sein, musst du ein schriftliches Einverständnis der Personen haben, die dir die Veröffentlichung erlaubt. Auch die Wälder in Deutschland sind von der DSGVO nicht ausgeschlossen. Sichere dich also im Vorfeld juristisch ab, damit du keine Gesetzesverstöße begehst.

Nun heißt es nur noch abwarten. Checke nach einigen Tagen die Aufnahmen deiner Wildkamera und deren Batterielaufzeit. Viele längere Videoaufnahmen können einen stärkeren Energieverlust bedeuten. Lösche regelmäßig Aufnahmen, die du nicht mehr benötigst, um deine Speicherkarte zu entlasten.

Deine Bilder und Videos kannst du im Anschluss ohne großen Aufwand per mitgeliefertem USB- oder Videokabel auf deinen PC übertragen und dort archivieren. Die Wildkamera von Apeman verfügt zusätzlich über einen TV-Anschluss. So kannst du deine besten Aufnahmen auch direkt über den Fernsehbildschirm teilen.

Seit wann produziert Apeman Wildkameras und welche Produkte bietet das Unternehmen sonst noch an?

Das chinesische Unternehmen Apeman wurde im Jahr 2016 gegründet. Im Verkaufssortiment hat der Anbieter eine große Auswahl an Kameras verschiedener Arten sowie Videoplayer, Ferngläser und Projektoren in hoher Auflösung.

Bekannt wurde die Marke allen voran mit ihren Actionkameras, die ihren größten Einsatz beim Sport finden und die du beispielsweise an deinen Helm anbringen kannst. Auch die Überwachungskameras von Apeman sind sehr beliebt.

Welche Garantie erhalte ich auf meine Apeman Wildkamera?

Sollte es bei deiner Apeman Wildkamera trotz der qualitativ hochwertigen Verarbeitung und der genauen Qualitätskontrollen des Unternehmens zu einem Mangel kommen, kannst du dich an deinen Händler vor Ort oder beim Online-Kauf an den Online-Kundenservice wenden. Der professionelle 24-Stunden-Kundenservice von Apeman hilft dir auch bei Unklarheiten oder Fragen nach dem Kauf.

Achte darauf, den Kassenbeleg der Wildkamera von Apeman nach dem Erwerb des Produkts zu behalten, da du diesen im Falle einer Reklamation vorlegen musst. Nur so greift die 12-monatige Garantie der Apeman Wildkamera ab Kaufdatum.

Einen kleinen Einblick in die Montage, Benutzung und Funktionsweise einer Apeman Wildkamera erhältst du durch folgendes Video:

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.vergleich.org/wildkamera

[2] https://www.kriminalberatung.de/apeman/

[3] http://www.apemans.com/about/team

[4] https://wildkamera-welt.de/

Bildquelle: Natayo/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Lukas arbeitet bei einer internationalen Firma als Techniker. In seiner Freizeit nutzt er jede Sekunde, um Wandern zu gehen. Am liebsten vereint er beide seiner Passionen und probiert immer wieder neue Technik-Gadgets für Wanderer aus. Mittlerweile ist er auch in der Bloggerszene bekannt und berichtet über Technik-Neuheiten im Bereich des Wanderns.